Eher aus einer urlaubsbedingten Mangelsituation und Misere habe ich einen eingewachsenen Nagel erträglich machen können durch Schmerzlinderung und eine Besserung der Entzündung erreicht.

Erfahrungsbericht: Schmerz ade, bei eingewachsenem Nagel

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Wer kennt das nicht: Irgendein Pickel, eingewachsener Nagel, andere KLEINE Hautverletzungen, die scheußlich wehtun.

Vorweg: dieser Tipp ersetzt keinesfalls einen evtl. notwendigen Arztbesuch oder notwendige Tetanusimpfung und soll nur dort helfen, wo sich eine ärztliche Betrachtung nicht umsetzen lässt, eine Eigenbehandlung sorgfältig durchdacht und in eigener Verantwortung umsetzbar erscheint und ohnehin auch ohne diesen Tipp durchgeführt würde- ist also ohne Gewähr.

Eher aus einer urlaubsbedingten Mangelsituation und Misere habe ich einen eingewachsenen Nagel erträglich machen können durch Schmerzlinderung und auch eine Besserung der Entzündung erreicht.

Mit einem Tropfen eines nach eben diesem einen Tropfen benannten antibakteriell wirksamen Mundwasserkonzentrates! Aber Obacht: Es brennt, wie andere in alkoholischer Lösung angebotene Präparate zur Keimreduzierung zunächst auf offenen Hautstellen kräftig! 

Es hat sich bewährt, wenn ich einen Tropfen auf das Pflastervlies gebe und dann auf die Haut klebe. Oder mit einem Wattestäbchen z. B. auf Pickel tupfe.

Ich persönlich glaube, dass nicht nur die desinfizierende Zubereitung, sondern auch die ätherischen Pflanzenöle und -Extrakte hier für rasche Linderung sorgen.

Und weil es so unfassbar gut bei mir gewirkt hat, wage ich diesen Erfahrungsbericht jenseits der empfohlenen Anwendung. Nachmachen in eigener Verantwortung.

Alles Liebe, ich hoffe, es gibt keine Unverträglichkeitserscheinung!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

3 Kommentare

1
Mein Tipp: Teebaumöl. Das desinfiziert, ohne zu brennen, und ich träufle es immer direkt auf die Hautirritation oder gebe einen Tropfen auf meinen eigenen Finger und massiere dann damit die betroffene Stelle ein.
6.5.20, 10:03
2
Mit einer guten Reise-Apotheke und Haushalts-Apotheke komme ich weder unterwegs noch zu Hause in Bedrängnis bei der Behandlung von kleinen Blessuren, Hautirritationen ect.
In jeder Apotheke bekommt man fachgerechte Beratung, die auch Behandlungen mit Naturheilmittel einschließt und bei Bedarf auf das Urlaubsziel abgestimmt ist. 
Aber da wir vorerst doch noch nicht ins Ausland reisen können, hat man in Deutschland sicher schnell eine Apotheke gefunden, die weiter hilft.
6.5.20, 11:34
3
Da stimme ich dir völlig zu, dieses Produkt ist wirklich sehr vielseitig einsetzbar bei kleineren Wunden, Aphten, Irritationen, nicht nur im Mundbereich.
Ich verwende es seit vielen Jahren und habe bislang nichts Besseres gefunden.
6.5.20, 17:46

Tipp kommentieren

Emojis einfĂŒgen