Altes Speiseöl zusammen mit gebrauchtem Katzenstreu entsorgen.

Altes Speiseöl entsorgen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Leider nur für Haushalte mit Katzenbewohnern möglich: Restöl, z. B. aus Gläsern / Verpackungen mit eingelegtem Gemüse (Peperoni, Paprika, etc.) entsorge ich im gebrauchten Katzenstreu.

Die alte Streu saugt das Öl noch prima auf; so kann alles problemlos in den Restmüll.

xldeluxe: Mir blutet das Herz ;-))

Gerade das Öl aus Gläsern von eingelegten Tomaten, Peperoni, Antipasti usw. ist viel zu schade zum Entsorgen:

Ich bewahre es immer in einem kleinen Glas auf, in dem sich auch schon mal verschiedene Öle zusammenfinden.

Dieses aromatische Öl benutze ich zum Braten oder für Salatsoßen.
Von
Eingestellt am

33 Kommentare


6
#1 kreativesMaidle
7.10.13, 22:26
Gute Idee,
ich verwende was immer möglich ist auch noch zum Kochen, zb für Salatsoßen oder auch zum Braten, oder über Spaghetti drüber ( z.B. von getrockneten Tomaten in Öl ) oder in Kräuterquark. Der lässt sich auch mit solchen Ölen ein wenig "auftunen".
Aber wer frittiert, oder viel mit Öl brät oder Fondue macht der/die könnt ja auch mal Katzenstreu besorgen ?!
22
#2 xldeluxe
7.10.13, 23:07
Mir blutet das Herz ;-))

Gerade das Öl aus Gläsern von eingelegten Tomaten, Peperoni, Antipasti usw. ist viel zu schade zum Entsorgen:

Ich bewahre es immer in einem kleinen Glas auf, in dem sich auch schon mal verschiedene Öle zusammenfinden.

Dieses aromatische Öl benutze ich zum Braten oder für Salatsoßen.
4
#3
8.10.13, 01:52
@xldeluxe: auch ein guter Tip, danke:)
5
#4
8.10.13, 07:34
Ich fülle das alte und natürlich erkaltete Öl in die jeweiligen Behälter wieder zurück und entsorge es dann.
10
#5 mayan
8.10.13, 08:48
@xldeluxe: Ich mache das so wie du.
Unter 'altes Speiseöl entsorgen' dachte ich eher an Frittieröl oder sowas. Durch Oliven, getrocknete Tomaten o.ä. aromatisiertes Öl ist doch kein altes Öl!
3
#6
8.10.13, 13:39
Öle gehören nicht in den Hausmüll !

Das sind Problemstoffe, die extra entsorgt werden müssen.
10
#7 homa64
8.10.13, 14:31
@Teddy: Es geht hier nicht um das Altöl aus dem PKW-Getriebe. ;-)
Es geht um Speiseöl, also Lebensmittel. Die Idee mit dem Katzenstreu finde ich sehr gut.
2
#8 Upsi
8.10.13, 17:22
in den kartoffel oder nudelsalat damit, der wird so einzigartig das jeder das rezept haben möchte. bei kleineren mengen mache ich das immer so, es hält ja auch lange im kühlschrank. für größere mengen finde ich den tipp mit dem streu auch gut, wohin sollte man sonst mit dem zeugs? Sägespäne vom tischler sind auch nicht schlecht und kosten nix , für diejenigen die keine mieze haben.
3
#9
8.10.13, 18:44
@ Teddy: Jetzt muss ich aber echt ernsthaft nachfragen, das ist doch nicht Dein Ernst, oder? Ich sehe gerade die Gesichter der Leute vom Schadstoffmobil vor mir, wenn ich feierlich ein Behältnis mit 300ml altem Friteusenöl überreiche, so mit Atemmaske und Schutzhandschuhen...
Sorry, aber das mußte jetzt raus! Nix für ungut ;-)
4
#10
8.10.13, 20:24
Für Altöl, und ja es ist kein Motorenöl - sondern wirklich altes Frittenöl steht bei uns am städtischen Bauhof eine Tonne, in die man sein Öl kostenfrei reinschütten kann. Ich sammle mein Öl in den Flaschen und wenn ich ein paar beieinander hab, fahr ich zu der Tonne.
4
#11
9.10.13, 18:10
Bei mir kommt das alte Speiseöl auch in den Wertstoffcenter.
Man kann dort altes Speiseöl oder auch Speisefett kostenlos abgeben. Das wird dann wieder aufbereitet.
In den Hausmüll gehört sowas überhapt nicht, finde ich total umweltschädlich.
Natürlich fahre ich nicht wegen ein paar Tropfen da hin, sondert ich sammle es in alten Behältern die ich dann dort abgebe.
3
#12
9.10.13, 18:25
@iris-gabi: der örtliche Abfallbeseitiger wird es auf seiner Internet-Seite zeigen: für z.B. München steht da "Restmüll". Die Müllverbrennung wird sich über den Heizwert freuen.
#13
9.10.13, 18:55
@chris35
Das mag wohl in manchen Gegenden so sein. Aber schon mal aus Kostengründen ist es bei mir im Landkeis besser, wenn man es im Wertstoffcenter abgibt. Denn bei mir wird der Müll gewogen und da errechnen sich die Müllgebühren anhand des Gewichts.
18
#14
9.10.13, 19:31
Für altes Fonduefett nehme ich immer einen alten Topf fühle das Fett hinein und werfe noch einige Sonnenblumenkerne hinterher lasse alles kalt werden und stelle den Topf als Vogelfutter in den Garten so wird das Fett umweltfreundlich entsorgt und die Vögel freuen sich . Dies ist mein Tipp vielleicht ist er auch für andere hilfreich.
1
#15
9.10.13, 21:16
das ist mal eine gute idee!!!
5
#16
9.10.13, 21:24
Das gleiche gilt natürlich auch auch fiür alte Speiseöle immer kurz erwärmen dann zurück in Topf und hart werden lassen. Danke an all die den Tipp gut fanden.
-1
#17
9.10.13, 21:31
@chris35: wenn ich Ölreste habe , was bei mir selten vorkommt , giesse ich es in die Biotonne. Denn der Inhalt wird in meiner Umgebung verbrannt und in Strom umgewandelt.
2
#18
9.10.13, 21:53
Wir haben einen Recyclinghof und für einmalig 5 Euro gibt einen großen Eimer für Fette und Öle. Wenn er voll ist kann er abgegeben werden und es gibt kostenlos einen leeren Eimer zurück. Fette und Öle gehören weder in den Müll und auch nicht in den Abfluss! Biotonne ist gut, mein Fett wird zu Brennstoff wiederverwertet.
1
#19
9.10.13, 21:53
Ich verstehe nicht, wie überhaupt "Altöl" entstehen kann - auch beim Gebrauch einer Friteuse!
Ich habe eine Friteuse seit 20 Jahren und ich habe noch nie irgendwelches Öl weggeworfen.
Durchs Fitieren wird ja schon mal div. Öl mit verbraucht, also ergänze ich einfach immer durch frisches Öl.
Ist es wirklich mal sehr verkrümelt, dann wird das Öl durch Kaffeefilter/Küchentuch und Sieb gegossen, der Schmodder ist raus und das Öl wird weiter verwendet zum Friitieren.
Bzw. nehme ich das Fritieröl zeitweise sogar zum Braten in der Pfanne mit (fülle es der Einfachheit halber dann in eine leere Ölflasche) und da schmeckt nichts "fritiert-alt-ölig".

Und das Öl von eingelegten Sachen - mir würde nicht im Traum einfallen, davon einen Tropfen wegzuwerfen! So spart man sich doch den Kauf von aromatisiertem Öl.
1
#20
9.10.13, 21:55
Ist auch ein Supertipp, bei uns gibt es halt viele Vögel im Garten die freuen sich besonders im Winter ueber Futter so spare ich auch Geld für Futterringe zum aufhängen
4
#21
9.10.13, 23:30
@altmodisch: noch einmal: kommt drauf an, ob der Biomüll in einer Kompostieranlage landet - bitte auf der Webseite des örtlichen Entsorgers nachschauen! Gerade geguckt bei München (AWM): nur ungekochte, pflanzliche Küchenabfälle in die Biotonne, Öl in den Restmüll.
Freiburg (ASF): flüssige Fette, Speiseöl NICHT in die Biotonne
#22
10.10.13, 01:06
Letzen Sommer ließ mein werter Gatte vor der Haustür eine Flasche Öl fallen.Mit Katzenstreu haben wir den größten Teil aufgenommen, es ging gut, allerdings hatte ich bis zum Herbst auf den roten Klinkersteinen einen garuen Schleier.
2
#23
10.10.13, 06:51
Öle aus Gläsern mit Oliven, Käse, getrockneten Tomaten u.s.w. sind aromatisierte Öle und schmecken in diversen Salaten einfach köstlich. Bratenfette von Ente, Gans, Schwein u.s.w. sammle ich in kleinen Gläsern und gebe sie in geringen Mengen z.B. an Gemüse zusammen mit Öl und evtl. Butter. Diese "Mischfette" bringen wieder sehr gute Aromen mit. Gänse-, Enten- und Schweinefett lassen sich in sehr gute Brotaufstriche verwandeln. Frittierfett kläre ich nach jedem Benutzen, indem ich Trübstoffe abfiltere. Nach ca. 3x gebe ich es an meine Rosen, die das sehr mögen. Da ich Frittiertes nicht so mag, fällt davon nicht viel an. Ich wüßte nicht, wo da noch Abfall bleibt, wenn man einen Garten hat
#24
10.10.13, 09:33
Mein Oel vom Pommes frittieren entsorge ich in leeren Milchtüten gut zuschrauben und dann in die Restmülltonne.L G
3
#25
10.10.13, 12:12
@xldeluxe: guten morgen, dies ist eine sehr gute idee. mache ich schon immer. auch mit dem essigsud aus gläsern. ich lege reste von gemüse darin ein. den essigsud vorher immer abkochen.
1
#26
10.10.13, 12:15
@anzweifler: guten morgen, den tipp das öl an die rosen zu geben habe ich auch schon ausprobiert. funktioniert tatsdächlich. mich würde mal interessieren, warum. weiss das jemand?
4
#27
10.10.13, 16:40
Wow, das ist ja hier super ergiebig, was tolle Tipps, konstruktive Kritik und ergänzende Informationen angeht! Schön!

Katzenstreu, das war mir auch neu. Gerade für solche Unfälle, wie bei Mailady.

Aromatisiertes Öl weiterverwenden für Salate etc ist auch ne prima Sache, mach ich auch.

Vogelfutter aus Fonduefett find ich ja mal nur genial! Das werde ich definitiv nachmachen!

Aber der Knaller ist ja das Fett in den Rosen! Davon hab ich ja noch nie gehört! Hab zwar nur eine minikleine Topfrose, die in 5 EL Fett schon ertrinken würde, aber das interessiert mich mal, was Rosen so toll an Fett finden. Sachen gibts... :)

Da ich mit Frittieren keine Erfahrung und keine Ahnung habe, würde mich auch interessieren, ob man das Öl wirklich unbegrenzt weiterverwenden kann, wie Hulda es macht. Auch wenn man es immer filtert, wird das nicht irgendwann ranzig? In den Frittenbuden erneuern die das Öl doch auch immer. Warum gibt es da Unterschiede?

Ich bin doch so neugierig und lerne gerne dazu :)
1
#28
11.10.13, 18:52
@chris35: Du hast Recht ! Bei uns im Haus gab es Jahre lang keine Bio Tonne . Der Hauswirt wurde dazu " verdonnert " wenigstens eine für 5 Pateien hinzustellen. Gleichzeitig bekamen wir ein Infoblatt was da rein gehört. Unteranderen Altöel aus Lebensmittel ---:)- kein Auto Altöl!
Mit der Begündung es wird verbrannt und zur Heizwärme beitragen!
Dazu kann ich nur sagen da ich keine Friteuse habe , kommt in 1 Jahr vielleicht 250ml in die Tonne
#29
11.10.13, 18:58
@Jutta1966: Bevor ich das mache nehme ich lieber Pommes für den Backofen!
#30
14.10.13, 02:00
@Teddy:
Habe ausdrücklich bei der Entsorgungsstelle nachgefragt. Klare und unmissverständliche Antwort:
- Industrieöle für Maschinen (auch Autos etc.) gehören in die Sonderentsorgung.
- Lebensmittelöle sollte man in alte Milchpackungen füllen (oder in die Plastikflaschen, in denen man es gekauft hat) und diese dann in die Restmülltonne (!) geben. Keinesfalls in die Gelbe Tonne (!!!), auch wenn man Plastikflaschen bzw. alte Milchpackungen für die Speiseölentsorgung nutzt! In die Gelbe Tonne gehört nur reines Recyclingmaterial rein, ohne Lebensmittel! Und in die Biotonne gehören ausdrücklich nur reine Lebensmittelreste, keine Verpackungen. Fest werdendes Frittierfett kann rein, aber flüssiges Frittieröl versaut die ganze Tonne. Kann u. U. Abmahnungen geben vom Entsorger.

Kann natürlich regional auch anders geregelt sein.

Das Öl verseucht sonst die Recycle-Materialien. Deswegen gehört auch speiseöl-haltiges Küchenpapier nicht in die Altpapiertonne, sondern in den Restmüll. Speiseöl muss deshalb verbrannt werden (ist ja ein nachwachsender Rohstoff), also in der Müllverbrennung oder gefiltert in umgerüstete Dieselfahrzeuge.
#31
14.10.13, 10:58
Bei uns gehört Küchenpapier sowieso nicht in die Altpapiertonne.
#32
14.10.13, 11:00
Aber offensichtlich gibt es bei der Mülltrennung so viele Regeln wie es Recyclingunternehmen gibt :-(
#33
24.3.16, 23:05
Ich mache es auch wie @xldeluxe es schreibt. 
Was das verbrauchte, erschöpfte Altöl anbelangt soll man es (in Österreich ist das so) unbedingt sammeln - dieses wird ja recycelt und für verschiedenste Sachen genutzt. Es gehört weder in den Restmüll noch in den Gulli.😜 Dies ist ein gelbes, zwinkerndes, nettes Smily!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen