Mit Essigsöckchen bei Kleinkindern Fieber senken.

Fieber bei Kleinkindern mit Essigsöckchen senken

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kleine Kindern fiebern oft schnell recht hoch. Damit man nicht immer gleich zu Zäpfchen greifen muss, hier mein Tipp: Söckchen in Essigwasser tränken und den Kindern einfach anziehen. Das Fieber geht schnell herunter!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1 Valentine
7.10.09, 07:21
Den Essig kann man getrost weglassen, schlichtes Wasser genügt völlig für Kneippsche Wadenwickel.
#2
7.10.09, 08:04
Valentine, ich hab beides probiert, kein Vergleich
#3 Valentine
7.10.09, 08:58
Und wie muss der Essig dann verdünnt werden?
#4 Suse
7.10.09, 10:14
Meine Tochter hatte als Kleinkind mal 40 °C Fieber. Natürlich gerade as wir im Ausland waren und die Oma besucht haben. Die kannte das Hausmittel auch. Wichtig war ihr aber, dass es sich um Apfelessig handelt. Diesen hat sie (um Hautreizungen zu vermeiden) aber stark verdünnt. Dann haben wir den ganzen Körper mit einem Baumwolltuch abgerieben. Ich war total verblüfft. Innerhalb kürzester Zeit war das Fieber runter ;O))
#5
7.10.09, 11:07
ich gebe in eine plastikschüssel wasser hinein (ca. 1 Liter) und dazu ca. 1/4l Hesperidenessig
#6
7.10.09, 15:28
Ich habe immer Apfelessig dafür benutzt und es hat prima funktioniert!
#7
7.10.09, 16:54
Man muss nur aufpassen dass man den Wickel nach 8 - 10 Minuten wechselt bzw. abnimmt. Sonst ist die Wirkung umgekehrt - d.h. das Fieber steigt noch mehr. ein klasse Hausmittel.
#8
7.10.09, 17:41
Das soll ja auch kein Wadenwickel werden! Bei uns in Österreich heißt das "Essigpatscherl" und muss nicht sofort gewechselt werden. Es werden die Füsse umwickelt, nicht die Waden!
#9 Sebastian Kneipp
8.10.09, 14:03
Die Äpfel für den Apfelessig müssen aber bei Vollmond linksdrehend gepflückt werden, sonst wirkt er nicht!
Ne wirklich, habt ihr euer Gefühl für Logik denn alle an der Garderobe abgegeben?
#10 mir-an-den-kopf-greif
8.10.09, 21:49
Ein uraltes Hausmittel nach Oma´s Art. Einfach und wirksam !. Das funktioniert, auch wenn manche es als Spinnerei abtun. Bei zu hohem Fieber würde ich auch einen Fiebersaft zurückgreifen, aber bis 39 Grad sind Essigsöckchen durchaus zu empfehlen. Sollte das Fieber nicht sinken, kann man immer noch Medikamente einsetzen.

Aber manche greifen halt lieber gleich zur Keule.

Und #9: hast du einen Gegenbeweis ?. Warum bist du so ironisch, Herr Kneipp ?. Google mal, da wirst du viele Tipps zu dem Thema finden. Und soviele Menschen können sich nicht alle irren !.
#11 Valentine
8.10.09, 23:49
Wenn kleine Kinder zu Fieberkrämpfen neigen bzw. schon mal einen gehabt haben, sollte man bereits bei Temperaturen unter 39 °C zu Fieberzäpfchen oder -Säften greifen.
#12 Sebastian Kneipp
9.10.09, 15:30
@Mirandenkopfgreif: Mein Kommentar war nicht ironisch, sondern sarkastisch. Mit einem Argument gegen die "Essigpatscherl" kann ich dienen, ob man es als Beweis anerkennt, muss jeder selbst entscheiden. Also:
Es geht um das Herunterkühlen der Körpertemperatur. Daher sind Wadenwickel effektiver als nasse Söckchen, weil eine größere Körperoberfläche gekühlt wird. Wieso eine Säure den Kühleffekt erhöht, ist weder physikalisch noch chemisch nachvollziebar, und schon gar nicht, dass es unbedingt Apfelessigsäure sein muss. Im übrigen hat Valentine im ersten Kommentar eigentlich schon alles nötige gesagt.
"Das Fieber ist heruntergegangen mit (Apfel)Essig" ist vielleicht eine Tatsache, aber kein Beweis für den ursächlichen Zusammenhang. Erst wenn eine Versuchsreihe eindeutig ergeben würde, dass der erwünschte Effekt mit Essig schneller erreicht wird als ohne, würde ich mich verblüfft geschlagen geben. Bist dahin bleibe ich bei meiner gesunden Skepsis.
#13
25.8.11, 00:16
@Sebastian Kneipp:

Zwar schon ein etwas älterer Beitrag, aber...


Gegenbeweis ohne große Versuchsstudie kannst du haben.
Meine Tochter (2 1/2 Jahre) hat als Baby öfter Fieber gehabt. Leider hat sie ein recht emfpindliches Immunsystem von mir geerbt. Wir sind beide sehr anfällig für Erkältungen (keine richtige Grippe).

Wadenwickel mit Wasser:
Fieber ging maximal 2Grad runter (bei 40 Grad nicht sehr viel)

Wadenwickel mit Essigwasser:
Satte 4 Grad weniger. Perfekt.

Söckchen mit Wasser:
Kaum Effekt

Söckchen mit Essigwasser:
Gleicher Effekt wie Essigwickel

Ich nutze seitdem nur noch Essigsöckchen und verwende die auch für mich, wenn es mich mal erwischt hat. Wirken wirklich Wunder.
#14
19.6.14, 09:10
Wadenwickel bei Kindern
Heute bin ich über diese älteren Beiträge "gestolpert".
Dazu eine Anmerkung.
Sind Kinder noch im Fieberanstieg, haben sie kalte Hände und Füße. Bei kalten Füßen darf man keine Wadenwickel (auch keine Essigsöckchen!) anlegen, weil sonst der Kreislauf zu sehr belastet wird, zentralisiert.

Ist der Fieberanstieg beendet, d. h. die höchste Temperatur erreicht, sind auch Hände und Füße warm und man darf Wadenwickel machen.

Geht es den Kindern sehr schlecht (Unruhe/ weinen...), lieber gleich ein Fiebermedikament geben. In der Regel aber erst ab 39,5°, bei Fieberkrampfkindern bereits ab 38,5°!

Lässt sich das Fieber nicht senken, besonders bei Kopfschmerzen, Nackensteifigkeit, zum Kinderarzt oder in die Kinderklinik.

Bei zusätzlich auftretenden blauen Flecken/Hauteinblutungen sofort in die Kinderklinik!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen