Eukalyptuskranz selber machen

Lesezeit ca. 2 Minuten

Dauer

Eukalyptus als Dekoelement erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Die exotischen Zweige bringen einen frischen Look in die Wohnung und verströmen einen angenehmen Duft. Schon ein paar Eukalyptuszweige in einer Vase kommen auf dem Tisch großartig zur Geltung und unterstreichen den derzeit beliebten Skandi-Stil. Doch auch an Türkränzen entdeckt man immer häufiger Eukalyptus.

Ein Eukalyptuskranz ist in wenigen Schritten selbst gemacht. Du brauchst dafür nur wenige Materialien, die du alle günstig erwerben kannst. Wir haben den Eukalyptus mit Schleierkraut kombiniert, was dem Kranz ein verspieltes, romantisches Aussehen verleiht. Du kannst aber auch andere Blumen verwenden. Da Ostern vor der Tür steht, haben wir zusätzlich Eier am Dekoring befestigt und einen Osterkranz daraus gezaubert. Aber auch ohne Ostereier ist der Kranz ein wunderschönes Accessoire an deiner Tür oder an deiner Wand. Überspringe in diesem Fall einfach die Schritte 1 und 5 der Anleitung.

Materialien

  • 1 Metallring, Durchmesser ca. 30 - 40 cm
  • 1 Bund Eukalyptus
  • 1 Bund Schleierkraut
  • 2-3 weiße, ausgeblasene Eier
  • 2-3 Wachteleier
  • Schleifenband
  • Grüner Bindedraht
  • Dekodraht
  • Gartenschere und Bastelschere

Anleitung

1. Für einen Osterkranz müssen zunächst die Eier vorbereitet werden. Dazu haben wir in einem anderen Tipp eine Anleitung verfasst, wie man Eier ausblasen, reinigen sowie den Stempel entfernen kann. Wer möchte, kann die weißen Eier auch bunt bemalen, z. B. mit Wasserfarben oder spezieller Eierfarbe.

2. Schneide den Eukalyptus in die gewünschte Länge. Achte darauf, dass die einzelnen Zweige lang genug sind, um sie mehrmals um den Ring wickeln zu können.

3. Überlege dir, wie du den Eukalyptus am Ring festmachen möchtest. Wenn du dich entschieden hast, dann binde ihn mit etwas Bindedraht fest. Je mehr Eukalyptus du verwendest, desto buschiger wird dein Kranz.

4. Schneide das Schleierkraut in kleine Zweige und stecke sie zum Eukalyptus in den Bindedraht.

Das Schleierkraut verleiht dem Eukalyptus einen verspielten, romantischen Look. Du kannst den Eukalyptus aber auch mit anderen Blumen kombinieren.

5. Für den Osterkranz: Erstelle mit Hilfe des Dekodrahtes ein „T“, indem du ein kleines Stück Draht an ein längeres Stück knotest. Schiebe das „T“ vorsichtig in das Ei und lasse es dort aufploppen (siehe Video). Nun ist das Ei am Dekodraht befestigt. Verfahre so mit allen Eiern. Fixiere die anderen Enden des Dekodrahtes oben am Kranz.

6. Befestige das Schleifenband ebenfalls oben am Ring, binde eine Schleife und verstecke die Drahtenden darunter.

7. Mit einem weiteren Stück Dekodraht bindest du abschließend eine kleine Schlaufe, an der du den Eukalyptuskranz aufhängen kannst.

Mit ausgeblasenen Eiern und Wachteleiern wird aus dem Eukalyptuskranz ein toller Osterkranz.

Eukalyptuskranz haltbar machen

Der Eukalyptus sollte möglichst frisch verarbeitet werden, denn so ist er noch sehr biegsam und einfach am Dekoring zu befestigen. So kann er dann trocknen, was sein Aussehen in keinster Weise beeinträchtigt. Besprühe den Eukalyptus mit etwas Haarspray, um seine Haltbarkeit zu verlängern. So hält der getrocknete Eukalyptus mehrere Monate lang.

In einer Vase mit Wasser bleibt Eukalyptus übrigens einige Wochen frisch und kann sogar neue Blätter bekommen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Folge unserem Kanal "Frag Mutti TV" auf YouTube:

Kostenlos abonnieren

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

4 Kommentare

Kostenloser Newsletter