Fisch vom Grill

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fuer die Angler unter uns - oder alle, die wissen, wo der nächste Fischladen ist - hier eine leckere und ganz einfache Zubereitungsart für ganze Fische - am besten vom Holzkohlengrill:

1. Ausgenommenen Fisch gut waschen
2. Reichlich grobgekörntes Salz mit einem Bund grob gehackter Petersilie, ganzen Pfefferkörnern und gehackten Knoblauchzehen mischen (etwa 1 Teil Salz : 1 Teil Petersilie+Pfeffer+Knoblauch).
3. Die Würzmischung in die Bauchhöhle des Fisches füllen, eventuell mit einem Zahnstocher oder Metallspießchen verschließen.
4. Haut mit Olivenöl bepinseln.
5. Den gefüllten, geölten Fisch in Alufolie wickeln, und ab auf den Grill damit, bis er gar ist.
6. Den Fisch ganz oder filetiert servieren. Die Salzmischung wird nicht gegessen, sondern zuvor herausgenommen.

Statt auf dem Grill kann man den Fisch natürlich auch im Backofen garen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
13.4.10, 20:38
Dorade in Salzkruste
1
#2 Gernegriller
10.8.10, 21:45
Zum Thema Gardauer: Eine Forelle braucht 20 Minuten. Ich wende sie alle fünf Minuten. - Der Fisch ist dann schön saftig.

Und vergeßt nicht die Bäckchen zu essen !!! Die findet man unterhalb der Augen. Bestes Fleisch und garantiert ohne Gräten. Wer sie einmal gefunden hat, wird sie immer wieder essen.
#3 Fachmann
13.8.10, 12:10
Die Forelle ist gar, wenn die Rückenflosse sich leicht abziehen läßt.
Behauptet zumindest mein Fachbuch.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen