Entkalken von Wasserkocher: mit Entkalkungswasser von Kaffeeautomaten

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich meinen Kaffeeautomaten entkalke - das Mittel ist recht teuer und solllte nur von einer bestimmten Firma sein - dann entkalke ich mit dem ersten ausgelaufenen Entkalkungswasser direkt meinen elektrischen Wasserkocher, der neben meinem Kaffeautomaten steht. Ich habe somit zwei Fliegen mit einer Klatsche erschlagen.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


3
#1
15.11.11, 11:10
Ich nehme einen Schuss Flüssigzitrone aus dem Discounter (Centartikel) und gebe diesen in den halb mit Wasser gefüllten Kocher.
Kurz zusammen aufkochen und 1 Std.stehen lassen.
Die Kalkbrocken lösen sich spielend und der Kocher ist blitzeblank.
Das Selbe gilt für die Kaffeemaschine, diese mit Wasser füllen...Schuss Flüssigzitrone hinein und durchlaufen lassen, während des Kochvorganges 1x den Stecker für 15 Min raus und danach kann die Maschine wieder weiter köcheln...auch hier: blitzeblank :o}

Mit wenigen Cent und Zitronensäure das gleiche erreichen wie mit einem teuren Mittelchen...das ist ohne weiteres möglich!
9
#2
15.11.11, 13:17
Das Entkalken vom Kaffeeautomaten ist nicht zu vergleichen mit einem Entkalkungsprozess aon der Kaffeemaschine. Ich kann nicht einfach den Stecker ziehen. Der Entkalkungsprozess eines Kaffeeautomaten ist viel aufwendiger und die Garantie des Herstellers gilt nur mit dem richtigen Enkalker!!!Von daher ist der Entkalker teurer und sinnvoll, ihn doppelt zu nutzen.
golfen2000
4
#3
15.11.11, 15:46
Guter Tipp, obwohl ich aus o.g. Gründen keinen Automaten besitze...

Ich bin ebenfalls ein bekennender Mehrfachnutzer und "viele-Fliegen-mit einer-Klappe-schlagende" Tipps sind ansonsten immer willkommen !
#4 Mikro
17.11.11, 12:04
Gute Idee. Werde das naechste Mal dran denken.
#5
13.8.12, 07:33
An sich Finde ich die Idee auch gut, irgendwie hab ich aber die Befürchtung, dass mein Wasserkocher dann die ersten Male beim Kochen den Kaffee Duft oder so einen fiesen bei Geschmack mit abgibt...
Ist das nicht so? Ich benutze auch Zitronensäure in pulverform, da
Bin ich immer gut mit Gefahren, kann man für alles möglich nutzen und ist nicht so teuer... An Sonsten nehm ich auch gern essigessenz wenn keine Gummiteile damit in Berührung kommen.....
4
#6
13.8.12, 07:36
von zitrone und essig lasse ich die finger, das hat mich bereits eine senseo gekostet :( seit dem handhabe ich es genauso wie golfen2000! ich nutze das erstdurchgelaufene wasser auch im wasserkocher :) eine geschmacksabgabe von kaffee konnt ich bisher nicht entdecken ;) lg
1
#7
13.8.12, 08:11
In den meisten teuren Entkalkern ist auch "nur" Zitronensäure - nur mit Farb- oder Duftstoffen vermischt, damit man das Wasser nicht verwechselt... (die Info habe ich von einer Fachverkäuferin!). Somit kann man die billige Zitronensäure in der Regel auch problemlos für die Automaten verwenden und kein Mensch kann dir nachweisen, ob man nun das teure Pulver verwendet hat oder nicht. Das ist m. E. auch nur wieder was mit dem die Hersteller Kohle schaufeln wollen (und sich dann noch vor der Garantie drücken).
Nur mit Essig muss man vorsichtig sein, wegen der Gummidichtungen. Aber an und für sich macht der Tipp echt Sinn! Wir lassen hier in der Arbeit auch das gleiche Zitronensäure-Wasser 2x im Entkalkungsgang durch die Maschine laufen und hinterher wird der Wasserkocher immer noch sauber damit.
#8 cassymaedchen
13.8.12, 08:12
Hallo, guten Morgen allerseits. Ich nehme für meine Kaffeemaschine verdünntes Essigessenz und ab und zu mal eine Gebiss Reinigungspille. Dadurch ist die Kaffee Kanne blitz blank. Das wird dann noch in den Wasserkocher gekippt dazu noch die Siebchen von den Wasserhähnen. Ist alles ein Abwasch. So mache ich es Jahrelang und bisher hat das keinem Gerät von mir geschadet. ..
Hallo golfen2000, soll nicht heißen das dein Tipp schlecht ist, den find ich auch sehr gut. Jedem das seine. cassymaedchen läßt Grüßen....;-))
4
#9
13.8.12, 08:14
Eine Kaffeemaschine habe ich leider nicht.
Ich habe einen Wasserekocher aus Metal von Alessi, zum Entkalken fülle ich ihn zur Hälfte mit Essig, die ander Hälfte Wasser. Das koche ich dann kurz auf und dann ist der Kalk schon erledigt, ein bisschen nachwischen mit einem feuchten Tuch bei den dickeren Stellen (wir haben sehr hartes Wasser). Das heisse Essigwasser benutze ich dann um alle möglichen Kalkablagerungen zu entfernen, Wasserhähne, Wasserkrug aus Glas, Hundetrinknäpfe, WC, einfach alles was grade fällig ist.
5
#10
13.8.12, 08:54
Ja, auch ich verwende die Entkalkerlösung von meinem Kaffevollautomaten mehrmals. Entkalke damit noch meinen Kartoffeldämpfer, der sehr schnell Kalk ansetzt. Außerdem besprühe ich damit noch meine Duschwände und Fliesen in der Dusche und die Amaturen. Wenn noch was übrig ist schütte ich den Rest ins WC und lasse es etwas einwirken.
#11
13.8.12, 09:11
nehmt doch einfach Essigreiniger. Einfach aufkochen und fertig.
#12
13.8.12, 09:21
@ubuser
Richtig, nur einfacher Haushaltsessig reicht auch (Penny 0,39 €/L)
Leute - DAS SPART GELD!!!! und schont die Umwelt.
2
#13
13.8.12, 09:23
Das ist genauso gemein, wie bei Druckern! Gibt es immer wieder im Angebot für
wenige Euronen a b e r man MUSS die teure Tinte nehmen :-(

Ich habe eine gute und preiswerte Kaffeemaschine, da reicht auch g.s.D. eine
Entkalkung mit Essigessenz.
2
#14
13.8.12, 09:38
Genau so mache ich das auch - Kaffeeautomat und Wasserkochen stehen direkt nebeneinander.

Allerdings verwende ich seit langem nicht mehr das teure Originalmittel, sondern Zitronensäure (keine Essigessenz) von beliebigen Herstellern. Mein Kaffeeautomat macht das seit bald 10 Jahren klaglos mit und den Tipp habe ich von einer Servicewerkstatt, in die ich den Automaten mal bringen musste, weil ein Plastikteil abgebrochen war.
3
#15 Schnuff
13.8.12, 10:39
golfen2000 : anschließend kannst Du das Entkalker - Wasser noch in die Toilette schütten.Dort hilft es auch,den Kalk zu beseitigen.
1
#16
13.8.12, 12:30
Auch ich nehme die flüssige Zitronensäure für den Kaffeeautomaten und den Wasserkocher. Klar soll man die Tabs vom Hersteller kaufen, aber seit Jahren ist alles bestens.
Ansonsten finde ich die Doppelnutzen Idee sehr gut.
#17
13.8.12, 14:45
Meinen Wasserkocher entkalke ich mit Zironensäure wie sie auch für Säfe und Marmaladen verwendet wird. 1 Eßlöffel in den Wasserkocher, aufkochen und er ist wieder wie neu!
-2
#18
13.8.12, 17:20
Ich nehme von Haus aus entkaltes Wasser ( Brit) da brauch ich gar nicht entkalken :)
1
#19 Oma_Duck
13.8.12, 18:13
Der Tipp bezieht sich auf einen Kaffeeautomaten, damit ist wohl nicht Omas gute alte Kaffeemaschine gemeint? Die ja, glaubt man den Medien, auf dem Rückzug ist.
Ich pfeife auf Senseo oder die sündhaft teuren, aber "arbeitsintensiven" Kapselautomaten. Die Zweitnutzung von Entkalkerflüssigkeiten ist jedoch, so oder so, eine gute Idee.
#20
13.8.12, 18:20
ich meine auch den kaffeeautomat .. so modern bin ich schon.. grins
#21
13.8.12, 22:06
Zum entkalken benutze ich seit sehr lange Jahre der Saft von saure Gurken, die gebe ich durch ein Sieb, dann benutze ich immer wieder und beware in dem saure Gurkentopf, bis ein neue Topf leer ist, dann schmeiße der alte Saft. Und damit habe ich immer kalkfreie gerate
-1
#22 cassymaedchen
14.8.12, 10:34
@nannypiaf: Einfach Klasse.........
#23
14.8.12, 10:55
Bei Verwendung von Essigsäure und Zitronensäure beachten, dass an den Kaffeeautomaten ZÜGIG entkalkt und bloss nicht das Zeug mehrere Stunden drin stehen lässt. Dann sonst kann man ziemlich sicher sein, dass die Gummiteile der Maschine aufgefressen werden.
1
#24
17.8.12, 06:34
@kaefermuc: es gibt doch echt leute die haben keine ahnung :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen