Mit einer Basis aus Joghurt und saurer Sahne kann dieser erfrischende Dip je nach Belieben mit verschiedenen Kräutern verfeinert werden.

Erfrischender Kräuterdip

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier eine sehr erfrischender Kräuterdip- oder auch Soße, zu Grilladen, Rohkostgemüse oder zum Raclette. Da ich selber nicht sonderlich gerne Quark verwende, habe ich diese Soße weiterentwickelt:

500 g Joghurt natur (am besten cremig gerührter)

250 g saure Sahne oder Schmand

Knoblauchzehen (je nach Geschmack und Größe und Schärfe: 1-5)

Evtl. gefriergetrocknetes Suppengemüse

Gekörnte Gemüsebrühe oder Kräutersalz (wem das Glutamat in der Brühe suspekt ist)

Frische oder TK-Kräuter wie Schnittlauch, Liebstöckel, Petersilie, Basilikum, Pimpinelle, Majoran (Liebstöckel vorsichtig dosieren, wenn Suppengemüse verwendet wird, da starker Eigengeschmack)

Evtl. 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen und 1-3 Blättchen Pfefferminze (ergänzen sich perfekt)

Alles verrühren.

Wichtig: Im wenigstens 2 Stunden durchziehen lassen, nochmals abschmecken, da sich das Aroma verzögert entfaltet.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

Rezept kommentieren

Emojis einfügen