Dentalinstrumente vom Zahnarzt zum Ritzen reinigen und mehr

Dentalinstrumente vom Zahnarzt zum Ritzen reinigen und mehr

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dentalinstrumente heißen diese Werkzeuge, die ich auf dem Flohmarkt gefunden habe. In der Mitte vom Foto ist die spitze Zahnsonde. Die ist einmalig, um Ritzen zu reinigen, so wie zwischen Spüle und Arbeitsplatte.

Da sitzen in alten Küchen viele Ablagerungen drin. Manchmal kommen die auch raus und man wundert sich. Es gibt noch viele andere Ritzen, die man manchmal mit dem Zahnstocher säubert. Die Sonde ist stabiler. Auf dem Foto sind 2 Mundspiegel, die kennt jeder. Damit gucke ich mir den schmalen oberen Rand vom WC an, ob da was zum Putzen ist.

Mein Tipp

Diese Dentalinstrumente gibt es auf Märkten zu kaufen und im Internet (auf dem Flohmarkt nur sehr selten, ich hatte Glück). Es lohnt sich!

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


5
#1
4.11.15, 21:07
Ritzen kann man auch genausogut mit einer Nähnadel oder einem langen Nagel (hat man eigentlich immer im Haus) säubern. Ich würde mir wenn überhaupt dann nur diese Spiegel kaufen um damit unter den Toilettenrand zu schauen.
3
#2
4.11.15, 21:24
Genau, und den Zahnbelag kann man super mit Hammer und Meißel entfernen... ;-D
Aber die Klobürste wird nicht zweckentfremdet! ;-)
3
#3
4.11.15, 21:33
...und mit was reinige ich die Bettritze bitte ??
2
#4
4.11.15, 21:33
@zumselchen:

.......zum Felgenreinigen gibt es nichts Besseres!
;o))
5
#5
4.11.15, 21:53
Dass Ihr immer gleich ans Reinigen denken müsst! Sogar auf dem Flohmarkt! Dabei gibt es doch weitaus erbaulichere Freizeitbeschäftigungen! ;-)
4
#6
4.11.15, 22:19
Erbaulicher als Reinigen ist für mich nur Putzen! ;o))
#7 sabinekaper
4.11.15, 22:33
@NFischedick: sehe ich auch so
2
#8
5.11.15, 08:48
Zitat NFischedick: "Ritzen kann man auch mit einer Nähnadel....säubern". Der Vorteil einer Zahnsonde ist der Griff. Damit hat man viel mehr Kraft und Sicherheit beim säubern. Außerdem kann man noch den eigenen Zahnstein entfernen, wenn man sich das zutraut... Das liebe Zumselchen hat das sehr richtig erkannt!
#9
5.11.15, 13:46
@xldeluxe_reloaded:

#6 Hihi ;-)))
3
#10
5.11.15, 13:48
@gudula:

#8 Erst das Klo und dann ist noch der Zahnstein dran ;-))))
3
#11
5.11.15, 14:37
@gudula:

Vor dem Zahnstein entfernen desinfizieren oder erübrigt sich das? Da graust es mir schon allein bei dem Gedanken.
Zahnstein habe ich keinen und so könnte ich diese Instrumente allein zum Reinigen nutzen. Das ist mir aber auch zu dämlich; ich will meinen Tag nicht nur mit Putzen verbringen.

LG
1
#12
5.11.15, 19:14
@bollina: Da hast Du vollkommen recht. Im Badezimmer ist oft das WC. Zuerst benutzt man dieses und dann greift man zur Zahnbürste (nicht zur WC-Bürste!) und putzt sich die Zähne. Alles in einem Raum. Wenn Du dann stolzer Besitzer einer Zahnsonde bist, dann kannst Du mal vorsichtig den Kalk im Kopf wegputzen (....ähähäh an den Zähnen meine ich, kleiner Schreibfehler!). Die Sonde liegt auch nicht im WC sondern steht im Becher unterm Spiegel....

@susant: Ein paar Minuten reichen auch zum Putzen, jeden Tag ein bisschen, so hast Du noch viel vom Tag übrig.
1
#13
5.11.15, 19:37
Seit Jahren schon bewahre ich meine elektrische Zahnbürste in einem Schrank auf. Ich habe damals gelesen, dass die Zahnbürste mindestens 5 Meter von der Toilette entfernt stehen sollte und habe es dann halt so eingerichtet.

Das wird seine Gründe haben!

Wo es nicht möglich ist, reicht auch ein kleiner Frühstücksbeutel oder eine passende Hülse, um den Bürstenkopf zu schützen.
1
#14
5.11.15, 19:38
Ich finde den Tipp gut! Ich habe auch viele blöde Ritzen im Haus (wohlgemerkt), in denen sich der Dreck sammelt. Ich habe bisher immer mit dem Schälmesserchen darin rumgeprökelt. Folgen: Messer stumpf und manchmal der Finger ein bischen kaputt.
Und die Idee mit dem Dentalspiegel für den Toilettenrand finde ich genial. Auch wenn ich im Moment noch gar nicht so gerne wissen möchte, was ich dort sehen werde....
#15
5.11.15, 19:52
@xldeluxe_reloaded: Der Grund für 5 m Abstand zum WC ist sicherlich der, dass die elektrische Zahnbürste nicht ins Wasser vom WC fallen soll wegen Stromschlag. Das Hygienebeutelchen überm Bürstenkopf Deiner Zahnbürste kann aber nicht schaden.
#16
5.11.15, 20:03
@gudula:

Nein, sie schrieben von "umherfliegenden Bakterien", die sich wohl auf alles setzen. Es ging ja nicht um elektrische Zahnbürsten sondern war ganz generell gehalten.

Man sollte darüber nicht nachdenken, wenn man nicht verrückt werden will. Leider gelingt mir das nicht immer .............
1
#17
5.11.15, 20:03
@Mutter_Abigail:

haha, das will niemand wissen, aber da muss man durch!
2
#18
5.11.15, 21:35
Um unter den Toilettenrand zu schauen tut es auch ein anderer Spiegel/kleiner Handtaschenkosmetikspiegel. Und wenn wenn man eine Toi-Bürste mit einem Randreiniger dran benutzt, erübrigt sich das Nachschauen, dann ist es sauber. Nur mal so am Rande bemerkt.

Für die "Ritzen" habe ich auch immer ein Schälmesserchen benutzt. Aber für den Kalk im Hirn ist das mir zu gefährlich...;-)
#19
5.11.15, 21:44
@xldeluxe: Man muss auch nicht jedes Geheimnis lüften, und schon gar nicht, wenn man es eh' nicht wissen will. :-)
#20
5.11.15, 21:44
@xldeluxe: Man muss auch nicht jedes...

Sorry, schon wieder doppelt! Beim ersten Abschicken passiert nichts, beim zweiten Versuch sieht das Zumselchen doppelt!
2
#21
5.11.15, 22:00
@xldeluxe_reloaded: #13 Sollte man auch so machen, man müsste sich mal vor dem WC eine Mikroskopkamera aufbauen (obwohl ...) dann würde man schon sehen, wenn man den Spüler drückt, wie weit hinaus das alles schießen kann. Der feine Nebel legt sich überall an und ja auch auf der Zahnbürste, falls man die nicht weit genug stehen hat.
Natürlich könnte man zum spülen auch den Klodeckel runterklappen, doch wer macht das schon immer? :D
7
#22
5.11.15, 22:22
Jesses.... Ich lebe noch und bin gesund... Wie der Rest meiner Familie incl. Hund und Katze! Auch ohne Spiegel und Dentisten-Werkzeug!
#23
5.11.15, 22:32
@gudula: Ich schrieb "mit einer Nähnadel oder einem langen Nagel". Nur wegen des Griffes würde ich mir sowas nicht kaufen. Es gibt auch noch genügend andere Gegenstände im Haushalt mit denen man die Ritzen sauber machen kann. Für meine Zähne nutze ich am liebsten Zahnseide. Zum Zahnstein entfernen gehe ich lieber regelmäßig zum Zahnarzt meines Vertrauens.
5
#24
5.11.15, 22:35
Nein nein nein, auch frag Mutti wird es nicht schaffen, daß ich einen Putzzwang entwickele. Alle Bakterienchen, Keimchen und Staubkörnchen zu finden und zu ermorden schafft wohl niemand in seinem Haushalt. Normale Sauberkeit auf Klo und co reicht doch. Man muss nicht vom Fußboden oder von der Klobrille essen können, wer will das schon. Bürsten, Lappen in mehreren Ausführungen und ein guter Essigreiniger reichen mir für den normalen Alltag. Ab und zu mal gründlich und gut isses.
1
#25
5.11.15, 23:51
@Upsi: man soll es nicht übertreiben das ist wahr, doch mir ging es um die Zahnbürste, die muss ich nicht neben dem klo stehen haben.
3
#26 mayan
6.11.15, 09:30
Also mein WC reinige ich täglich und ich spritze auch Reiniger unter den Rand, aber nie, nie, niemals werde ich mit einem Zahnarztspiegel drunterschauen!
Was ich nicht gesehen hab, macht mir keine Alpträume!
Ich habe sehr kalkhaltiges Wasser und mit Sicherheit eine wüste Kalkkruste unterm WC- Rand. Wie schön, dass der gnädig meiner Sicht verborgen ist.
Zahnbürste neben oder überm Klo geht gar nicht. Nicht jeder schließt den Deckel beim Spülen und Fäkalkeime werden beim Spülen in die Luft gewirbelt.
Ritzen reige ich mit Bürsten, ich habe sie in allen Größen. Für kleinste Ritzen nehme ich Interdentalbürstchen.
Zahnarztintrumente kaufen, das würde ich eher nicht.
1
#27
6.11.15, 09:38
@glucke1980: hatte deinen Kommentar garnicht gelesen, das ist klar, alle Dinge zum Körper reinigen sollten nicht neben dem Klo stehen. Ich habe dafür eine ziemlich große Spiegelwand mit Türen, da hat alles seinen Platz und ist weit weg vom Klo.
@mayan, wir haben auch sehr kalkhaltiges Wasser und ich muss viel mit Essig arbeiten. So zwei bis dreimal im Jahr stecke ich in Essig getauchtes Küchenpapier unter den Klorand über Nacht. Morgens liegt dann ein kleiner Steinbruch im Becken wenn ich das Papier mit einer alten Gabel herausziehe (das ist nicht die Fleischgabel für die Küche :-) ) sag ich mal so vorsichtshalber.
3
#28
6.11.15, 11:45
mayan: Recht so, man kann eben alles übertreiben. Wenn das Leitungswasser nicht nur kalk-, sondern auch eisenhaltig ist, ist eine Braunfärbung der Ablagerungen nicht zu vermeiden. Das wird oft verwechselt mit anderen braunen Substanzen im Klo, ist aber hygienisch ganz unbedenklich. ;-)

Praktisch sind Klobürsten mit einem zusätzlichen "Haken", mit dem man ab und zu unter dem Rand herumfuhrwerken kann. Das muss reichen!
#29
6.11.15, 15:41
@Upsi:

Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser und der sammelt sich mitsamt Schmutz unter dem Klorand. 2 mal/jährlich nehme ich Küchentücher mit Klorix o.ä. und stopfe damit den ganzen Rand voll. Vorher bitte Handschuhe anziehen! Am Besten über Nacht drin lassen. Am nächsten Morgen kann man dann alles rausholen und mit Bewunderung im Mülleimer entsorgen. Man kann es auch mit einem guten Hochdruckreiniger machen aber das ist mir zu aufwendig.

LG
#30
6.11.15, 15:46
@susant: mit Klorix darf ich nicht putzen, von dem Geruch bekommt mein Göga das k.......sorry. :-))) mir macht es nichts aus, aber man nimmt ja Rücksicht auf die empfindlichen Kerlchen. Deshalb mach ich das mit Essig.
#31
6.11.15, 16:09
@Upsi:

Dieses Procedere ist auch mit z.B. Essigessenz möglich. Ich kann es verstehen wenn jemand mit dem Geruch nichts anfangen kann aber Essigessenz geht genauso. Vorsicht auch da bei purem Essigessenz Handschuhe anziehen!
4
#32
7.11.15, 15:08
das gibts auch nur in Deutschland.. ich lach mich schlapp! mit nem Spiegel gucken, ob auch jeder ach so winzige Schmutz weg ist.... :-D :-D :-D
na wenn man sonst keine Sorgen hat! ich lieg lieber aufm Sofa oder gehe raus... in diesem Sinne schönes Wochenende
1
#33
7.11.15, 19:35
@nnelmn:

Unter meinem WC-Rand ist sicherlich mehr los als draußen! ;o))
1
#34
9.11.15, 13:51
Kalkablagerungen, auch braune, sind kein ausgesprochener "Ekelschmutz". Wenn sie sich unter dem WC-Schüsselrand befinden, sind sie mit Sicherheit auch im Wasserkasten zu finden. Und natürlich in der Wasserleitung, und dort sind sie sowieso unerreichbar.

Die "Verfolgung" dieser Ablagerungen ist also rein technisch nur bis in den Wasserkasten möglich. Wer den Ehrgeiz hat, alle irgendwie erreichbaren "Schmutzkrusten" restlos zu entfernen, hat meinen Segen. Ich selbst bin da eher pragmatisch. Man könnte ja, wie in der Bahn, ein Schildchen "Kein Trinkwasser!" anbringen . . . ;-)
#35 comandchero
9.11.15, 15:43
Ich bleibe beim guten alten Zahlstocher, der ist nicht so hart. Außerdem nehme ich auch Q-Tipps, je nachdem, wie groß die Fuge oder Ritze ist.
#36
9.11.15, 16:52
Wer immer noch das unabdingbare Bedürfnis hat auch den Wasserkasten zu reinigen (bei uns in Deutschland wird sogar zur Klospülung Trinkwasser verwendet also können sich da ja keinen schlimmen Keime darin befinden). Wenn jemand immer noch der Meinung ist den schlimmsten Bakterien auf der ganzen Welt ausgesetzt zu sein soll es doch mal mit WC-Reiniger-Tabletten (eigentl. für Tiefspül-WCs) versuchen und sie über Nacht einwirken lassen. Es werden auch dann noch Beläge sichtbar sein aber harmlose und man kann sich sicher sein, dass das Spülwasser keimfrei ist. Bei uns (der Spülkasten ist in der Wand) erübrigt sich das und siehe da - wir leben noch. Hurra!

LG
1
#37
9.11.15, 19:49
haha.. ja das kann natürlich sein
#38
9.11.15, 19:50
@xl deluxe reloaded... mein post vorher
2
#39
10.11.15, 14:49
Sauberkeit ist ok, aber man sollte es mit dem Putzen nicht übertreiben; sonst entwickeln sich immer mehr Allergien infolge der völligen Keimfreiheit.
#40
10.11.15, 16:00
@schnuffelchen:

Völlige Keimfreiheit ist sowieso nicht möglich und dass sich Allergien durch Sauberkeit entwickeln, bestimmt auch nicht.

Obwohl, wenn ich so überlege, reagiere ich eigentlich doch allergisch auf Schmutz ;-)))
#41
10.11.15, 16:01
@nnelmn:

;o))
1
#42
10.11.15, 17:03
Nur als Anmerkung:
Es gibt inzwischen sehr viele wissenschaftl. fundierte Studien die besagen, dass es eher schlecht ist wenn man von sämtlichen Keimen ferngehalten wird. Der Körper braucht eine gewisse Anzahl von den verschiedensten Keimen um ein gesundes Immunsystem aufzubauen und um es zu erhalten.
Also, vergesst vor lauter Putzen nicht noch den Spaß am Leben. Bei Einigen habe ich so das Gefühl, dass ihr einziger Lebensinhalt sich auf das Putzen beschränkt.

Einen schönen Abend!!

LG
#43
10.11.15, 17:28
@susant:

Wie ich schon erwähnte, ist es nicht möglich, einen keimfreien Haushalt zu führen. Daher beziehen sich solche fundierten Studien sicherlich auch nicht darauf.

Da ich weder an Unverträglichkeiten, Allergien oder einem schlechten Immunsystem leide, scheine ich doch genau die genügende Menge an Keimen um mich zu scharen.

Und wenn ich zu den "Einigen" gehöre, deren einziger Lebensinhalt das Putzen sein soll:

Wenn Du wüsstest............ !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen