Energiesparlampen

Energiesparbirnen: Welche ersetzt welche Normalbirne?

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein gängiges Vorurteil gegen Energiesparbirnen lautet, sie seien nicht so hell wie die "konventionellen". Das stimmt nicht, sofern man sich beim "Umrüsten" an folgende Tabelle hält (hab ich auch schon mal gepostet, aber als eigenen Tipp findet man sie leichter):

(Diese Glühlampe wird ersetzt durch diese Energiesparbirne)

15 Watt: 3-5 Watt, 90 Lumen

40 Watt: 7-9 Watt, 400 Lumen

60 Watt: 11-13 Watt, 700 Lumen

75 Watt: 15-18 Watt, 900 Lumen

100 Watt: 20 Watt, 1.400 Lumen

Um die Kaufhemmschwelle derer zu senken, die vielleicht eher an die aktuelle Kassenlage denken, als an den langfristigen Nachhaltigkeitseffekt:

Ich kaufe meine ESPs im Discounter, wo es sie alle halbe Jahr mal als Aktionsware gibt (so zwischen 1,79 und 3,79 Euro). Und um dabei einem Einwand gleich vorzubeugen: Ja, auch MEIN Elektriker sagt, die Dinger von A*** und Co. gingen rasch kaputt. Mag sein, aber dann steht mir das noch bevor: Heil sind sie alle noch, und die ältesten halten seit über drei Jahren...

Ein Nachteil ist nur, dass manche Discountermarken nicht auf die Packung schreiben, ob ihre Lampe "Tageslicht" (kalt, bläulich, gut für Büroräume) oder "warmes" Licht (für Wohnräume) verströmt.

Schlimmstenfalls schraubt man so ein Ding abends gemütlich in die Nachttischlampe, knipst an und fühlt sich plötzlich wie beim Zahnarzt... :-) Aber wozu gibt's ein Umtauschrecht...

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

31 Kommentare

Emojis einfĂŒgen