Sparen: Gemüsereste über die Sommerzeit einfrieren

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo Ihr Sparer, hier ein Tipp für Euch. Jetzt geht es ja leider wieder in die teuren Monate was frisches Gemüse und Salate angeht. Verzichten möchte man natürlich nicht darauf. Jedoch bleibt von den vielen Gemüsesorten die man zum Kochen braucht, bzw. von den frischen Salaten immer was übrig. (z.B.) Tomaten, Paprika, Pilzen, usw.).

Ich schneide die Reste immer auf und friere sie ein. Für den nächsten Kochgang freut man sich dann, nicht wieder teuer einkaufen zu müssen. Das mache ich den ganzen Sommer durch. Man hat immer was im Kühler um auch unvorgesehene Speisen vorbereiten zu können.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 Boyinrah
19.10.11, 14:50
das mach ich sogar mit Absicht - nämlich mit den Tomaten vom Wochenmarkt(Suppentomaten -> reif und günstig - nur nicht mehr hübsch)

daraus koche ich einen Riesentopf mit Soße für den ganzen Winter

würzen -> eher neutral - bischen Salz - evtl. Knobi
mehr nicht

erst beim "endkochen" kommen die ganzen Gewürze hinzu -> Kräuter ect.

dann portionsweise einfrieren

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen