Erste graue Haare kaschieren

Egal welche Haarfarbe du hast, mit einer leichten Tönung kannst du deine Haarfarbe ganz dezent tönen und so graue Haare abdecken.
2

Langsam, aber sicher bekomme ich graue Haare. Da ich meine Haare aber nicht mehr mit aggressiven und permanenten Haarfarben färben möchte und absolut keine Lust auf monatliches Ansatzfärben habe, befand ich mich in einer Zwickmühle. Ich selbst besitze naturbraunes Haar, und ich habe erst kürzlich meine Naturhaarfarbe mühevoll zurückgewonnen, indem ich mir mein schwarz gefärbtes Haar herauswachsen hab' lassen. Hier geht's zu meinem Tipp: Vom schwarz gefärbtem Haar zurück zur hellen Naturhaarfarbe

Wie kann ich nun also meine grauen Haare dezent kaschieren, ohne wieder in das Färbe-Hamsterrad zurückzufallen?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die grauen Haare zu kaschieren, wie zum Beispiel spezielle Ansatzfärbe-Sprays aus der Drogerie, der regelmäßige und kostspielige Gang zum Frisör, natürliche Färbemittel wie Henna, oder das Einfärben des Haares mittels hellen Strähnen bei blonden Haaren.

Ich wollte eine einfache Methode, die ich nicht allzu oft machen muss, günstig ist und meine Naturhaarfarbe so unberührt wie möglich lässt. Mit diesem Tipp habe ich meine Naturhaarfarbe nicht nur aufgefrischt, sondern auch die grauen Haare abgedeckt - der Effekt hält etwa 8 Haarwäschen und kann mit meinem Zusatztrick weiter unten ganz einfach hinausgezögert werden.

Graue Haare mit einer 1-Komponenten Tönung kaschieren

Der Trick liegt darin, eine auswaschbare Tönung zu nutzen, welche die Naturhaarfarbe lediglich auffrischt und leicht tönt. Solche Tönungen sind in der Drogerie recht selten geworden. Meistens findet man nur noch Haarfarben mit 2 Komponenten, die man zusammenmischt, entwickeln lässt und welche das Haar dann permanent färben. Diese Tönungen sind eben nicht auswaschbar und diese Farben führen dazu, dass man seine natürliche Haarfarbe komplett überfärbt.

Die Tönung, die ich verwende, ist eben eine 1-Komponenten Tönung (es befindet sich also nur eine Tube mit Farbe in der Packung). Sie ist extra dafür ausgelegt, die Haarfarbe aufzufrischen und erste graue Haare zu kaschieren. Diese leichten Tönungen gibt es meist nur in wenigen Farben. Daher ist es bei einer mittelbraunen bis dunkelbraunen Naturhaarfarbe recht schwierig, den passenden Ton zu treffen. Ich benutze daher ein dunkles und ein helles Braun der leichten Tönung und mische mir die beiden Farben so zusammen, wie es für mich und mein Haar am besten passt. 

Bei diesen Tönungen wäscht man das Haar zuvor mit einem milden Shampoo. Danach trocknet man das Haar kurz mit einem Handtuch an und trägt die Farbe auf. Man massiert diese wie ein Shampoo ein. So kann man auch nur den Ansatz mit der Tönung einshampoonieren und die Längen auslassen.

Bei diesen leichten Tönungen kann die Einwirkzeit natürlich auch selbst bestimmt werden. Je länger man die Tönung dann einwirken lässt, desto mehr Auffrischungseffekt erhält man. Je kürzer die Einwirkzeit, desto weniger auftragend wird die Tönung. Wie du siehst, wir haben hier jede Menge Flexibilität! Und das Beste daran: Es ist kostengünstig und kann ganz einfach zu Hause umgesetzt werden.

Ich selbst habe natürlich anfangs auch ein wenig herumexperimentiert. Ich habe einmal mehr dunkles Braun bei der Mischung verwendet und dann einmal weniger. Die Tönung habe ich mal länger einwirken lassen und einmal auch zu wenig lang, sodass meine grauen Haare anfangs noch ein wenig sichtbar waren. Das Tolle an dieser leichten Tönung ist, dass sie nach 8-10 Haarwäschen wieder komplett aus dem Haar verschwunden ist.

Hier noch mein Zusatztipp

Damit ich nicht immer wieder alle 8-10 Haarwäschen mein Haar komplett nachfärben muss, gebe ich einfach einen kleinen Klecks meiner Haartönung in mein Shampoo, wenn ich meine Haare wasche (1-2x pro Woche). Ich wasche mir dann ganz normal das Haar und lasse die Farbshampoo-Mischung einfach für 10 Minuten am Kopf einwirken. Das Ganze mache ich mit wiederverwendbaren Gummihandschuhen, damit meine Finger und Nägel keine Farbe abbekommen.

So habe ich aktuell meine grauen Haare im Griff und kann gut dosiert meine Tönung, ohne viel Aufwand, regelmäßig ins Haar einbringen.

Ich hoffe, der Tipp hilft dir, genauso wie mir!

Das Beste von Frag Mutti als E-Book
“So einfach geht sparen: 25 Spartipps von Frag Mutti”
Egal ob Strom-, Heiz- oder Wasserkosten: Das Leben kostet viel Geld. Daher gibt es hier für dich die besten Spartipps von Frag Mutti.
Jetzt herunterladen

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Orangeschimmer nach dem Haare färben?
Nächster Tipp
Voluminöser Pferdeschwanz mit Haargummi-Trick
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
2 Kommentare

Tipp online aufrufen