Fettige Küchenregale reinigen: mit Sprühöl (z.B. Ballistol)

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fettige Beläge in Küchenregalen - oder woanders - entfernen:

Flächen (leicht) mit Sprühöl (Caramba, WD40, Ballistol) einsprühen, kurz warten und mit Küchentuch wegwischen. Am besten mit Ballistol ("Waffenöl"): Es hat geringen Eigengeruch, ist vor allem lebensmittel-echt und auch für die Anwendung in der Lebensmittel-Industrie zugelassen. Kann z.B. schadlos löffelweise verschluckt werden (wird auch als Mittel zur Wundenabdeckung empfohlen und von manchen Leuten sogar zur Bekämpfung von Magenverstimmungen angewendet).

Von
Eingestellt am

46 Kommentare


2
#1
16.12.11, 07:49
das ballistol in der lebensmittel industrie zugelassen ist kann ich bestehtigen.eine kollegin von mir hat sich damit auch immer ihre wunden behandelt...und insgesamt ist das zeug vielseitig einsetzbar.
guter tipp
4
#2
16.12.11, 08:09
Echt guter Tipp. Logisch - Öl löst Öl. Aber selbst draufgekommen bin ich natürlich nicht. Manchmal ist man wie vernagelt. Danke!
#3 Icki
16.12.11, 09:47
Ich halte den Tipp auch für gut, eine Frage habe ich nur: Du sagst tatsächlich, Ballistol hätte einen geringen Eigengeruch? Von anderen hörte ich, das Zeug würde ganz erbärmlich stinken.
-2
#4
16.12.11, 10:10
Wer hat denn Waffenöl im haushalt ? ich nicht.
aber danke für den Tipp
2
#5
16.12.11, 10:42
Ganz ehrlich, bevor ich mir sowas kaufe, greife ich doch lieber zu Omas grüner Seife oder dem etwas moderneren Orangenölreiniger. Riecht auf jeden Fall besser - und putzen muss man ja sowieso.
Und ist Ballistol nicht deutlich teurer?
5
#6
16.12.11, 10:44
@Tierliebe: Ballistol habe ich immer im Haus. Allzweckmittel - gegen Pickel, gegen Herpes, als Möbelpolitur, gegen quitschende Türen.. Nur der Geruch ist wirklich gewöhnungsbedürftig.
#7
16.12.11, 12:04
Vielseitig einsetzbar, aber nicht allzubillig.
#8 Oma_Duck
16.12.11, 12:43
Fett mit Öl beseitigen? Allzweckreiniger pur aufgetragen finde ich persönlich besser. Riecht auch angenehmer.
3
#9 Murmeltier
16.12.11, 13:57
Ich nehme Küchenentfetter von Mellerud! Ist mindestens ebenso effektiv, zwar nicht so ganz billig - ca. 6 € pro 500 ml - aber äußerst ergiebig und stinkt nicht! Bei hartnäckigen Fettablagerungen verwende ich es pur, bei normalem und nicht ewig altem Fettschmutz, z. B. auf den Küchenschränken, reicht es aus, den Küchenentfetter ins Reinigungswasser zu geben.
3
#10
16.12.11, 14:08
Tip ist super .. bei relativ geringer Vermutzung nehme ich auch schonmal Babyöltücher :)
5
#11
16.12.11, 14:46
Guter Tipp!

Mal sehen, wann der Gegentipp mit dem Papier auf Küchenschränken hier eingestellt wird ;-) - bin schon ganz gespannt ;-)
4
#12
16.12.11, 15:08
Ballistol ist tatsächlich ein "Wundermittel", man kann auch bei Milbenbefall vorsichtig Katzenohren damit reinigen...

Auf die Idee mit dem Putzen wär ich aber nicht gekommen, muss ich ausprobieren!
#13 Murmeltier
16.12.11, 15:25
@Himbeerfleischer: Der ist doch schon längst vorhanden und sicher nicht mehr geheim!!
4
#14 pennianne
16.12.11, 17:13
@hasenfratz: Nicht nur die Katzenohren, auch vorbeugend in der jetzigen Jahreszeit die Hundepfoten, denn Streusalz und Granulat sezten unseren Vierbeiner heftig zu, und weil Ballistol nicht giftig ist, kann man es ohne Bedenken verwenden. Wir haben bemerkt, dass das sofortige Putzen der Pfoten unterbleibt, unseren Gefährten schmeckt das Zeug nämlich nicht.

Unser Nachbar erzählte mal, dass er nach einer Knie OP vom Arzt den Rat bekam, sich über einen längeren Zeitraum selbst mit Ballistol zu behandeln,
Bloß seine Frau war nicht begeistert. Grüße aus dem heute ungemütlichen Holstein von den penniannes und besonders von Hundefreund Willem
4
#15
16.12.11, 18:37
Wir benutzen Balistol auch für die Hundepfoten im Winter. Funktioniert prima und hält die Pfoten ziemlich schneefrei.
#16
16.12.11, 19:06
Danke für den Tipp bezüglich der Hundepfoten!
In der Küche würde ich Ballistol nicht so gerne verwenden, weil ich den Geruch auch "sehr gewöhnungsbedürftig" finde. Da verwende ich lieber einen Allzweckreiniger oder auch dieses Küchenfettspray von A..i.

LG
Linda
1
#17
16.12.11, 19:21
@Murmeltier: Eben genau darum habe ich das ja geschrieben ;-)
3
#18
16.12.11, 20:17
Egal was Ballistol evtl. in der Küche kann (das kann es sicher):

Ich würde gerne anregen, dass irgendein Ballistol-Kenner einen eigenen Tipp/Thread zu diesem Allroundmittel eröffnet.
Da gibt es bestimmt noch jede Menge Anwendungsmöglichkeiten, auch wenn es imho stinkt. (Aber darüber kann ich hinwegsehen - das Zeug ist gut!)
#19
17.12.11, 16:59
wo bekomme ich denn das wunderöl ? und wie teuer ist es ?
3
#20
17.12.11, 17:55
@pennianne:

Acuh zur Hufpflege wird Ballistol sehr gerne verwendet.

Es wirklich universell einsetzbar, wenn man der Geruch "ausblendet".

Liebe Grüße auch an die Vierpfoter aus dem kalten und verregneten Weinviertel.
2
#21
18.12.11, 08:00
GuMo , ich rteinige meine fettigen Stellen mit - dem Fön !!! Die fettigen Stellen heiss fönen und mit einem lappen drüberwischen , klappt auch wunderbar. Herzlichst Elke
1
#22
18.12.11, 08:21
Man bekommt es bei z.B. bei Amazon ab 11 € pro halbem Liter (in der Sprühflasche).

Schönen Advent
1
#23
18.12.11, 08:30
Gibt es Ballistol auch im Geschäft zu kaufen? Wenn ja, wo, in welcher Branche?
2
#24
18.12.11, 08:33
@tonya:
bei uns bekommt man das in der Zoohandlung. Und wir wohnen hier wirklich ländlich. Ich wundere mich immer, dass man es überhaupt hier bekommt. ;)
Aber das Zeug ist wirklich ein Universalmittel!
-1
#25
18.12.11, 08:35
...............ääähhhh, der Tip kann vielleicht gut sein, was mich abschreckt ist das Waffenöl.................
4
#26
18.12.11, 09:17
@heine: man kann doch dem öl nicht anlasten, dass man "auch" waffen damit reinigt. aber hauptsächlich nimmt man es, wie hier schon mehrfach erwähnt, in der tierpflege (hundepfoten, katzenohren, pferdehufe etc. früher wurden auch ausschläge und verschorfte knie bei kindern damit behandelt.
2
#27
18.12.11, 10:48
@Tierliebe:

Solche synthetischen Öle sind nicht nur zum Waffenreinigen zu gebrauchen.
Man kann damit auch Türen ölen oder festsitzende Muttern und Schrauben lösen oder Schlösser ölen etc.
Überall, wo es quietscht oder klemmt, kann man es einsetzen.

Zum Waffen reinigen nimmt man es vor allem, weil es nicht verharzt wie normales Öl.

Icki #3 hat Recht. Es stinkt erbärmlich....

PS: Nähmaschinenöl stinkt nicht ....

Zum Putzen wäre mir das Ballistol zu teuer. Da nehme ich, wie viele auch, Spülmittel mit der starken Fettlösekraft.
2
#28
18.12.11, 13:12
Fettige Schränke und sogar die Dunstabzugshaube reinige ich mit KALTEM Wasser und Mikrofasertüchern. Das funktioniert super. Es darf natürlich auch warmes Wasser sein. Bei uns hat es nur immer sehr lange gedauert, bis warmes Wasser kam. Und als ich vor ein paar Jahren mein erstes Mikrofasertuch ausprobiert habe, war ich hellauf begeistert, wie leicht plötzlich der Fettschmier weggeht. Und vorher habe ich mich immer so gequält...
2
#29
18.12.11, 15:26
Selbe Wirkung mit Speiseöl einreiben, einwirken lassen und anschließend mit Schwamm(Geschirrspühlmittel) abwischen.
4
#30 Oma_Duck
18.12.11, 15:26
@Schatzdose: Bei "frischem" Fettfilm mag das gehen, aber hier geht es, glaube ich, um ältere, bereits verharzte oder 'am verharzende' Schmierfilme, womöglich noch schön mit Staub vermischt.
Die sind wirklich verdammt hartnäckig. Auf glatten, harten porenfreien Flächen kann mit grobe mechanische Gewalt anwenden (Rauschwamm, oder Einweichen und abkratzen mit Malerspachtel). Aber auf lackiertem Holz hat sich oft das verharzte Fett schon so innig mit dem Lack verbunden, dass nur noch abschleifen und neu lackieren hilft. Oder man legt ein Deckchen drauf . . .
1
#31 KleineElfe82
18.12.11, 19:40
Warum werden hier ganz normale Kommentare negativ bewertet?
1
#32
18.12.11, 21:24
Es gibt zwei Öle:
Ballistol ist ein reines, sehr feines Ölgemisch, riecht eher neutral und ist zum Schmieren und zur Pflege geeignet;
Neo-Ballistol ist mit ätherischen Ölen versetzt und eignet sich vorwiegend zur Hautpflege bei Mensch und Tier.
Bestellen kann man beides (und weitere Produkte mit Ballistol-Öl) auch in Apotheken oder direkt bei der Firma: Einfach mal nach einem von beiden googeln.
In der Hautpflege habe ich mit Neo-Ballistol sehr gute Erfahrungen gemacht bei trockener, gereizter Haut, etwa Nase bei Erkältung, oder bei alten Narben.
-3
#33
19.12.11, 00:42
vorsicht vor Mineralhaltigen unsterielen ölen auf offenen wunden oder als schluckmittel bei magen darmverstimmungen.
wer hier solche schleichwerbung macht geht über leichen nur um profit zu machen
2
#34
19.12.11, 11:54
@Taliesyn: Das ist ein Super Preis bei Amazon. Ansonsten gibt es Ballistol auch in Raiffeisenmärkten.

Super Tipp. ... und mit der Wundheilung bei Mensch und Tier kann ich nur bestätigen :)
4
#35
19.12.11, 11:57
@hagen: Das kann ich nun nicht so stehen lassen: Ballistol Waffenöl wurde mir von Jägern empfohlen, die damit ihre Tiere - mit dem Tierarzt abgesprochen - behandelt haben.

Genauso habe ich die Pferdegeschirre damit behandelt oder besser alles was aus Leder oder Kunststoff ist und mit Pferdehaut in Berührung kommt.

Auch Bisswunden, die Pferde sich untereinander schonmal beibringen wurden damit erfolgreich behandelt.

- Und was habe ich als Endverbraucher davon Werbung für Ballistol zu machen? Hier geht es um alltägliche Praxistipps und da gehört Ballistol nunmal dazu!
-2
#36 Oma_Duck
19.12.11, 13:06
@schweikm und Katze71 : Alles schön und gut, aber ich bin nun mal weder Gaul noch Hund, noch Katze. Scheint Mode zu sein, Mittel für 'Rosskuren' auch für Menschen anzuwenden (Pferdebalsam, Euterfett usw.). Diese Schmiermittel enthalten hauptsächlich Vaseline und sind entsprechend unschädlich.
Ich glaube nicht, dass Waffenöl, auch modifiziertes, besser wirkt als das altbewährte Nivea oder Florena. Im 19. Jahrhundert wurde Petroleum in Apotheken als Mittel gegen alles Mögliche verkauft. Inzwischen leben wir im 21. Jahrhundert, aber "Retro" ist offensichtlich "in".
2
#37
19.12.11, 13:19
@Oma_Duck: Tja, nur dass es auch Menschen gibt, die aufs altbewährte Nivea (welchen Bestandteil auch immer) allergisch reagieren. Da schaut man schon nach Alternativen.

Da ich selbst häufiger durch die Arbeit im Garten, im Stall etc kleine Hautwunden hatte und die Tiere mit Ballistol sehr gut behandeln konnte, sowie gleich meine kleinen Verletzungen mitbehandelt hatte, bin ich sehr zufrieden damit.

.... und ich weiß nicht, was es schon länger gibt - Ballistol oder Nivea oder Florena?!?

Nichts für ungut, jedem das, was er/sie verträgt!!
2
#38 Oma_Duck
19.12.11, 13:51
@Katze71: Sorry, aber als nichtjagender Stadtmensch und Keintierhalterin habe ich wenig Kontakt mit Tiermedizin und Waffenpflege.
Kam mir halt befremdlich vor deshalb. Von Allergie gegen Nivea usw. habe ich tatsächlich noch nie gehört.
4
#39
19.12.11, 15:02
Also, Ballistol als Waffenöl zu bezeichnen ist eigentlich ja falsch. Offiziell heißt es "Ballistol Universal" und ist ein Öl, das man offensichtlich in allen Lebenslagen einsetzen kann, warum also nicht auch zur Küchenreinigung; als Waffenöl wird es wohl hauptsächlich deswegen bezeichnen, weil es z.B. bei der Bundeswehr dafür verwendet wird und wohl den meisten dadurch bekannt ist. Lt Herstellerbeschreibung ist das Öl lebensmittelecht und wirkt desinfizierend, daher ist es gut auch auf Wunden etc.
Für Tiere gibt es noch speziell Ballistol Animal - wo genau der Unterschied ist, weiß ich leider nicht auswendig, die Anwendung ist aber ähnlich.
Mittlerweile gibts auch noch Ballistol stichfrei (Anti-Insekten-Spray), welches ziemlich gut wirkt, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann. (Ohne das jetzt als Schleichwerbung zu sehen - aber das Zeug ist wirklich gut!)
3
#40
19.12.11, 16:14
@Oma_Duck: Das ist nicht nur eine heutige Mode, vor 50 Jahren wurden in ländlichen Haushalten aufgeschlagene Kinderknies, Hautausschläge etc. damit behandelt.
#41
19.12.11, 16:17
Wozu teures Öl ?
Ich schwöre auf Bref Fettlöser.
Funktioniert auch einwandtfrei bei altem abgelagertem Fett auf den oberen Küchenschränken, habe ich gerade am Wochende alles gereinigt.
#42
20.12.11, 15:54
Ballistol kostet 25 Euro pro Liter.
Wie gesagt, das ist mir zum Putzen zu teuer ....
1
#43
21.12.11, 08:21
der tip ist toll,wissen schadet nicht,mir war das neu,dankeschön
1
#44
21.12.11, 11:34
@Katze71: Genauso ist es. Mein Mann ist ebenfalls Jäger und benutzt es für die Waffen - und natürlich auch für die Hunde. Dass es absolut alltagstauglich ist, habe ich erst nach einigen Jahren bemerkt. Seitdem schwöre ich drauf!
#45
21.12.11, 15:22
Den Tipp finde ich super.
#46
29.12.11, 19:36
# 31@KleineElfe82: das frage ich mich auch schon die ganze zeit. :(

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen