Etiketten von Gläsern entfernen

Etiketten von Gläsern entfernen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Durch Zufall bin ich auf eine total einfache Methode gestoßen, wie man Etiketten, bzw. Etikettenreste von Gläsern leicht ablösen kann.

Ich sammle im Lauf des Jahres schön geformte Gläser, um sie dann mit selbst gemachter Marmelade zu befüllen. Oft war es aber schwierig, die Etiketten herunter zu bekommen. Mit ganz normalem Speiseöl geht es sehr leicht. Zuerst wasche ich die Gläser im Geschirrspüler, da gehen die Etiketten mal ganz und mal nur teilweise ab.

Die Reste streiche ich mit Speiseöl ein, lasse das Ganze so lange einwirken, bis sich die Papierreste vollgesogen haben, dann geht alles ganz leicht mit einem Küchenschwamm ab.

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


#1
7.7.15, 18:03
Danke für den guten Tipp, den ich sicher gebrauchen kann
und ihn schon gespeichert habe!

Liebe Grüße
flamingo
1
#2
7.7.15, 19:56
Naja, die Etiketten gehen schon irgendwie mehr oder weniger leicht ab. Das ist nicht mein Problem.
Ich kämpfe oft mit den Klebern der Etiketten. diese sind zwar klar und durchsichtig aber sichtbar. Und da muss ich immer mit dem Küchenmesser werkeln und oft klappt es auch nicht. dann wird einfach das neue Etikett drüber geklebt. Aber je nach Größe guckt der alte Kleber raus.
3
#3
7.7.15, 20:38
@ ursula,

ich verwende dazu etwas Waschbenzin, klappt hervorragend...
1
#4
7.7.15, 20:46
Aha, danke Gemini, das werde ich das nächste mal gleich ausprobieren. wieder was gelernt.
5
#5
7.7.15, 21:02
Gegen die Klebstoffreste verwende ich Nagellackentferner. Klappt prima. Einfach ein bisschen was auf ein Wattepad geben und ein paar Mal drüber streichen (funktioniert auch prima bei Pflasterrückständen auf der Haut).
Mit Öl habe ich es auch schon probiert, aber leider keine großen Erfolge feiern können :(
1
#6
8.7.15, 04:09
Ich hatte letztens so hübsche kleine Körbchen aus Plastik gekauft, an denen sich die Etiketten wie verrückt festgeklammert haben. Keine Chance mit Wasser oder Spülmittel. Dann ist mir dein Tipp eingefallen und ich habe die beklebte Seite des Körbchens eine Weile auf einen Teller mit Speiseöl gelegt. Danach konnte ich die Aufkleber mühelos abwischen.
Danke für den tollen Tipp!
3
#7
8.7.15, 08:29
Um Etiketten sauber abzulösen, verwende ich immer Wundbenzin. Das funktioniert mühelos und sehr zuverlässig.

Dein Tipp gefällt mir aber gut, weil man Öl ja immer zu Hause hat. Das werde ich beim nächsten Glas ausprobieren.
Danke für den Tipp :-)
1
#8
9.7.15, 10:54
Viele Etiektten gehen auch mit Einweichen ab. Einfach einen nassen Lappen drumwickeln, eine Nacht stehen lassen und fast alle gehen von allein ab. Funktioniert bei Senfgläsern, Sauren Gurkengläsern etc. Manchmal muss man in zwei Schichten arbeiten, erst das lakierte bunte Etikett ab, dann den darunter liegenden Papierstreifen nochmals einweichen.
3
#9
12.7.15, 06:58
Sorry, das mit dem Öl ist wirklich Asbach uralt. Aber nicht immer funktioniert es. Etiketten sind einfach mit verschiedenen Klebern angebracht, und entsprechend funktionieren auch verschiedene Methoden. Oder eben nicht. Nervig immer wieder.
1
#10
13.7.15, 13:59
Meine (meist) Marmeladengläser weiche ich einfach beim morgentlichem Abwasch mit ein.Da lösen sich die Etiketten auch ohne Probleme.
LG
4
#11
13.7.15, 17:10
Ich mache es auch wie Schnuff. Die Reste des Klebers bekommt man auch mit Klarspüler von der Schülmaschine und einem Schwämmchen runter.
Aber die Gläser mit Etiketten in die Schülmaschine? Da hätte ich doch Bedenken, ob der Abluß verstopft.
1
#12
14.7.15, 20:55
Die Spülmaschine hat vor dem Abfluss doch ein Sieb. Dieses sollte man sowieso öfters sauber machen. Da würde sich auch das Papier sammeln. Ein Grund mehr, oft zu säubern. Sonst fängt das Sieb irgendwann an zu "leben"... das soll "nicht so gesund sein"....;-)
1
#13
19.7.15, 13:22
Toller - wenn auch schon ein alter - Tipp! Hilft auch bei hartnäckigen Preisetiketten.
Falls kein Speiseöl zur Hand ist, kann man auch farblose Schuhcreme benutzen.
#14 bernd-kr
21.11.15, 08:53
Mein Tipp: feuchte die Etiketten mit Speiseöl an, lass es einziehen und mach die Etiketten mit einem normalen Haar Fön "gut warm" ziehe sie dann ab, nehme ein Lappen und wische den Kleber ab, "bei hartnäckigen Etikettenkleber" mache ich den Kleber mit dem Fön noch einmal warm- und wische noch einmal nach, dass klappt gut und leicht- ohne Kraftaufwand.
Bei Kunststoffetiketten mache ich es nur mit dem Fön, geht gut.
In diesem Sinne... einfach mal probieren! :-))
2
#15
30.11.15, 10:04
Kochend heißes Wasser in die Gläser gießen, etwas warten und die Etiketten lassen sich super abziehen. Evtl. restlichen Kleber mit öl oder Spiritus behandeln.
1
#16
14.12.15, 11:30
ich hab die gläser in eine schüssel warmes wasser mit Spülmittel gelegt, dann lösen sich die etiketten nach ner weile super ab
#17
1.1.16, 10:48
das geht auch, wenn man sie mit einem mit Spüli und Wasser vollgesogenen Schwamm richtig nass macht und dafür sorgt, dass sie ein paar Minuten feucht bleiben (nasses Tuch drüber legen)...
3
#18
10.1.16, 15:56
Spülmaschine kann ich gar nicht empfehlen. Wenn man Pech hat, dann löst sich das Etikett nicht nur, sondern teilt sich in kleine Fetzen, die sich in der ganzen Maschine verteilen und während des Trockenvorgangs auf dem übrigen Geschirr richtig schön festbacken. Das passiert mir kein zweites mal, nachdem ich mit einem rauen Schwamm zwei Stunde lang alles abschrubben konnte.

Meist reicht einweichen in Wasser oder Spüliwasser, Kleber dann mit Öl abrubbeln.
2
#19
11.1.16, 08:09
@ursula:
Am Sieb setzten sich die klebrigen Papierreste wie feines Pappmascheé fest - das zu entfernen, ist entsezuzlich mühsam. Das wäre mir kein Glas wert!
Der Tip mit demÖl ist gut.
#20
25.1.16, 11:18
mit butter oder margarine die etiketten " einmassieren" und über nacht einwirken lassen.
2
#21
25.1.16, 12:02
@Schnuff: Das sind die alten, wasserlöslichen Kleber. Neuerdings werden fälschungssichere Kleber verwendet, die sich nicht mit Wasser lösen lassen. Eine Weinflasche z.B. kannst Du tagelang einweichen, aber Du bekommst das Etikett nicht im Stück herunter. Da hilft es, kochendes Wasser einzufüllen, das Etikett langsam abzuziehen und Kleberreste mit Benzin oder mit Edelstahl-Topfkratzer zu entfernen.
1
#22
25.1.16, 12:02
@katche88: Das sind die alten, wasserlöslichen Kleber. Neuerdings werden fälschungssichere Kleber verwendet, die sich nicht mit Wasser lösen lassen. Eine Weinflasche z.B. kannst Du tagelang einweichen, aber Du bekommst das Etikett nicht im Stück herunter. Da hilft es, kochendes Wasser einzufüllen, das Etikett langsam abzuziehen und Kleberreste mit Benzin oder mit Edelstahl-Topfkratzer zu entfernen.
#23
3.2.16, 08:30
wie bekomme ich Katzenhaare von Kleidung und Polstermöbel Decken heraus.
#24
5.2.16, 20:24
@Melk: Na bestimmt nicht mit Etikettenlöser ;-) Du bist hier vielleicht im falschen Thread, und bestimmt gibt es bei frag mutti auch was zum Thema Katzenhaare!
Also ich zupfe von rauhen Oberflächen alles mit den Fingern ab, bei glatten kann man die Haare mit etwas Feuchtigkeit zusammenwischen - mit einer Art Fensterwischer, mit einem Lappen oder eben auch mit den Fingern. Das bisschen Mühe ist mir die Katze wert! :-) Viel Erfolg!
#25
30.4.16, 13:33
Vielen Dank für den Supertipp. Ich hatte so feste Klebereste, dass ich schon dachte, ich müsste das Glas entsorgen. Aber dein Tipp hat super funktioniert!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen