Eier platzen nicht beim Kochen mit diesem simplen Trick.

Eier platzen nicht beim Kochen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weiche Eier kochen, ohne dass sie platzen.

Wenn ich die Eier zum Kochen direkt aus dem Kühlschrank nehme und ins kochende Wasser lege, platzen sie oft. Jetzt lege ich die Eier in gut warmes Wasser, ca. 1 Minute, dann erst ins kochende Wasser. Es platzt kein Ei mehr.

Schnuff: Du brauchst die Eier nicht im Kühlschrank zu lagern!In den Geschäften liegen sie auch in der Umgebungstemperatur.Wenn Du eine Vorratskammer hast,einfach den Eierkarton in`s Regal stellen.Eier halten im Kühlschrank auch nicht länger,ist so.
Ganz frisch gelegte Eier halten sich an der Luft 6 Wochen (hatten mal selber Hühner).
Das ist klar,eiskalte Eier in`s kochende Wasser.Was Du auch ausprobieren kannst : Eier kalt aufsetzen.Eier in kaltes Wasser (im Topf) geben und warten,bis sie anfangen zu "klopfen".Wenn das Wasser dann kocht,die Minuten abmessen(Eieruhr o.ä.).
So sind die Eier nicht "geschockt",können sich langsam erwärmen,wenn du keine Möglichkeit hast,die Eier wo anders unterzubringen...
LG
Von
Eingestellt am
Themen: Eier, Eier kochen

23 Kommentare


8
#1 Schnuff
10.7.14, 20:13
Du brauchst die Eier nicht im Kühlschrank zu lagern!In den Geschäften liegen sie auch in der Umgebungstemperatur.Wenn Du eine Vorratskammer hast,einfach den Eierkarton in`s Regal stellen.Eier halten im Kühlschrank auch nicht länger,ist so.
Ganz frisch gelegte Eier halten sich an der Luft 6 Wochen (hatten mal selber Hühner).
Das ist klar,eiskalte Eier in`s kochende Wasser.Was Du auch ausprobieren kannst : Eier kalt aufsetzen.Eier in kaltes Wasser (im Topf) geben und warten,bis sie anfangen zu "klopfen".Wenn das Wasser dann kocht,die Minuten abmessen(Eieruhr o.ä.).
So sind die Eier nicht "geschockt",können sich langsam erwärmen,wenn du keine Möglichkeit hast,die Eier wo anders unterzubringen...
LG
#2
10.7.14, 20:32
Ich lagere meine Eier auch im Kühlschrank.

Wenn ich Eier kochen will, nehme ich die Eier einfach etwa eine Stunde bevor ich sie kochen will aus dem Kühlschrank.

So platzen sie auch nicht.
3
#3 Schnuff
10.7.14, 20:37
@bollina: So kannst Du es auch machen,nur muss man dann dran denken,die Eier vorher aus dem Kühlschrank zu nehmen.
Ich habe meinen Kommentar geschrieben,weil fast die ganze Welt glaubt,Eier müssen in den Kühlschrank.
LG
1
#4
10.7.14, 20:55
@Schnuff:

Da hast du natürlich recht. Im Supermarkt sind die Eier ja auch nicht gekühlt.

Und du hast nochmal recht. Bei meiner Methode muss man im Voraus daran denken die Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen.
3
#5
10.7.14, 21:30
Ich gebe meine Eier direkt in den Topf mit kaltem Wasser und erhitze es!
Fürs weiche Frühstücksei den Herd, wenns Wasser kocht auf halbe "Flamme" und nach 3 1/2 Minuten sind sie PERFEKT (y) - das hat mir noch mein Opa beigebracht. . :)
2
#6
10.7.14, 21:58
Ja, auch bei uns gibt's das 3 Minuten- Frühstücksei. Kühlschrank auf (stimmt - warum eigentlich??? aber so sind sie
eben schön aufgeräumt und stehen nicht in der Küche rum) und ab ins kalte Wasser. Wenn sie kochen, - Eieruhr auf
3 Minuten und dann abschrecken. Das ist schon die nächste Hürde, auch hier scheiden sich die Geister. Abschrecken
gehört bei uns jedenfalls dazu.
#7 Schnuff
10.7.14, 22:10
@bollina: ich denke mal,es kommt auch darauf an,wie man es gewohnt ist,mit Lebensmitteln umzugehen.
Irgendwie macht man es automatisch,weil man denkt,alles was gekühlt ist hält eben länger....
Dir noch einen schönen Abend.
LG
1
#8 Schnuff
10.7.14, 22:12
@Bigri: ich denke mal,habe es auch schon irgend wo gelesen,dass,wenn man Eier nicht abschreckt,sie im der heißen Schale weiter garen.........bei Nudeln sollte man es nicht machen......?
#9
10.7.14, 22:19
@Schnuff:

Das Abschrecken der Eier hilft, dass harte Eier sich besser schälen lassen.

Dir auch einen schönen Abend. LG
4
#10 xldeluxe
10.7.14, 22:46
Ich lagere Eier auch im Kühlschrank, obwohl ich immer wieder lese, dass es nicht nötig sei. In Geschäften werden sie relativ schnell verkauft, bei mir lagern sie aber wesentlich länger. Irgendwie kann ich mich nicht an den Gedanken gewöhnen, sie ungekühlt aufzubewahren.

@bollina:

Das soll nicht stimmen; ich dachte das auch immer. Es kommt aber auf die Frische an:

Je frischer das Ei, um so schwerer lässt die Schale entfernen
#11
10.7.14, 23:09
ich hab grad mal geschaut. auf der Packung bei mir steht "bei Kühlschranktemparatur mindestens haltbar bis... danach durcherhitzen."
#12
11.7.14, 07:00
Ich hab im Discounter schon beides gesehen.
Im Kühlschrank oder außerhalb.
Kaufe meine Eier allerdings vom Eierhof, da liegen sie auch so im Regal.
Auch bei mir Zuhause stehen sie in der Küche und ich kaufe meist 30 Stück.
Eine Frischegarantie vom Bauer sind 2 Wochen Haltbarkeit.
Aber ich denke für die Leute due ihre Eier im Kühlschrank lagern, ist dies ein guter Tipp.
#13
11.7.14, 07:02
Wenn man heisse Eier abschreckt, gelangen die Bakterien vom Wasser ins Ei.
Wie oben geschrieben, ist dies ein Mythos, dass sich Eier dadurch besser pellen lassen.
Es liegt an der Frische der Eier wie gut das funktioniert.
Je frischer, je schlechter.
#14
11.7.14, 08:42
@Zimtbaerli + @xldeluxe

Das wusste ich nicht, dass es an der frische der Eier liegt, wie gut/schlecht die sich pellen lassen.

Schon wieder was gelernt :-)))
2
#15
11.7.14, 16:40
Ich piekse meine Eier einfach an, dann platzen sie auch nicht beim kochen.
1
#16
11.7.14, 19:24
Bei mir kommen die Eier sofort aus dem Kühlschrank in den elektrischen Eierkocher, und sie werden immer genau richtig. Schon ewig her, dass mal eins geplatzt ist.
Anpieksen ist out für mich, seit bei einem Großversuch des WDR-Fernsehens, an dem auch ich teilgenommen habe, herausgekommen ist, dass es keinerlei Einfluss auf das "Platzverhalten" hat.

Natürlich "muss" man Eier nicht im Kühlschrank lagern, aber neuerdings wird es empfohlen. Mit Recht, wie ich finde. Das ebenfalls empfohlene Durchgaren ist beim weichen Frühstücksei, wie ich es liebe, leider nicht möglich. Das Salmonellen-Risiko gehe ich persönlich ein, bis auf weiteres . . .
1
#17
11.7.14, 22:53
Eier halten im Kühlschrank nunmal länger. Das steht ja auch auf jeder Packung. Das mit den Eiern ins warme Wasser, un dann (je nach Herd) ca 3-4min wenn es kocht klappt super, das mache ich schon seit etlichen Jahren so, und ich hatte vielleicht 2 oder 3 geplatze Eier in der Zeit.

Und ja, das Abschrecken hat nichts mit der Pellbarkeit zu tun, sondern soll natürlich das weitergaren verhindern, damit aus dem wachsweichen Ei kein steinahrtes Ei wird, bis man es isst. Wer eh harte Eier kocht, kann sich das BAschrecken sparen. Oder man gart eben enrtsprechend kürzer. ;)
-1
#18
14.7.14, 22:32
Ich gebe immer einen Schuss Essigessenz ins Eierkochwasser. Die Eier hebe ich im Kühlschrank auf. So habe ich äusserst selten geplatzte Eier. M - Eier 5 Min. kochen lassen,dann sind sie perfekt weich.
#19
15.7.14, 09:14
Meine Methode für wachsweiche Frühstückseier:

Eier aus dem Kühlschrank nehmen und in einen Topf legen. Das restliche Frühstück vorbereiten. Einen Fingerbreit Wasser in den Eiertopf füllen und aufkochen lassen. Wenn das Wasser kocht, mit kochendem Wasser auffüllen (nehme ich aus dem Wasserkocher, da ich sowieso noch Tee machen muss), den Kurzzeitwecker auf 6,5 Minuten stellen, dann die Eier abschrecken (das unterbricht den Garprozess). Meist nehme ich zwei Eier raus, die ich abschrecke und lasse die restlichen Eier im Wasser liegen, so hat man später noch hartgekochte Eier.

Das bezieht sich auf Bio-Eier Größe M in 52 Meter über NN :-)

Ich habe verschiedene Methoden ausprobiert (in kochendes Wasser geben, das ganze Wasser aufkochen, anpieksen, nicht anpieksen) und komme mit der oben beschriebenen Variante am besten klar. Wenn man am Anfang nur wenig Wasser in den Topf gibt, dauert es zum Beispiel nicht so lange, bis das Wasser kocht und man verpasst nicht den Zeitpunkt, an dem die eigentliche Garzeit anfängt. Das Problem hatte ich manchmal, wenn ich den ganzen Topf mit Wasser gefüllt habe, weil ich zwischendurch noch anderes gemacht habe und dann abgelenkt war. Und schwupps waren die Eier nicht mehr wachsweich, sondern hartgekocht. Ist nicht schlimm, essen wir auch, auch weiche Eier (Hauptsache, das Eiweiß glibbert nicht mehr), aber wachsweich mögen wir sie eben am liebsten.
#20
20.7.14, 03:58
Ich koche meine Frühstückseier strom- und gas-sparend. Ich gebe nur ganz wenig Wasser, vielleicht 2 Schnapsgläser voll in den kleinen Topf, sodaß der Boden bedeckt ist, steche das Ei am breiteren Ende an, Deckel drauf, und sobald Dampf austritt schalte ich auf kleinste Flamme (Gas) oder ganz aus (konventionelle Herdplatte), laß es, je nach Größe - M 5 minuten, L, 6 Min. kochen, nehme es dann raus, laß es etwas im Eierbecher stehen, und es wird meistens perfekt und platzt auch nicht. Wer sein Kaffee- oder Teewasser auf dem Elektroherd kocht, kann die Hitze der Platte noch fürs Ei nutzen - ausschalten, wenn Dampf unterm Deckel austritt.
#21 Schnuff
20.7.14, 13:26
@emilius: so ähnlich funktioniert doch auch ein Eierkocher.......Respekt!
LG
#22
20.7.14, 16:17
@Schnuff: Ja, das stimmt - fast. Denn ein Eierkocher schaltet sich erst ab, wenn das Wasser darin verdunstet ist - er läuft also volle Pulle, so lang er soll, bei meiner Methode aber verdunstet nur wenig Wasser, aber im Topfinnern hat es stets die unerträgliche Hitze von 100 °C, je nach Luftdruck, natürlich. Und da Dampf an allem, was kälter ist, kondensiert. überträgt Dampf die Hitze praktisch genauso rapide wie kochendes Wasser. Wer sich mal an Dampf verbrüht hat, kann es sich vorstellen.
#23 Schnuff
20.7.14, 18:35
@emilius: oh ja,da hast Du Recht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen