Spülmaschine reinigen

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Spülmaschine selbst, sollte innen auch gelegentlich mal sauber gemacht werden - hört sich paradox an, aber es gibt dafür sogar extra Spülmaschinenreiniger.

  • Wenn man das Sieb unten in der Maschine regelmäßig herausnimmt und ein bissle reinigt, langt es, so eine Maschinenreinigung max. 1 x jährlich zu machen.
  • Der Salztank unten sollte leer sein (wird ja bei den meisten Maschinen angezeigt).
  • Die Dosierung vom Klarspüler auf Minimal stellen, wenn möglich auf Geschlossen.
  • Das Sieb unten raus nehmen und umgedreht in den Spülkorb legen, (grobe Reste selbstverständlich vorher entfernen), wenn möglich zerlegen, manchmal sind das ja zwei oder drei Teile.
  • Den Maschinenreiniger reintun und auf Hauptspülgang stellen. Wie gewohnt die Maschine bei angelehnter Klappe abdampfen lassen.
  • Anschließend Sieb wieder an den alten Platz setzen, bei hartem Wasser Salz nachfüllen und nicht vergessen, die Dosierung vom Klarspüler wieder einstellen.
Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
23.9.10, 10:39
Was ist daran der Tipp ????
Hätte ich auch aus der Bedienungsanleitung abschreiben können.
#2
23.9.10, 10:50
tja, ich gehöre zu so Leuten, die die nicht oder nur teilweise liest... lach
#3
23.9.10, 10:56
Hehe also ich dachte immer die Gebrauchsanweisung gelesen zu haben.
Aber nach meiner Erinnerung stand da nur, dass ich den Maschinenreiniger umgekehrt in z.B. das Besteckfach stellen soll.
Ich dacht, da stand nichts von kein Klarspüler und kein Salz...
Danke für den Hinweis... werde das demnächst mal genauer lesen :)

Ich hab das Sieb immer ordentlich per Hand gereinigt, ich blöde, war noch nie auf die Idee gekommen das auszubauen und in der Maschine mitreinigen zu lassen.
1
#4
23.9.10, 10:58
@MamaMutti
*lach* klar ist der Tipp nix für MamaMuttis, sondern für welche, die mal MamaMuttis werden wollen.

Heißt ja hier auch nicht: "alles was MamaMuttis noch nicht wissen"
#5
23.9.10, 11:00
Gute Idee das Sieb in der Maschine zu belassen, habs auch immer rausgenommen...*an den Kopf klatsch*

Was ich nicht so ganz verstehe, was für ein Grund sollte es haben das der Salztank und Klarspültank leer sein sollte?

lg minette
#6
23.9.10, 11:16
@minette61: Das ist der ultimative Spartip. Dadurch werden bei dem Reinigungsvorgangg kein Salz und kein Klarspüler verbraucht. So kommen im Lauf der Jahre einige Cent, im LAuf der Jahrhunderte sogar einige Euro zusammen.
#7
23.9.10, 11:27
@UlliMaus:
Thema verfehlt.
Und bitte den Namen richtig schreiben. * lach *
#8
23.9.10, 12:17
Ja mamamutti... zu Befehl
#9
25.9.10, 21:37
Spülmaschine reinigen habe ich heute noch gemacht. Und habe festgestellt, dass es mit Maschinenreiniger nicht getan ist. Ich habe alle Filter / Siebe etc. rausgeholt und saubergeschrubbt. Und die Dichtungen gesäubert. Ganz besonders viel Dreck war unten am Türanschlag zu sehen. Da war richtig dick schwarzer Schmodder drauf. Das hat einige Zeit gedauert, das alles sauberzubekommen. Erst anschließend habe ich Maschinenreiniger durchlaufen lassen.
Nu blitzt und blinkt aber auch alles da drin :-)
#10
27.9.10, 10:06
Danke für den Tipp,
hatte das Sieb immer dringelassen und auch nicht den Klarspüler abgestellt
#11
25.8.13, 12:51
Hallo,
wir reinigen unseren Geschirrspüler auch regelmäßig.
Wir räumen alle Körbe aus und auch die Laufschienen. Natürlich werden auch die Sprüharme und der Siebeinsatz gereinigt. Bewährt hat sich bei uns Fettreiniger und ein "alter" elektrischer Zahnbürstenaufsatz. Eine alte Zahnbürste tut es bestimmt auch. Mit dieser Zahnbürste kommt man an die Verschmutzungen, die sich an den Körben oder den Laufschienen angesammelt haben, ganz gut dran.
Uns fehlt noch ein "Tip", wie man die gereinigte Maschine im Anschluss pflegt, so dass auch im Geräteinneren die Verschmutzungen in den Leitungen gesäubert werden. Wer hat da ein Tip ? Das mit den "käuflichen" Maschinenreinigern ist uns bekannt, wir suchen eine Alternative !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen