Fast blinde Dachfenster mit Glaskeramikreiniger reinigen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Unsere Dachfenster liegen neben dem Schornstein und durch die Verbrennung von Öl beim Heizen haben die Fenster eine gelblich-trübe Oberfläche bekommen. Habe sehr viel ausprobiert und endlich die Hilfe gefunden: spezieller Glaskeramikkochfeldreiniger hat mit wenig scheuern die Fenster komplett von der Verschmutung befreit.


Eingestellt am

10 Kommentare


#1 MEike
10.7.07, 19:10
Der Putzstein ist billiger, stinkt nicht so, und müßte genau den gleichen Erfolg haben.
#2 Otti
10.7.07, 21:21
Nein, Putzstein ist nicht geeignet bzw. nur für harte Glassorten. Mit Putzstein würde wohl das Glas des Dachfensters zerkratzen. Mein Glastisch hab ich mir nämlich auch schon mit dem Putzstein versaut.

Ob ein Reiniger stinkt ist ja wohl egal. Man nimmt ihn ja nicht als Parfum oder Deo :-)) Nach dem Putzen verfliegt der Geruch ja eh wieder. Zudem sind die Dachfenster ja außen.
#3 Gruß, MEike
11.7.07, 18:32
Otti, ich wollte dir nichts Böses, aber mir wird es von dem Geruch der Putzmittel oft richtig schlecht, da schau ich halt immer nach geruchserträglichen Alternativen. Zum Glück habe ich mir noch kein Glas mit dem Putzstein zerkratzt, werde aber daran denken, wenn ich ihn das nächst mal benutze.
#4 pusch
12.7.07, 09:10
ich habe irre gute erfahrungen gemacht mit klarspüler!!! putzt ziemlich alles weg...und ist angenehm für die hände (ich hasse gummihandschuhe)
und
ist billig!!
#5 Iris
27.3.09, 19:04
Einfach genial, hätte nicht gedacht, mein vernachlässigtes Dachfenster (Bahnnähe) wieder wie neu hinzubekommen. Danke für diesen Tip :o)))
#6
19.12.10, 07:15
@pusch:
Hallo pusch, meinst Du den Klarspüler für die Spülmaschine?
#7
19.12.10, 08:35
ich habs mit Kalklöser weggebracht!
#8
19.12.10, 08:44
Super Tipp
#9
19.12.10, 11:40
Auch ich möchte gern wissen, ob der Klarspüler für den Geschirrspüler gemeint ist.
#10
19.12.10, 12:26
@pusch: wie benutzt du den klarspüler genau? verdünnt? unverdünnt? mit wasser nachwischen?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen