Getrocknete Deoflecken entfernen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe heute alte, eingetrocknete, verkrustete Deoflecken aus meinem T-Shirt entfernt.

Das ganze klappt sehr gut mit Dr. Beckmanns Fleckenentferner, allerdings NICHT der gegen Deoflecken, sondern der gegen Wachs-und Ölflecken.

Das Zeug scheint sowas wie Waschbenzin zu sein und hat nach einigem Einmassieren die Deokrusten gut aufgelöst.

Ab in die Maschine und das dürfte es gewesen sein.


Eingestellt am

23 Kommentare


3
#1
15.6.10, 20:40
Wenn das klappt, bist du ein Schatz... wird morgen gleich ausprobiert!!!
2
#2 compensare
15.6.10, 20:59
sorry, den Tipp kapier ich grad nicht. Kann mir bitte mal einer auf die Sprünge helfen... wie kann es bzw. man zu "alten, eingetrockneten, VERKRUSTETEN Deoflecken" in einem Shirt kommen????? Ich meine, welches Deo kann denn sowas verursachen??? Hab ja auch schon sämtliche Deo-Variationen (Spray, Stick, Creme, Roll-On...) durch, aber sowas hatte ich noch nie... Fragezeichen!
#3 tztz
15.6.10, 21:51
alte, eingetrocknete, verkrustete Deoflecken ???
Deos kommen auf die Haut und nicht dem T-Shirt, welches manche 1 Woche tragen.
#4
15.6.10, 23:03
Deoflecken bekomme ich von Hydrofugal, aber nur vom Spray! Habe mir wieder einen Rollstift gekauft, bei dem habe ich keine Flecken mehr. Eingetrocknete Flecken kann ich noch verstehen, aber verkrustete??
11
#5
15.6.10, 23:11
OK jetzt fängt das hier wieder an... hmpf.
Also es gibt Menschen, die sehr doll schwitzen, das geht bis zur Hyperhidrose.
Diese Menschen verwenden Deos, die auch etwas doller wirken. Nicht wie Standard-Otto-Normalverbraucher nur ein Deo was gut riecht.
Und solche stärkeren Deos besitzen Inhaltsstoffe, die wenn sie auf Kleidung gelangen, sich in dieser festsetzen. Das geht bei einer normalen 60 Grad Wäsche dann nicht wieder raus.
Wie kommt jetzt das Deo auf die Kleidung? Naja ich als Frau trage z.B. auch mal engere Shirts. Vorher schön eingedeot, trockenen lassen, überschüssiges entfernen. Am Abend, dann trotzdem eine mehlige Substanz, die sich schön in Achselnähe ins Shirt gerieben hat.

Ich hoffe das reicht zur Erklärung...
Und Leute nicht jeder ist so perfekt wie Ihr!!!
#6 compensare
15.6.10, 23:22
@UlliMaus: Dankeschön für die Aufklärung :-)
1
#7 stumpen
15.6.10, 23:34
also, probiert natürlich vorher aus ob das mittel nicht zu aggressiv ist für die stoffe, aber das steht ja auch auf der flasche und sagt einem der gesunde menschenverstand :)

zur erklärung für die flecken: ich denke, dass sich nach und nach immer etwas deo im shirt absetzt, welches eben NICHT bei 40°C rausgeht... bei mir riechen die richtig heftigen verkrustungen (hat ne konsistenz ähnlich kaugummi im shirt) auch stark nach schweiß, was sie noch unangenehmer macht. das hat nix mit zu wenig waschen zu tun, sondern eher mit schlechtem deo, würde ich sagen. ich will meins trotzdem nicht wechseln, das riecht soooo gut und brennt nicht...
2
#8
16.6.10, 09:27
@ullimaus - super! Gut erklaert!
Meine Tochter hat dieses Problem und die ist sehr reinlich, nur hat die das grosse schwitzen und bekommt diese Doeflecken auch.
Sie ist ueber die Woche in ihrer Studentenwohnung ohne Wama so dass de flecken aelter sind.
Ich habe die immer bis jetzt mit Amoniak vorbehandelt und dann normal gewaschen.
Danke dir
#9 stumpen
16.6.10, 18:07
Ammoniak entfärbt doch aber die Stoffe, oder? Ich trage so gut wie ausschließlich schwarze T-Shirts, da macht sich das nicht so gut.
2
#10
17.6.10, 08:36
Selbst bei "normalen" Deos gibt's diese Probleme, ich denke da an eine Männermarke mit A und zwei weiteren Buchstaben ... Vielleicht kommt es auf die jeweilige Zusammensetzung des Schweißes an? Wer weiß. Wir werden's wohl mal probieren.
#11
17.6.10, 10:29
@stumpen
Nein nicht wenn du sparsam damit umgehst.Schwarz entfaerbt so oder so , also nemm ich fuer die Waesche ein Feinwaschmittel fuer schwarze dunkele Waesche.
Ok?
#12 NoiZe
30.6.10, 12:06
@vanita: Bei der Deomarke mit A muss ich dir zustimmen, die hat mir die meisten meiner schwarzen Shirts und Hemden unter den Achsel gefärbt...

Leider gehen meine Flecken mit keiner Methode die ich ausprobiert habe raus...
#13 cs76
30.6.10, 12:14
Vielen, vielen Dank für den Tipp! ES FUNKTIONIERTE SUPER!!! DANKE!
#14
2.7.10, 13:31
hallo,
einen kleinen tipp den ihr vielleicht nicht machen solltet. geschirrspühltaps nehmen, das habe ich nämlich gemacht und meine wäsche ist grün geworden....:-(.......geschirrspühltaps helfen nur bei kaffeekannen sehr sehr gut aber bitte nicht bei wäsche!!!!!!!!!!!!
3
#15 Brummelchen
1.9.10, 21:27
Danke für den Tipp! Werd ich bei der Wäsche meines Freundes mal testen.
Zur Erklärung der Flecken: Männeken schwitzt sehr viel, insb. unter den Armen und manchmal hat er die geistreiche Angewohnheit unter tags (er ist sonst wirklich reinlich), mit Deo zu duschen! So vermischt sich das...
Selbst ich hab mal Schweißflecken. Bin ein Mensch! Der transpiriert...
Aber manchmal könnte man aufgrund der Kommentare mancher meinen, sie produzieren am Örtchen nur Ringelblumen und schwitzen Rosenduft.
#16 Sis
6.9.10, 16:03
An alle die schwitzen: Hohl euch in der Apotheke n Fläschchen "Yerka" (Deo) das ist das reinste Wundermittel - schwitzen ist quasi vorbei!!!! :-)
1
#17
18.9.10, 20:42
@UlliMaus: Hallo UlliMaus, mein Sohn hat genau das selbe Problem und ich freue mich das ich hier eine Lösung gefunden habe, ich wasche die Sachen und wenn sie trocken sind riechen manche Sachen nach Schweiß, was nicht schön ist und er hat auch Shirts die unterm Arm so richtig hart und verfärbt sind. lg Evi
#18
4.7.11, 19:09
Danke danke danke danke....das war meine Rettung!!!
Es hat super funktioniert; hab vorher schon so viel ausprobiert!
#19
27.8.11, 10:53
Danke für den Tipp! Wir haben gemeinsam das Wochenende meines Sohns gerettet, der das Problem hatte.
#20
29.11.11, 18:21
Dr. Beckmann scheint seine Serie überarbeitet zu haben - inzwischen gibt es einen Fleckenentferner für essbare Fette (z.B. Butter) und Speiseöle und einen für Motoröl, Schmierfette und Wachs. Ich habe letzteren gekauft, Waschmaschine läuft noch. Hoffentlich hats geholfen!
#21
3.3.12, 19:55
landhaus nachdem ich fast ein Chemiestudium absolviert habe und alles mögliche ausprobiert habe (Deos gewchselt,ACE, Spülmittel usw.)also bei T-shirts, Tops vermischt sich Schweiß, Hautfett und geht dann zusammen mit den üblichen Waschmitteln eine ungute Verbindung ein. Mit jedem Waschen werden vorallem die Nähte speckiger und es riecht nach Schweiß.Icvh habe jetzt bei dunklen Top Heitmann Zitronensäure flüssig pur auf die Ränder und mindestens 12 Std. eingeweicht. Zwischendurch mit Fingernägel bearbeitet und trockenen Topfschwamm gerieben. Mit Bürste wird der Stoff kaputt.Dann in heißes Wasser und nochmals eingweicht. Zum Schluss nochmal mit Spülmittel behandelt und dann nochmal mit 50 ° gewaschen. Die Farbe blutet nicht aus und endlich ist richtig frisch.
1
#22
17.5.13, 00:05
Ich habe 20 Jahre lang ein sehr starkes Antitranspirant benutzt, und seitdem ich enganliegende schwarze Unterziehshirts trage, fiel mir auf, dass sie nach einiger Zeit ganz fürchterliche Krusten bekommen haben. Einige habe ich notgedrungen entsorgt, was sehr ärgerlich war, da sie ca. 20,- Euro das Stück kosten. Dann habe ich hier quergelesen und zuerst den Fleckenentferner gegen Wachsflecken probiert, was aber wenig Erfolg brachte. Und dann hab ich das mit der Zitronensäure in Pulverform ausprobiert (Reine Citronensäure von Heitmann 375 g für 2,99 bei dm). Angegeben war irgendwo hier 1 EL pro Liter Wasser, ich hab eher die doppelte Menge genommen und kochendes Wassser und die Shirts über Nacht einweichen lassen, ein bisschen noch mit den Fingernägeln gerubbelt und dann auf 60 Grad gewaschen. Mein Ergebnis kann ich noch kaum glauben, denn die meisten sehen aus wie neu, bei manchen sieht man noch leichte weiße Schatten und nur bei den heftigsten sind noch Krusten übriggeblieben, da muss ich wohl irgendwann nochmal ran. Bei zweien war ich unvorsichtig und hab ein kleines Loch produziert, aber insgesamt ist das ein phänomenales Ergebnis, und ich bedaure, dass ich einige in den Müll entsorgt hatte, die hätte ich bestimmt auch noch retten können! Ich bin von der Wirkung der Zitronensäure jedenfalls begeistert, und entfärbt hat sich die schwarze Farbe auch nicht! Es waren allerdings hochwertige Calida-Shirts...
#23
9.3.14, 12:13
Ich hatte auch solche wachsigen Deoflecken. Das bloße aufträufeln, einwirken lassen und anschließend waschen hat nichts bewirkt.
Ich musste stattdessen mit einer Zahnbürste nachhelfen und mit einem Plastikstück etwas daran schaben. Es hing dann zwar alles noch im Shirt vor dem Waschen, wurde aber beim Waschen rausgespült.

So sah das Shirt mit den wachsigen Flecken aus:

http://imgur.com/a/wfiNb

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen