Maus ins Freie transportieren

Eine Maus ist im Haus - was nun? Maus ins Freie transportieren

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Leider schleppt unser Herr Kater von Zeit zu Zeit eine noch lebende Maus an. Natürlich ist diese bei der erst besten Möglichkeit hinter einem Schrank verschwunden und ist dann für ihn unerreichbar. Mit dieser Methode hab ich schon einige Male erfolgreich die Maus hervorgeholt und ins Freie transportiert.

Ich nehme dazu eine Kartonrolle, die man für den Postversand verwendet. Meist sind da auch Deckel dabei. Man kann sich natürlich auch was selbst basteln. Der Durchmesser soll aber mindestens 5 cm betragen, damit die Maus nicht verletzt wird. Die Rolle auf einer Seite zumachen. Man kann auch die Hand davorlegen - aber das ist nicht für schwache Nerven.

Die Katze am besten in einen anderen Raum verfrachten und dann ganz ruhig den Schrank so weit wegrücken, dass man die Rolle über die Maus stülpen kann. Die Maus natürlich dankbar darüber, dass sie sich ein Loch verkriechen kann, wird die Gelegenheit wahrnehmen, sich in der Rolle zu verkriechen. Nun ganz langsam die Rolle an der Wand senkrecht aufrichten, sodass die Maus nach unten rutscht und Hand oder Deckel darüber und ab ins Freie damit.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


5
#1
6.5.15, 16:49
Wie geil!!;)))Gute Idee!!
6
#2
6.5.15, 17:15
Hatte zwar noch nie so ein "Maus-Problem", aber wenn,dann weiß ich jetzt was zu tun ist... ;-)
Sehr pfiffige Idee!
lg Rumpel
6
#3
6.5.15, 17:58
Hut ab, ich könnte das im leben nicht bewerkstelligen. Hab zu viel Panik vor diesen Nagern. Aber sollte ich mal vor einem Maus-Problem stehen, und es ist noch jemand mit im Haus, weiß ich jetzt, was ich dem jenigen raten werde ^^
4
#4
6.5.15, 18:09
Unsere Katzen schleppen auch gern Mäuse ins Haus. Es ist mir auch schon gelungen, sie mit der Hand einzufangen, aber das ist eher die Ausnahme. Die kleinen Nager sind so raffiniert, dass es ihnen gelingt, den Köder aus den Lebendfallen zu fressen, ohne dass sie in die Falle gelangen. Das mit der Rolle ist eine gute Idee, die ich unbedingt ausprobieren werde.
14
#5 muddi1965
6.5.15, 18:24
Bitte VORSICHT, wenn die Rolle per Hand verschlossen werden muss!!
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass die kleinen Tiere nicht nur feste beissen können und es auch tun. Danach gibt es mit fast 100%iger Sicherheit eine deftige Infektion, man wollte mir sogar die Hand aufschneiden. Da ich aber ein Schisser bin, was spontanes Aufschneiden in örtlicher Betäubung (die kaum bei einer Infektion wirkt) von irgendwelchen meiner Körperteile angeht, bekam ich hochdosierte Antibiotika und für 2 Wochen eine Gipsschiene.
Ich schwöre, hätte ich das Mäuschen nochmal gesehen, ich hätte ihr den Po versohlt ;)
Den Tipp finde ich gut, Mäuse machen uns zwar einiger kaputt aber sie sind halt auch putzig
10
#6
6.5.15, 18:43
Leider hab ich jetzt keine Katze mehr, die sich Spielzeug mitbringt. Aber ich habe dann immer eine Plastikschale (vom Obst) und ein stabiles Stück Karton in der passenden Größe zur Hand gehabt. Hund und Katze raus, Tür zu, Schrank, Sofa und Kommode verrutschen und dann halali. Plastikschale über die Maus, Karton drunterschieben. Alles gut festhalten, Türen auf und dann schnell zur Hecke des Nachbarn. Das konnte schon mal eine gute Stunde dauern und war nicht meine Lieblingsbeschäftigung.
9
#7
6.5.15, 19:19
ich finde das aber nett von dir, daß du das mäuschen rettest und es nicht der mieze überläßt.
3
#8
6.5.15, 19:57
Ich hab bis jetzt Gott sei dank immer mitbekommen, wenn meine Katze ne lebende Maus reinträgt. Die fiepen ja meist. Da mein Kater dann immer gleich dazu kommt, hält die Katze die Maus recht lange fest. So konnte ich bis jetzt alle Mäuse im Katzenmaul rausbefördern. Gestern grad wieder erledigt. Mein Kater bringt eigentlich nur totes Zeug. Aber für den Fall der Fälle, werde ich es mir merken
7
#9
6.5.15, 23:46
Mit einem Gummistiefel funktioniert es auch. Davon hat das Zumselchen im Winter meist ein Paar auf der Terrasse herumstehen und auf diese Weise schon manches Mäuslein vor den Katzen gerettet.

Einmal jedoch lag einer der Stiefel auf der Terrasse herum. Das Zumselchen kroch mit dem Fuß hinein...
Merke: Gummistiefel nicht herumliegen lassen und vor Gebrauch ausschütteln. :-)
5
#10
7.5.15, 08:53
Meine Katze aus Kindertagen brachte auch fast regelmäßig eine lebende Maus mit und legte sie freudestrahlend meiner Mutter vor die Füße und was macht meine Mutter? Die Gäste die Maus an den Schwanz und Schmids die über die Balkonbrüstung wieder hinaus, meine Mietz hinterher und legte die wieder vor meiner Mutter Füße.Das ganze Spielchen ging dann paar mal, bis meine Mutter die Balkontür geschlossen hat.Dies war ein schlimmer Fehler, denn seit diesem Zeitpunkt war meine Katze nicht mehr Stubenrein, also bitte , wenn Ihr die lebende oder auch tote Maus entsorgt, macht das nicht vor Eurer Mietz!!!
-1
#11
7.5.15, 14:42
ich habe schlagkräftige Mausefallen, nur soviel dazu!
ich verstehe nicht wie man auch nur darüber nachdenken kann, Ratten und Mäuse lebend aus dem Haus zu bringen!
allerdings auch nicht wie man solche Tiere "in sogenannte Freiheit " frei lässt
4
#12
7.5.15, 16:12
@gitti2810: Hatte vor vielen Jahren im Haus eine große Plage mit Mäusen, da helfen dann wirklich nur deine besagten schlagkräftigen Fallen um diese loszuwerden. Da bringt es dann auch nichts, sie ins Freie zu befördern, denn die kennen durch Duftspuren ja den Weg, der ins Haus zurückführt und das Problem fängt von vorne an. Aber wenn so ein Mäuschen mal durch den Kater angeschleppt wird, da ist die Gefahr äußerst gering, dass sie wieder zurückkommt. Also kann man ihr getrost eine zweite Chance geben
3
#13
9.5.15, 18:52
@tosca: genau so mach ichs auch, Plastedose und Pappe, unsere Katze bringt die Mäuse meistens nur abends oder früh morgens, sie darf zu dieser Zeit nur bis in den Flur, nicht in die Zimmer, im Flur kann die Maus nur am Rand lang rennen oder unters Telefonschränkchen, das schwierigste ist, die Katze von der Maus loszureißen und in ein Zimmer zu sperren

wenn sie die Maus noch im Maul hat, mach ich die Türe auf und schick sie raus, meistens kommt sie noch 2x wieder rein, dann ist Ruhe
2
#14
10.5.15, 17:57
ich lobe Euch Mäusemuttis allesamt! Mäuse sind ja sooo süß!

Leider bringt mir Katerchen nur schon gekillte,quasi pfannenfertig. Als er noch nicht bei uns im Dienst war, habe ich die eine oder andere Maus versucht mit dem Besen aus dem Haus zu scheuchen... . Mit der Tipp-Methode wäre es sicher schneller gegangen.
1
#15
10.5.15, 20:14
Also , Ich habe immer gute Erfahrungen mit den Lebendfallen gemacht , die kann man in jeden Tiergeschäft kaufen ..
-1
#16
14.5.15, 22:01
mein Kater hatte sich sich mal eine jung Maus geschnappt!
meine Jüngste Enkeltochter haute ihn dafür.
ich sagte zu das man den Kater dafür nicht haut (wenn überhaupt)
er frisst aber die Maus!
jahaa das macht eine Katz und ein Kater so.
aber ich werde den Kater sagen das er sie frei lässt und du beschwerst dich nicht wenn die Maus aus Dankbarkeit deine Schokolade frisst!

Kater friss die Maus. sagte sie nur noch!

also macht weiter mit den roten Daumen, aber bitte kauft keine Mäuse und Ratten um sie frei zu lassen.
bei mir sterben sie denn sie sind UNGEZIEFER
1
#17 mellie_V8
14.5.15, 23:14
Gitti, was geht da bei dir...Kind schlägt Katze...? Ungeziefer???
Dein Kommentar liest sich für mich erschreckend brutal und gewalttätig.
Oder lieg ich da falsch?


Ich hatte als Teenie eine zahme Maus. Ja, die war gekauft. Für Zweimarkfuffzich. Plus Käfig etcpp.Und zum Tierarzt musste sie auch mal. Die Maus war mein Freund. :)
...später Katzen, die brachten Geschenke, mal tot, mal lebendig. Katze gelobt, Freudentänzchen aufgeführt, und das Schicksal entschied über das irdische Dasein von lebenden Geschenken. Ging halt mal so oder so aus - der Schnellste gewann. Meistens die Katze. :D
1
#18
15.5.15, 22:28
@mellie_V8: ach das ist eher die Ausnahme, mellie.
die kurze war ja gerade mal 2 und schlagen....... so doll hätte ich ihr doch auf die Finger getatscht.
also nicht schlimm geschlagen, Katerchen ließ sich nicht mal stören dabei.
und es war im Garten.
doch ich habe es schon mal geschrieben (irgendwo hier) in dieser Gegend ist jemand der wahrscheinlich sich Mäuse und Ratten kauft (beide Sorten Farbige Tiere) und dann aus lauter "Tierliebe" frei lässt, das ist nicht gut für diese Tiere und nicht gut für mich!!!

und wer noch paar rote hat kann sie jetzt weiter verteilen ;))))
1
#19
17.7.15, 23:30
Wir hatten mal ein geschlagenes halbes Jahr eine Maus im Haus. Nachts hat sie hörbar rumgenagt, am Tag war sie weg. Im Kleiderschrank waren Sachen zerfressen, in der Spielkiste Puzzleteile, und Urin und Mäuseküttel versauten alles mögliche. Zum Schluss hat sie sich von hinten/unten durch den Kühlschrank gefressen. Horror! Endlich hab ich sie hinter dem Kühlschrank erwischt, schnell die Katze geholt und beide nach draußen befördert. Mit Sicherheit eines meiner spannendsten Erlebnisse!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen