Wenn man seine Patronen selbst auffüllt, empfiehlt es sich, den Druckkopf ab und zu mit einer Reinigungsflüssigkeit zu säubern. Als ideal hat sich ein kleiner Weckglasdeckel erwiesen.
2

Druckerpatrone mit integriertem Druckkopf reinigen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man seine Patronen selbst auffüllt, empfiehlt es sich, den Druckkopf ab und zu mit einer Reinigungsflüssigkeit zu säubern.

Als ideal hat sich ein kleiner Weckglasdeckel erwiesen. Man verschwendet nicht zu viel Flüssigkeit, und die Patrone wird durch den Rand im Deckel gut gestützt. Nicht vergessen, die Düsen nach dem Reinigungsbad gut abzuwischen (fusselfrei!) und trocknen zu lassen.


Eingestellt am

5 Kommentare


#1
13.10.17, 08:59
Lustig! Der Tipp ist von mir! Was ist denn da schief gelaufen?
1
#2
13.10.17, 10:25
Hallo,
das ist ja ein ganz netter Tipp, aber das geht auch nicht endlos.
Außerdem unbedingt darauf achten das die Düsen wirklich VORSICHTIG getrocknet werden. Diese sind dünner als ein menschliches Haar und daher sehr empfindlich. Kann man ruhig mal machen, aber es gab irgendwie immer eine Sauerei. Auch mit untergelegter Folie und Küchenpapier ist man nie sicher das nix daneben geht bei Befüllen.
Ich kaufe seit längerem fertig befüllte Druckerpatronen (HP 301) für meine beiden HP Drucker hier:  www.tintenmarkt.de/Druckerpatronen-HP-301
Kein Ärger mit Tintenflecken oder das die Patrone nicht gescheit druckt. Alles super.
2
#3
13.10.17, 11:37
Anfangs hatte ich die Patronen auch selbst gefüllt war immer eine Sauerei mal mehr mal weniger groß.
Ich kaufe seit Jahren keine Original-Patronen mehr, sondern die um Enden günstigeren vom Billiganbieter bis jetzt hatte ich keinerlei Ärger damit. 
Die sind außerdem immer länger im Einsatz als das Original. Das die Garantie verfällt wenn ich keine Original-Patronen verwende ist mir, solange Originalpatronen beinahe soviel wie ein Drucker kosten, auch Schnuppe. 
Doch bis Dato ist mir kein Drucker der Patronen wegen kaputt gegangen, das hatte immer anderer Ursachen.
#4
13.10.17, 13:10
da muss ich Unwetterhasser recht geben. Unser Drucker funktionierte mit den Billigpatronen auch wunderbar. Der war nachher einfach zu alt und wurde vom X-ten neuen Rechner nicht mehr erkannt
#5
13.10.17, 14:22
@Octophon: 
Danke für den Tipp. Die Patronen sind billiger als bei Pearl.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen