Energiekosten beim Zähneputzen sparen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Morgens und abends habe ich mich bis vor ein paar Wochen darüber geärgert, dass ich für warmes Wasser, das ich zum Zähneputzen brauche, erhebliche Mengen Wasser durch den Abfluss laufen lassen musste, weil es ewig lange dauert, bis warmes Wasser aus der Leitung kommt. Dies kommt dadurch, weil der Weg vom Keller bis in unsere Dachgeschosswohnung sehr lang ist und auch deshalb, weil der Wasserboiler im Keller erst wieder warmes Wasser produzieren muss, falls kein Warmwasser enthalten ist. Ich habe mich auch über die verloren gegange Zeit geärgert.

Jezt habe ich Abhilfe geschaffen, in dem ich mir einen kleinen Warmwasserkocher (Höchstmenge 1/2 Liter angeschafft habe. Ich erwärme nur soviel Wasser, wie ich zum Zähneputzen brauche. Das Wasser muss ja nicht kochen. Es geht ruckzuck und ich bin zufrfieden.

Ernergiekosten und Zeit gespart. Übrigens kann man den Wasserkocher auch auf Reisen ins Ausland benutzen, weil er umschaltbar ist.

Jetzt beim Durchlesen kommt mir die Idee, dass diejenigen, die eine Microwelle haben, das Wasser auch in der Microwelle erwärmen können. Hoffe, ich konnte mit meinem ersten Tipp helfen.

Von
Eingestellt am
Themen: Zähne, Putzen, Sparen

21 Kommentare


8
#1
22.8.12, 21:10
ich nehme einfach kaltes Wasser ...
4
#2
22.8.12, 21:19
@Agnetha: Das ist schön für Dich, für Andere kann es äußerst unangenehm sein ...
1
#3
22.8.12, 21:25
auch wieder wahr ...

der Tip spart übrigens eher Wasser als Energie ... die Überschrift verwirrt ein wenig
#4
22.8.12, 21:57
Jupp, das ärgert mich auch immer wieder. Nicht nur beim Zähneputzen.
Der Tipp mit einem Wasserkocher ist super.


@Agnetha
Für mich ist es äußerst unangenehm, die Zähne mit kaltem Wasser zu putzen.
1
#5 Sparfuchs
22.8.12, 22:06
Ich habe am Waschbecken einen Mini-Durchlauferhitzer mit Wassersparperlator montiert. Bringt schnell warmes Wasser, spart Wasser und Energie.
4
#6
22.8.12, 22:19
Ich wasch mich einfach als erstes und Putz mir danach die Zähne. Man fühlt sich schön frisch, unterm Arm ist kaltes Wasser auch nicht so schlimm und ich habe Platz und Anschaffungskosten gespart ;0)
-6
#7
22.8.12, 22:27
Über dieses Problem haben sich schon andere Menschen Gedanken gemacht und sind zu weitaus besseren Lösungen gekommen:

http://www.miller-energiesparsysteme.de/funktionsweise/funktionsbeschreibung.html
2
#8 wurst
22.8.12, 22:43
Warum nicht mit dem kalten Wasser Gesicht und Hände waschen (soll Wach machen) dann sollte das Wasser wohl warm werden.
2
#9 Donnna
23.8.12, 09:22
Ich putze die Zähne schon immer kalt. Das Zahnfleisch ist abgehärtet und gut durchblutet. Da muss man nicht warten, bis es warm aus der Wand läuft ;-)
1
#10
23.8.12, 11:31
@Donnna: Hallo Donna, ich habe leider sehr empfindliches Zahnfleisch und auch die Zähne mögen kein kaltes Wasser. Aus diesem Grund benötige ich warmes Wasser. Zum Waschen benutze ich auch gerne kaltes Wasser. Ausserdem kommt es mir nicht nur auf`s sparen an, sondern auch auf die Verschwendung von wertvollem, reinen Wasser.
Freundliche Grüsse wellness_pur
#11
23.8.12, 11:33
@Agnetha: ist super aber ich habe empfindliches Zahnfleisch und meine Zähne vertragen kein kaltes Wasser
#12
23.8.12, 11:35
@Donnna: Glückwunsch, dann sind Deine Zähne gesund und das Zahnfleisch ist o.k. Bei mir ist das anders.
#13
23.8.12, 11:37
@SohnvonIrene: Schön, dass Du weisst, um was es mir geht. Vielen Dank.
Freundliche Grüsse wellness_pur
4
#14
23.8.12, 11:48
@student

'Hab's mir angesehen. In meinen Augen ist dieses System absoluter Quatsch. Von diesem System hat nur einer einen Vorteil: Der Verkäufer.



"Durch den unterhalb des letzten Waschbeckens angebrachten Zirkulationsregler wird das sich abkühlende Wasser über die Kaltwasserleitung zum Warmwasser-speicher zurückgeschickt und dort wieder erwärmt."

Häusliche Wasserleitungen haben nur eine Fließrichtung: von unten nach oben.
Bzw. von der „Quelle“ zum Wasserhahn.
Da es keinen Kreislauf gibt, gibt es auch keine Zirkulation.
Zudem sind die KW- und WW-Systeme meistens schon an der „Quelle“ getrennt.

Wenn man am letzten Waschbecken eine Verbindung von WW zum KW schafft, dann muß auch an den „Quellen“ eine Verbindung geschaffen werden, damit eine Zirkulation stattfinden kann.
Wie aber soll das WW vom letzten Waschbecken in die KW-Leitung gelangen, wenn doch das KW von unten kommend in der Leitung steht???
Und wie will man eine Verbindung an den „Quellen“ schaffen? Meistens sind die „Quellen“ in unterschiedlichen Räumen untergebracht.

In meinem Fall:
Das „letzte“ Waschbecken ist eine Etage über mir im 6. OG bei meinem Nachbarn.
Die KW-Quellen befinden sich jeweils in den Kellern jeden Einganges, derer elf. Aber: Es gibt nur eine (!) WW-Quelle, und die befindet sich in ca. 100 m Entfernung zu meinem Eingang. Wie soll man da eine Verbindung und damit eine Zirkulation schaffen?


Das angegebene Produkt ist in meinen Augen reine Augenwischerei und Abzocke.
1
#15
23.8.12, 14:13
Hello, ich hab mal einen Mini-Tauchsieder gehabt, fürs Camping. Ich weiß nicht, ob die Dinger überhaupt noch gebaut werden, aber das wär auch so ne Idee...man hälts sekundenlang ins Wasser und hat die richtige Temperatur!
2
#16 Upsi
23.8.12, 17:21
@wellness_pur: schöner und umweltbewußter tipp von dir und weil es dein erster ist bekommst von mir nen grünen daumen. weiter machen :-)
#17
23.8.12, 19:30
@Upsi: Vielen Dank dafür. Es macht mir Spass mit netten Leuten Erfahrungen auszutauschen.
#18
23.8.12, 19:35
@Rovo1: Die Idee ist auch gut. Wenn kleine Kinder im Haushalt leben finde den Wasserkocher sicherer, weil er sich ggfs. auch selbst austellt.
Freundliche Grüsse
wellness_pur
#19
23.8.12, 22:16
@wellness_pur: Stimmt....dann lieber Mini-Wasserkocher. Oder anhauchen ;-) LGR
#20
30.9.13, 09:01
Ich habe auch Probleme mit dem kalten Wasser und dem Zahnfleisch. bis bei uns das warme Wasser kommt dauert es auch.

Ich beuge Wasserverschwendung vor, in dem ich den Hahn direkt auf volle pulle heiss stelle, M anfNg kommt das kalte Wasser, das nehm' ich zum waschen, und wenn es dann anfängt wärmer zu werden, nehm' ich nen Becher voll warmes Wasser zum zähneputzen.
#21
30.9.13, 09:05
Ich habe auch Probleme mit dem kalten Wasser und dem Zahnfleisch. bis bei uns das warme Wasser kommt dauert es auch.

Ich beuge Wasserverschwendung vor, in dem ich den Hahn direkt auf volle pulle heiss stelle, Am anfang kommt das kalte Wasser, das nehm' ich zum waschen, und wenn es dann anfängt wärmer zu werden, nehm' ich nen Becher voll warmes Wasser zum zähneputzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen