Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Erste Möglichkeit: Briefablageständer für Küchenkräuter zweckentfremden.
3

Ein Treppchen für den Küchenkräutergarten

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich liebe frische Kräuter in meiner Küche und im Moment werden sie überall günstig angeboten; da greife ich gerne zu. Zu Hause werden sie zuerst umgetopft, sie brauchen gute Erde, um zu wachsen und zu gedeihen und bekommen dann einen dekorativen Platz in meiner Küche.

Dazu habe ich zwei verschiedene Variationen, die immer mal wechseln:

1. Briefablageständer für Küchenkräuter zweckentfremden (Bild 1)

Wieder einmal wurde ein zuvor viel genutzter hilfreicher Gegenstand durch Renovierungsmaßnahmen überflüssig. Bevor ich allerdings etwas sorglos entsorge, überlege ich immer erst einige Zeit, wozu es eventuell noch nützlich sein könnte.

Diesmal traf es eine mit drei in beide Richtungen ausziehbare Fächer (Ikea), die ich so in der Form nicht mehr benötigte. Dafür gab es allerdings in meiner Küche eben diese vielen Kräutertöpfe, denen es gut stehen würde, sie nett arrangiert in Szene zu setzen. Gesagt, getan.

Ich denke, die Bilder zum Tipp sind selbst erklärend.

Je nach Lust und Laune zieht man die einzelnen Fächer heraus und platziert die Töpfe darauf.

2. Regal-Hängekörbe aus Metall (Bild 2)

Diese bekommt man sehr günstig um 3 Euro/Stück, sie leisten gute Dienste in Schränken und man kann sie “umgedreht” als kleines Regal nutzen.

Ich habe dazu, um das Gleichgewicht zu den Töpfen wieder herzustellen, die beiden “Stangen” der , also die Teile, die auf ein Regal geschoben werden, etwas auseinandergebogen, so dass der Korb dadurch hinten etwas höher war als vorne. Durch die Schwere der Töpfe gleicht sich das wieder aus.

Richtig, Man kann die Töpfe auch einfach alle auf die Fensterbank oder auf die Arbeitsplatte stellen. Grundsätzlich aber und in Ermangelung einer Fensterbank fand ich es ansprechender, aus meinem kleinen Kräutergarten einen praktischen und platzsparenden Hingucker zu schaffen. 

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

15 Kommentare


4
#1
12.3.18, 07:37
Ich würde mir auch gerne einen so hübschen Kräutergarten anlegen, aber bei mir geht immer alles ein :( Wo kaufe ich die Kräuter am Besten? Welche Erde verwendest du? Düngst du? Und gibt es Kräuter die man nicht nebeneinander stellen darf? Wäre super, wenn ich da ein paar Tipps bekommen könnte :)
2
#2
12.3.18, 10:09
Sehr hübsch für's Auge. Der kleine Basilikum muss sich ganz schön behaupten zwischen all den anderen Kräuterbüschen :)
2
#3
12.3.18, 10:23
Bei mir gehen die Kräuter auch immer wieder ein. Deshalb wären ein paar Tipps so wie SweetyBri es beschrieben hat sehr hilfreich.
1
#4
12.3.18, 10:42
schaut sehr hübsch aus!
1
#5
12.3.18, 13:07
Gefällt mir auch sehr gut, aber auch mir ergeht es so, dass Kräuter immer wieder eingehen.
&#xi1F623;  
10
#6
12.3.18, 13:19
Wichtig ist, dass man Kräuter aus dem Supermarkt/vom Discounter immer umtopft. Sie sind für den raschen Verkauf bestimmt und sind meist nicht in geeignete Erde gepflanzt. Pflanzen wie Basilikum, Bohnenkraut, Petersilie sollte auch geteilt werden, damit sie sich besser entfalten können.
Mit der richtigen Erde, dem richtigen Standort und ausreichend großen Töpfen hat man lange Freude an den Pflanzen.
Bohnenkraut, Lavendel, Oregano und Estragon zum Beispiel lieben sandige Böden. Dabei ist zu beachten, dass das Wasser beim Gießen durchsickert. Hier sollte man besser Blumenerde beimischen, die das Wasser etwas speichert.
Küchenkräuter wie Thymian, Lorbeer, Salbei, Basilikum und Rosmarin mögen Lehmboden (wie eigentlich alle Kräuter). Lehmboden ist sehr nährstoffreich, verhärtet an der Oberfläche und muss ab und zu aufgelockert werden.
Immer darauf achten, dass das Gießwasser gut durchsickern kann.
Es gibt viele Kräuter, die sich nicht mögen. Ich habe das aber noch nie berücksichtigt, weil ich der Meinung bin: Sie haben es alle gut hier. Sie sollen sich gefälligst untereinander vertragen 😂
Besser ist es natürlich, Majoran und Thymian nicht zusammen zu pflanzen, Melisse nicht dem Basilikum zur Seite zu stellen und Dill vom Estragon fern halten.
Andererseits fördern sich Pflanzen auch:
Rosmarin mag Basilikum, Thymian mag Bohnenkraut, Zitronenmelisse mag alles außer Basilikum.
Mittlerweile habe ich meine Kräuter nach draußen gepflanzt und nur noch Petersilie, Schnittlauch und Basilikum in der Küche stehen. Erstaunlicherweise überstehen einige mediterrane Kräuter auch harte Winter, viele andere brauchen im Winter ein warmes Plätzchen. Bohnenkraut, Majoran, Thymian u.a. sind auch hervorragende und teilweise sogar trittfeste Bodendecker.
 
1
#7
12.3.18, 13:32
@xldeluxe_reloaded: Vielen Dank für die umfangreichen und hilfreichen Informationen.
#8
12.3.18, 20:45
@Kanzlerin: 
Aber er hat auch als Einziger ein weißes Töpfchen!
#9
12.3.18, 21:26
@xldeluxe_reloaded: #6👍. Vielleicht probiere ich mal das Umtopfen. Sonst hilft bei mir nur, schnell verbrauchen. z.B. ein Pesto machen.
Das „Mehlkraut“ ist ja besonders interessant. Ist das mit Petersilie verwandt? 😀
#10
13.3.18, 06:38
@xldeluxe_reloaded: ...unter stänkert unter den sich nicht vertragenden Kräutern bestimmt am meisten. Konflikte am Küchenfenster. ;)
1
#11
28.3.18, 10:47
@xldeluxe_reloaded: Ich mag auch sehr gerne Kräuter - zur Zierde, zum Riechen, als Bienenweide... Letztlich benutze ich dann immer nur die klassischen 3 oder 4 für die Essenbereitung. Benutzt Du denn alle, die Du da hast?
#12
28.3.18, 12:57
@schwarzetaste: 
Nein auf keinen Fall. Bei Currykraut zum Beispiel müsste ich erst googeln. Für mich sind sie eher Deko, die in die Küche passt. Im Garten habe ich viele Kräuter als Bodendecker, die nutze ich eher, weil ich die "Zierkräuter" nicht rupfen will 😆
Was sich wirklich lohnt, ist Lorbeer. Die Blätter schmecken 1000x besser als getrocknete. Basilikum, Petersilie, Schnittlauch und Rosmarin ist im Dauereinsatz, einige andere, auch im Garten, sollen einfach nur schmücken.
#13
28.3.18, 13:29
@xldeluxe_reloaded: Da bin ich ja beruhigt! ;-) Aber ich werde auch noch lernen. Beim Thema "Bodendecker" bin ich etwas unsicher. Darunter stelle ich mir eher etwas Niedriges vor. Und manche Kräuter wuchern so unglaublich, dass ich nicht den ganzen Garten damit zu"kräutern" will. Die lasse ich jetzt lieber in großen Töpfen. Aber die Töpfe in verschiedenen Höhen zu drapieren (in meinem Fall draußen) finde ich toll!
#14
28.3.18, 20:48
@schwarzetaste: 
Bohnenkraut, Kriechender Thymian, Zitronen-Thymian, Römische Kamille bleiben recht klein (5-10 cm), breiten sich zwar gut aus, aber das kann man in Zaum halten. Ich habe überall dort Kräuter gepflanzt, wo ich vorher immer "nur" blühende Polsterstauden hatte. Blumen habe ich genug, Kräuter kann man nie genug haben. Pfefferminze wächst höher, rasend schnell, aber ist frisch aus dem Garten auch zu köstlich.
Kräutertöpfe sind aber auch völlig ok, müssen ausreichend groß sein, ausreichend begossen werden und brauchen ab und zu mal ein paar Nährstoffe.
Vor einigen Jahren hatte ich ovale farbige Metallkästen an Leitersprossen einer alten weißgestrichenen Leiter gehängt. Das sah auch schön aus.
#15
28.3.18, 22:44
@xldeluxe_reloaded: Danke für die vielen Infos!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?