Du hast auch gerne mal Flecken von Paprikasoße auf dem T-Shirt? Ärgerlich, wenn diese nicht vollständig zu entfernen sind. Aber mit diesem Trick gelingt es!
2

Flecken von Paprikasoße aus T-Shirt entfernen

10×13×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Flecken von Paprikasoße und ich, sind ganz dicke Freunde! Deshalb habe ich in regelmäßigen Abständen auch immer welche auf meinen T-Shirts.

Früher habe ich die Oberteile einfach in die Waschmaschine gesteckt, mit dem Ergebnis, dass die Flecken nie ganz weg waren.

Vor Kurzem bekam ich den Tipp, solche Flecken mit Spülmittel (Shampoo soll auch gehen) und dem Sonnenlicht zu behandeln.

So wirds gemacht:

  1. Oberteil an der entsprechenden Stelle anfeuchten und mit Spülmittel den Fleck so gut es eben geht entfernen.
  2. Danach das Shirt zum Trocknen in die Sonne legen (ich habe es den ganzen Tag in der Sonne gelassen).

Ich muss gestehen, als ich den Tipp bekommen habe, dachte ich mir, dass dieser nie funktionieren wird.  Es hat dann auch eine ganze Zeit gebrauch, bis der Fleck weg war, ABER es hat funktioniert.

Auf dem Bild sieht das Oberteil auf dem unteren Bild etwas grauer aus. Das liegt am Bild.

Ob der Tipp auch im Winter funktioniert weiß ich nicht, ich bin mir jedoch sicher, auch dann wird sich mir mehr als einmal die Gelegenheit bieten, den Tipp auszuprobieren. 

Von
Eingestellt am

34 Kommentare


2
#1
6.6.17, 19:16
Im Sonnenlicht habe ich auch schon öfter Flecke wegbekommen, auch nach dem Waschen in der Maschine.
Aber manchmal waren die Flecke leider doch stärker.
1
#2
6.6.17, 19:20
@Maeusel danke für den Hinweis, da muss ich echt mal drauf achten.
2
#3
6.6.17, 19:22
das Waschmittel (auch Pulver) sollte ruhig auf dem Teil bleiben, wenn man es in die Sonne legt. Am besten auf die Terrasse oder Balkon, oder einfach auf die Wiese legen. Ich habe tolle Erfahrungen bei allerlei Flecken (sogar Kernöl) gemacht. Bei hartneckigen Flecken, diese immer wieder nass machen und in der Sonne trocknen lassen.
1
#4
6.6.17, 19:29
@frauli funktioniert das auch bei Fahrradöl? Ich habe nämlich einen fetten Fleck auf meiner weißen Hose.
3
#5
6.6.17, 19:51
Schmierölflecken habe ich aus einer Seidenjacke mit Butter (!) erfolgreich entfernt. Flecken mit Butter wegreiben, dann Waschmittel drauf und ab in die Waschmaschine oder auch Handwäsche. Müßte funktionieren! LG
1
#6
6.6.17, 20:12
@frauli habe ich auch schon mal gehört, dass das mit Butter bzw. Öl entfernt werden kann. Ich werde es ausprobieren und berichten. 😄
2
#7
7.6.17, 13:26
Ich mache das auch schon lange so mit Spülmittel. Den Fleck richtig nass machen, Spülmittel (am besten Konzentrat) drauf, einige Male gut durchdrücken, bis es etwas schaumig ist und hänge es dann in der Nähe des Fensters im Bad bis zu Wäsche auf. Mit dem Fleck Richtung Tageslicht. Am nächsten Tag ist der Fleck kaum noch zu sehen. Danach in die Waschmaschine und sicherheitshalber noch etwas Fleckenspray drauf. Klappt immer! Hängt gerade eins von gestern da mit Tomatensoße... :)
2
#8
9.6.17, 19:20
Klappt das auch mit Wassermelonenflecken?
Zwei neue😭 Shirts!
3
#9
9.6.17, 23:16
Ich schwöre auf echte Kernseife, dass seit 35 Jahren. Neben Paprika- und Tomatenflecken, bei Brombeerflecken noch mit Zitronensaft behandeln, gehen auch Motorölflecken damit raus.
Auch bei Blutflecken hilft's.

Aber mit der Wäsche an die Sonne, das stimmt, gerade bei hellen T-Shirts hilft das. Oder das ins- Gras-legen in die Sonne (so bleichten unsere Großeltern).
1
#10
10.6.17, 07:23
@die Muddi, oh je, gleich zwei neue Shirts!!! 😱 Ich persönlich habe leider keine Erfahrungswerte, würde es aber versuchen. Vielleicht nicht mit Spülmittel sondern eher mit Kernseife oder Shampoo. Viel Glück und berichte mal über dein Ergebnis.
2
#11
10.6.17, 10:22
Hab jetzt Spüli drauf und in die Sonne gelegt....mal sehen....
2
#12
11.6.17, 07:17
Versucht!Die Flecken waren am Abend schon nicht mehr zu sehen und heute werden die Shirts nochmal gewaschen!
Super👍 Tip👏
2
#13
11.6.17, 07:40
Toller Tipp. Ich habe auch eine "schwache Unterlippe" und kenne diese Paprika- und auch Curry-, Obstflecken. Werde ich nächstes Mal ausprobieren. 
Habe früher immer nur die Grasflecken aus den Kinderjeans (ohne Sonneneinstrahlung) pur eingerieben, einwirken lassen, gewaschen, damit entfernt.   
1
#14
12.6.17, 14:47
@dieMuddi: ja cool, freut mich, dass es geklappt hat. Jetzt weiß ich auch, wie man Wassermelonenflecken entfernen kann. 😁

@Julice: freut mich, dass der Tipp dir gefällt (und dass du auch eine "schwache Unterlippe" hast 😜). Berichte mal, wie es bei dir geklappt hat.
3
#15
10.7.17, 08:15
Guter Tipp! Ich lege auch helle Plastikdosen nach der Reinigung in die pralle Sonne - und alle Verfärbungen verschwinden.
2
#16
10.7.17, 09:00
Tomaten-und Paprikasaucen-Flecken sind schwierig zu entfernen, ein Rest bleibt nach dem waschen meistens, ich lege dann die Wäsche in die Sonne und der Fleck wird heraus gebleicht. 

Mit dieser Methode hat schon meine Oma die weißen Tischdecke behandelt. Eine andere Möglichkeit hatten die früher gar nicht.
1
#17
10.7.17, 10:15
Die Methode mit der Sonne hab ich bei den Lätzchen meiner Kinder gemacht. Karottenflecken und so. Man das ist schon um die 20 Jahre her,wie die Zeit vergeht. 🤔Aber meine 2. Wunderwaffe ist Gallseife in flüssiger Form. Ich schwöre darauf. Die bekommt sogar Blutflecken raus. Dennoch alles was rötliche Gemüseflecken sind, sei es in Kleidung oder wie eine Schreiberin erwähnt verfärbte Plastikdosen,da ist die Sonne spitze. 
3
#18
10.7.17, 10:16
Ist das Prinzip der alten Rasenbleiche. Aus dem Wasser bildet sich bei Sonneneinstrahlung  teilweise Wasserstoffperoxid, ein starkes Bleichmittel. Früher wurde daher oft feuchte weisse Wäsche auf den sauberen Rasen ausbreitet. 
1
#19
10.7.17, 10:26
Für alles wa verdaut werden kann nehme ich Gallseife, funktioniert aber nur vor dem ersten Waschen. Als Kind hat meine Mutter mich mal mit Butter gereinigt, ich hatte sehr viel Schmieröl abbekommen.
2
#20
10.7.17, 10:31
auch der vollmond zieht flecken raus, genau so gut wie die sonne.
1
#21
10.7.17, 11:24
Gallseife geht auch immer gut. Damit verschwindet fast jeder Fleck und man ist nicht auf Sonne angewiesen. 
3
#22
10.7.17, 11:26
Guter Tipp! Blutflecken lassen sich auch sehr gut mit kaltem Wasser entfernen. NUR MIT KALTEM WASSER, einreiben, bis der Flecken weg ist. Kein warmes Wasser verwenden.
Ist hier zwar nicht gefragt, aber da fällt mir noch ein: Kaugummi an Kleidern und in *Haaren entfernen. *Kinder schaffen dass ja!
Flecken mit Speiseöl beträufeln. Kaugummi löst sich auf, soweit wie möglich Kaugummi entfernen und danach waschen. Klappt 100%-tig.

Wer es nicht glaubt, kann sich ja mal Kaugummi in die Haare schmieren.😂😜
1
#23
10.7.17, 11:38
@Meckie: das werde ich auch demnächst ausprobieren. Danke für den Tipp.
1
#24
10.7.17, 13:38
Die Babysachen meines Enkels, die ja oft reichlich "kontaminiert" waren, haben wir oft mit Sonnenlicht gut sauber bekommen. Normal gewaschen und dann feucht in die Sonne gelegt. Der entsprechende Fleck  wurde im Laufe des Tages viele Male mit einfachem   Wasser immer wieder durchnäßt . Hilft sogar bei Pfirsichflecken, die ich zuvor für unbesiegbar hielt.
#25
10.7.17, 14:59
@isecha, du wurdest mit Butter eingerieben? Was war passiert?
1
#26
10.7.17, 15:08
@Frollein Vogel:

Ich bin als Kind auch mal hinter einem Teerwagen gelaufen...hat einen Heidenspaß gemacht 😄

Zu Hause wurde ich mit Butter eingerieben, das werde ich nie vergessen, meine Mutter auch nicht 😂
1
#27
10.7.17, 15:27
Ich erinnere mich nur, dass Muttti extra Butter gekauft hat und über die extra Ausgabe stöhnte (wir waren recht arm). Das muss so ca. 1954 gewesen sein.Wir wohnten auf einem Bauernhof und ich hatte mit anderen Kindern irgendwo an/bei den Maschinen gespielt. Ich und meine Kleidung wurden mit Butter gereinigt.
2
#28
10.7.17, 16:22
Viele Farbstoffe in Tomaten und Paprika (Carotinoide) sind öllöslich, da hilft auch, wie beschrieben Butter oder andere Fette und Öle (es muss nicht Butter sein). Diese Farbstoffe sind auch in Karotten, Curcuma (Curry), ... Andere Farbstoffe (Anthocyane) sind wasser- oder alkohollöslich; sie geben auch dem Rotkohl/Blaukraut die typische Farbe (der Farbstoff wird bei einem pH-Wert von 7,0 farblos; darunter rot, darüber schlägt er in blau um).
Unter dem Einfluss von UV-Licht, Luftsauerstoff und Wasser werden Peroxide gebildet; die bei der Photosynthese des Rasens entstehenden reaktiven Sauerstoffverbindungen verursachen den Bleicheffekt.
Unter Lichteinfluss können Textilien aber auch vergilben, wenn optische Aufheller in den Textilien oder Waschmitteln durch UV-Licht zerstört werden. Auf einem weißen Baumwoll-Flanelltuch habe ich sehr helle gelbe und bläuliche (kaum wahrnehmbare) Flecken gesehen; vermutlich durch optische Aufheller und partielle Bleiche durch Sonnenlicht - also beide Vorgänge auf einem Wäschestück. Die optischen Aufheller sind meist sehr hell bläulich; als "Hausmittel" wurde bzw. kann auch ein paar Tropfen blau Tinte dem Spülwasser zugesetzt werden. Das würde ich aber nicht wirklich machen!
Farbige Textilien werden durch das UV-Licht auch aufgehellt und verlieren an Farbintensität.

Bei dem Vorgang in Tipp #15 werden zwar die Farbstoffe aufgespalten, aber auch die in Kunststoffen enthaltenen Weichmacher, so dass die Kunststoffdosen vorzeitig spröde werden und brechen können.

Bei Blut (Tipp #22) muss das kalte Wasser sofort (!) angewendet werden, zusätzlich Salz wirkt der Blutgerinnung entgegen.

Die Wirkung der Gallseife beruht auf den emulgierenden Eigenschaften der enthaltenen Salze der Gallensäuren aus der Rindergalle. Gallseife wirkt gegen viele Arten von Flecken, insbesondere aber gegen Fett-, Stärke-, Blut-, Obst- und Eiweißflecken. Möglichst in den frischen Fleck einarbeiten und dann wie gewohnt waschen.
1
#29
10.7.17, 17:49
@Gemini-22 - 😱oh je, das glaube ich dir gern, dass du das Spaß gemacht hat. Auf das mit Butter eingerieben werden, hätte ich dann aber keine Lust gehabt. 😄
@isecha - erinnert mich an meinen Bruder, der kam nach dem Spielen mit einem Winkelriss in der Hose (am Hintern) nach Hause und fragte meine Mutter: "Mama, was wäre schlimmer, ein Winkelriss in der Hose oder ein verletztes Bein?" Meine Mutter: "Ein Winkelriss in der Hose!" 😂
1
#30
11.7.17, 06:46
Ist mir alles zu aufwändig. Da ich als faule Hausfreu einfach große Servietten auf den
Tisch lege und meine Familie sich diese zum Schutz der Kleidung  in?s Oberteil steckt.
Man kann auch Küchenrolle nehmen. -Seither keine Flecken mehr in der Kleidung.
2
#31
11.7.17, 07:09
@paraiba: Guten Morgen.
Toller Beitrag!....................Gratulation
1
#32
11.7.17, 07:36
@cahumi: Guten Morgen
und vielen Dank!
2
#33
11.7.17, 13:40
Früher hatte man ja eine "Bleiche". Ein Stück Rasen wo man die weiße Wäsche drauf legte. Und immer mal wieder mit einer Gießkanne mit Wasser befeuchtete. Ich kann mich erinnern, dass wir das auch im Garten hatten.
So wurden die Flecken ausebleicht und die weiße Wäsche wieder "strahlend weiß". 
#34
12.7.17, 08:52
@runzel - oder so. 😂

Tipp kommentieren

Emojis einfügen