Einkaufstaschen aus alten Regenschirmen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Starke leichte Einkaufstaschen aus alten Regenschirmen -  Alte Regenschirme ergeben herrliche Taschen.

Regenschirme sind aus wunderbar feinem, leichtem und sehr starkem Nylon. Wenn ein Regenschirm das Zeitliche segnet, geht das Metallgestänge in die Sammlung, der Stoff wird zusammen geklappt, an drei Seiten zusammen gehäht und daraus entsteht eine praktische und je nach Muster flippige Einkaufstasche, als Reserve für in die Handtassche, weil sie sich sehr klein zusammen legen lässt.

Leider habe ich unterdessen bereits alle wieder verloren und ich kann kein entsprechendes Bild einstellen. Ich bin aber sicher, dass sich die Herstellung auch so leicht vorstellen lässt.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


4
#1
19.5.14, 18:05
Das hört sich sehr gut an. Ich brauche nur eine etwas detailliertere Anleitung. So richtig ist mir noch nicht klar, was wie zusammengeklappt und dann genäht wird.

Die Idee finde ich aber super!

Gibt's noch ein bisschen Nachhilfe? Würde mich drüber freuen!
8
#2
19.5.14, 18:21
*schmunzel* Klingt für mich logisch, dass Taschen aus Regenschirmen verloren gehen - wie Regenschirme eben auch. :)

Die "Nähanleitung" kann ich mir auch nicht so wirklich vorstellen, aber die Idee, den Stoff auf diese (oder andere) Weise weiterzuverwenden, ist super!
2
#3
19.5.14, 18:33
Das nenne ich mal eine gute upcycling Idee. (Schreibt man das so??)

Kann mir gut vorstellen wie und dass es funktioniert.
Wenn ich nur besser Nähen könnte... wehmütig guck...
8
#4
19.5.14, 19:03
das wäre für mich echt zu viel Umstand so mal es auch für 1 euro schon solche Nylon Taschen gibt
10
#5 Upsi
19.5.14, 20:07
Ich ziehe die hellen Stofftaschen aus Baumwolle vor. Ab und zu in die WM und fertisch. Nylon mag ich nicht so gerne und bei dem was so alles eingekauft wird und im Beutel landet, ist mir eine gründlich heiße Reinigung sicherer und lieber.
11
#6
19.5.14, 21:05
Meine Schirme haben an jeder Strebe eine Naht. Das ist also nicht mal ein durchgängiges Stück Stoff und daraus soll man sich dann einen Beutel nähen? Also mir gefiele das nicht und ich finde man kann dieses "Upcycling" wirklich auch übertreiben.
3
#7
19.5.14, 21:14
Hast du ein Foto?
8
#8
19.5.14, 21:14
Wenn ich den Regenschirm "abgepellt" habe, bleibt doch da ein rundes, fallschirmförmiges Stück Stoff mit einem Loch in der Mitte. Wie näht man das denn an drei Seiten zusammen?
Abgesehen davon tendiere ich wie Upsi zu Baumwolltaschen.
11
#9 xldeluxe
19.5.14, 22:46
Ich habe tatsächlich den Stoff von meinem LV-Schirm behalten, nachdem das Gestänge dem Sturm nicht standhalten konnte, habe aber keine Idee, wie ich daraus eine Tasche nähen soll. Die Tasche hat dann so viele Nähte und wo nehme ich die Henkel her?

So richtig kann ich das nicht nachvollziehen. Ein Foto wäre wirklich hilfreich.

Ich tendiere für Handtaschen auch zu den Nylonbeuteln, die wirklich in jede Tasche passen. Für Großeinkäufe per PKW habe ich viele Baumwollbeutel und IKEA-Taschen ;-)))
7
#10
20.5.14, 12:10
Ganz ehrlich? Das wär mir zu viel Arbeit und mit den vielen Nähten stell ich mir das auch nicht so prickelnd vor.
Ich hab immer ein paar Nylonbeutel mit modernem Design dabei, kosten so um 1 Euro.
3
#11
21.5.14, 17:39
Ich kann mir die Näherei auch nicht vorstellen, wie soll das gehen?
7
#12
21.5.14, 17:58
Die Idee ist gut, aber die Anleitung unverstaendlich. Ich habe schon viele Regenschirme wieder verwendet, habe das kleine runde Loch zugenaeht und oben einen kleine saum und gummi eingezogen. Keine Henkel, da ich sie mit zum schwimmen nehme und den nassen badeanzug und handtuch da drin aufbewahre
#13
21.5.14, 20:01
D
3
#14
21.5.14, 20:07
Ich habe einen ganz tollen Schirm...leider ist der Griff kaputt...soifz. Das Muster ist so schön (exotische Vögel in exellenten Farben). Da würde ich gern etwas draus machen. Aber eine Tasche scheitert schon am den Griffen oder Henkeln. Irgendwie muß ich sie ja halten/nehmen. Und einfach nur eine Tunnelnaht und eine Kordel zum zu ziehen? Das wäre ja wie ein Sack. Schade um das Muster. Vielleicht hat noch jemand eine kreative Idee dazu.
2
#15
21.5.14, 22:03
@ursula: Der tipp etwas weiter vorne Nr. 12, daraus eine Tasche fürs nasse Badezeug zu machen, hört sich ganz praktisch an.
9
#16
21.5.14, 23:45
es ist ganz einfach: Schirmstoff abtrennen, auf einen Tisch legen, ein Rechteck
(mit Lineal aufzeichnen), Größe nach Belieben, ausschneiden, an den beiden Längsseiten und unten zunähen, versäubern (Zickzackstich oder engliche Naht), oben die offene Seite einschlagen (2 x) und absteppen. Bänder annähen
(entweder fertige Bänder kaufen oder aus dem noch vorhandenen Stoff (gedoppelt) welche nähen. Ich habe von alten Taschen die Griffe angenäht.
Wer natürlich keine Ahnung vom Nähen hat, bringt das nicht hin, obwohl es sehr simpel ist. Mein Vorschlag: einfach mal ausprobieren. Wenn der Schirm ein schönes Muster hatte, ist es schade, den wegzuwerfen.
#17 Beth
22.5.14, 15:58
@djt: Ganz deiner Meinung.
1
#18
23.5.14, 09:08
Ich würde mir die Arbeit nur machen, wenn es ein wirklich schönes Design wäre und die Idee für das nasse Badezeug ist gut.

Nachdem meine Baumwolltaschen (die auch oft in der WM landen) nun wirklich nicht mehr schön sind (sie sind nur noch als Reserve im Auto), hab ich mir bei verschiedenen Läden diese stabilen Plastiktaschen gekauft (an der Kasse liegen die). Da geht ordentlich was rein (z. B. Leergut), sie sind auch nicht zu groß, sodass man das Tragen auch noch schafft, wenn sie beladen sind.

Ich suche mir schöne Designs und das bisschen Werbung drauf ist mir wurscht.
Solch eine Tasche wird aus PET-Flaschen recycelt. So kommt von mir kein Plastik in die Umwelt.
1
#19 donnawetta
23.5.14, 09:31
Hallo Wattebällchen, da bist du leider einer Fehlmeldung aufgesessen - man kann aus recyceltem Plastik keine neuen Gebrauchsgegenstände machen, ohne neues Plastik hinzuzufügen. Außerdem werden lt Wiki Platikabfälle nur...

"... zu ca. 46 % (ca. 10 Millionen Tonnen) verwertet, zu 1,6 % (353.000 Tonnen) zwischengelagert (für eine energetische Verwertung) und zu ca. 53 % (ca. 11,6 Millionen Tonnen) beseitigt. Die Verwertungsquote setzt sich folgendermaßen zusammen: ca. 27 % energetische Verwertung, ... ca. 18 % stoffliche Verwertung."


Nichts desto Trotz ist schon viel gewonnen, wenn man keine Einwegplaste mehr verwendet, von daher sind deine Tüten schon ein Schritt nach vorne :-)


Hier ein Link zu einem "How to" für die, die ihre Regenschirme recyceln wollen. Ich kann mir das Video leider nicht ansehen, hoffe aber, dass ich keinen Mist für Euch gegoggelt habe :-)

www.youtube.com/watch?v=ftiCiUCtI6s
4
#20 donnawetta
23.5.14, 09:52
Ach so, noch zum Tipp: Ich fänd ihn prinzipiell super, wenn er wirklich ein Tipp wäre. Es bringt aber mMn nichts, etwas zu schreiben wie: "Verwende deine Kaffeebecher-to-go als Lampenschirme weiter", wenn keine nachvollziehbare Anleitung dabei steht. Ich würde gern einen Daumen hoch vergeben, wenn der oder die Tippgeberin das nachliefert.
1
#21 xldeluxe
23.5.14, 10:18
@Donnawetta # 20:

Genau so sehe ich das auch:

Ein Tipp muss nicht der eigenen Kreativität entsprungen sein, aber man sollte ihn schon nacharbeiten und Fotos mit Anleitung dazu einstellen.

Es geht m.E. nicht darum, selbst der Erfinder eines Tipps zu sein, sondern ihn umzusetzen und weiter zu geben.

Das nur mal ganz allgemein - nicht explizit auf diesen Tipp bezogen.
3
#22
23.5.14, 10:28
@donnawetta:

Es ist auf den Taschen (egal von welchem Geschäft) aufgedruckt, dass sie aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden. Steht in dem Seitenfalz.

Zitat: " Von der Flasche zur Tasche" (1,5 l + 1,5 l = Tasche)
Ich bestehe zu 80 % aus Recycling-Kunststoff.
Mit meiner Höhe von 38 cm und meiner Breite von 45 cm habe ich ein stattliches Volumen von 30 Litern. Ich kann 15 kg tragen, bin reißfest und wasserbeständig. Durch meine Wiederverwertbarkeit schone ich die Umwelt. Tasche recycelbar."

Ich denke, Bernhard wird mir diese "Werbung" verzeihen und es nicht löschen, denn Frag-Mutti ist ja bekannt für nachhaltige Tipps.

Wenn du es nicht glaubst, kannst du ja mal in einem DM-Markt oder sonstwo nachsehen. Auch in vielen Supermärkten werden mittlerweile solche Mehrwegtaschen angeboten.
1
#23 donnawetta
23.5.14, 11:25
Hej Wattebällchen, das ist ja genau, was ich sage :-) Die 20%, die nicht aus recyceltem Kunststoff bestehen, bestehen aus neuem, der extra dafür hergestellt wird.

Über 80% des Plastikmülls wird nicht recycelt (im Sinne von "wir machen wieder was aus Plastik draus"), sondern eingelagert, verbrannt und verklappt. Ist ja auch klar - du brauchst viel mehr Wasserflaschen, als du Tüten gebrauchen kannst :-) Wie gesagt, eine Plastiktüte, die man dauerhaft benutzt (und die das auch aushält) ist tausenmal besser als eine Einwegtüte, aber es ist nicht richtig, dass man keinen Plastikmüll verursacht, wenn man recycelte Produkte verwendet, denn für jedes industrielle Recyclingprodukt, das nicht das Ende der Recyclingkette (wie z.B. Füllmaterial) erreicht hat, wird neuer Kunststoff gebraucht und hergestellt.
#24
23.5.14, 14:09
Tch benutze auch am liebsten Baumwolltaschen, ich habe mindestens 150. Die habe ich bei vielen Messen und Ausstellungen gesammelt. Aber um sie in die Handtasche zu stecken, wenn sie noch leer sind, sind sie meistens zu dick. Dafür eignen sich die Nylontaschen, wie es sie z. B. bei Rossmann gibt, besser.
Ich würde es auch gut finden, wenn eine etwas genauere Nähanleitung bei dem Tip wäre.
-3
#25
24.5.14, 19:36
Vielen Dank !
Dies find ich wieder ein Tipp, der es wert ist, so genannt zu werden !

( Bitte entschuldigt 100x, aber wie ich Schnürsenkel binde oder Blumen gieße, nun, daß weiß doch >fast> jeder ).

Der Tipp ist im Sinne der Nachhaltigkeit wunderbar zu verwerten. Jede Mutti hat doch die Kreativität und Freioheit , sich zu entnehmen, was ihr wichtig erscheint.
Wer keine Nylon-Einkaufsbeutel mag, näht sich vielleicht ein Sportbeutelchen für die Kleine, ein Deckchen für den ollen Balkonblumenständer - oder läßt es eben ganz bleiben.

Auch so super genaue Anleitungen finde ich nicht lebenswichtig, ich denke, wir sind "Manns" genug, uns vor zustellen, wie aus einem Stück Stoff ein Beutel entstehen könnte.

Gut Gemacht, liebe Multikulti, nochmals Dank.
5
#26
24.5.14, 19:59
@Birgit-Martha: entschuldige du mal, was soll das denn heißen? was soll an dem Tipp wertvoller sein als bei anderen?
Im Gegenteil, mir wäre der Tipp viel zu Umständlich, wenn es aus dem Stoff schon für 1 euro Taschen, Beutel usw zu kaufen gibt.
Ich finde hier 99 % der Tipps wertvoll ob Rezepte, Gesundheitstipps, Bastelarbeiten oder Reinigungstipps.
WArum soll nur dieser Tipp wertvoller sein als andere, damit beleidigst du ja ja Tippersteller damit.
Vielleicht für deine Augen sinvoller als Rezepte usw aber für andere Augen ist dieser Tipp total unsinnig.
Stell dir mal vor, es soll leute geben, die haben nie gelernt wie man Schuhe bindet, oder wie oft man Blumen gießen soll
1
#27
25.5.14, 20:33
#26 djt

Meine Liebe, so grantig habe ich das weder geschrieben, noch gemeint !
Wer meine Kommentare regelmäßig liest, weiß ,daß ich zu denen gehöre, die gerne und viel loben und grüne Daumen austeilen und ermutigen !

Also nehme ich mir Deine Schelte auch mal nicht so zu Herzen. ich habe mich nur gefreut über einen "richtigen" Tipp, das heiß, etwas Neues, etwas nicht Alltägliches,Altbekanntes.
Natürlich mag auch eine Schnürsenkellektion sinnvoll sein, aber mal ehrlich, ich bin sehr geduldig- aber wenn so ganz simple Sachen als "wertvolle Tipps" kommen, klicke ich - und da bin ich mir sehr sicher AUCH DU schnell weg.

Entschuldige vielmals, falls ich Dir auf zarte Zehen getreten sein sollte, war nie meine Absicht.
#28
9.7.14, 05:41
Ich mag den Tipp. Ist ja zumindest mal die Idee und die merk ich mir. Wo ich wohne, gehen dauernd Schirme kaputt, weil der Wind zu stark ist, daher kauft man eh nur mehr kleine. Natuerlich gehen die schnell kaputt, aber eben die grossen genauso, weil sie der Wind naemlich einfach - zack - umdreht.
Wenn die Worte "Naehen" und "ganz leicht" nebeneinander stehen...also..da fuehl ich mich nicht angesprochen. Aber mit der Hand gehts wohl auch. Ich hab ein Naehmaschinenproblem.
Aber jetzt kein Regenschirmproblem mehr.
Und zu den 1 Euro (oder 1 Dollar) Taschen, klar,wieso nicht. Aber manche Leute, so wie ich auch, moegen grundsaetzlich Wiederverwertung und haben irgendwie was gegen wegwerfen, und zwar schon immer, noch vor der Umweltschutzbewegung und so. *freu*

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen