Hausmittel gegen eingewachsener Zehennagel

Eingewachsener Zehennagel

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gegen einen eingewachsenen Zehennagel hilft eine Vitamin-E-Kapsel aufschneiden, so oft, wie möglich auf den schmerzenden Nagelfalz geben.

Oder über Nacht eine Zitronenscheibe auf dem Zehennagel mit Pflaster befestigen.

Am folgenden Morgen ist der Nagel weich genug, dass man ihn aus der Ecke herausholen kann. Ja, und nachts einen Socken überziehen, dann hält das Pflaster besser.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


#1
25.8.10, 15:31
und in Zukunft regelmäßig zur geprüften Fußpflegerin gehen, denn es wird bei diesem einmaligen Nageleinwachstum nicht bleiben ...
4
#2
25.8.10, 16:37
Ich sprach von einem Hausmittel . Deshalb gibt es dieses Forum.
1
#3 Usch
26.8.10, 15:39
Ich finde den Tipp prima. Es kann sich nicht jeder einen Besuch bei einer Fußpflegerin leisten.
2
#4 MissChaos
30.8.10, 20:27
Guter Tip. Wenn es bei mir mal wieder soweit ist, werde ich es ausprobieren. Denn obwohl ich schon öfters mal bei einer "geprüften Fußpflegerin" war, passiert es trotzdem hin und wieder mal daß der große Zehennagel einwächst... ICH kann es mir weder finanziell noch zeitlich leisten, bei jedem Nagelschneiden zur Fußpflegerin zu rennen...

Soviel zu Klara1953Bertram-Lindheim's Kommentar.
#5
31.8.10, 00:03
Meine Schwiegermutter geht nicht mehr zu der staatlich geprüfen Fußpflegerin,
nachdem die sie mal geschnitten hat. Sie hat jetzt Angst vor allen !
#6 derzeh
11.9.10, 11:51
Wenn zur Fußpflege, dann zur Podologin. Die hat das 2 Jahre lang gelernt und eine gute zeigt auch, wie man es richtig macht, damit es nicht wieder zum einwachsen kommt. Diese Mittel wie oben beschrieben sind auch gefährlich, da es schnell zu infektionen kommen kann. Also immer eine Wunddesinfektion drauf. Sollte in keinem Haushalt fehlen.
#7
20.9.10, 19:01
ich habe das problem mit beiden großen zehnägeln. der podologe empfahl handgefertigte nageldrähte, die über einen zeitraum von ca. 10 monaten getragen werden sollen.... wäre alles denkbar, nur wird der spaß nicht von der krankenkasse übernommen und soll 1.300,- euro kosten.
meine frage: hat jemand erfahrung mit derart nagelspangen?
danke, guapa
#8
19.10.10, 06:45
Hallo Quapa
Nagelspangen werden auch nur von den Krankenkassen übernommen, wenn eine Heilmittelverordnung des Arztes vorliegt .

Spangenpreise sind recht unterschiedlich, je nach Material oder Technik. Ab 25,- aufwärts.pro Nagel.

Mein Tip: Haste ne Fußpflegeschule oder Kosmetikschulein der Nähe?? dann versuchs mal da.. Schüler sind immer dankbar für " Versuchsobjekte" ( keine Sorge wird vom Dozent überwacht)
Frag die Preise für Spangenpreise bei den verschiedenen Fußpfleger und Podologen ab.. es muß nicht immer die Teuerste sein.

gruß von ner " Fachfrau "
1
#9
9.11.10, 21:10
Ich habe eine Methode entwickelt die funktioniert z.B. so: ich nehme eine wenig Watte, drehe daraus einen feinen Faden, mache den steril und lege diesen zunächst seitlich in den Nagelfalz, lockere leicht die eingewachsene Stelle am Nagel und hebe dort den Nagel ein ganz klein wenig an und schiebe gleichzeitig den gedrehten Faden horizontal darunter. Der Faden ist nun fixiert. Als weiteres folgt das Legen einer Öse, das heißt, der Faden wird nun nach vorne geholt und vorsichtig unter die Ecke am Nagel geschoben. Liest sich ziemlich komplziert, ist aber einfach zu machen. Man muss es einmal gesehen haben, dann wird man über die Einfachheit und Effizienz staunen...Natürlich schmerzt es ein bisschen, aber ist erträglich. Falls ein Nagel hingegen so sehr eingewachsen ist, schneide ich den eingewachsenen Teil im Karree heraus (niemals im Keil, denn dann rollt er sich und wächst noch tiefer ein). Danach lässt sich der Nagel während des Herauswachsens leicht mit meiner Ösentechnik neu gestalten.
#10 kreativesMaidle
14.12.10, 14:27
@Idealis: Das hast du dir aber nicht selbst beigebracht !
Bist doch auch Podologin, oder Fußpflegerin, gelle ?
Liebe Grüsse !
1
#11
15.12.10, 01:34
Ich habe ein Super Video bei youtube entdeckt!
"Pediküre selbst gemacht. Neue Methode."
#12 Chanel09
8.6.11, 12:20
@derzeh: ich habe jetzt eine bakterielle Entzündung am rechten Zehnagel. Es tut richtig weh. Kann auch nicht arbeiten. Ich habe Jodsalbe bekommen. Zeh verbinden. Es hilft
#13
8.6.11, 12:51
hi an alle,

ich hab mittlerweile nagelspangen, gleich beim ersten anlegen sofortige besserung verspürt. spangen halten, drücken nicht...alle 6 wochen zur podologin, die für die behandlung beider zehnägel rund 230,- euro veranschlagt hat. die krankenkasse hat im einzelfallentscheid die kostenübernahme dafür akzeptiert, unter abzug eines eigenanteils.
nun hoffe ich, dass sich alles bewährt.

noch ein tipp...man sollte möglichst wenn nur feilen, und mit einer glasfeile, u.a. weil diese hygienischer ist. ich schneide somit gar nicht mehr, insbesondere die besagten eingerollten, eingewachsenen nägel....kann sich sonst nur entzünden.

liebe grüße
die guapa
#14
10.11.11, 14:50
Nagelpilze. Teebaumoö Nagelpilz. Nagelpilz Essig.
Habe mittlerweile auch alles durchprobiert: Essig, Teebaumöl, Nagelöl... Es hat NICHTS gebracht. Das tollste Mittel ist das fußnagel Spray von jenncosmetic.
#15
15.10.12, 12:02
..es hilft, wenn man in den Fußnagel, der nicht zu kurz abgeschnitten sein soll, in der Mitte eine Kerbe reinschneidet, dann wächst der Nagel in der Mitte zusammen...
1
#16
29.9.13, 16:08
aus meiner therapie mit den nagelspangen noch ein hinweis: wer hier kinder hat, bitte achtet dringend darauf, dass die schuhe immer passen. wenn die als kleine leut schon probs mit den nägeln haben...liegt das dadran.......

außerdem checkt auch selbst eure alten schuhe. letztens bericht gesehen, dass sich auch erwachsene füße so verändern können, dass die schuhe eben nicht mehr wirklich passen...........

lg
#17
8.10.14, 16:53
@guapa: Wie mu? ich das anstellen,da? meine Krankenkasse die Kosten einer Spange ?bernimmt? Habe es bereits versucht,ei meinem Bearbeiter,vergebens.
#18
9.10.14, 13:45
Ui. nachdem eine neue Frage den Post reaktiviert hat, staune ich zunächst mal, wielange ich nun schon mit dem Nagel zu tun habe...

@Schlafnachte: Ich habe meine Zehen vom Hautarzt begutachten lassen, eine Verordnung für die Spangen bekommen, bei der Podologin vorgelegt und diese hat alles bei der Krankenkasse eingereicht. Einen Eigenanteil zahle ich selbst auch.
Ohne Verordnung wird es Dir nicht gelingen; es muss eine medizinische Indiaktion vorliegen.
Also ab zum Hautarzt oder Arzt für Inneres, der die Nagelspangen gutheißt.
Viel Glück!

Wen es interessiert: Ich bin seit ein paar Monaten Spangenfrei...hab allmählich auch keine Lust mehr...aber so ganz beschwerdefrei bin ich nicht. Mein offenes Kontingent für weitere Behandlungen habe ich nach Absprache mit meiner Podologin eingefroren,sobald es wirklich zu Schmerzen wie am Anfang der Behandlung kommt, trage ich die Spange auch wieder.

Aber noch bin ich in der Probephase für Spangenfreiheit.... mal schauen....
#19
4.2.15, 18:36
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Betaisodana Salbe gemacht. Jeden Tag diese Salbe in das Nagelbett quetschen und den Nagel von allein rauswachsen lassen ( Tipp eines Chirurgen ). Mein Nagen war über 20 Jahre eingewachsen.
#20
8.5.15, 02:17
@Babsylein: genau das wollte ich jetzt gerade als Tipp veröffentlichen. Bin aber allein draufgekommen. Ich versuch es mal mit dem Tipp, ansonsten werde ich meine Erfahrungen hier bei dir weiterschreiben.
#21
16.5.15, 22:44
Danke für die tipp's. Werde mir am montag Betaisodona besorgen und Fußbäder mit Kamille ausprobieren. Habe gehört das man auch einen mit kamillosan getränkten Wattebausch auflegen kann und diesen dann mit pflaster oder verband fixieren soll
#22
17.5.15, 10:08
Hi alle,

wielange schon nutzt Ihr die Betaisodona Therapie? Jahre?

ich hatte nun Monate ohne Spange, muss seit ein paar Wochen orhtopäd. Einlagen tragen, es zwickt und engt im Schuh, Ergebnis, mein böser Nagel ist so schlimm wie zu Beginn der Nagelspangentherapie.

Ich werde die Betaisodona Salbe probieren wie beschrieben. Termin für neue Spange ist auch angefragt.
Außerdem habe ich nach orthopäd. Schuhen gegooglet, die besonders weit sind... trägt die jemand von Euch und mag berichten?

Warum ist nach den vielen Jahren Nagelspange der Nagel nicht besser. Wächst fröhlich krumm raus...bin verzweifelt. Die Kasse empfahl damals schon die konventionelle Nagel OP...nur, bei der Veranlagung, wächst doch der Nagel wieder genauso blööd nach? Meine Podologin meinte, es wäre oft so....

Hmmmmmm... allen einen schönen Sonntag
Lieber Gruß
guapa
#23
30.5.15, 06:13
Hi!
Was kann man gegen die akuten schmerzen einer entzündung tun? Bin nämlich grad im ausland und kann schlecht zum arzt.
Grüße
Pimehlkof
#24 xlzicke
30.5.15, 08:04
Pimehlkof: ich hatte mal im Urlaub eine Entzündung im Fuss. Höllische Schmerzen und konnte kaum laufen. War sogar in einer Notfallambulanz aber die haben mir nur Pillen verschrieben die nicht hafen. Ein alter Apotheker riet mir eine Schmerzsalbe zu nehmen und einen Eisbeutel drauflegen. Das hat geholfen und zwei Tage später konnte ich wieder laufen. Gerade im Urlaub ist sowas doof. Versuchs mal mit kühlen, kannst jedenfalls nichts falsch machen. Schönen Urlaub noch und ich drück mal die Daumen.
#25 Chanel09
23.1.16, 13:59
@Chanel09: Mein Zehnagel wurde mittlerweile abgenommen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen