Raclette Pfannkuchen

Eierpfannkuchen mit Raclettekäse

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wir hatten Lust auf Raclettekäse und waren am Eierpfannkuchen machen, da kam meine bessere Hälfte auf die Idee, den Käse einzubacken, damit es nicht so eine Sauerei beim Wenden gibt. Also eine Lage Pfannkuchenteig, dann sofort die Raclettescheibe drauf und noch mal eine Lage Teig.

Bei Bedarf noch etwas Paprika Stückchen drauf (fürs schlechte Gewissen wenigstens einen Hauch Gemüse.) Das ganze wurde in Olivenöl ausgebacken. So gibt es eingebackenen Käse, der schön schmilzt und beim Aufschneiden rausläuft mmmmhhh. Ist eine Idee die Raclette Reste nach dem Fest noch zu verwerten und schmeckt göttlich!

Eierpfannkuchen Rezept:

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 6 Eier
  • 150 ml Milch
  • 300 ml Mineralwasser
  • 1/3 TL Salz
  • (Bei Bedarf zum/als Dessert, noch Zucker in den Teig, für Schoko Bananen Pfannkuchen.)

Zubereitung

  1. Eier trennen und Eiweiß steif schlagen
  2. Milch, Wasser und Eigelb zusammen schaumig schlagen, dann Mehl und Salz unterrühren
  3. Am Schluss Eischnee darunter heben.
  4. Eierpfannkuchen ausbacken

Gibt ganz fluffige Pfannkuchen für mindestens vier hungrige Personen.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


5
#1
18.12.12, 20:59
...oder noch Speckwürfelchen darunter....mmmhhhh....lecker :-)))
1
#2 erselbst
18.12.12, 22:29
klingt gut! wird morgen sofort ausprobiert!!!!
1
#3
19.12.12, 18:35
Das passt gut, habe gerade heute ein großes Stück Raclette gekauft. Ich werde einen Endiviensalat dazumachen. Danke für den Tipp.
1
#4
19.12.12, 21:07
Eier trennen und Eiweiß steif schlagen ...... probiert's ohne diese zusätzliche Arbeit!
Denn das Fett/hier z.B. Olivenöl lässt das "Fluffige" relativ flott zusammenfallen; es sei denn, man isst direkt aus der Pfanne. ..hat dann aber ein Temperaturproblem im Mund.
Habe Beides probiert, bin höchstanspruchsvoll, wenn's um das Genießen geht.
Ähhm...'ne Bitte:
Beginnt hier wegen mir bitte keine Endlosdiskussion-war nur ein kleiner Tipp -_-
4
#5
19.12.12, 21:11
Ich habe die Eier für einen Pfannkuchen noch nie getrennt.
hmmm, da muss wohl an mir was vorbei gegangen sein.
3
#6
19.12.12, 21:18
für simple Eierpfannkuchen braucht man die Eier auch nicht zu trennen, wenn man etwas fluffiges wie einen Kaiserschmarren möchte, macht das aber Sinn
3
#7
19.12.12, 23:11
@Timmi-55: Versuch`s mal. Das mit dem Eischnee hat meine Oma auch gemacht. Ist zwar ein bißchen mehr Arbeit, aber es lohnt sich!
Sooooo fluffig!
2
#8
20.12.12, 01:00
@halow: ach Gott, nee ne!
nehmt einfach mal den Zauberstab und schlagt erst mal die Eier schön fluffig(eher sehr Wasser artig) nun erst das Mehl und andere Zutaten.
und glaubt mir den Rest könnt ihr, oder werdet ihr dann vergessen!
#9
20.12.12, 07:17
@lachefa

*lach* verbrenne mir auch ungern den Mund, stimme Dir zu, die Mühe kann man sich sparen. :-)))
#10
20.12.12, 07:45
Das mit den Käse im Eierkuchenteig klingt äußerst lecker.
Werde ich mal probieren.

@ erselbst: wie war deine Kostprobe?
3
#11 erselbst
20.12.12, 10:57
@Eifelgold: gab es heute zum frühstück. da ich keinen raclettekäse hatte, wurde bergkäse in dünnen streifen genommen--es war ganz hervorragend und kommt demnächst auf die speisekarte mit feinem feldsalat und waldbeerendressing!
-1
#12
20.12.12, 19:59
Zum Glück geht`ja hier NUR um Eierkuchen!

OOOOOH MANN!!!
1
#13
20.12.12, 20:01
Das werde ich mir für die Resteverwertung merken.
Danke für den Tipp!
1
#14
22.12.12, 09:18
Auch lecker:
Eine Scheibe Raclettekäse zwischen zwei frische, heiße Reibekuchen klemmen und dort schmelzen lassen.
#15
22.12.12, 09:41
@Jeannie

super Idee, Reibekuchen ist mir noch lieber als Pfannkuchen:-)))
2
#16
1.1.13, 15:44
Ich wünsche allen ein schönes Neues Jahr.
Ich habe das Rezept am 29.12 ausprobiert, da ich was Fleischloses brauchte. Habe für 2 Pers. das Rezept mit 2 Eiern und den Mengen entsprechenden Zutaten gemacht. Der Pfannkuchen war doch nicht so locker, wie ich gedacht hatte
(ich nehme sonst für ca. 150 g Mehl 3 Eier)
Der Käse ist mit dem Teig verschmolzen, er lief nicht raus. Vielleicht waren die Scheiben nicht dick genug? Oder der Teig war noch zu flüssig, als ich ihn daraufgelegt habe.
Es war jedenfalls total lecker vom Geschmack und mit einem schönen Salat ein tolles vegetarisches Gericht, danke dafür.
1
#17
23.1.13, 07:04
Ihr wisst ja, ich probiere die Tipps aus.

Gestern gabs bei uns Pfannkuchen. Meiner mit Käse. Allerdings haben wir geriebenen Gouda mit etwas Parmesan gemischt auf den Pfannekuchen gegeben.
Sehr lecker.

@ erselbst: danke für deine Rezeptinspiration. Das klingt superlecker.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen