Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Im Badezimmer bin ich von Kalk erschlagen worden (siehe Armaturenbild von unten - ist noch um einiges mehr gewesen, aber da muss ich wohl noch ein zweites Mal ran. Hab kein vorher Bild).
4

Extrem hartnäckige Kalkflecken entfernen

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was tun, wenn man extrem hartnäckige Kalkflecken an den Armaturen hat und wirklich kein Hausmittel wirkt? Das Problem hatte ich vor Kurzem bei mir festgestellt. Ich bin zu meinem Freund gezogen, bei dem sich die WG aufgelöst hatte.

Zugegeben, die Küche hatte ich mitgenommen und auch nie so wirklich unter den Wasserhahn geschaut (denn der war schon bräunlich ...), denn dort war auch eine Kalkansammlung. Doch im Badezimmer bin ich von Kalk erschlagen worden (siehe Armaturenbild von unten - ist noch um einiges mehr gewesen, aber da muss ich wohl noch ein zweites Mal ran. Hab kein vorher Bild).

Das Erste, was ich probiert habe, war eine ganze Bandbreite an Hausmitteln. Leider hat da kaum was geholfen. Vielleicht am Wasserhahn ein wenig, aber das wars auch schon. Hat mir nicht gereicht. Also hab ich die Chemiekeule von geholt.

Ganz wichtig: Macht nicht denselben Fehler wie ich und versucht ohne Handschuhe mit dem Zeug zu hantieren. Das juckt und brennt. Also bitte Handschuhe benutzen (hab ich dann auch gemacht). Und macht das Fenster auf, wenn ihr eins habt.

Habe das Zeugs dann nach Gebrauchsanweisung benutzt. Sprich aufgesprüht, verteilt (ich war mit ner alten Zahnbürste inne Gänge) und 5 Minuten einwirken lassen. Danach dann abspülen. Und siehe da: es war weg (außer, wie gesagt im Bad, unten an den Armaturen. Warum auch immer ... Vielleicht zu wenig eingearbeitet).

Ich weiß, die Umwelt bedankt sich nicht, doch ich denke, wenn man maaal zur Chemiekeule greift, sollte es nicht ganz so dramatisch sein. Also nicht so sehr schimpfen.

Ich hoffe, ich konnte euch helfen.

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

29 Kommentare


#1
10.1.18, 10:00
🙈 bin sprachlos 
#2
10.1.18, 10:42
Ich schraube diese Teile, wo das Wasser rauskommt, von Wasserhahn und Dusche immer ab und lege sie über Nacht in  ein Entkalkerbad.
4
#3
10.1.18, 10:45
Sorry, aber das geht durchaus auch ohne Chemiekeule: Küchenpapier mit Zitrone tränken, um die Armatur wickeln (beim Hahn eventuell eine Gefriertüte eng drum und da noch Zitrone rein), einwirken lassen und dann schrubben. Gegebenenfalls noch ein paar Mal wiederholen. Und alles ist kalkfrei ohne diese Chemiekeule. 
9
#4
10.1.18, 10:58
Die Tippgeberin schreibt aber doch, sie habe vorher schon eine Bandbreite an Hausmitteln ausprobiert, leider hat nichts davon geholfen. Das sollte man doch auch bitte so stehen lassen. Jeder macht andere Erfahrungen :). Ich hab das erst mit ganzen Tipps, die gegen Hustenreiz wieder festgestellt. Gefühlt habe ich alle Frag-Mutti-Tipps dazu die letzten Tage ausprobiert. Bei mir hat leider keiner davon richtig funktioniert. Aber doch ganz bestimmt, bei den jeweiligen TippgeberInnen. Und es wird Leser geben, die dankbar dafür sind, denn auch bei ihnen hilft der ein oder andere Tipp sehr gut. Nicht jeder Tipp ist für jeden! LG
6
#5
10.1.18, 12:16
Stimmt, aber trotzdem darf ich doch schreiben, dass es eben NICHT die Chemiekeule sein muss, sondern dass es auch anders geht, oder? Schließlich kommen hier auch User / Leser vorbei, die vielleicht gar nicht wissen, was die 'Bandbreite an Hausmitteln' so alles ist.
6
#6
10.1.18, 12:18
Mich stört der Satz: > ...wenn man maaal zur Chemiekeule greift... < ganz gewaltig.
Wenn jeder so denkt, ist das schon etliche Male zu viel!
Zitronensäure oder Essig mehrmals ( ! ) angewandt, ist für die Umwelt alle Mal besser.
Man muss halt Geduld haben und den Vorgang öfters wiederholen. Der Schmodder ist ja auch nicht mit einem Mal an die Armaturen gekommen.
3
#7
10.1.18, 13:50
Mit Zitronensäure und einer Zahnbürste kann man bei Kalkflecken wirklich viel bewirken. Aber ein ganz wichtiger Faktor ist eben auch die Geduld!
#8
10.1.18, 14:04
Da muß ich Dir zustimmen Maeusel,Zitronensäure ist auch nicht so agressiv.
Handhabe es auch so.
2
#9
10.1.18, 15:20
WEnn vorhanden, Essig und Zitronensäure in ein Kondom und das um den Wasserausfluss. Oder einen Luftballon. Und dann über Nacht einwirken lassen. Evtl wiederholen.
2
#10 Hutzibuh
10.1.18, 15:40
@ursula: So mache ich das auch, allerdings nutze ich dazu die kleinen Gefrierbeutel.  

Ich habe auch zwei Flaschen Cillit Bang zu Hause, die grüne für die Küche und die orangene für das Bad.  Die habe ich benutzt als ich in unser Haus eingezogen bin.  Die Vormieterin hatte es wohl nicht so mit dem putzen, und unsere Armaturen sahen ähnlich aus wie die auf dem Bild.
Bei so extremen Verschmutzungen halte ich es noch für vertretbar das Zeug mal zu benutzen.  Aber auf keinen Fall regelmäßig.  Wenn der Schmodder einmal weg ist hilft nur regelmäßiges Putzen mit den üblichen Reinigern (z.B. Essigreiniger).

Seitdem stehen die beiden Flaschen bei mir auch unbenutzt im Schrank.  
5
#11
10.1.18, 15:54
@all: Die Tippgeberin hat  erwähnt dass sie schon sämtliche Haushaltstipps und Hausmittel zu diesem Thema ausprobiert hat. Nichts hat geholfen.
Deshalb hat sie auch die Chemiekeule angewendet. Wenn die Hausmittel geholfen hätten dann hätte sie das Mittel auch nicht angewendet.
4
#12
10.1.18, 15:56
hast du auch die anderen Beiträge gelesen und verstanden?
1
#13
10.1.18, 16:06
@Binefant: Wen meinst du? 
Ich habe die anderen Beiträge gelesen und verstanden. 
Ihr scheint aber die Tippgeberin nicht so ganz verstanden zu haben.
3
#14
10.1.18, 19:41
Falsch, Du hast es nicht verstanden ... aber egal, es bringt eh nix...
#15
10.1.18, 20:17
Bevor es hier noch eskaliert: ich habe gerade gesehen das der Tipp öffentlich gestellt wurde und bevor ihr euch die Köpfe einschlägt möchte ich dazu sagen, das ich mir vorher hier einige Hausmittel heraus gelesen und probiert habe. Habe mir dafür extra noch Essig gekauft. Also von Backpulver über Natron, Essig bis zur Zitronensäure hab ich alles mögliche ausprobiert (auch mehrfach). Und die alte Zahnbürste hatte ich auch beider Chemiekeule eingesetzt und da hängt trotzdem noch was dran (& das nicht wenig). 
Wie erwähnt benutze ich nur so wie hier im Notfall die fette chemiekeule. 
1
#16
10.1.18, 20:19
Das Bild ist übrigens von hinterher mit cillit bang. 
#17
10.1.18, 20:28
@Sabrina94: Nach dem Bild zu urteilen hat dann aber die Chemiekeule auch nicht so viel gebracht. Es ist ja immer noch Kalk zu sehen. 
Mit meinem # 11 habe ich dann doch wohl Recht gehabt, oder?
#18
10.1.18, 21:00
Genauso gut geht es mit Zahnpasta und schont dabei die Umwelt.
#19 lexus
10.1.18, 21:11
die meisten bei FM werden eine Kaffeemaschine haben, die auch regelmäßig entkalkt werden muss. diese mittel sind auch nicht gesund greifen aber keine Dichtungen an und sind sehr effektiv. das wasser -entkalkergemisch benutze ich dann weiter. in deinem Fall den Wasserhahn mit küchenpapier umwickeln und das Gemisch darüber giessen bis das Papier gut getränkt ist, 1std einwirken lassen und mit einem schwamm abreiben. sollte noch nicht alles weg sein, wiederholen.
#20
10.1.18, 21:25
@Orgafrau: 
Gemeint ist doch sicherlich Bild 4 !!!
3
#21
10.1.18, 21:27
Ich bin Cillit Bang und Breff-Freund.
Mit Hausmitteln wie Essig, Zitronensäure, Zahnpasta usw. käme ich in meinem Bad nicht weit und es würde nicht blitzen wie ich es erwarte.
Sie hat doch nun schon alles probiert und wird doch wissen, wovon sie redet.
1
#22
10.1.18, 21:28
Meinen Kaffeevollautomat entkalke ich mit Zitronensäurepulver, brauch keine scharfe schädliche Mittel.Zitronensäure ist ein Allroundtalent auch für sämtliche Geräte .
Auch im Bad glänzt alles damit.
#23
10.1.18, 21:49
@xldeluxe_reloaded: Dann hätte sie aber auch die 4 in den Kommentar rein schreiben sollen. Ich bin von Bild 1 ausgegangen.
#24
10.1.18, 21:59
@Orgafrau: 
Nach ihrem # 16 ging ich nicht mehr vom Titelbild aus
#25
10.1.18, 22:06
@xldeluxe_reloaded: Wie du siehst, ich wohl.
1
#26
11.1.18, 15:14
@sofie1945: Der Hersteller meiner Kaffeemaschine rät mir ausdrücklich davon ab, mit irgendewelchen Entkalkungsmittelchen wie Zitronensäure oder ähnlichem meine Kaffeemaschine zu entkalken. Er empfiehlt nur und ausdrücklich die Verwendung von ganz normalem Haushaltsessig, und zwar den mit einer Säure bis maximal 5 %. Hiervon kommt dann eine ganze Flasche in den Wasserbehälter der Maschine und der fehlende Flüssigkeitsrest wird mit 2 Tassen Wasser auf insgesamt 10 Tassen Flüssigkeit aufgefüllt. Sodann erfolgt das übliche Entkalkungsprocedere bis hin zum 2 bis 3-maligen Spülen mit klarem Wasser. Meine Kaffeemaschine funktioniert einwandfrei und ist wieder absolut kalkfrei für die nächste Zeit.

Essig ist bei mir auch das ultimative Reinigungsmittel bei Kalkablagerungen an Wasserhähnen oder sonstigen dafür anfälligen Stellen. Ich hab die besten Erfahrungen damit gemacht.
#27
11.1.18, 15:27
@Brandy: ich weis macht jeder Hersteller,aber das schadet meinem Automat in keinster weise, u.ich muss nur einen Spülgang machen, denn  die Zitronensäure ist auch lebendsmittelecht. 
Wenn du mit Essig zufrieden bist,ist es ok. Essig verwendige ich zuanderen Tätigkeiten.
#28
23.1.18, 05:44
@Brandy: Genau so halte ich es auch.
Immer schön im Wechsel mit Zitrone, Orange und auch Essig Essenz.
Wenn ich mal noch irgendwo in Ecken versteckt solche  <  Keulen  > finde, werden sie schleunigst entsorgt.
( Manchal frage ich mich allerdings, wie und wo am besten..... ) 1???
#29
23.4.18, 14:31
...wenn schon Chemie, dann eine, die auch Spülmaschinen glänzen lässt (von innen). Die Rede ist vom KLARSPÜLER. Diesen unverdünnt auf einen feuchten Schwamm, die Armaturen damit einreiben, 15 Minuten warten und mit klarem Wasser nachspülen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?