Edelpilz-Ragout: Ich kann diese spontane Zubereitung der unterschiedlichen Pilze sehr empfehlen, es war wirklich lecker.
5

Edelpilz-Ragout mit Vollkorntoast

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Irgendwie hatten wir am Abend noch Appetit auf eine Kleinigkeit zu essen, es sollte aber nichts Aufwendiges mit viel Arbeit und Vorbereitung sein. Da fiel mir ein, dass ich noch vom Vortag diverse frische Pilze vom Markt da hatte und so wurden diese in kurzer Zeit zu einem Ragout verarbeitet, welches sehr lecker war und genau der Menge entsprach, die wir zu zweit bequem aufessen konnten.

Ich kann diese spontane Zubereitung der unterschiedlichen Pilze sehr empfehlen, es war wirklich lecker. Bei der Auswahl der Pilze sind der eigenen Fantasie natürlich keine Grenzen gesetzt. Man nimmt halt, was verfügbar ist oder auch einfach nur eine Sorte.

Ich bin sicher, alle Zubereitungen schmecken gleich gut.

Zutaten für 2 Portionen

  • 350 g Pilze gemischt, hier Steinpilz, Pfifferlinge, Birkenpilz und Champignons
  • 1 Schalotte
  • 1 kl. Knoblauchzehe
  • 150 ml Weißwein
  • 150 ml Sahne
  • 1/2 TL Gemüsepaste (oder etwas Gemüsebrühe)
  • Pfeffer, Salz
  • Butterschmalz zum Braten
  • glatte gehackte Petersilie
  • 2 - 3 Spritzer Worcestersoße
  • 2 - 4 Scheiben Toast (Weißbrot oder Vollkorn nach Wahl)

Zubereitung

  1. Die Pilze habe ich abgebürstet und in mundgerechte Stücke geschnitten. In einer habe ich das Butterschmalz zerlassen und die in Würfel geschnittene Schalotte und die Knoblauchzehe im heißen Fett glasig angeschwitzt.
  2. Nun kommen die Pilze in die Pfanne und werden unter Umrühren angebraten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.
  3. Jetzt wird die Pilzmischung mit dem Weißwein abgelöscht und kann ein klein wenig einkochen. Als nächstes kommt der halbe TL Gemüsepaste bzw. ein wenig Gemüsebrühe in die Pfanne und es wird mit Pfeffer und Salz nicht zu kräftig gewürzt.
  4. Angegossen werden nun noch die 150 ml Sahne und die gehackte, glatte Petersilie kommt ebenfalls abschließend noch hinzu.
  5. Nun werden die Brotscheiben getoastet, in Dreiecke geschnitten und auf dem Teller drapiert. Die Pilzmischung wird auf den Teller zum Toast gegeben und 2 - 3 Spritzer Worcestersoße runden den Geschmack schlussendlich ab. Die Worcestersoße kann man natürlich auch zum Pilzteller dazu stellen, dann kann sich jeder selbst nach Geschmack davon über das Gericht geben.

Die Pilzmischung kann auch in Blätterteigpastetchen gefüllt und dann serviert werden. Ich hatte keine Pasteten vorrätig, deshalb kam eben Toast dazu.

Jedenfalls hat es uns sehr gut geschmeckt und ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

6 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter