Eisenhaltige Linsen

Eisenmangel - was tun?

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der Frühling ist eigentlich die Jahreszeit, in der wir uns stark und vital fühlen sollten. Doch nicht alleine ein langer Winter lässt die Glieder erlahmen. Auch der Eisenmangel kann uns müde werden lassen und unsere Leistungen einschränken. In solchen Fällen wird oftmals bereits eine Umstellung der alltäglichen Gewohnheiten eine Verbesserung erzielen. 

Was ist ein Eisenmangel?

Jeder Körper benötigt eine Vielzahl an Faktoren, um optimal seine Funktionen leisten zu können. Neben den Vitaminen sind dabei unterschiedliche Vitalstoffe wichtig: Spurenelemente, Mineralien und Enzyme sorgen dafür, dass das Immunsystem gestärkt wird und die Organe ihre Arbeit verrichten. Einige der genannten lebenswichtigen Bausteine kann der Organismus selbst produzieren, andere lagert er für knappe Zeiten ein. Demgegenüber gibt es aber auch solche wie das Eisen. Sie können nur in geringen Mengen gespeichert und nicht selbst hergestellt werden. Wird das Eisen durch die Nahrung nicht ausreichend konsumiert, kann ein Mangel entstehen. Bei ihm werden zu wenige rote Blutkörperchen gebildet, der Sauerstofftransport ins Gehirn nimmt ab.

Welche Symptome löst der Eisenmangel aus?

Wenn ihr häufiger unter Müdigkeit und fehlendem Antrieb klagt, kann darin bereits ein erster Hinweis auf ein Defizit an Eisen liegen. Weitere Formen wären etwa brüchige, ausfallende sowie ergrauende Haare. Gleichermaßen können die Fingernägel starke Rillen aufweisen oder wiederholt zu Beschädigungen neigen. Die Haut wirkt blasser, allgemein stellt sich eine Blutarmut ein. Auch Übelkeit und Sodbrennen werden häufiger als organische Symptome verzeichnet. Mental wird eine Schwäche bei der Konzentration und der Gedächtnisleistung bemerkt. Zudem treten immer wieder Depressionen auf. Spätestens in diesen Fällen ist ärztliche Hilfe zu beanspruchen.

Auf welchen Ursachen basiert der Eisenmangel?

Personen, die häufiger Sport treiben sowie beruflich oder privat konstant unter Stress stehen, verzeichnen einen erhöhten Bedarf an Vitalstoffen. Hier kommt es zu einem gesteigerten Verbrauch etwa des Eisens, wodurch sich bei ausbleibender Deckung eine Unterversorgung ergibt. Ebenso können aber auch Krankheiten wie das vererbte oder im Laufe des Lebens erworbene Restless-Legs-Syndrom als Auslöser angesehen werden. Gleiches gilt für chronische Schwächen im Bereich der Organe und des Herzens. Mit zunehmendem Alter stellt sich darüber hinaus bei Senioren ein Mangel an Eisen ein, da durch den einsetzenden Verschleiß des Körpers viele Nährstoffe nicht mehr optimal genutzt werden können.

Wie lässt sich der Eisenmangel therapieren?

Habt ihr euch in den vorgenannten Symptomen und Auslösern wiedererkannt, so sei euch zunächst eine Umstellung der Lebensweise empfohlen. Hierbei nimmt die Ernährung einen zentralen Punkt ein. Konsumiert eher eisenreiche Lebensmittel, immerhin sollten pro Tag zwischen zehn und 15 Milligramm des Elements zugeführt werden. Daneben ist es wichtig, dass ihr euch beruflich und privat immer auch die notwendigen Auszeiten gönnt. Hier dürft ihr gezielt die Entspannung suchen, euch aber ebenso leichten sportlichen Tätigkeiten wie dem Jogging, dem Radfahren, dem Schwimmen oder einem ausgedehnten Spaziergang widmen. Alle diese Faktoren führen dazu, dass sich der Eisenhaushalt normalisiert. Gelingt das nicht, kann über eine ärztliche Therapie – zumeist mit Eisenpräparaten – die Gesundheit angekurbelt werden.

Welche Lebensmittel sind reich an Eisen?

Wichtig für die Umstellung der Ernährung ist ein verstärkter Fokus auf:

  • Hülsenfrüchte,
  • Getreide,
  • rotes Fleisch,
  • diverse Kohlsorten,
  • Fisch sowie Meeresfrüchte.

Auch rein pflanzliche Kost wie Obst und Gemüse sollten einen ausgewogenen Speiseplan anreichern. In flüssiger Form wären Tee, Säfte und sogar Kaffee gute Lieferanten an Eisen. Zwar kann sich das Element auch in Wurst oder Milchprodukten nachweisen lassen. Dennoch solltet ihr vermehrt auf frisch zubereitete Produkte setzen. Also, wie kommt ihr gesund und vital in den Frühling – und worin liegt euer Geheimnis, um dem Eisenmangel vorzubeugen?

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
11,50 € 9,45 €
Jetzt kaufen bei
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
12,90 € 10,99 €
Jetzt kaufen bei
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
39,97 € 17,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

38 Kommentare


3
#1 Eliff
25.3.15, 12:52
Gerade eben stand da noch ein anderer unregististrierter Name. Und auch ein Kommentar mit der Frage, ob der Tippersteller das wirklich selbst geschrieben hat oder sonst die Quelle angeben kann. Die Quelle kennen wir ja jetzt ;)
11
#2 Eliff
25.3.15, 12:55
Aber zum Tipp: Eisen wird besser in Verbindung mit Vitamin C aufgenommen
3
#3 jb70
25.3.15, 13:21
Ich find' den Beitrag sehr gut und informativ !
Meine Eisenquelle ist Fleisch, rotes Fleisch !
Es darf gern ein Steak für "Fortgeschrittene" sein , also richtig groß, saftig und Medium :-) .

Ich glaube aber auch, daß Vegetarier und Veganer den Eisenbedarf locker decken - denn gerade Blattgemüse enthält viel Eisen und wie Eliff schon sagte, Vitamin C fördert die Aufnahme - auch Zucker/Fruchtzucker begünstigt sie .
Milch und Kaffee/Tee hingegen hemmen diese wiederum.
Wird wohl auch hier darauf hinaus laufen : Von allem etwas - von nichts zuviel ;-).
14
#4
25.3.15, 14:07
Und ich finde meinen Kommentar hier nicht mehr. Warum ist er gelöscht worden? Ich habe nach der Quelle der Aussagen gefragt, mir wurde per PM gesagt, es sei "ein Freund" gewesen.
17
#5
25.3.15, 15:46
@Bernhard Das interessiert mich jetzt aber auch. Warum wurde hatschepuffels Kommentar gelöscht? Darf man hier nicht kritisch nachfragen?
3
#6 muddi1965
25.3.15, 18:26
Wie in #2 Eliff bereits schrieb, Vit. C ist wichtig, z. B. deshalb Salat zum Fleisch oder ein Glas (orangen)Saft.

Mit den Symptomen stimme ich nicht ganz überein, denn die Ursachen dafür können auch zig andere sein. Allein RLS ist kaum erforscht und wird mit einem Medikament behandelt (in der klass. Medizin) was sonst bei epilept. Anfällen genutzt wird.

Eisenmangel kann viele Ursachen haben, z. B. auch in der Schwangerschaft vorliegen oder auch ganz ernsthafte.

Aber wie auch schon oben beschrieben, ist es die gesunde, vernünftige und ausgewogene Ernährung die uns mit allem Wichtigen versorgt.
Deshalb ab jb70 Guten Appetit!
1
#7 Eliff
25.3.15, 20:00
Hatschepuffel: ah von dir war der kommentar, hatte mich nicht auf den namen geachtet.


Schwarze melasse soll auch gut sein, also nicht die für aufs brot sondern jene vom reformhaus. Schmeckt aber sehr... äh... gewöhnungsbedürftig ;) ähnlich wie lakritz. aber ein teelöffel davon täglich soll helfen. Kann man auch in einem glas warmen wasser auflösen und trinken oder direkt so essen. Ist wie flüssiger honig von der konsistenz.

Ich denke grad als frau ist es schon sinnvoll bei ständiger müdigkeit mal die blutwerte nehmen zu lassen. Ich kenne zwei, drei die aufgeund der tiefen werte dann auch infusionen beim arzt bekommen haben.
8
#8 xlzicke
25.3.15, 21:39
Ich habe viel zu viel Eisen im Blut und damit ich nicht langsam verroste, muss ich regelmäßig zum Aderlass. Ja, auch das gibt es.
20
#9
25.3.15, 23:10
Die Zelle kann mit Eisen gesättigt sein und der Mensch kann trotzdem an Eisenmangel leiden. In diesem Fall hat der Körper zuwenig Transferrin. Transferrin ist ein Transport'mittel' (Protein) das dafür zuständig ist, das Eisen im Blut zu transportieren. Das heißt, daß zwar genügend Eisen in den Zellen vorhanden ist, aber nicht transportiert wird. Da hilft dann auch nicht noch so viel Eisenpräparate oder eisenhaltige Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Man füllt die Zellen immer mehr und es kann nicht verwertet werden.
Man sollte dann eher mal nach dem Protein Transferrin schauen lassen. Meist hat man dann auch einen Mangel an den Spurenelementen wie z.B. Chrom, Kupfer, Mangan oder Zink, denn Transferrin ist auch für den Transport und Bindung dieser Spurenelemente zuständig.
Ich würde raten, bevor ihr euch blind auf irgendwelche (Werbe) Aussagen verlasst, geht lieber zum Arzt und lasst untersuchen welche URSACHE euer Eisenmangel hat.
Jeder Körper, jedes Symptom, jede Krankheit ist so individuell, da ist es oft sogar schädlicher als nützlich, wenn man sich nur auf solche allgemeinen Floskeln und Aussagen verlässt.
1
#10 Klick
25.3.15, 23:49
Scooter70: hm, nun ärgerts mich doch das ich keine Frau bin :-)))))
12
#11
26.3.15, 13:06
Warum bekomme ich für meinen Beitrag Nr.9 rote Daumen?
So langsam bekomme ich nun auch mit, daß auf dieser Website nur Zustimmung und Jubel erwünscht ist. Das finde ich nicht gut.

Wenn das hier so erwünscht ist... na dann sollte ich auch mal:
Ich finde diesen Tipp echt gut und informativ. Vergesst alle meinen Einwand den ich in Nr.9 geschrieben habe. Ich muss leicht geistig umnachtet gewesen sein als ich den gestern abend geschrieben habe, doch vielleicht kann ich es damit ein wenig erklären, daß es schon spät war und ich wohl zu müde.
6
#12
26.3.15, 17:10
@Scooter 70
Lass dich nur nicht beirren, was du geschrieben hast, ist doch vollkommen in Ordnung.Ich finde es gut, wenn von einem Problem möglichst viele Seiten beleuchtet werden.
Und zum Thema Eisen könnte man etliche Seiten schreiben.Es kommt zum Beispiel auch darauf an, ob man zwei- oder dreiwertiges Eisen mit der Nahrung zu sich nimmt.Selbst wenn manche Nahrungsmittel einen recht hohen Eisengehalt haben heißt es nicht automatisch, dass der Körper davon auch viel aufnehmen kann.Wer diesen Wert im Auge behalten will oder muss, sollte sich da gründlich informieren.
4
#13
26.3.15, 17:29
Ich darf mal anmerken, dass ergrauende Haare eher auf die mittleren Jahre hinweisen und nicht unbedingt auf Eisenmangel :D.

Ansonsten ist der Tipp ja nicht schlecht, aber wer von vornherein auf ausgewogene Ernährung achtet, sollte gegen Eisenmangel gefeit sein.

Allerdings: in meinen Schwangerschaften musste ich auch ein wenig nachhelfen! Seitdem weiß ich aber auch, dass eine Pastasoße mit Linsen oder weißen und roten Bohnen einfach total lecker schmeckt!
2
#14
28.3.15, 14:10
Ich habe immer genug Eisen im Blut, auch in den Schwangerschaften war das so. Trotzdem bin ich ständig müde und habe Rillen in den Fingernägeln. Es gibt also noch andere Gründe dafür. Ich habe z. B. meistens einen ziemlich niedrigen Blutdruck, damit hängt das, denke ich, auch zusammen - die Müdigkeit, meine ich.
8
#15
29.3.15, 10:34
Also diese offenbar eingekauften Texte von einer Agentur finde ich (persönlich!) nicht schön und irgendwie unpassend auf FM. Ich denke, das Geld könntest Du sparen, Bernhard.
Es gibt so viele Seiten, auf denen solche Sachen nachlesen kann,
obwohl der Text ja hier wohl den Link zum Preisvergleich stützen soll.,

Und gerade bei Eisen ist es so: ZU VIEL IST SCHLECHT.

TOP: #9 Scooter70
9
#16
29.3.15, 10:57
Hier ist so manches nicht mehr, wiees mal war....Deshalb bin auch kaum och bei FM.
#17
29.3.15, 15:31
wenn ich im Frühjahr meinen Gartenzaun entroste, behebe ich gleichzeitig meinen evtl. Eisenmangel.

(Schmeckt nur etwas staubig -hihihi)
3
#18
29.3.15, 16:24
@Scooter70: Wie in der Schule, auf jeden Fall den Lehrer bei Laune halten
1
#19
1.4.15, 19:28
Hallo!
Eine wichtige Ursache für Eisenmangel fehlt in deinem Bericht... Schwangerschaft! Da habe ich gerade meine Probleme... Was ganz gut hilft, ist ein flüssiges Eisenpräparat aus dem Reformhaus! Wenn man bzw Frau für zwei Sorgen muss schafft schafft man es nämlich fast nicht, seinen Eisenwert zu steigern allein durch Ernährung!
#20
27.5.15, 07:27
@311514754: ja und warum gibst dann deinen Senf dazu?????
4
#21
27.5.15, 08:29
#4 + 5 finde es nicht ok, dass Dein Kommentar einfach verschwindet - und auf alles kommt kein Kommentar von Bernhard.

#9 - vollkommen richtig! - Bei solchen Symptomen (eigentlich bei allen) sollte man zuerst mal zu seinem Hausarzt gehen und das abklären lassen, bevor man zu Selbstversuchen startet.

#11 - naja die roten Daumen waren wohl auch auf die Müdigkeit zurückzuführen. Inzwischen sind es ja genügend grüne -:))

#13 - natürlich können graue Haare AUCH Folge des Alters sein. -:))

#15 - genau - wir dürfen doch auch nur 'Eigenbau' hier veröffentlichen und werden abgestraft, wenn was 'ausgeliehen' ist.

#16 - leider - ich verlasse auch viele Diskussionen, wenn der Zickenkrieg ausbricht.

#17 - ich habe gehört ein rostiger Nagel in einem Apfel soll auch helfen - und staubt nicht so -:))

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag!!
#22
27.5.15, 09:31
@Birgit-Martha: ;-) auch Nägelbeissen soll vor Eisenmangel schützen
#23
27.5.15, 10:15
@hatschepuffel: Ich habe schon mal erlebt, dass Kommentare verschwinden. Meine Meinung dazu ist, dass gewisse Stichworte reichen, dass ein Kommentar nicht erscheint. Einmal wollte ich aus meiner Sicht etwas wichtiges posten und es war nicht möglich, trotz drei Versuchen, jedesmal anders formuliert!!! Kritik ist nicht gerne gesehen. Ich war dann richtig wütend und habe mich lange nicht gemeldet.
3
#24
27.5.15, 10:16
Die Tips von Bernhard kommen mir vor wie eingekaufter Mainstream. Mir fehlen oft wichtige Details.

Unser Gemüse hat zu wenig Eisen und andere Mineralien aber Wildkräuter haben oft das vielfache von Salat u.co. Kohlrabi-, Karotten- und Rote Beteblätter auch grüne Kohlblätter haben sehr viele Mineralien – viel mehr als die Knolle die wir essen.
7
#25
27.5.15, 13:14
Ich möchte (als Ärztin) gerne noch etwas hinzufügen:
wenn ihr bei euch den Verdacht auf einen Eisenmangel habt, dann lasst ihr vom Hausarzt nicht den Eisenwert bestimmen, sondern das "Ferritin", das ist spezifischer (aussagekräftiger).
Und noch etwas: ein Eisenmangel entsteht auch bei chronischen Entzündungen (dazu gehören u.a. auch Tumore). Dieser Hinweis fehlt mir in Bernhards Beitrag.
Ich rate immer, sich einmal einen "Blutcheck" beim Hausarzt machen zu lassen. Der sieht je nach Alter natürlich anders aus.
Wenn Interesse besteht, kann ich euch gerne mal so einen "Blut-TÜV" aufschreiben.

Was ich aber immer noch nicht verstehe ist das mit den "verschwundenen Kommentaren". Gibt es das wirklich? Wo bleibt die Erklärung/ein Statement von Bernhard?
1
#26
27.5.15, 13:23
Ich habe in Dänemarek nach ein op. jeden tag 2 gläser rotwein und eine teller mit viele rosinen, und habe gefragt warum, die antwort war ,das es gut für eisenmangel ist.
Und meine mitpatienten waren neidisch,grins.
1
#27
27.5.15, 14:05
@niko: Ich hab e gerade meinen jährlichen Check up hinter mir, es wurde auch Eisenmangel festgestellt. einFerritinwert wurde nicht angegeben ein Blut-TÜV würde mich sehr interessieren.
Muß jetzt zur Magen- /Darmspiegelung -oh je!! Über eine Nachricht freue ich mich. Gruß Mariale
2
#28
27.5.15, 14:24
@Mariale: es besteht überhaupt kein Grund zur Aufregung! Eine Magen-Darmspiegelung ist überhaupt nicht schlimm. Man kann diese Untersuchungen "in einem Abwasch machen" und das unter (wirklich harmloser) Kurznarkose. Das musst du mit den Untersuchern nur absprechen; am einfachsten geht das in der Ambulanz eines Krankenhauses. Dann kriegst du von der ganzen Sache einfach gar nichts mit!
Am nervigsten sind dann nur noch die drei Tage davor, wo du deinen Darm reinigen/vorbereiten musst. Und das ist wichtig: je sauberer der Darm, desto besser kann ich gucken!
Wenn ich dir eine individuelle Empfehlung für einen "Blut-TÜV" geben soll, müsste ich besser dein Geschlecht und dein Alter wissen.
Kannst ja auch als PM machen, kein Problem.
Viele Grüße
#29
27.5.15, 14:39
@niko: Wenn Kommentare verschwinden geht es so: ich schreibe und erscheint nicht! In Sekundenschnelle in Luft aufgelöst. Bei einem Thema habe ich es 3x hintereinander erlebt.
Von Bernhard gibt es da nichts zu lesen, ich denke er käme dann in Erklärungsnot. Ich habe aber auch nicht versucht mich irgendwo zu beschweren. Ich werde einfach "stiller" warum soll ich mich bemühen und schreiben wenn es für die Katz ist.
#30
27.5.15, 14:50
Soweit mir bekannt ist, geht die Aufnahme von Eisen im Körber in Verbindung mit tierischen Fetten besser oder schneller. Das beworbene Eisenpräberat führt bei mir zu schwersten Durchfall, Erbrechen und Magenkrämpfen. Ich halte mich auch lieber an Fleisch und Fisch. Ich leide unter ständigen Eisenmangel. Natürlich gibt es auch reichlich Hülsenfrüchte.
2
#31 xlzicke
27.5.15, 14:58
niko: das kann ich nur bestätigen, durch Messung des Ferritinwertes bei mir wurde die Hämochromatose ( viel zu viel Eisen) festgestellt. Hätte ich das nicht machen lassen, wären warscheinlich schlimme Organschäden die Folge. Jetzt muss ich mein Leben lang zum Aderlass und meine Ferritinwerte sind inzwischen normal. Ich denke auch, man sollte sich seine Gesundheit nicht ergooglen, sondern zum Arzt gehen. Informieren im Netz ja, aber behandeln besser in Fachhände legen.
1
#32
27.5.15, 15:01
@isecha:

Manche Kommentare werden automatisch rausgefiltert und erscheinen nicht bzw. erst nach manueller Freischaltung (bspw. Kommentare mit Links)

Manche Kommentare werden nach kürzester Zeit manuell gelöscht, wenn sie große kopierte Textpassagen/Zitate von anderen Seiten enthalten.
4
#33
27.5.15, 15:07
@xlzicke: bloß nicht wegen Medizin rumgoogeln, da steht jeder Schwachsinn drin!!! Auf jeden Fall besser einen Arzt/eine Ärztin fragen, dem/der man vertraut. Kann sein, dass man danach auch suchen muss, aber es lohnt sich.
#34
27.5.15, 15:08
Meine waren auch schon verschwunden bis zur Freischaltung - so bald ein funktionierender Link zu einer anderen Seite im Text ist zum Beispiel. Bei welchen Seiten der Text dann völlig verschwindet, weiß ich aber nicht.
#35 xlzicke
27.5.15, 15:31
niko: sag ich doch :-)
5
#36
27.5.15, 16:02
@niko: Wenn man wegen Krankheiten googelt," hat" man plötzlich alle möglichen! Denn die Symptome, die da beschrieben werden, treffen sehr oft auf einen selbst zu. Und wenn man dann mit diesem Gefühl herumläuft, schwerkrank zu sein, kostet das Lebensqualität und kann einem schaden.
Ein Besuch beim Arzt kann vieles viel besser und gründlicher klären - und oft stellt der Verdacht sich dann als völlig unbegründet heraus.
2
#37
27.5.15, 18:51
@Talkrab: bitte keinen rostigen, sondern einen unbeschichteten Nagel benutzen! 😀
Im übrigen ist das ganz richtig, die Säure des Apfels löst über Nacht genug Eisen aus dem Nagel um, am folgendem Morgen gegessen, ( den Apfel, nicht den Nagel ) gegen einen bestehenden
Eisenmangel anzugehen.

Allerdings sollte man , wie bei all diesen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen , wissen
Ob überhaupt ein Mangel vorliegt.
#38
27.5.15, 20:06
@artinmotion: oh - sorry - ist eigentlich logisch, aber danke für die Korrektur! - nicht dass jemand Probleme bekommt, wenn er meinen Tipp befolgt!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen