Um diesen echten Rotweinpunsch zuzubereiten, muss nicht Weihnachten oder Silvester sein. Es gibt viele Anlässe ihn zu genießen.

Echter Rotweinpunsch

Voriger Tipp Nächster Tipp
25×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Echter Rotweinpunsch, nicht nur an Weihnachten und Silvester, auch zum Faschingsausklang oder zu vielen anderen Anlässen.

Zutaten

  • 1,5 L Rotwein nicht zu trocken (ich nehme immer Württemberger Lemberger/Trollinger von Aldi)
  • 2 L Wasser
  • 17-18 g Schwarztee (sehr gut Darjeeling, Second Flush)
  • 320-340 g Zucker
  • Schale von je 2 Zitronen und Orangen
  • Saft von 3 mittleren Zitronen und 5-7 (Blut)Orangen, insgesamt 600 ml
  • 1/2 Flasche Rum (Aldi Silverstone) und 10-20 ml Österreichischen rum 60 oder 80 % zum Aromatisieren

Zubereitung

  1. Tee kochen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.
  2. Den Wein mit dem Zucker, den Schalen und dem Saft der Zitrusfrüchte gut erhitzen, nicht kochen!
  3. Den Tee und den Rum hinzufügen und alles sehr heiß werden lassen, nicht kochen!
  4. Nach 15-20 Minuten probieren, ob der Punsch schon aromatisch schmeckt, ansonsten noch etwa ziehen lassen, Vorsicht, zu langes Ziehen macht ihn evtl. bitter.
  5. Abseihen und servieren.
  6. Der Punsch hält sich sehr gut in Flaschen, kann aufgewärmt und kalt getrunken werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

6 Kommentare

#1
10.3.19, 16:12
die 2 Liter Wasser für den Tee?
nicht dass dies zum Missverständnis führt.?
#2
14.3.19, 22:16
Rotweinpunsch finde ich lecker, aber nicht mit schwarzem Tee. Danach könnte ich gar nicht mehr schlafen.
So geht es mir auch mit Pharisäer, dem nordfriesischen Nationalgetränk. Da kommen starker Kaffee und Rum zusammen, und bei mir macht sich nach dem Trinken vor allem der Kaffee bemerkbar.
#3
24.3.19, 09:55
😀  Ein Maibowlerezept finde ich zur Zeit angebrachter.......!
        Schönen sonnigen Sonntag!
#4
24.3.19, 10:45
das ist aber eine eisenharte Mischung! 😄 Ein Glas davon und ich liege flach. 
Aber hört sich sehr gut an, aber eher für den Winter - oder? 
1
#5 Frl. Wunder
24.3.19, 10:54
@Maeusel:  „Wenn man schwarzen Tee länger als 3. Minuten ziehen lässt, soll er angeblich nicht mehr anregend wirken, sondern genau das Gegenteil bewirken.“ Das hatte ich schon öfter gelesen. Auf Borkum nahm ich dann zu später Stunde (Angebot im Haus/Reha) an einer Teestunde, mit lustigen Geschichten von der Insel, teil. Der Erzähler sowie Teebereiter erklärte uns dies ebenfalls, weil natürlich alle Angst hatten nach dieser Veranstaltung nicht schlafen zu können. In der Tat haben wir alle prächtig geschlafen, obwohl wir hemmungslos schwarzen Tee mit „Wölkchen“ zu uns nahmen...  Es scheint was dran zu sein. 
#6
9.12.19, 19:55
Oh... Neee nix für mich... Danke!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen