Scheißfleck

Deo-Flecken auf farbigem T-Shirt entfernen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe viele Tipps gelesen, aber keiner gab mir so richtig Mut, Deoflecken aus meinem rosa Langarmshirt zu entfernen. Ich benutze Rexona-Spray und war ziemlich sauer auf "Esprit" so eine Qualität zu bekommen, wo das passiert. Shirt besteht aus 97% Cotton und 3% Elastane, also kurz, ich weiss nicht ob es an den 3% Elastane liegt oder an "Rexona".

"mit Erfolg" probiert":

1. Im Drogeriemarkt (Rossmann) BIO Schnell ENTKALKER von Heitmann gekauft. (Inhaltsstoffe: Citronensäure, Milchsäure, Apfelsäure)

2. Shirt im kaltem Wasser eingeweicht und ausgewrungen.

3. an die Deoflecken den o.g. ENTKALKER reichlich draufgegossen, diese Stellen vom Shirt habe ich aber jeweils einzeln behandelt und in einem Waschbecken ausgebreitet, da ich riesig Angst hatte, dass mir das gesamte Shirt entfärbt oder Stellen wo es eventuell drauf liegt.

4. Habe öfters danach gesehen, mit der Angst, dass mir nichts entfärbt am Shirt.

5. Das ganze habe ich ca. 1 Stunde (tendenziell etwas länger) einweichen lassen.

6. Kalt ausgespült -- und das "Wunder" war geschehen - nichts ausgefärbt -Flecken weg.

Wie lange die Zeit bei einem dunkelfarbigen T-Shirt braucht ? -ich würde halt immer wieder danach schauen.

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


2
#1
21.1.12, 17:46
Rexona war schon vor jahrzehnten Textilvernichter - wie wäre es mit Deoroller von Nivea? Damit ist mir noch nie was passiert
5
#2
7.2.12, 08:37
ich hab aus nem Hobbythek laden immer 1L 30% Zitronensäure hier..
die fülle ich um in eine Spritzflasche und t-shirts werden tendentiell direkt vor dem waschen unter den achseln damit eingesprüht..
das nimm die gelben deoränder weg aber was ich auch nicht unwichtig finde beim bügeln kommt wenn man mit dampf unter den achseln ist machmal so nen richtig wiederlicher schweißgeruch hoch.
der geht damit auch weg!

zitronensäure funktioniert bei alles textilien also bunt oder weiß..
bei weiß passiert garantiert nix und bei bunt in der regel auch nicht.
man sollte es halt vorher evtl. ausprobieren :(

aber der erfolg ist klasse und das alles mit BILLIGER zitronensäure :D
einfach klasse!
1
#3
7.2.12, 10:00
Mit einem Bio-Deo passieren von vornherein keine Flecken - das Problem wird bestimmt durch Rexona verursacht, Teufelszeug... ich möchte nicht wissen, was das mit der Zeit für Auswirkungen auf die Haut hat, wenn es schon bei Textilien verheerend ist!
#4
7.2.12, 10:10
Ich nehme schon viele Jahre "bebe young Care soft deo balsam" und habe damit nur gute Erfahrung gemacht.
-1
#5
7.2.12, 10:36
@Carotte: Da kann ich Dir nur zu 100 % Recht geben. An meine Haut kommen jedenfalls keine aluminiumhaltigen Deos mehr. Und mit den Naturkosmetik-Produkten gibt es auch keine Flecken in der Kleidung (die man dann mit noch mehr Chemie entfernt...).
2
#6 Hester
7.2.12, 10:51
Kommentar schreiben...Ich habe nie Flecken vom Deo in den T-Shirts und auch nicht in anderen Kleidungsstücken. Vermutlich liegt das nicht nur am Deo, sondern auch an der Zusammensetzung des Schweißes. Ich habe immer Deo von Marbert, Rexona, vom Aldi usw.
Aber wenn der Tipp funktioniert, Daumen hoch.
1
#7
7.2.12, 13:14
Hatte noch nie derartige Probleme. Nehme Roll on von verschiedenen Marken.
#8
7.2.12, 13:50
Meine Anwort auf div. Zuschriften: Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt: Ich habe kein Problem mit meinem Deo, im Gegenteil, ich kann es nur empfehlen.
1
#9
7.2.12, 15:04
@doedalein:
Tausend Dank für den Tipp mit dem Schweißgeruch beim Dampfbügeln.
Das hat mich schon immer genervt, ich probier´s beim nächsten Waschen aus...
-1
#10
7.2.12, 15:52
Ich hatte noch nie Flecken von Deos auf meinen Shirts :-(
-1
#11
7.2.12, 17:32
Finger weg von Billigdeodorants, der Haut und der Kleidung zuliebe
#12 Hester
7.2.12, 22:09
Kommentar schreiben...Nicht alle billigen Deos sind für die Haut schlecht.
Rexona ist billig und ich habe es immer gut vertragen. Auch das Deo aus dem Aldi ist für mich ok. Das teure von Marbert habe ich auch gut vertragen. Leider gibt es nichts mehr von Marbert, denn die FA. stellt keine Kosmetika und Pflegeprodukte mehr her.
Vor einigen Wochen habe ich im TV beim WDR eine Sendung über Kosmetika gesehen. Da wurden auch teure Pflegeprodukte getestet, die dann am schlechtesten abschnitten. Besonders schlecht waren die teuren Naturkosmetika bzw. Pflegeprodukte. Das liegt daran, dass reine Naturprodukte ohne Konservierungsstoffe nicht lange haltbar wären und somit zusätzlich mit Konservierungsstoffen angereichert werden. Konservierungsstoffe können die Haut schädigen.
Es sollte jeder das Produkt gebrauchen, das er verträgt. Flecken in der Kleidung gibt es bei billigen und teuren Produkten. Nur ist es so, das die menschliche Haut bei verschiedenen Menschen unterschliedliche Schweißabsonderungen hat. Wenn der Schweiß mit dem Deodorant in Verbindung kommt, kann ein Deodorant, egal ob billig oder teuer Flecken in der Kleidung verursachen.
1
#13
8.2.12, 08:04
Den Tipp mit der Zitronensäure könnt ihr auch auf der Rexona-Seite nachlesen.
Also nicht neues.
Den Geruch beim bügeln bekommt man auch mit den Hygienespülern weg.
Bakterien tot, Geruch weg.
#14
8.2.12, 10:53
@rödel: Vielen Dank für den Tipp, Hygienespüler zu verwenden ist ja noch einfacher als Zitronensäure zu mischen, ich probier´s aus
-4
#15 Hester
8.2.12, 21:37
Kommentar schreiben... Wieso liest man von Zitronensäure auf der Rexona-Seite? Die sollen lieber zusehen, dass sie ihr Deo so herstellen, dass es keine Flecken in der Kleidung macht. Andere Firmen können das auch. Die muten ihren Kunden nicht zu, dass sie Deo kaufen und nach dem Gebrauch Arbeit und kosten haben, um ihre Kleidung zu waschen oder in die Reinigung zu bringen. Technisch ist es möglich, Umwelt-, Haut- und Kleidung verträgliche Pflegeprodukte herzustellen. Oder hat Rexona Verträge mit den Hautärzten?
1
#16
2.12.12, 12:27
Irgendjemand hier meinte, es würde an de r schweißzusammensetzung liegen. Da ich diese Flecken auch unten am Shirt habe, also wo nur beim anziehen deo dran gekommen sein kann, kann das eigentlich nicht sein.
Bei mir war es übrigens beim garnier Minerals am schlimmsten, die ja sogar damit werben weder helle Flecken auf dunkler Kleidung, noch gelbe Flecken auf weißer Kleidung zu hinterlassen. Das mit der Zitronensäure teste ich jetzt mal. Ein Shirt kann ich jetzt eh wieder wegschmeißen, wenn ich nix mache. Hab also nix zu verlieren.
#17
4.3.15, 13:00
Zitronensäure drauf - Farbe weg - TShirt hin :-((
#18
4.3.15, 20:36
Nachtrag:
Ich hab das Shirt dann doch noch, fleckig wie es war, in die Waschmaschine gesteckt, und dann war es wieder ganz in Ordnung. Es sah aus wie vorher.
Allerdings waren die Deoflecken auch noch da.
Jetzt werd ich es nochmal mit Zitronensäure versuchen und sie länger einwirken lassen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen