Fischsuppe - nicht ganz so fischig

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fischsuppe - nicht ganz so fischig: Ich mag Fisch, aber sobald der Fisch irgendwie geschmacklich durchschlägt, hab ich ein Problem. Trotzdem weiß ich - das sagt mir eigentlich "jeder" - dass Fisch gesund ist.

Ab und zu mach ich diese Fischsuppe: Eine große Zwiebel und eine große Kartoffel. Beides schälen, grob zerschneiden und in etwas Fett andünsten. Das darf Öl sein, oder Butter, oder...

Mit Gemüsebrühe auffüllen und gut durchkochen lassen. Ein paar Stängel Dill abzupfen oder auch getrockneten Dill dazugeben und alles mixen. Mit etwas Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken.

Fischfilet - von Seelachs bis Lachs geht alles - in 1 cm große Würfel schneiden und in der heißen Suppe garziehen lassen, das braucht nur 2-3 Minuten. Zum Schluss mit einem Schuss Sahne abrunden.

G'sund, preiswert, simpel - gut! Ach ja, wer's fischiger mag, der kann ja statt der Gemüsebrühe einen Fischfond nehmen.

Von
Eingestellt am
Themen: Fischsuppe

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen