Dattel Pudding

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 1 L Milch
  • 250 g getrocknete Datteln

So wird es gemacht

  1. Die Milch mit den Datteln aufkochen, den Topf vom Herd nehmen und alles mit einem Pürierstab zerkleinern.
  2. In Glasschälchen füllen und abkühlen lassen.
  3. Es dickt von alleine an und durch die Süße der Datteln, braucht auch kein Zucker hinzu tun.
Von
Eingestellt am

26 Kommentare


5
#1 locker
13.11.13, 21:38
Das ist ja man eine originelle Sache. Datteln sind die süßesten Früchte von jeher!!!
4
#2
14.11.13, 00:19
Klingt simpel, lecker und schnell, bin immer auf der Suche nach sowas!
Wird gespeichert und demnächst probiert. Danke :)
2
#3
14.11.13, 15:09
Simpel, schnell und bestimmt lecker! Danke für den Tipp.
3
#4 Dora
14.11.13, 16:12
Ich kann mich den Vorkommentatoren nur anschließen :-)

Der Tipp ist so was von einfach und klingt schon beim Lesen so, als ob das schmecken muss :-)

Muss für morgen gleich Datteln auf meinen Einkaufszettel schreiben.
2
#5 Internette
14.11.13, 16:25
Schöner Tipp!
Ich kann mich nur beim besten Willen nicht mehr daran erinnern wie Datteln schmecken.
Das werde ich ändern.
3
#6
14.11.13, 16:53
die Idee ist super ... Pudding ohne Puddingpulver, jetzt gibt es bei mir auch wieder Pudding, danke danke
ich süße Kuchen mit Datteln und spare so den Zucker und Dattel-Mus als Brotaufstrich.
1
#7
14.11.13, 19:23
Die Datteln haben doch einen Kern. Die Arbeit stelle ich mir mühsam vor. Da bleibt glaube ich nicht viel vom Fruchtfleisch übrig oder irre ich da?
Oder gibt es getrocknete Datteln ohne Kern? Habt Ihr einen Tip, wie man den Kern leicht rausbekommt?
Ich möchte den Pudding so gern mal probieren.
3
#8
14.11.13, 20:51
Theki, im Supermarkt und in der Drogerie bekommst du auch getrocknete Datteln ohne Kern, z.B. von Seeberger oder alnatura (bei DM)
3
#9
14.11.13, 21:29
Echt? Prima. Danke Agnetha für den Tip zum Tip. ;)
3
#10
15.11.13, 07:00
Diesen Pudding kann man vielleicht auch statt Crèmefüllung für Gebäck verwenden. Datteln sind äußerst gesund, also kann man dadurch das Backwerk auch noch aufwerten.
1
#11 Dora
15.11.13, 12:24
@Theki: ich habe gerade bei Edeka Datteln gekauft, waren zwar nur 200 g-Packungen (für 0,99 €), aber da nehme ich etwas weniger Milch.
Ich habe es gleich mal mit dem Entfernen des Kerns probiert.
Die Dattel habe ich mit einem scharfen Messer eingeschnitten und der Kern ging ganz leicht zu entfernen.

Ich freu mich schon auf den Dattel-Pudding.
1
#12 peggy
15.11.13, 13:27
Hallo Dora,
sei so lieb und berichte uns, wieviel Milch du auf diese 200g einschl. Kern benötigt hast.
Wie hat es dir geschmeckt? und war er fest genug oder ist er eher cremig?
Ich habe auch so eine Tüte Datteln zu liegen.....und werde dann bald loslegen.
1
#13
15.11.13, 13:45
@Dora: Danke Dora. Ich kann mich nur erinnern, dass wir (als ich noch Kind war), im "Westpaket" Datteln hatten und ich diese so furchtbar süß fand und mich auch der Kern abgeschreckt hat. Deshalb habe ich auch jetzt noch nie welche gekauft, weil ich auch gar nicht wußte, dass es die auch kernlos gibt. Mit Milch "gestreckt" möchte ich es eben noch mal probieren.
Man kann alt und grau werden wie ´ne Kuh und lernt immer noch was dazu.
3
#14 Dora
16.11.13, 16:35
@peggy: also, ich kann berichten, denn ich habe den Dattelpudding gekocht.

Ich habe 700 ml Milch auf die 200 g Datteln genommen. Die Kerne habe ich mit einem scharfen Messer entfernt, was wirklich sehr leicht ging. Also braucht man nicht unbedingt kernlose Datteln kaufen. Die sind ja sicher auch etwas teurer.

Die pürierte Masse ist wirklich erstaunlich fest geworden und hatte die Konsistenz von Pudding. Mir persönlich war es etwas zu süß, weil ich sonst nicht so süß koche.
Der Pudding ist nicht ganz fest geworden, war eher etwas cremig,
aber geschmeckt hat es uns sehr gut, so richtig nach Datteln und vor allem, muss man bedenken, dass es Pudding ohne Chemie ist.
#15 Dora
16.11.13, 16:37
@Theki: genau so habe ich die Datteln auch in Erinnerung, aus den Paketen von meiner Oma aus dem Westen. Die haben mir damals auch nicht geschmeckt, deshalb habe ich sie auch nie gekauft.

Aber jetzt werde ich wohl öfters welche kaufen und den Dattelpudding immer wieder mal kochen.
#16
16.11.13, 17:01
übrigens wer getrockene feigen mag ?mit denen geht es auch etwas kleiner schnippeln dann in die milch.
#17 peggy
16.11.13, 17:18
@Dora: na super, ich freue mich sehr über deinen Bericht, klasse, nun gibt es bald den Überraschungspudding auch bei peggy & co
Ganz, ganz lieben Dank, ich trau mich nun auch!
Vielleicht mache ich dazu eine Zitronencremesoße, das nimmt vielleicht die Süße der Datteln einwenig, oder ich setze ein Gitter aus herber Schokolade drauf, mal sehen
.---Aber mein Mann liebt süß, er kann es vertragen ohne anzusetzen! Neidisch guck---
1
#18 Dora
16.11.13, 17:25
@peggy: hallo Peggy, versuch es erst mal ohne die Zitronencremesoße, denn so fest ist der Pudding nicht, dass da noch eine Soße dazu passt. Vielleicht ist es dir auch nicht zu süß. Meinem Mann war es auch nicht zu süß.
#19 peggy
16.11.13, 17:28
@Dora,
ja, danke für den Tipp, also Dattelpudding pur!
Ist auch gut und macht weniger Arbeit;-))
Wünsche dir ein schönes WE
#20 Dora
16.11.13, 17:32
@peggy: ja, das muss man pur essen. Bei mir sind 3 Schälchen geworden.

Irgendwie hat es mich an den Babybrei meiner Kinder erinnert, den man nachmittags oder abends gefüttert hat.
#21 peggy
16.11.13, 17:33
@naisha: ja, toll, dann ist das das 2. exotische Puddingrezept, Feigen mag ich auch gerne,
Geht es auch mit getrockneten Aprikosen?
#22 peggy
16.11.13, 17:35
@Dora: lach ganz laut...aber so weit sind wir noch nicht, dass wir Babybrei essen müßten.
10 Jahre später mag das schon ganz anders aussehen,...... lach immer noch !
1
#23 Dora
16.11.13, 17:36
@peggy: na ja, sagen wir mal in 20 Jahren :-)
1
#24 peggy
16.11.13, 17:50
ok, dann haben wir schon mal geübt !
1
#25
16.11.13, 20:33
ihr habt mich neugierisch gemacht ... ich habe probeweise eine kleine Menge Dattelpudding hergestellt ... bei mir war er allerdings sehr flüssig, daher musste ich die Dattelmenge auf fast die Hälfte der Milchmenge erhöhen, wodurch er logischerweise sehr süss wurde ... aber köstlich

der Pudding wäre für mich jetzt nix zum Puressen aber ich werde demnächst damit Pfannkuchen oder Waffeln füllen (die ich dann allerdings ungesüsst backe ... ich denke, dann passt's)

alles in allem ist das ein tolles Rezept ... den Dattelpudding habe ich nicht zum letzten Mal gemacht :o)
1
#26
25.1.14, 14:38
Ich habe kurz vor Weihnachten getrocknete Datteln ohne Kern gekauft. Sie sollen noch bis Juli haltbar sein, sind aber so was von hart und trocken, pur also ungenießbar. Jetzt werde ich mal diesen Pudding ausprobieren,denn wegwerfen ist nicht mein Ding. Die nächsten Datteln kaufe ich nur noch mit Kern,dann sind sie nicht so strohtrocken(hoffentlich!) Die Idee mit den Pfannkuchen finde ich auch sehr lecker.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen