Energiesparen mit der Spülmaschine

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Tipp führt natürlich den Begriff Waschenautomat at absurdum, denn man muss während des Waschvorgangs anwesend sein, und das Trocknen abwarten. Ich denke, dass das Trocknen am meisten elektrische Energie verbraucht. Daher versuche ich den Trocknungsprozess rechtzeitig zu unterbrechen. Ich öffne dann die Tür, lasse den Dampf ab, trockne die Tür von innen mit einem Geschirrtuch und nehme die Pfützen aus dem Geschirr. Dann klemme ich das Geschirrtuch zwischen Tür und Gerät (dass die feuchte Luft abziehen kann) und beende das Spülprogramm.

Von
Eingestellt am

19 Kommentare


#1
30.10.05, 15:07
Du sparst noch mehr Energie, wenn Du mit der Hand abwäschst.
#2
30.10.05, 15:15
Gebe meinem Vorredner recht. Wofür Du 'ne Spülmaschine hast, möchte ich wissen.
#3 Miss T
30.10.05, 15:30
Der Meinung bin ich auch. Selber spülen geht wahrscheinlich schneller als vor der Spülmaschine sitzen und warten. Und da sparst du dann auch wirklich Energie.
2
#4
30.10.05, 15:32
Dafür braucht eine volle Maschine mit der Hand zu säubern mehr Wasser als die Spülmaschine.
Zumal man ja auch ab und zu das Wasser wechselt...
#5 m@kk
30.10.05, 17:30
Jetzt bitte für diesen Vorgang im Vergleich zum Handwaschganz auggestellte Kostenliste.

Handwäsche: 20-300l warmes Wasser: macht ca. 12-180ct
Spülmaschine: 1,4 kWh und 20l Wasser kalt (neues Gerät), macht ca. 35ct
Reinigungsmittel extra..

Naja, irgendwo ist da bestimmt Fehler...
#6
13.12.05, 00:11
also ich finde eine Spülmaschine ist viel Energiebewusster als von der Hand zu spülen.
Vor allem ist es ja auch wichtig was für eine Energieklasse es hat, wenn es nicht die A,A,A besitzt dann ist die Spülmaschine weder beim Waschen noch beim Trocknen in der Spülmaschine zu gebrauchen.
Also ich gebe meine Spülmaschine niemals her, Ich verkürze doch nicht die Trockenzeit wie absurd echt, danach haste nasse lappen zwischen der Tür???
Zjah das ist echt absurd sag ich nur.
Handwäsche ist viel teurer, da mehr wasserverbrauch und Spüli.
#7 die Faule
10.4.06, 23:27
@ 00.11 : da geb ich dir recht. es ist oft erwiiesen worden das gute spülmaschinen weniger wasser verbrauchen als bei der normalen Handwäsche. zeit sparen tut man dabei natürlich auch. Vor allem bedenkt doch das manche leute fast jeden tag spülen,weil sonst das dreckige geschirr in der küche rumsteht und das sieht immer fies aus. Sprich JEDEN tag mindestens 20 liter weggeschmissen.im gegensatz dazu kann man alles in die spülmaschine packen und kann mal nen tag oder mehr das geschirr ruhig in der maschine lassen ohne das man angst um das schöne küchenpanorama hat ;-)
#8 Maik
27.4.06, 15:49
Meiner Meinung wechselt die Spülmaschine kurz vor Programmende das Wasser das für die nächste Waschladung aufbereitet wird . Es ist darum durchaus möglich das das Waschergebniss erheblich schlechter wird.
1
#9 Albert
7.5.06, 11:18
Fest steht, dass von Hand spülen Unmengen mehr Wasser kostet und müsste inzwischen auch jedem bekannt sein. Wurde u.a. von Stiftung Warentest genauestens untersucht und veröffentlicht.
2
#10 Der Junggeselle
31.5.06, 17:19
Ich besitze eine nagelneue Spülmaschine aus dem Hause A.. Ich habe mir mal von meinem Energieversorger ein Energiemeßgerät ausgeliehen.
Beim TROCKNEN verbraucht meine Spülmaschine nur 5 Watt. Das liegt daran, daß das Geschirr mit EIGENWÄRME trocknet und nicht, daß im Gerät eine Heizung läuft. Dafür ist ja auch der Klarspülvorgang gedacht.

Ich möchte nicht wissen, was Deine Spülmaschine dazu sagt, wenn Du jedes Programm vorzeitig abbrichst???!!!

Die meiste Energie wird für das Aufheizen des Wassers (egal ob Wasch- oder Spülmaschine) verwendet.

Im Energiesparprogramm bei 50 ° C werden bei meiner Maschine nur 11 - 13 Liter Wasser und weniger als 1 kWh Strom verbraucht.
3
#11 Dirk
28.7.06, 13:07
Moderne Spülmaschinen haben Kondenstrocknungsprogramme, d.h. es wird kaltes Wasser in die doppelwandige Rückwand eingelassen (welches beim nächsten Spülgang natürlich benutzt wird) und das Geschirr trocknet dann durch die Eigenwärme nach dem Spülgang.
Das Trocknen verbraucht also keine Energie, nur bei Deiner Methode riskierst Du Schimmel an den Wänden durch die viele Feuchtigkeit in der Wohnung.
Nix für ungut!
#12 die schnelle
12.9.06, 01:56
hatte noch nie ne spülmaschine, aber mein freund , als er noch daheim wohnte .. dieses geschirr sammeln und ewige programmdauer, voll lästig sag ich nur. außerdem fühlen sich die gläser so seltsam an. und angebranntes, große töpfe und pfannen gehen da ja auch nicht ohne weiteres .. naja, von hand brauch ich für das geschirr und esszeug von nem abendessen von 4 personen nur 6-8min, rucki-zucki. normalerweise sammel ich aber kein geschirr sondern spül gleich nach benutzung, sprich maximal 2teller, 2gläser usw und das in ner minute, optimal!!!
2
#13 JustForFun
18.9.06, 23:02
Dieser Tip hat folgende Mängel:
1. Die meistens Geräte trocknen mit einem Kondenssystem. Dabei wird entweder beim Trocknungsvorgang ein Behälter mit kaltem Wasser gefüllt oder die Seitenwände des Innenraums mit der Restwärme des Wärmetauscher gekühlt. Dabei kondensiert die sich im Gerät (also auf dem Geschirr) befindende Feuchtigkeit) und wird am Ende einfach abgepumpt.
2. Durch vorzeitiges Öffnen der Tür verhindert man das keimfreie Abtrocknen.
3. Der aufsteigende Wasserdampf verursacht oft ein Aufquellen der sich über dem Geschirrspüler befindenden Arbeitsplatte.
#14 Hilly
19.9.06, 06:12
Messen geht über studieren!

Mit einem kleinen Energiemessgerät (hat beim Zielpunkt 9,9o € gekostet) habe ich den Stromverbrauch gemessen.

Miele Geschirrspüler:

Universalprogramm 65 Grad mit Vorspülen - 1,7 kw

Universalprogramm 55 Grad mit Vorspülen - 1,45 kw

Sparprogramm ohne Vorspülen 55 Grad -
1,22 kw

Das Trocknen des Geschirrs brauchte bei allen Programmen nur 10 Watt!

Weitere Programm-Messungen muss ich erst noch machen.

Also sparen kann man nur mit geringeren Temperaturen und Kurzprogrammen.

Das geht aber nur bei nicht angebrannten und stark fettem Geschirr. Fett kann man ja mit Zeitungspapier fast ganz wegbekommen.

Spül-Tabs sollte man auch nicht halbieren, da sich sonst Fett- und Kalkablagerungen bilden können.
#15 Hilly
20.9.06, 05:55
Weiterer Bericht:
Kurzprogramm mit Vorspülen 45 Grad -
1,04 kw. Geschirr einwandfrei sauber.

Trocknen brauchte wieder nur 10 Watt.
Das sind 1,3 Cent! Da zahlt sich das händische Trocknen der Türe und das Unterbrechen des Programmes nicht aus.

Könnte es sein, dass das Unterbrechen der Elektronik schadet? Wer weiss darüber Bescheid?
#16 Roby_DeDietrich
1.8.08, 18:35
Wenn Du einen Spüler mit Kondesationstrockung hst, dann lass das Programm fertig machen und warte eine Stunde.
Der Prozess ist folgendermassen: Die Maschine lässt nach dem Abspülen nochmals Wasser ein, heizt es auf 75° auf. Der Dampf trocknet nachher das Geschirr. Der Strombedarf daür ist ca. 100 Watt. Den PC laufen zu lassen, während Du das Geschirr von Hand trocknest, verbraucht bedeutend mehr Strom.
1
#17 Tea
21.5.09, 14:35
Ich habe eine Frage zu dem Thema! Insgesamt bin ich auch der Meinung, dass eine Spülmaschine wassersparender ist als Handwäsche. Allerdings mach ich mir meine Gedanken, wie es z.B. mit einer großen Salatschüssel oder einem Nudel-/Kartoffelkochtopf ist. Wenn ich diese Teile in die Spülmaschine stecke ist sie unten schon zur Hälfte voll. Da diese Teile ja jeweils nicht hartnäckig verschmutzt sind, habe ich da den Eindruck, es wäre wassersparender sie kurz mit der Hand abzuspülen, als deswegen umso schneller wieder die Spülmaschine anstellen zu müssen? Da es darüber bei uns wiederholt Diskussionen gab wäre ich sehr an Meinungen (oder auch fachlichen Infos dazu) interessiert!!!!!
#18
7.5.12, 08:31
Wer Zeit und keine rauen Hände hat, soll mit der Hand spülen bis er grün wird.
#19
10.5.12, 16:19
die Türe öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen, schadet nur den Möbelfronten die daneben stehen. Die quellen auf und/ oder werden mit der Zeit unansehnlich.
Ich stelle meine volle Spülmaschine immer nach 22 Uhr an und wenn ich morgens gegen 5 Uhr ( Frühdienst) die Maschine ausschalte, habe ich trockenes Geschirr.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen