Die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit beeinflusst den Biorhythmus. Wie kann man sich innerlich am besten darauf vorbereiten?

Den Körperrhythmus leichter auf die Sommerzeit "umstellen" - so geht's

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tipp zur Zeitumstellung: Beim Uhrenumstellen von Winterzeit auf Sommerzeit empfiehlt es sich, auch die persönliche tägliche Weckzeit um eine halbe Stunde zurück stellen, also z. B. statt 06:45 Uhr auf 06:15 Uhr. Denn dann seid ihr wieder in Biorhythmus!

Warum das? Der Biorhythmus läuft ab in 90-Minuten-Zyklen. Wenn ihr also die Weckzeit um eine halbe Stunde früher stellt, ist die Umstellung des Körpers auf die Sommerzeit kein Problem. Probiert es aus!

Und bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit umgekehrt handeln, also die Weckzeit wieder eine halbe Stunde später einstellen.

Von
Eingestellt am

37 Kommentare


10
#1
27.3.17, 18:25
Den Tipp versteh ich nicht. Ich muss morgens um 6.10 raus, damit ich pünktlich auf der Arbeit bin, egal ob Sommer- oder Winterzeit.
3
#2
27.3.17, 18:27
Und was soll das genau bringen? ich verstehe gerade den Sinn nicht. Sorry.
5
#3
27.3.17, 18:32
Ich verstehs auch nicht.
Mir wird schon eine Stunde geklaut und dann soll ich freiwillig meinen Wecker noch eine halbe Stunde eher stellen?
Und bei 90 min Unterschied kommt der Körper auf einmal klar, während ihm 60min nicht gefallen?
Wie soll das Sinn ergeben?
3
#4
27.3.17, 18:56
das kapier ich auch nicht!
9
#5
27.3.17, 19:43
Ich verstehe diese ganze Aufregung nicht, es ist so wie es ist und der Körper stellt sich schnell um. Ich habe überhaupt keine Schwierigkeiten, ich schlafe wie ein Murmeltier, ob mit oder ohne Sommerzeit.
10
#6
28.3.17, 18:32
Mich würde eher interessieren, wie man diese besch... Regierung dazu nötigen könnte, die Zeitumstellung aufzuheben!!!
3
#7
28.3.17, 19:19
Hab ich probiert und leider hat der Tipp - für mich - nicht geklappt.

I
2
#8
28.3.17, 20:40
@ebenich da hast du recht,ich möchte auch dass die Zeitumstellung aufhört.Sommerzeit macht mir nichts aber wenn auf Winterzeit umgestellt wird hab ich wochenlang Probleme.
Über 60 %der Deutschen mögen es nicht.Was es bringen soll weis niemand so recht.
3
#9
28.3.17, 21:39
Welche Voraussetzungen muß man/frau mitbringen, um 2 x abstimmen zu dürfen?
3
#10
28.3.17, 21:42
@Krimifan: "Winterzeit" ist die mitteleuropäische Normalzeit.
Es ist die Sommerzeit, mit der an unserem Biorhythmus herumgeschraubt wird. :-(

@viertelvorsieben: Spannende Frage.
Die Antwort würde mich auch interessieren.
#11
28.3.17, 21:43
@Eifelgold: Kann es dann sein, dass Du Deinen Wecker noch nicht nach dem Biorhythmus eingestellt hast? Am leichtesten wachen wir in der REM-Phase auf. Probiere es mal aus, den Wecker auf früher zu stellen, am besten jeweils eine Viertelstunde früher und diese Einstellung mindestens eine Woche lang beibehalten, dann - wenn Du Dich immer noch unruhig fühlst - wieder eine Viertelstunde früher.
#12
28.3.17, 21:49
@Baerbel-die-Gute: Probiere es doch einfach aus! Früher aufzustehen schadet  jedenfalls nicht.
Dieser Tipp gilt denen, die mit der Umstellunf auf die Sommerzeit bzw. auf die Winterzeit Schwierigkeiten haben, denn durch die Umstellung der Zeit wird der Biorhythmus gestört, wenn wir den Wecker nicht umstellen.
#13
28.3.17, 21:51
@NFischedick: Dadurch kommst Du wieder in den richtigen Biorhythmus, und die Umstellung auf die Sommerzeit bzw. Winterzeit wird einfacher.
1
#14
28.3.17, 21:53
@_Toffifee_: Wo wird Dir eine Stunde "geklaut"? Die "geklaute" Stunde wird Dir doch Ende Oktober wieder gegeben.
Und durch die Weckzeitumstellung wird Dir auch nichts "geklaut".
#15
28.3.17, 21:55
@Sternenleuchten: Das mag bei Dir so sein - bei vielen Menschen in diesem Land ist das anders. Und diesen Menschen kann dieser Tipp sehr gut helfen!
1
#16
28.3.17, 22:03
@Jeannie
ja die Winterzeit ist normalzeit aber mir fällt die Umstellung auf Sommerzeit trotzdem leicht und im Herbst hab ich große Probleme länger zu schlafen.Ich bin Frühaufsteherin. Aber ich möchte einfach nur ,dass die Uhr nicht mehr umgestellt würde.
4
#17
29.3.17, 00:17
ich find die sommerzeit toll, wenns abends länger hell ist. ich hatte damit noch nie probleme.
5
#18
29.3.17, 03:37
@Gott-liebt-Sie_god-loves-you: Das mag bei Dir vielleicht so sein, aber ganz bestimmt nicht bei allen Menschen. 
So wie einige Vorposterinnen schon schrieben sollte die Uhrzeitumstellung vollständig abgeschafft werden. So wie die Uhr jetzt eingestellt ist sollte es für immer bleiben.
2
#19
29.3.17, 07:37
@NFischedick: Das sehe ich auch so. Sommerzeit das ganze Jahr, dann wirds auch im Winter eine Stunde später dunkel. Allerdings müsste man das mindestens europaweit machen, da es sonst Chaos gibt. 
#20
29.3.17, 10:18
Ich habe auch nicht von "allen" Menschen gesprochen, sondern von "vielen".
5
#21
29.3.17, 12:39
@Gott-liebt-Sie_god-loves-you
Mir wird die Stunde bei der Umstellung auf Sommerzeit geklaut. Klar krieg ich die im Oktober wieder...das nützt mir nur im März reichlich wenig, wenn ich nach der Umstellung müde bin. Im Oktober freu ich mich dann wieder umso mehr. xD
3
#22
29.3.17, 12:44
Was bitteschön ist denn der "Biorhythmus? Ich steh immer dann auf, wenn der Wecker klingelt und gut ist😋
1
#23
29.3.17, 12:45
@_Toffifee_:
Dann ist doch alles in Ordnung :-) Und nächstes Jahr schick' ich Dir eine Packung von der Toffi-Fee - auch wenn ich die Existenz von Feen bezweifle ;-)
#24
29.3.17, 12:50
@ _Toffifee_:
Eben wegen dieser Müdigkeit solltest Du den Tipp mal ausprobieren. Wenn wir nämlich zum richtigen Zeitpunkt (nach dem Biorhythmus) aufwachen, sind wir "fitter" als sonst.
3
#25
29.3.17, 14:26
Ich bin nur dann fit, wenn ich 8 Stunden geschlafen habe. Egal, ob Sommer- oder Normalzeit. :p
4
#26
29.3.17, 14:29
Ich versteh die Aufregung um die eine Stunde Zeitunterschied auch nicht so wirklich. Wenn jemand nach Portugal, in London oder Istanbul reist oder von dort zurückkommt, hört man eigentlich nie große Beschwerden über die eine Stunde Zeitunterschied. Nur wenn es im eigenen Land stattfindet, ist es auf einmal ein Problem. Ich genieße die langen Abende im Sommer.
7
#27
29.3.17, 15:16
ich möchte auch das ganze Jahr Sommerzeit,das wär klasse!
11
#28
29.3.17, 15:29
Mir ist Sommer oder Winterzeit wurscht. Ich stehe auf wenn ich wach werde und gehe schlafen wenn ich müde bin. Wenigstens ein Rentnervorteil. 😇
8
#29
29.3.17, 15:50
Ich verstehe diese Diskussionen auch nicht. Es mag ja sein,das sich der ein oder andere daran gewöhnen muss ,aber es ist viel länger hell und somit ist der Abend (gefühlt) länger.
5
#30
29.3.17, 20:02
nein....nicht immer Sommerzeit. dann wird es im Winter ja noch später hell.
seit 1980 gibt es diese Zeitumstellung. viele kennen es gar nicht anders. warum also aufregen.
#31
29.3.17, 20:13
@HörAufDeinHerz: Was - zumindest bei mir - den Unterschied macht, ist, dass ich, wenn ich in Portugal oder England oder sonstwo bin, wo die Zeit anders tickt als bei uns, in der Regel in Urlaub bin. Da schlafe ich ohnehin länger und wenn ich mittags müde werde, ist es kein Problem. Wenn hier die Zeit umgestellt wird, schlafe ich geraume Zeit im Frühjahr abends schlecht ein, bzw. im Herbst wache ich eine Stunde zu früh auf und dann fehlt mir die Stunde Nachtschlaf. Und das ist blöd, wenn man konzentriert arbeiten muss und auch keine Möglichkeit hat, sich mittags nochmal umzulegen.
3
#32
29.3.17, 20:18
@Krimifan: jaaaa, ich möchte auch nur Sommerzeit😄, denn wenn auf Normalzeit umgestellt wird, werde ich depressiv😁. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass man im Rentenalter sich die Zeit selbst einteilen kann und darf. 
2
#33
29.3.17, 20:36
@Baerbel-die-Gute: ja, das mag sein, gilt aber nicht für alle und nicht für die, die geschäftlich unterwegs sind. Ich glaube, dass die Einstellung es eher ausmacht. Auf Reisen ist der Grund der Zeitumstellung angenehm oder gehört zum Job und dann macht es nicht so viel aus. Zu Hause ist es eine nicht selbst steuerbare Veränderung und deshalb kann man sich über die eine Stunde Änderung so herrlich aufregen. Diejenigen, die die Vorteile sehen, nämlich das man so das beste aus dem Tag machen kann, haben auch nicht so die Probleme, die Einstellung machts wie so häufig im Leben. 
1
#34
30.3.17, 07:50
Den Nachtschlaf nur an dem einen Ende also beim Wecken um 90 Minuten zu verändern, bringt natürlich nichts, man muss auch 90 Minuten früher ins Bett gehen, sonst fehlt einem eine ganze Schlafphase. 
Als meine Kinder noch kleiner waren, habe ich die Uhren deswegen schon am Samstagmittag  vor der Zeitumstellung umgestellt und für ein möglichst ermüdendes Nachmittagsprogramm gesorgt (Schwimmbad, Fahrradtour, o.ä). Dann lagen wir abends schon zur richtigen Zeit müde im Bett.
2
#35
1.4.17, 18:25
Unsere Regierung sollte den Quatsch lassen mit der elendigen Zeitumstellung . Es wurde mal eingeführt , um angeblich Energie zu sparen , was sich als Unsinn raus gestellt hatte .
Nicht nur wir erwachsene Menschen haben Schwierigkeiten damit klar zu kommen.Babys und kleine Kinder  verstehen es nicht und die Tiere erst recht nicht , dass sie plötzlich eine Std. früher raus müssen zum Gassi gehen und 1 Std. später erst das Futter kriegen . Bei den Kühen müssen die Landwirte wenigstens 4 Wochen vorher anfangen die Uhrzeiten so umzustellen , dass es dann endlich nach 4 Wochen bei der Umstellung auf Sommerzeit passt und im Herbst wieder das gleiche Spiel rückwärts .
1
#36
1.4.17, 18:29
@lexus: Nein , nicht erst seit 1980 . In der Hitlerzeit wurde damit auch schon experimentiert.
#37
1.4.17, 22:39
@Schnuff: aber seit 1980 jedes Jahr. 
Sommerzeit gab's auch schon im ersten Weltkrieg und während der Besatzungszeit nachdem 2. Weltkrieg, da sogar teils mit 2 Stunden Unterschied zur astronomischen. Da konnte man um Mitternacht noch auf dem Balkon sitzen und ohne Licht Strümpfe stopfen ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen