Energiesparlampen

Energiesparbirnen: Welche ersetzt welche Normalbirne?

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein gängiges Vorurteil gegen Energiesparbirnen lautet, sie seien nicht so hell wie die "konventionellen". Das stimmt nicht, sofern man sich beim "Umrüsten" an folgende Tabelle hält (hab ich auch schon mal gepostet, aber als eigenen Tipp findet man sie leichter):

(Diese Glühlampe wird ersetzt durch diese Energiesparbirne)

15 Watt: 3-5 Watt, 90 Lumen

40 Watt: 7-9 Watt, 400 Lumen

60 Watt: 11-13 Watt, 700 Lumen

75 Watt: 15-18 Watt, 900 Lumen

100 Watt: 20 Watt, 1.400 Lumen

Um die Kaufhemmschwelle derer zu senken, die vielleicht eher an die aktuelle Kassenlage denken, als an den langfristigen Nachhaltigkeitseffekt:

Ich kaufe meine ESPs im Discounter, wo es sie alle halbe Jahr mal als Aktionsware gibt (so zwischen 1,79 und 3,79 Euro). Und um dabei einem Einwand gleich vorzubeugen: Ja, auch MEIN Elektriker sagt, die Dinger von A*** und Co. gingen rasch kaputt. Mag sein, aber dann steht mir das noch bevor: Heil sind sie alle noch, und die ältesten halten seit über drei Jahren...

Ein Nachteil ist nur, dass manche Discountermarken nicht auf die Packung schreiben, ob ihre Lampe "Tageslicht" (kalt, bläulich, gut für Büroräume) oder "warmes" Licht (für Wohnräume) verströmt.

Schlimmstenfalls schraubt man so ein Ding abends gemütlich in die Nachttischlampe, knipst an und fühlt sich plötzlich wie beim Zahnarzt... :-) Aber wozu gibt's ein Umtauschrecht...

Von
Eingestellt am

31 Kommentare


#1 Friedrich
7.4.06, 16:41
Bei Ikea sind Energiesparlampen günstig und auch recht gut. Man kann übrigens - auf eigene Gefahr! - auch eine etwas stärkere als die äquivalente Energiesparlampe verwenden, wenn man es gern etwas heller hätte: Die maximalen Wattzahlen auf Lampen stehen da (außer wegen der Stromfestigkeit der Leitungen) wegen der Wärmeentwicklung drauf, und Stromsparlampen werden nicht so warm wie Glühlampen (weshalb sie ja auch Strom sparen).
#2
7.4.06, 20:32
Die billigen Energiesparlampen haben einen Nachteil: Vor allem die stärkeren, ab 15W, entwickeln einen gewissen Geruch, sobald sie ihre Betriebstemperatur erreicht haben.
Der Geruch ist der gleiche, den neue Computerkomponenten verströmen, und er entsteht durch das Ausgasen von Flammschutzmitteln. Die Flammschutzmittel bestehen aus giftigen, umweltschädlichen Bromverbindungen.
Wer raucht, wird diesen Geruch möglicherweise nicht wahrnehmen können.
#3 schlumpf
8.4.06, 11:04
>>Wer raucht, wird diesen Geruch möglicherweise nicht wahrnehmen können<<
Das will ich nicht ausschließen... *räusper*
#4
10.4.06, 13:38
Meine Energiesparbirnen flackern tierisch!!
Kann man diese Birnen auch mit einem Dimmer verwenden?
#5
10.4.06, 13:40
Nein, dimmen nicht möglich.
#6 k.A.
13.4.06, 08:52
Energiesparlampen rechnen sich normalerweise nicht für den Privatbereich. Die müssten "ewig" brennen bis die sich amortisiert haben.
#7 Holzi
15.4.06, 21:14
Übrigens, da man diese Tabelle nicht immer dabei hat, aknn man auch folgende Faustformel verwenden:
Normal-Wattzahl / 4 = Energispar-Wattzahl
1
#8 Profitechniker:-)
19.4.06, 09:49
So. Mal was zum denken. 1 Glühbirne hat 60 Watt. Wie lange muß ich leuten lassen, um auf 1 Kilowattstunde zu kommen? Eine Kilowattstunde kostet ca. 15 Cent. Die Energiesparbirne kostet 10x so viel wie eine normale Glühbirne. Wie lange muß ich also leuchten, damit ich irgend einen Gewinn???mache? Laaaaange.........und die "Warmlaufzeit" noch eingerechnet und das besch.... Licht, auch das "Warmweiß. Vergesst diese Dinger, völlig daneben. Lieber 1x den Wasserkocher ausgelassen (2500 Watt) oder den Toaster oder den Herd und ich kann 1 Jahr lang alles beleuchten. Merke: Die Beleuchtung ist etwas, wo ich NICHT sparen kann, schon eher am standby Betrieb diverser Geräte ..........
#9 sparfuchs
4.5.06, 10:45
1 Glühlampe brennt ca. 1000 Stunden
1 Enegiesparlampe bis 12000Stunden
www.stromeffizienz.de/index.php?id=esl
#10 Nata-Maus
28.10.06, 11:43
Ich habe mich sehr über diesen Tipp gefreut und habe auch gleich FRag-Vati.de angeschaut
kompliment =)
#11 Nachrechner
26.11.06, 14:34
zur Ausage von - Profitechniker:-)

So. Mal was zum denken. Wie lange muß ich also leuchten, damit ich irgend einen Gewinn???mache?
Laaaaange...

Also wenn man denkt und wirklich rechnet, dann lohnt sich eine Enegiesparlampe schon nach ein paar Monaten (bei ca. 4 h/tag). Selbst wenn man Glühbirnen geschenkt bekommt spart man mit einer einzigen Energiesparlampe 10 - 15Euro pro Jahr.

Wasserkocher 2500W; in 5 min kocht das wasser; bei den 15 ct pro kWh ergibt das eine Ersparnis von 3 ct. Toll und ich hab dann kein Warmes Wasser. Man muss also eher 500 mal im Jahr den Wasserkocher auslassen damit die Ersparnis von einer Energiesparlampe hat.
#12 Hilly
26.11.06, 18:17
Auch habe ich bemerkt, dass die Lampen der Energieklasse A ein viel helleres Licht verströmen.

Bei Klasse B gibt es bei gleicher Wattzahl so ein diffuses (oft auch leicht flackerndes) Licht.

Ich kaufe die Energiesparlampen beim Bau-Max, no name, ca. 1,20 Euro pro Stück. Eine davon habe ich in der Küche schon 2 Jahre, die anderen erst vor einem Jahr eingeschraubt und sind auch noch ganz.

Es gibt eine wirklich bemerkbare Stromersparnis.
#13 Swoo
24.4.07, 12:50
Zu meiner Qualifikation: Ich studiere Energie und Recycling Management.

Energiesparlampen ersparen einem 20 euro auf die Laufzeit gerechnet.Sie halten 10000 Stunden (normale nur 1000) kosten ca. 4 mal so viel und verbrauchen nur grob 1/6 soviel Strom wie herkömmliche. Allerdings haben sie ein starkes Elekromagnetisches Feld , weshalb man sie nicht unbedingt am Schreibtisch einsetzen sollte.
#14 R-Alf
3.6.07, 15:22
Zwei wichtige Hinweise zu Energiesparlampen (ESL):

- Für Zimmer mit Rot-, Rosa- oder Pink-Farbtönen sind ESL ungeeignet, dort sollte man bei Glühbirnen oder Halogenlampen bleiben. Denn im Lichtspektrum der ESL fehlt wegen der Gasentladung die Rotkomponente, so daß die o.g. Farbtöne damit bräunlich-matt wirken. Ich habe diesen Effekt an meinem dunkelroten Sofa selbst erlebt.

- ESL enthalten wie andere Leuchtstoffröhren 4-8 mg Quecksilber, ein giftiges Schwermetall. Daher müssen sie unbedingt für ein umweltgerechtes Recycling bei den Sondermüllsammelstellen abgegeben werden!
2006 brachten die privaten Haushalte nur etwa 10 % der ESL und Leuchtstoffröhren zurück. Über 70 Millionen kaputte sogenannte Gasentladungslampen gelangten in den Hausmüll (graue Tonnen).
Quelle: http://www.stiftung-warentest.de/online/haus_garten/meldung/1532161/1532161.html

Übrigens, an alle, die an der Einsparung trotz höherem Kaufpreis noch zweifeln: Stiftung Warentest hat die Einsparung an den Beispielen ESL / Glühbirne und Kühlschrank mit A++ / A Energieeffizienzklasse auf 10 Jahre Nutzung nachgerechnet, siehe
http://www.stiftung-warentest.de/online/haus_garten/meldung/1523398/1523398.html
Und zum Flimmern, das hier eingewandt wurde: Dann handelt es sich vielleicht um ältere ESL - aktuelle ESL mit elektronischem Vorschaltgerät im Sockel flimmern nicht!

Einen ESL-Test (12/2006) und weitere Tipps findet man bei
http://www.stiftung-warentest.de/online/umwelt_energie/test/1327630/1327630/1334201.html
#15 Besserwisser
29.8.07, 12:07
Nur bevor du dich drauf verlässt: ein UmtauschRECHT hat du nicht, wenn ein Discounter die Glühbirnen, die dir nicht gefallen zurücknimmt, ist das bloße Kulanz.
1
#16 Dieter
1.1.09, 14:37
Energiesparlampen flackern immer, auch wenn wir dieses wegen der hohen Frequenz nicht unmittelbar warnehmen. Das Licht liegt auf einer oder zwei Spitzen des warnehmbares Spektrums, das ist nicht gut für die Augen. Die für Monitore geforderte TCO-Norm (elektromagnetische Abstrahlung) wird nicht erfüllt. Wenigstens braucht man sich nicht über nervöses Augenzucken und Zunahme des ADS-Syndroms bei kinder zu wundern. Ich habe bei mir alle Energiesparlampen wieder rausgeschmissen. Nach der jüngsten EU- Entscheidung könnte es künftig einen blühenden Schwarzmarkt geben, sodass herkömmliche Glühlampen dann vielleicht teurer sein werden als ESL. Auch dann wäre ich bereit, für meine Gesundheit und ein wohliges Raumklima mehr zu bezahlen.
#17
2.10.09, 08:39
Umtauschrecht gibt es nur in Internet-Shops.
Bei allen Einkäufen in einem Fachhandel, Supermarkt oder sonstigem Geschäft ist Umtausch eine Kulanzleistung des Händlers.
#18
6.12.09, 10:16
Ich habe einen DIMMBAREN ENERGIESPARDECKENFLUTER im Wohnzimmer mit zusätzlicher Leseleuchte. Beides sind Energiesparlampen. Und es ist doch wohl ein Unterschied, ob ich 15 Watt für die Leselampe (normal 80 Watt) oder 55 Watt (normal 300 Watt) Stromverbrauch habe. Und sowas merkt man ja sehr wohl an der Stromrechnung. Im übrigen habe ich in meiner Wohnung noch nie normale Glühbirnen gehabt und bisher hat sich keiner über das Licht beschwert.

Also kauft weiterhin ENERGIESPARBIRNEN!!!
1
#19 Marilse
6.12.09, 17:22
Ich habe lieber LED-Beleuchtung. Diese Lämpchen leuchten heller und es gibt sie auch als Tageslicht-Leuchte und mit warmer Beleuchtung.
Sie sparen noch mehr Strom als die Energiesparbirnen. Sie verbrauchen im Gegensatz zu normalen Glühbirnen 90 -95 % weniger Strom und die halten auch sehr lange. Meine Birnchen sind schon fast 3 Jahre alt. Allerdings muss man dann auch die passenden Lampen dafür haben.
Über Ernergiesparbirnen habe ich mich früher häufig geärgert. Sie leuchten durchwegs alle dunkler als normale Glühbirnen, brauchen fast 10 Min. nach dem Einschalten, bis sie ihre maximale Leuchtkraft haben. Egal wo man die kauft und egal wie teuer die sind. Wer schlechte Augen hat, sollte auf eine derartige Beleuchtung verzichten.
#20 gast
12.1.10, 20:50
Sorry, was ist eine "EnergiesparBIRNE"???
#21
12.1.10, 21:16
@gast: ein lustiger Name fuer Energiesparlampe. Ist doch ausm Zusammenhang sofort klar :)
#22 Oma Duck
13.1.10, 18:43
@gast: Energiesparbirne ist, wenn man seine Birne schont und hier so "lustige" Kommentare abgibt.
#23 Durchreisender
30.1.10, 15:22
@ Dieter

Betreibst Du Deine Glühbirnen eigentlich mit Gleichspannung? Solltest Du eventuell, denn die Netzfrequenz von 50 Hz erzeugt ein Flimmern, hinter dem sich so manche Gasentladungslampe verstecken kann. Klar, das sieht man nicht, da die Glühwendel nicht schnell genug abkühlen und damit verlöschen kann. Da dies aber auch nur ne Form der Trägheit ist... wer weiß, wer weiß, ob da nicht doch was passieren kann. Stell ich mir nun noch vor, dass das Tageslicht (wie überhaupt jedes Licht) eine elektromagnetische Strahlung darstellt, deren Spektrum sich aus Quanten verschiedener Wellenlängen (und damit Frequenzen --> Schwingungen --> FLIMMERN!!!) zusammensetzt, wird mir gleich ganz anders....

Nimm mir meinen flapsigen Ton nicht übel. Aber die Sonne die unser Tageslicht erzeugt ist einer der größten Emittenten harter UV- und Gammstrahlen. Würde dieses Sonnenlicht ungefiltert die Erde erreichen (also mit allem was wir wahrzunehmen imstande sind - das ist ja eines Deiner Argumente pro Glühbirne), wäre Dein Raumklima ungefähr so wohlig wie eine Mikrowelle unter Vollast. Prost Mahlzeit!
#24 JimKnopf
4.3.10, 10:26
"Aber wozu gibt´s ein Umtauschrecht..."
Es gibt kein Umtauschrecht bei mangelfreien Sachen.
#25 Marcel
14.5.10, 20:39
Gibt auch kein umtauschrecht bei waren mit Mangel oder Dienstleistungen ma hat nur ein recht auf Nachbesserungen sollte der selbe Mangel nach 2 besserungsversuchen besteht das ruecktrittsrecht vom Kaufvertrag... Und nur bei dem gekoppelte Sache zb Handy mit Vertrag - hiermit ruecktrittsrecht vom endgeraet nich vom handyvertrag hoffe die disskussion is nun beendet... Ausgenommen fernmeldeabsatzgesetzt aber ist ein 4 seitiges Thema bezueglich der Ausnahmen...

Anyway schaedlich oder nich man is permanent von solchen ESP leuchtmittel umgeben... Bahn arbeit auto etc... Sicherlich bei den meisten auch in anderen Haushaltsartikeln...

Vg
Marcel
1
#26
7.1.11, 17:52
ich habe überall noch die guten alten Glühbirnen drinne. Energiesparlampen und jetzt die neuen LED's sind teuerer.Man bedenke für Licht fallen bei der Jährlichen Stromrechnung nur 5% der Kosten an. 1000 kw/h kostet ca.20 Cent,das bedeutet wenn du einen 1000 Watt Strahler 1 Stunde lang brennen lässt dich das nur 20 cent kostet.Trockner ,Waschmaschine ect..das geht ins Geld und keine 60 Watt Birne
#27 Clochard
3.2.11, 22:35
Danke für den Tip.Muss mir ja jetzt ernsthaft Gedanken machen
zu dem Thema.So langsam bekomm ich ja keine Glühbirnen in
der passenden Größe.
1
#28
4.2.11, 12:33
Danke auch von mir für den Tipp. Leider wird man gezwungen, umzurüsten.
Ich find´s ehrlich gesagt...naja. Sind ja auch schon wieder in der Kritik betr. Schadstoffen usw.
Mal sehen, was uns so als nächstes aufgezwungen wird, ob wir wollen oder nicht. Hoch lebe die EU... aber ob die immer so dürfen, wie sie wollen?
#29
28.2.11, 11:01
# 19 Marilse

„Über Ernergiesparbirnen habe ich mich früher häufig geärgert. Sie leuchten durchwegs alle dunkler als normale Glühbirnen, brauchen fast 10 Min. nach dem Einschalten, bis sie ihre maximale Leuchtkraft haben. Egal wo man die kauft und egal wie teuer die sind.“

Diese Erfahrung mache auch ich immer wieder.

Ebenso ärgert's mich, daß die Watt-Angaben der Energiesparlampen oft genug nicht richtig sind. Da hat eine Energiesparlampe, die angeblich eine 40-Watt-Glühbirne ersetzen soll, eine Lichtausbeute von weniger als 15 Watt.


Schlumpf:
Danke für Deine Liste Glühbirne : Energiesparlampe.
Beziehen sich die Lumenangaben nur auf die ESL?
Wieviel Lumen haben die Glühbirnen in Deiner Liste?

Hast Du vielleicht auch für Halogen- und LED-Lampen so eine Aufstellung?
#30
5.6.11, 16:00
@Profitechniker:-): Bin auch der Meinung das der geringste Stromverbrauch durch Beleuchtung anfällt lasse mich nicht bevormunden was ich an Beleuchtung nehme ist wirklich ein SCH.. LIcht was da leuchtet mit sogenannten Energiesparlampen,nicht mein Ding habe jedenfalls genug gebunkert,und wenn es gar keine mehr gibt im Ausland immer noch vorhanden genauso wie bei der Abschaltung der AKW immer der vorrauseilende Gehorsam der Deutschen bringt nicht aber hinterher sind sind wieder alle schlauer
2
#31
16.2.12, 11:55
Es ist zum Ko...

Halogen-Lampen halten nicht lange. Nach ca. sechs Monaten sind sie kaputt.
Wenn man gegen die Leuchte stößt, knallt die Halogenlampe durch.
Ein ziemlich teures "Vergnügen", wenn man mich fragt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen