Kräutertöpfe selber machen: Küchenkräuter in alten Tetra Paks pflanzen

Dauer

Heute kannst du mit einem charmanten Projekt zum Thema Nachhaltigkeit schnell und kostengünstig schöne Akzente in dein Zuhause zaubern: mit selbstgebastelten Kräutertöpfen für deine Küchenkräuter! Dazu brauchst du eine leere Milch- oder Getränkeverpackung aus Tetra Pak.

Tetrapaks enthalten mehrere Kunststoff- oder sogar Aluminiumschichten. Deshalb sind sie besonders langlebig und wasserdicht. Zum Wegwerfen sind sie viel zu schade. Nachdem du sie gesäubert und bearbeitet hast, gibt es für sie noch jede Menge Verwertungsmöglichkeiten. Eine davon ist dein individueller, nachhaltiger Kräutertopf. Alternativ kannst du auch leere Konservendosen verwenden.

Benötigte Materialien

  • 1 Tetra Pak oder Dose
  • 1 Cuttermesser
  • 1 Pinsel
  • Stift und Lineal
  • Tafelfarbe
  • Kreide
  • Dekorationen (z. B. Aufkleber)

Nachhaltige Kräutertöpfe basteln – so gehts!

  1. Zuerst stelle sicher, dass dein Karton oder deine Dose wirklich sauber ist. Wasche sie gründlich aus.
  2. Schneide deinen Karton mit dem Cuttermesser auf die gewünschte Größe zu. Gerade Linien bekommst du am besten mit einem Lineal hin.
  3. Bemale deinen mit Tafelfarbe und lasse ihn trocknen.
  4. Jetzt kommt der kreative Teil: Dekoriere deinen Topf mit Kreide und Aufklebern ganz nach deinem Geschmack. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Schenke deinen Küchenkräutern ein neues Zuhause! Dafür kannst du alte Tetra Paks mit Tafelfarbe bemalen und so zu Kräutertöpfen recyclen.

Durch die Beschichtung ist dein selbst gestalteter Kräutertopf wasserdicht. So bleiben die Küchenkräuter oder auch Blumensträuße frisch. Füllst du die Töpfe mit Anzuchterde, kannst du auch Samen oder Ableger darin pflanzen. Eine komplette Kräutersammlung in personalisierten Töpfen sieht am Küchenfenster richtig verlockend aus.

Übrigens: Du kannst die selbstgebastelte Kräutertöpfe auch als individuelle Aufbewahrungsmöglichkeit für Buntstifte oder Küchenutensilien benutzen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge unserem Kanal "Frag Mutti TV" auf YouTube:

Kostenlos abonnieren

Voriger Tipp
Self-Care mit Ina: Arnica - Wirkung, Anwendung und Tinkturen
Nächster Tipp
Kardamom – das gesunde und vielseitige Gewürz
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

Tipp online aufrufen

Kostenloser Newsletter