Fischauflauf in Krabben-Sahnesoße

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
2 Becher Schlagsahne
1 Beutel Skandinavische Krabbensuppe (Maggi Meisterklasse)
600 g Fischfilet (Seelachs, Rotbarsch o.ä.)
Für die Luxus-Variante: 150 g TK-Krabben

Sahne, Suppenpulver und evtl. Krabben in einer Auflaufform mischen. Um unliebsame Überraschungen beim Essen zu vermeiden, den Fisch jetzt schon von den Gräten befreien. Tipp meines Fischhändlers: Mit einer sauberen Telefonzange klappt das super. Fisch in mundgerechte Würfel schneiden und in der Soße versenken. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Minuten garen, bis die Oberfläche gleichmäßig gebräunt ist. In der Zwischenzeit die Beilagen vorbereiten: Wir essen dazu am liebsten breite Bandnudeln (Tagliatelle), aber Reis oder Baguette sind auch o.k.

Wenn Ihr mal die Fleisch-Variante probieren wollt:
Hähnchenfilet und Zwiebelsuppe, ansonsten wie oben. Aber nicht so lange nach Gräten suchen, die sind schon draußen. ;)

Von
Eingestellt am


4 Kommentare


#1 Muddi
3.5.05, 09:59
Telefonzange??????
Was'n das???
Meinst du vielleicht PINZETTE?
#2 Calendula
3.5.05, 13:00
@Muddi: Ne Telefonzange hat mein Mann im Werkzeugkasten. Die Spitzen sind im Winkel hochgebogen. Man kann damit gut Gräten greifen (oder Telefone?). *g* Ist aber nix für Zahnarztphobiker.
#3
2.5.15, 09:33
von Mehlauge, ich habe eine normale Kombizang in der Küchenschublade. Damit kann man die Gräten in Wuchsrichtung super entfernen
#4
2.5.15, 13:25
Ich nehme grundsätzlich Frischfisch aus der TK-Truhe, da brauche ich weder Pinzette noch Zange.
Aber das nur nebenbei.
Die Maggi-Krabbensuppe schmeckt so intensiv nach Garnelen, dass es nicht mit rechten Dingen zugehen kann, sprich man hat wahrscheinlich mit reichlich künstlichem Aroma nachgeholfen. Aber ich will nicht abstreiten, dass mir dieses Gericht gut schmecken würde. Rotbarsch allerdings würde ich für zu "kostbar" halten dafür.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen