Eismaschine in der Kühltasche

Elektrische Eismaschine in der Kühltasche betreiben

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Sommer mache ich gerne frisches Eis für meine Familie, dafür habe ich eine kleine Eismaschine angeschafft.

Die Kühlschale friere ich anleitungsgemäß natürlich im Gefrierschrank vor, kühle auch die Zutaten, aber trotzdem reichte die Kälte oft nicht aus um ein wirklich "kaltes" Eis zu produzieren. Die Umgebungstemperatur war einfach zu hoch.

In den Kühlschrank stellen geht auch nicht, das Kabel stört.

Jetzt stelle ich den Eisbereiter in meine Kühltasche, stopfe noch ein paar Kühlakkus mit rein, schließe den Reißverschluss, lasse aber das Kabel raushängen. In Steckdosenreichweite aufgestellt und eine halbe Stunde laufen. So, jetzt habe ich endlich auch mein Eis!!

Ich weiß, welche Zutaten drin sind und kann mir alles nach eigenem Geschmack zubereiten.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 lorenz8888
30.6.12, 22:46
Probier ich auch mal. Danke!
1
#2 jojoxy
1.7.12, 12:16
in meine kühltasche passt die maschine nicht rein :(
ich behelfe mir damit, dass ich die masse im kühlschrank vorkühle, bevor sie in die eismaschine kommt, und die maschine selbst im kühlsten raum im keller aufstelle, während sie läuft.
#3
1.7.12, 14:41
@jojoxy: Ich habe auch noch nie wieder so eine tolle Kühltasche gesehen, wie die von TW. Aber das ist viele Jahre her. In der kann man auch große Pizzen liegend transportieren. Torten natürlich auch.
#4 wurst
1.7.12, 19:44
Schon mal über Kondenswasser und Elektrogeräte nachgedacht?
-2
#5
1.7.12, 22:21
@wurst: Hallo Wurst- leckerer Senf, den Du dazu gibst.

Kondenswasser entsteht dabei nicht, denn die Luftfeuchte der Umgebungsluft kommt ja nicht ran. Kondensieren kann nur, was das Kühlelement erreicht, probiers doch aus.
-1
#6 Muttilein11
3.7.12, 19:18
Und Sachen die kühlen, geben warme Luft ab, damit sie innen kühlen können (denkt mal an den Kühlschrank), bestimmt auch bei einer Eismaschine oder (ich hab keine,war nur ein Gedanke).
#7
3.7.12, 21:06
@Muttilein11: Die Eismaschine kühlt nicht, sie rührt nur. Der Eisbehälter ist ein doppelwandiges Gefäß das mit einer kälteabsorbierenden Flüssigkeit gefüllt ist, genau wie Kühlakkus. Die Zutaten für die Eisbereitung werden an der Innenfläche des Eisbehälters soweit runtergekühlt, bis sie gefrieren. Das "Rührwerk" schabt immer das Gefrorene innerhalb der Rührschüssel ab. So bekommt nach und nach die gesamte erst dickflüssige Masse die Eiskonsistenz. Im Grunde genommen wird die Wärmeenergie, die sich in den angerührten Zutaten für das Eis befindet an die gefrorene Kühlflüssigkeit im Eismaschinenbehälter ausgetauscht.

Der kleine Motor, der das Rührwerk antreibt kommt nicht mit Kondenswasser in Berührung.
Zusätzlich habe ich ja noch die Kälte der gefrorenen Kühlakkus in der Tasche.
Bisher ist das immer gelungen.
#8 Muttilein11
3.7.12, 21:14
@varicen: Aaaaahhhha,das klingt logisch, dann kann ich mir den Tipp als gut vorstellen.Danke Dir!
#9
3.7.12, 21:20
@Muttilein11: Es ist irgendwie schwierig die Funktion verständlich zu beschreiben. Vom Aufsätzeschreiben in der Schule bin ich ja meilenweit entfernt, habe ich zuletzt für meine Jungs ab und zu gemacht "nicht verrraten"
#10 Muttilein11
3.7.12, 22:19
@varicen: Keine falsche Bescheidenheit, du hast gut erklärt und es ist sehr verständlich gewesen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen