Edelstahl schnell polieren mit Speiseöl

Jetzt bewerten:
2,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Edelstahlgeräte z.B. in der Küche oder auch andere Edelstahlsachen einfach etwas Speiseöl auf Zewa leicht einpolieren ohne Druck! Danach mit einem weichem Tuch kurz drüber reiben fertig!

Es hält vor allem neuen Schmutz länger fern!

Von
Eingestellt am

29 Kommentare


#1
31.7.07, 15:42
Babbt der Staub nicht noch viel toller an der fettigen Oberfläche?
#2
31.7.07, 17:22
das öl wird doch sozusagen einpoliert oder hab ich da falsch gelesen...
Man kann es ja mal probieren
#3
31.7.07, 19:18
Vorsicht...Küchenutensilien werden extrem rutschig. Dies kann auch zu schweren Unfällen führen (z.B. Messer)! MfG Ingrid
#4
31.7.07, 19:42
...und wenn man fertig ist nimmt man grad den edelstahlreiniger um alles wieder sauber zu machen...
man willl das fett doch grade loswerden (denke an edelstahldunstabzugshauben) und sich nicht noch mehr arbeit machen!
#5
1.8.07, 06:56
Du meinst wohl lackieren, also eine Schicht aufbringen, um die Oberflache glatter erscheinen zu lassen?
#6
1.8.07, 07:36
hallo!

ich machs schon seit jahren so, dass ich meine edelstahlgeräte mit babyöl reinige..

staub bleibt nicht besser haften..
mir ist es egal ob meine mikro rutschiger ist - weiß auch nicht, was das messer damit zu tun hat???
edelstahlreiniger verwende ich überhaupt nicht mehr... warum auch...

lg
moni
#7
1.8.07, 14:07
Hi,
Die Methode it leidder völlig ungeeignet. Erstens sammelt sich der Staub auf der öligen Fläche erst recht und zweitens sind Speiseöle harzhaltig, d.h. sie "verharzen" mit der Zeit, wobei sich eine Schicht festerer Konsistenz bildet, die klebt. Daher nimmt auch mein Fachmann z.B. Speiseöl um irgend welche mechanischen Teile zu ölen oder schmieren.

Gru
Elysel
#8 Tanni
1.8.07, 20:10
speiseöl ist doch gar nicht geeignet für mechanische Teile.... weil es ja fester wird...
#9
1.8.07, 22:53
PS von Elysel
anstatt "leidder" muß es natürlich "leider" und anstatt "mein" muß es "kein" heißen. Somit ist es eine Bestätigung für die Aussage von Tanni.

Gruß
Elysel
#10 Gaby
2.8.07, 20:42
Hat nicht gut geklappt...sieht einfach bloss schmierig und fleckig aus.
#11
3.8.07, 08:31
tja, manche Menschen schwören eben auf Mobelpolitur auf Fliesen, Weichspüler auf Fenstern, Autowachs in der Dusche, ich halt net so wirklich- aber jeder, wie er mag, und wenn die Küche nach Penaten duftet und "bäppig" (->kläbrisch) ist, oder nach nativem Rapsöl harzt, macht es mal, wie Ihr es für richtig haltet,
Fettfreie Grüsse
#12 Olli
3.8.07, 11:07
Ich nehme Babyöl. Das klappt bestens!! Aber nicht zu viel nehmen.
#13
3.8.07, 16:54
es währe mir noch nie, aber auch noch gar
nie in den sinn gekommen,mitöl zu putzen.was soll denn der tipp??
#14 ratlose
3.8.07, 21:57
mir nur, um Aufkleber wegzubekommen.
Ansonsten *grübel* , wie kann man denn in Edelstahl was einpolieren?
#15 Delf
5.8.07, 12:04
Eventuell noch mit Essig nachwischen ,Salat hinzufügen und schon essen wir aus der Spüle..
#16 oldie50
8.8.07, 14:06
die Idee ist gut .
#17
10.8.07, 08:18
Hab es mal ausprobiert. Igitt, war alles total glitschig und fettig. Durfte dann erstmal ordentlich putzen.
#18
10.8.07, 18:58
10.08.07 habe es ja geschrieben.putzen mit öl ist kontra-produktiv. so was würde ich nie tun.
#19 Gino
11.8.07, 19:35
jetzt bin ich putzkönig
#20 Dr. Dragomi
13.8.07, 02:47
Ein Bekannter seicht morgens immer nach einem Zechgelage über die Edelstahlutensilien in seiner Küche. Keime werden abgetötet und der Glanz kommt von ganz allein.
#21 tina
21.8.07, 07:00
ich finde den tipp gut, habe es gerade ausprobiert und nix mit schlieren oder sonstigem. Mit dem edelstahlreinger siehts nit sauberer aus. Ich finds echt gut -)
#22 Dragan
22.8.07, 13:26
Muss man eine bestimmte Öl verwenden...Olivenöll, Sonnenblumenkerneöl?
#23
29.8.07, 19:46
Profireiniger, die in Großküchen etc. für Edelstahloberflächen benutzt werden sind immer leicht ölhaltig.Allerdings sind sie zur Nachpflege gedacht.Verschmutzungen muss man mit normalem Reiniger entfernen, wenn man danach diese Mittel oder auch Babyöl nimmt, sind alle nachfolgenden Verschmutzungen leichter zu beseitigen.
1
#24 Karsten
1.9.07, 12:58
Logisch bildet sich ein leichter Schmierfilm ( dicker Schmierfilm kommt von zuviel ÖL )
Aber wenn stört der Schmierfilm an der Dunstabzugshaube?

Nebenbei beseitigt man den leichten Flugrost an den Edelstahlgeräten.
#25 biene
16.9.07, 13:21
mit spezialreiniger hatte ich meinen chromkühlschrank fast versaut,obwohl ich genau nach gebrauchsanweisung gewienert hatte. Der tip mit dem öl hat mich gerettet. der kühlschrank sieht wieder aus wie neu und die häßlichen schlieren des putzmittels sind verschwunden. vielen dank:)
1
#26
19.4.09, 11:08
Ich nehme für meinen Edelstahlkühlschrank Babyöl. Kleinen Spritzer auf ein Küchenkrepp geben und gleichmäßig einreiben. Entfernt alle Fingerabdrücke und beugt neue Schutzbildung vor. Klappt super!
1
#27 Hobbykoch
19.1.10, 16:56
Profis verwenden Öl zum Pflegen und säubern von Edelstahl ÖL ! Und Nein,
es wird nicht anfälliger von Staub oder Schmutz anderer Art.Ganz im Gegenteil ! Ich mache das schon seit fast 20 Jahren so ! Das Öl schlichtet die Poren des Edelstahles,finger sind nicht so schnell sichtbar,läuft weniger an,Schmutz haftet weniger gut !
1
#28
28.10.11, 16:49
@Hobbykoch: Richtig!!!
#29
10.5.12, 02:08
Wer zwiefelt soll es doch einfach probieren. Es wird ja nicht jedes mal eine neue dicke Schicht aufgetragen, dass es verharzen könnte, also warum sollte es nicht klappen.

Seit Jahren ärger ich mich über die Kühlkombination in Edelstahl. Sieht super aus, solange niemand dran packt. Also werd ich diesen Tip ausprobieren, wenns klappt und davon bin ich fast überzeugt, könnte die Kühlkombie wieder mein Freund werden. Bisher erntet sie mehr oder weniger böse Blicke von mir. *lach*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen