Fenster umweltfreundlich reinigen ohne Anstrengung

Zwei besondere Tücher und etwas Schmierseife, aufgelöst im warmen Wasser. Das sind die Utensilien fürs leichte Fensterputzen.

Bambustuch, Baumwoll-Stricktuch und Schmierseife. Ja, das ist die Kombi für ein leichtes Reinigen von Fenstern. Wie das funktioniert? Hier mein Tipp.

Das Bambustuch habe ich auf der Handwerksmesse gekauft. Der Verkäufer hat es mir in die Hand gedrückt und ich sollte eine nasse Glasscheibe ganz leicht abreiben. „Ohne Druck!“, sagte er. Das Ergebnis war super. Keine einzige Schliere, das Glas war trocken. Das grün-weiße Bambustuch ist nicht billig, aber der Kauf lohnt sich. Das andere Tuch ist auch besonders. Es ist ein gestricktes Solwang-Spültuch, sehr robust und vielseitig. Es nimmt Seifenlauge gut auf und reinigt das Fenster optimal.

Schmierseife ist ein Universalreiniger. Der Name täuscht, denn diese flüssige Seife schmiert überhaupt nicht. Ein Teelöffel voll kommt ins warme Wasser und wird etwas eingerührt. Das Spültuch rein, ausdrücken und die Fensterscheibe putzen. Dann mit dem Bambustuch ganz leicht über das Glas reiben. Und schon glänzt die Fensterscheibe!

Voriger Tipp
Kleiner Tipp beim Fenster putzen
Nächster Tipp
Fensterputzen flink & sauber
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
21 Kommentare

Tipp online aufrufen
Kostenloser Newsletter