Deoflecken im T-Shirt mit Zitronensäure entfernen.

Zitronensäure gegen Deoflecken in T-Shirts

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Abhängig vom Deotyp kann es schon mal zu hässlichen gelben Flecken unter den Achseln kommen.

Um diese zu beseitigen 12 g/l Zitronensäure in heißem Wasser auflösen, T-Shirts 1 Stunde einweichen und dann wie gewohnt waschen.

Funktioniert auch mit kaltem Wasser, wenn die Einweichzeit erhöht wird (z.B. über Nacht).

Positiver Nebeneffekt

das Weiß wird deutlich aufgefrischt.


Eingestellt am


126 Kommentare


#1 M.One
9.11.04, 17:12
Hm, ich hab noch ne Frage:
wirkt die Citronensäure nicht bleichend auf farbige T-Shirts oder Blusen?
Was mache ich denn mit bunten Klamotten mit Deo-Flecken?
#2 Cornelia
10.11.04, 06:06
Wenn man die Innenseite nach aussen kehrt und das ganze in die Sonne hängt, sind die Flecken auch nach 1 Stunde raus.
#3 Toni
10.11.04, 13:33
Wirkt die Lauge auch gegen Schweißgeruch im Tshirt?
-1
#4 Der Dünni
11.11.04, 15:18
@ Toni
Nö, da musst du dich schon waschen!!!
#5 so
12.11.04, 17:16
wie wärs ma mit sich selbst anstatt den shirts waschen?
achja und das deo soll auf die achsel nich aufs shirt...
und noch was rexona is das einziger das von haus aus flecken macht nämlich weiße
#6 The Deodorator
21.11.04, 14:07
Napoleon soll angeblich mal auf einem seiner Feldzüge seiner Josephine gemailt haben.....
Nicht waschen,ich komm in 3 Wochen heim.

Es gibt den Spruch.: "Sich Riechen können"
Von Deo kommt da nichts vor.
Mit ein wenig Reilichkeit ist vermutlich getan.
#7 nadine wenk
28.11.04, 11:32
ich find das einfach klasse wie schnell das geht.wirklich super
#8 D.babe
1.12.04, 00:29
wie mach ich das mit meinen schwarzen shirts ???
#9 Asmodeus
1.12.04, 07:31
Oh Menno - in diesem Fall natürlich die Säure von schwarzen Zitronen nehmen!
#10 Skeptiker
7.12.04, 00:26
Mal das Problem mit der guten alten Gallseife angegangen? Kleidungsstück auf liks ziehen und die angefeuchtete Stelle mit Gallseife einreiben. Je nach Verschmutzungsgrad diesen Vorgang wiederholen bzw. Einwirkzeit erhöhen. Anschließend nach Pfelgehinweis waschen und das Problem ist Geschichte.
#11 baerbel
31.1.05, 20:00
wo bekomme ich citronensäure ?
#12 - Blondie
21.2.05, 12:47
@baerbel: in Drogerien oder Apotheken. Frag einfach nach Vitamin C Pulver bzw. Ascorbinsäure. Spezielle (Reinigungs-/Entkalkungs-) Zitronensäure kannst Du auch bei den Waschmitteln/Putzmitteln finden.

Das ist übrigens ein interessanter Tipp muß ich unbedingt ausprobieren! *freu* Ich habe 2 Blusen, die wollte ich schon wegwerfen. :-)
2
#13
1.3.05, 00:31
@so, stell dir vor, ich dusche jeden Tag und bin kein Mensch, der sonderlich schwitzt, habe aber trotzdem das Problem mit diesen gelblichen Flecken! Ich ziehe meine Oberteile auch nur einmal an, dann kommt`s in die Wama. Also ist es nicht ein Problem der REINLICHKEIT!
#14
2.3.05, 14:07
Tolle Seite nicht nur für Junggesellen uns Anfänger
#15 isabell
19.4.05, 14:28
habe den tipp mit der zitronensäure ausprobiert.schlechter tipp.....
das t-shirt ist grünlich verfärbt und die flecken sind immer noch da! muss ich eine bestimmte zitronensäure nehmen?(Apotheke, Subpermarkt....)???HILFE!!!
#16 Claudia
19.4.05, 14:54
Klasse. Hatte schon alles andere ausprobiert und nichts half. Nun sind alle Shirts wie neu.
#17 Horschti
20.4.05, 12:54
Ich habe ALLES ausprobiert - wenn das Zeug erstmal im Gewebe sitzt ( und teilweise schon hart geworden ist ) bleibt einem nichts anderes übrig, als das Ding zum Putzlappen zu degradieren.
Ich lasse mich gerne eines besseren belehren - ich probiere gern alles Neue aus, das halbwegs plausibel klingt. Vielleicht kennt auch jemand ein wirksames Deo, bei dessen Verwendung sich diese Frage erübrigt...
#18 grimmig
9.5.05, 11:11
...könnte vielleicht helfen.
Alternativ um die Sachen wieder Weiss zu bekommen - Backpulver mit in die Wäsche geben. Probier ich bei meine BH´s heute mal aus.
#19 Dein Freund Ralph
11.5.05, 11:44
Mein Sonnenschein,

habe die richtige Homepage für meine "Urlaubs-"Zeit gefunden: https://www.frag-mutti.de

:-))

LIebe und küsse Dich"
#20 Nicki
19.5.05, 13:50
Was mache ich nur, wenn es nicht nur ein Deo"fleck" ist, dondern das Shirt unter den Achseln ganz HART geworden ist???? Shirt wegschmeissen? Habe mehrere solche Teile....auch die Unterhemden von meinem Mann....Mist!!!! HIIIIILLLLLFFFFEEE!!!!!!!
#21 Apothekerin
27.5.05, 16:31
Werde das gleich mal testen.Wollte nochmal erwähnen: Ascorbinsäure und Citronensäure sind nicht das gleiche!!!
#22 Erik
27.6.05, 23:50
Also 12 g/l normale, handelsübliche Citronensäure aus dem Reinigungsmittelregal (bei den Entkalkern) funktioniert hervorragend! Das Wasser darf ruhig etwas heißer sein, aber mehr als 60°C vielleicht. Mehrere Stunden, bzw. über nach ist auch günstig.
Beiersdorf (8x4, Fa, Nivea, ...) empfiehlt auch noch eine Kappe !Feinwaschmittel! (das normale ist anscheinend zu basisch und neutralisiert die Säure zu sehr) dazu zu geben...

Und sollte es nicht gleich alles bereinigen; es wird mir jedem Versuch besser.
Was bei farbiger oder gar bunter Wäsche passiert hab ich noch nicht getestet...Ich denke, da sollte man es nicht zu oft machen.

Nach der "Einweichung" die Wäschestücke kurz mit kalten Wasser ein mal durchspülen (wegen der Neutralisierung - sonst wirkt das Waschmittel nicht so richtig) und dann ganz normal waschen.

Alles Gute!
#23 Lisa
14.7.05, 13:35
Wow, was fuer ein feed back, der Tipp kam von mir. Zitronensaeure wirkt auch bei farbigen (Pastellfarben) T-shirts, habe ich selbst getestet. Verhaertungen gehen auch weg. Und was den Geruch betrifft, der verschwindet auch.
#24 Waschbär
18.8.05, 14:19
Habe ohne vorher Tips zu lesen, und nach unglücklichem Versuch mit Beckmanns Deo/Rost-Fleckenteufel (danach wurde es erst hart!) gleich Hauruckmethode angewandt: BENZIN. Leider muss man auch ganz schön rubbeln, also mechanisch die Verkrustungen aufbrechen - mit Stoff an Stoff reiben ging es am besten.
Nächstemal versuch ich es mit den hier erwähnen Methoden.... und sag bescheid ;-)
#25 Arwen
8.9.05, 09:04
Es reicht einfach aus, nur den Zitronensaft auf den Fleck zu träufeln und einwirken zu lassen. Das dieser Tip hilft, liegt daran, das in den meisten Deorollern ein Stoff enthalten ist, der diesen Effekt auslöst. Dies hat mir zumindest mein Prof. im Studium erzählt.
#26 asuppan
8.11.05, 10:17
VORSICHT!
Der Tipp funktioniert gut allerdings würd ich ihn nicht an färbigen Klamotten ausprobieren.

Die gelblichen Flecken kommen übrigens nicht nur von Deo sondern vom Schweiß, ich kenn jemanden, der nimmt kein Deo (Allergie) und hat diese gelben Flecken trotzdem.
#27 Marco
14.11.05, 23:38
Vorsicht! Zitronensäure / Vitamin C hat meine schwarzen T-Shirts extrem fleckig ausgebleicht und die Deoflecken waren trotzdem noch da...
Vorwaschspray mit langer Einwirkzeit hat bei kleineren Flecken ein wenig geholfen... Werde jetzt mal das Deo wechseln.
#28 Dr. Schweiss
3.1.06, 14:49
Könnte mal jemand einen Tip (nicht Tipp!) geben, der auch funktioniert?
Also, was denn nun: Citronensäure oder Essig? 12 Sunden einweichen oder 200 Stunden lang? Auch bei dunkler Wäsche anzuwenden oder nicht? Werdet euch mal einig, wie wir unser Schweissproblem an der Wäsche -lösen- können?
Ich brauche konkrete Tips und keinen:" na bei mir hat's geklappt (und manchmal auch nicht)!"
Danke!
#29 E
3.1.06, 15:15
Das perfekte Rezept gegen Schweiß oder Doeflecken ist Rostentferner. Gibts von Beckmann in einer kleinen grünen Flasche. Hilft garantiert IMMER und verfärbt die wäsche nicht!
#30 snow
5.1.06, 15:18
Hallo zusammen!
Das Problem mit den Deoflecken kenne ich zwar auch, aber ich hab da noch ein ganz anderes: Und zwar fangen meine T-Shirts nach ein paar Monaten unter den Armen immer an zu stinken. Auch nach dem Waschen. Kennt das jemand? Ich kann die T-Shirts dann immer nach ein paar Monaten aussortieren!:( Dabei dusche ich jeden Tag mindestens einmal und schwitze auch nicht mehr, als jeder andere! Und hab auch schon zahlreiche Deos ausprobiert! Vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben, woran das liegen könnte?
#31 Nadine
20.1.06, 14:38
Bin uach ein Dauerduscher und habe dasselbe Problem, vor allem mit dunklen Shirts. Gegen den Schweißgestank hilft es, die shirts unter den achseln mit einem guten schuß essig zu beträufeln. zwanzig minuten warten, dann waschen und es dürfte okay sein. notfalls jedesmal wiederholen, es scheint an den farbstoffen im shirt zu liegen, die den geruch binden,
VG Nadine
#32 Ulla
21.2.06, 17:11
Hallo,

gegen den Schweißgeruch hilft Natriumpercarbonat. Enthalten in Fleckensalz oder Oxy- Produkten.

Leider habe ich noch nichts wirklich Gutes gegen die Schweißflecken in weißen Shirts gefunden. Werde mal Zitronensäure austesten.
1
#33 Wolfgang
2.3.06, 14:41
"Werde mal Backpulver ausprobieren", "Werde mal meinen BH waschen", "Werde mal ... machen". Und? Hat's geholfen??

Erfahrungen, die ich gemacht habe:

Citronensäure (dient eigentlich zum Entkalken von Küchengeräten) bekommt man als Pulver in Drogerien, Supermärkten oder Baumärkten z.B. von der Firma Heitmann für 3,- € / 375g. Mit 1 EL Pulver auf 1 l möglichst heißem Wasser eine Lösung herstellen und weiße T-Schirts so lange darin einlegen, bis die Verhärtungen und Verfärbungen beseitigt sind. Ab und zu das Gewebe auswringen und aneinanderreiben.

Geruchsbildungen nach längerem Gebrauch entstehen oft dann, wenn man das T-Shirt nur mit 30 ° Grad waschen kann. Das ist bei schlechter Baumwollqualität der Fall und wenn Kunstfasern beigemischt wurden. Also: Lieber etwas mehr Geld für ein gutes T-Shirt ausgeben. Die Qualität erkennt man an der Waschanleitung: Je heißer, desto besser.
#34 Kos
7.3.06, 19:14
Hallo! Ich habe auch noch dasselbe Problem. Was hilft denn nun wirklich bei (bunten) T-Shirts, Kleidern, Pullis etc.? Gallseife, Citronensäure oder Corega Tabs (wurde hier in einem anderen Thread vorgeschlagen: https://www.frag-mutti.de/tipp/p/show/category_id/3/article_id/3302/Kragenschmutz-und-Deoflecken-entfernen.html). Was kann wer empfehlen und hat gute Erfahrung (auch mit bunter und evtl. empfindlicher Kleidung) gemacht? Daaaanke!
#35 snow
9.3.06, 00:11
Ich habe den Tip von Nadine mit dem Essig mal ausprobiert, und ich muss sagen, dass das wirklich sehr gut klappt! Mit Essig-Essenz ist es allerdings noch etwas effektiver. Nachdem ich einige Oberteile, die schon monatelang im Schrank verschwunden waren, mit Essig-Essenz "bearbeitet" habe, kann ich auch diese endlich wieder anziehen, der Schweißgeruch ist verschwunden!:)
#36 Martina
6.4.06, 22:24
Hallo,

den Trick mit der Essig-Essenz habe ich auch probiert. Hatte ebenfalls einige Problemfälle im Schrank, meine "black shirts", bei denen ich auch kurz davor war sie alle in den Müll zu werfen. Nun bin ich echt froh, dass ich dies nicht getan habe, da wirklich schöne (und auch teure, wertvolle) Shirts dabei waren, welche ich zum Teil nur ein paar mal Mal an hatte.

Also vielen Dank für den tollen Tipp, meine T-Shirts sind gerettet!!!
#37 Delfin
4.5.06, 23:08
So.... nun habe ich die Seite gelesen und bin total verwirrt. Essig gegen den Geruch und Zitrone gegen die gelben Flecke????? Also in meinem früheren Leben habe ich es mal mit Gallseife probiert... kann man vergessen.
#38 Pauci
15.5.06, 23:07
Hallo Ihr Lieben!
Hab mit Citronensäure versucht weiße Oberteile deofrei zu kriegen und ich bin positiv überrascht!!! Das fúnktioniert super! Wenn man allerdings wartet, bis das Kleidungsstück dunkelgelb bis bräunlich ist, wird es schwierig. Länger einweichen und schon ... ist alles hell und strahlend!!!
Danke!!!
#39 Raupe
16.5.06, 10:23
Bei weißen Shirts hatte ich mit Gardinenwaschmittel mehr Erfolg als mit Zitronensäure.
#40 Guido
28.6.06, 22:42
Schade, hat bei mir nicht funktioniert, allerdings waren die Flscken auch schon "eingebrannt". Vieleicht gehts besser mit "frischen" Flecken.
Werde mal Gardienenwaschmittel ausprobieren.
1
#41 Chris
9.7.06, 05:16
Gegen Deoflecken in der Kleidung hilft meiner Meinung nach nur ein Deowechsel. War selbst lange Anhänger von 24 Stunden Deos wie z. B. Rexona for Men. Damit diese Deos die lange Wirkung auch gewährleisten, arbeiten die Hersteller mit so genannten Aluminiumsalzen. Diese Salze verschließen die Schweißdrüsen, sodass weniger Achselnässe entsteht.

Klingt ja eigentlich ganz toll, doch der große Nachteil der Aluminiumsalze sind weiße Rückstände in der Kleidung, die einfach furchtbar aussehen. Mit der normalen Maschinenwäsche bekommt man diese Flecken nicht mehr heraus und je älter die Flecken werden, umso mehr stinkt es beim bügeln nach Schweiß wenn man mit dem Bügeleisen über die Kleidung (vor allem unter den Armen) fährt.

Bin jetzt auf das Frische Deo von "seba med" umgestiegen. Das ist das einzige Deo auf dem Markt, was ohne Aluminumsalze auskommt. Dadurch hält es zwar nicht so lange wie die anderen, dafür gibt es aber keine weißen Deoränder mehr in der Kleidung. Um die Wirkung des Deos zu verstärken, sollte man sich überlegen, die Haare unter den Achseln zu entfernen. Ja ihr Männer, ihr habt richtig gehört. :-)

Um Schweißgeruch in der Kleidung zu vermeiden, empfehle ich den Hygiene Spüler von "Impresan". Normalerweise soll dieser Hygiene Spüler in den letzten Spülgang geben werden, doch empfehle ich ihn eher dem Hauptwaschgang bezufügen.

Mache das ganze jetzt seit einige Wochen und habe keine Probleme mehr mit Deorändern und irgendwelchem Schweißgeruch in der Wäsche.
#42 Peter
31.8.06, 17:22
Ich hab auch zwei schwarze t-Shirts mit diesen ekligen und inzwischen ziemlich festen Deoflecken. Hatte bisher immer Rexona Deo und die von der Kundenhotline meinten auch Zitronensäure, haben mir sogar gratis welche zugeschickt, geholfen hat se nicht. Auch son Oxi Zeug hat nix gebracht.
Das mit dem Rostlöser hab ich auch schon mal im TV gesehen...werde das bei Gelegenheit mal probieren.
#43 anne
1.9.06, 15:50
geht geil rein, hab sogar nur zitrone genommen (zitrone ausgepresst)...und nach einer halben stunde waren die baumwollshirts 1a sauber.wasche sie gerade noch mit backpulver und dann werden sie wie neu sein. super tipp!!! :)
#44 Marianne
19.9.06, 06:40
Super Tip. Frische Flecken sind innerhalb 1 Stunde wie weg gezaubert. Ältere Flecke habe ich noch nicht ganz raus gekriegt, sind aber schon besser geworden.
1
#45 Antje
11.10.06, 19:32
Das ist der beste Tipp, den ich bei frag-mutti.de gefunden habe. Danke!
#46 illona
18.10.06, 18:50
Woher kommen eigentlich die gelben deoflecken? gibt es deos die das net machen?
#47 Chris
22.10.06, 21:28
Chris, Dein Tip ist 1A.
Denn genau das ist das Problem der Deoflecken: Oxidierende Aluminiumsalze in den Deos. Und Sebamed ist in der Tat das eintige Deo, welches ohne diese Verbindungen auskommt. Was gegen diese Verfärbungen hilft ist der Fleckenteufel von Dr. Beckmann oder jedem anderen Hersteller gegen ROST-Flecken. Denn dieser lößt die Oxide auf. Ist auf Dauer nicht ganz billig aber hat ein wirklich teures Boss Hend von mir gerettet. Was man mit den Massen von Unterziehshirts macht weiß ich nicht. Ich werde Zitronensäure ausprobieren.

P.S. Schweißgeruch: Nehmt Dr. Beckmanns Fleckenentferner für Rost und die Deoflecken gehen raus!!

Gruß
Chris
#48 Dave
7.11.06, 13:10
Was muss man den jetzt bei bunten T-Shirts nehmen? Essigessenz? Essiglösung? Ich bin am verzweifeln, ca. 10 Shirts&Oberteile sind im Moment voll mit Schweißflecken :(
#49 Marita
29.11.06, 07:54
Zitronensäure hatt´s nicht gebracht!!!

Ich wechsel jetzt mal auf Sebamed Deo.

Und die Hemden, die noch keine Deoflecken haben behandel ich vorsorglich mit Zitronensäure - vielleicht hilft es ja zu verhindern - aber mit sicherheit nicht zum wegbekommen!
#50 s
15.1.07, 01:06
also habt ihr es schon mal mit "fit" (o anderen spülmittel) probiert........klappt bei mir super ......man muss halt hand anlegen und die flecken richtig raus waschen.....dann erst in die maschine........bei spülmittel resten in kleidung kann man auch die waschmittelmenge reduzieren
1
#51 Wischwasch
28.1.07, 16:13
Ich habs jetzt auch ausprobiert, Fazit: Funktioniert! Am besten bei reiner Baumwolle, ich habe ein farbiges, teures Shirt 12 Stunden + in Citronensäure eingeweicht, dann ein bisschen gerubbelt, ausgespült und in der Waschmaschine im Feinwaschgang gewaschen, sieht wieder wie neu aus.
Ein weißes T-Shirt (Baumwoll Elastan sonstwas-Gemisch) habe ich auch eingeweicht, dann noch zwei Mal mit Sil-Fleckenspray behandelt und nach zwei weiteren Runden in der Waschmaschine sieht es auch wieder okay aus.
Guter Tipp für reine Baumwolle, für Mischgewebe eher nicht soooo wirksam.
#52 yvo
21.2.07, 14:30
hi,
ich habs ausprobiert und es klappt!!! auch mit ducklen t-shirts ( dunkel rot und schwarz von esprit und s.oliver ) die zitronensäure bekommt man in der apotheke oder im einzelhandel. am besten geht es mit heißem wasser und über nacht einweichen lassen zwischendurch mal einwenig rubbeln. nicht nur die flecken, sondern auch die verhärtungen und der geruch sind weg. weiße stücke werden sogar wieder richtig weiß!!! bin einfach nur begeistert.
ps: benutze übrigens auch rexona als deo!
#53
21.3.07, 00:11
Danke für den super Tipp! Hat super funktioniert! Erst in Zitronensäure eingeweicht (8h) - danach mit Oxy-Waschmittel gewaschen! Alle Flecken raus - die Hemden strahlend weiß! Und der Deotipp war auch gut - SebaMed steht jetzt im Bad :-)
#54 Aslan
12.4.07, 09:23
Also ich bin das vorgestern auch endlich mal angegangen. Mit weißen Shirts hatte ich es schon vor einiger Zeit probiert - funktionierte super. Aber mein Freund hat deutlich mehr farbige Shirts, die fast alle durch das Deo verfleckt waren (wir sind inzwischen auf Dr. Hauschka umgestiegen, auch ohne Al-Salze). Ich habe mich an die 12 g/l gehalten, allerdings 26 h einwirken lassen. Die Testobjekte waren 2 hellblaue und 1 beiges T-Shirt, mit je sehr dunklen, fast schwarzen Deoflecken und -verhärtungen. Nach dem Einwirken habe ich die Teile gut mit klarem Wasser gespült und dann mit der restlichen Buntwäsche bei 40 Grad mit ganz normalem Color-Waschmittel (flüssig) gewaschen - und ich bin begeistert. Flecken weg, Verhärtungen weg, Farben wie vorher. Ich hoffe, mein Testbericht konnte all denjenigen helfen, die nach den Ergebnissen bei bunter Wäsche gefragt haben...
#55 Andre
26.5.07, 14:34
Hallo,

Ich hatte genau dieselben Probleme mit verschiedenen farbigen T-Shirts. Deswegen habe ich es einfach mal mit einem meiner schwarzen Shirts ausprobiert.
Ich habe das Shirt ca 12-14h über Nacht einweichen lassen und dann ganz normal gewaschen und die Flecken sind weg. Die schwarze Farbe hat sich auch nicht rausgewaschen und ist noch genauso wie vorher.
Jetzt sind meine anderen Shirts auch dran.

Danke für den tollen Tipp!
#56 Donnerwetter
26.5.07, 19:16
- Blondie
Vitamin C Pulver bzw. Ascorbinsäure ist NICHT das gleiche wie Zitronensäure!
#57 Gabi
27.5.07, 07:02
Es gibt jetzt von Nivea einen Deoroller PURE. Auf dem Deckel steht groß drauf: Keine weißen Rückstände.
#58 Mr. Fitness
4.6.07, 17:08
Leider kann ich den Nivea Pure auch nicht zu 100% empfehlen. Ich benutze ihn nun schon ein gutes Jahr und trotz allem habe ich noch massig gelbe und feste Deoflecken in meinen Shirts, auch in welchen, die gerade erst ein paar Wochen alt sind (halt noch nicht so stark, aber schon erkennbar).
Ich rasiere regelmässig die Haare unter den Achseln, bin schlank und glaube nicht, dass ich überdurchschnittlich schwitze...
Werde jetzt erstmal den Zitronensäure-Tipp ausprobieren und später berichten.
#59 Ulrike
11.10.07, 18:45
Jetzt kann ich sagen: Zitronensäure oder Essigsäure hilft , aber bloß nicht nur so eingesprüht! Bei mir gab es nämlich eine chemische Reaktion auf den guten Business-Hemden meines Mannes: graue bis schwarze Schatten unter den Achseln, wo es vorher leicht gelblich gewesen war. Das Rexona-Deo ist übrigens schon im Müll gelandet! Nicht alle Alu-Deos machen nämlich diese gelben Flecken! Aber jetzt habe ich diese Hemden durch folgende Behandlung doch noch gerettet: Waschmaschine mit Fleckenprogramm 40 Grad (90 Minuten) eingestellt, vier EL Essigessenz in die Vorspülkammer I, zwei Dosierlöffel Oxi-Fleckensalz und einen halben Becher Vollwaschmittel in die Hauptwaschkammer. Es hat mächtig geschäumt, aber am Ende waren weder graue noch gelbe Flecken auf den eher hellen Hemden vorhanden. Jetzt wasche ich wieder normal umweltbewußt. Und sollten wieder gelbe Flecken erscheinen, werde ich sie in Gänze einweichen in Zitronen- oder Essigsäure.
#60 Frank
22.10.07, 21:22
Habe genau die selbe Erfahrung gemacht - und die Flecken sind weg!
#61 Frank
22.10.07, 21:25
Benutze übrigens seit über einem Jahr nur noch den Deo-Kristall von Balea (dm). Der ist geruchsneutral und man riecht nicht. Aber vor allem: keinerlei Flecken oder sonstige Rückstände!!!!
#62 lettsche
26.1.08, 15:04
Super Tipp.
Die Flecken gingen aber erst richtig nach 24h einlegen weg.
Ich habe es auch bei sämtlichen Farben und Stoffen anwenden können, ohne schlechte Ergebnisse zu erzielen. Nur ein Druck auf einem Shirt hat abgefärbt, da bin ich jetzt also vorsichtig!
#63 Tom
26.2.08, 21:00
WELTKLASSE! Habe alle meine T-Shirts so gerettet. In der Wanne vorbehandelt und dann auch ca. 24-26 Stunden eingelegt und vor dem Waschen mit einer Wurzelbürste den Knaas weggeschrubbt. Bei bunt und weiss, alles kein Thema! Habe somit minimum 20 Marken T-Shirts vor dem wegschmeissen bewahrt und kann sie alle wieder tragen :-))) Ist zwar einmalig echt ein Akt, aber das Resultat freut einen um so mehr!! Danke für den Tio. War übr. Citronensäure bei real aus dem Putzmittelregal für 2,39 EUR für 500 ml.
#64 Michelle
6.3.08, 20:50
Hallo.. ich habe folgendes Rroblem: ich kriege bei meinen shirts immer dunkle flecken. habe das gefühl dass diese vom deo kommen. Könnt ihr mir helfen?
#65 Freitag
21.3.08, 08:25
Echt super, mit der Zitronensäure, hatte mehrere schwarze und braune Shirts mit schon richtig verhärteten Deo-Flecken. Nach dem einweichen in Zitronensäure sind sie nahezu fast gänzlich verschwunden :-) werde sie einfach nochmals einweichen, dann müsste der Rest sicher auch noch rausgehen.
#66 Peter
28.3.08, 18:16
Hat wunderbar funktioniert. Habe ein blaues und ein schwarzes T-Shirt wie beschrieben 1 Stunde eingeweicht, dann in die Waschmaschine. Die T-Shirts hatten krasse weiß-gelbe harte Flecken unter den Achseln, jetzt ist alles weg. Und der Farbe der Shirts hats auch nicht geschadet.
#67 Ben
28.4.08, 09:52
Kann man diese Methode auch bei farbigen T-Shirts anwenden, oder sollte man das eher vermeiden?
#68 Juli
4.5.08, 22:58
Habs bei zwei weißen Shirts probiert, wo die Flecken schon lange drin waren. Über eine Nacht drin gelassen und dann in die Waschmaschine bei normalem Waschgang. Funzt total, meine Shirts sind super weiß, das Zeug, was echt sehr stakr zu sehen war, war raus. Bie der nächsten Wäsche probier ichs bei nem Shirt, was scho harte Flecken hat.
Citronensäure gibt es übrigens in jedem gut sorteiretn Drogeriemarkt á la dm, Rossmann, Ihr platz, Müller, etc...
#69 Kidde
4.6.08, 14:42
Benutzt bloß keine Ascorbinsäure=Vitamin C!!!!!!!!!! Das macht es nur noch schlimmer. Die Flecken sind jetzt eher braun! Ich hoffe der Tipp mit Zitronensäure macht es wieder weg.
#70 HuiBUH
8.6.08, 12:01
Meine Frage jetzt:

Was ist mit weißen Rändern unter den Achseln an farbigen T-shirts?
Ist dort die Farbe irgendwie weggeätzt oder so? Kann mn das auch wieder wegbekommen? Und wie?

Wäre euch dankbar für eure Hilfe!
#71 Citronist
14.6.08, 10:34
FUNKTIONIERT SUPER !

Habe Heitmanns Citronensäure vom DM geholt. 3 bunte T-Shirts mit Aufdruck und Stickereien in einen Putzeimer ca. 24 Stunden eingeweicht, danach die Verhärtungen mit Handbürste ausgebürstet und dann auf 40°C mit Persil gewaschen. Alles weg, wie nie dagewesen.
Farben und Drucke nicht beschädigt, bin begeistert.

Zur Dosierung: Für allen Doofen so wie ich: ein "normaler" Putzeimer hat 10 Liter, also müssen 10 Esslöffel von der Zitronensäure genommen werden. Hatte vorher fälschlicherweise gedacht der Eimer hätte 5L und habe 5 Löffel genommen. Damit ging es auch nach 24 stunden absolut NULL ab. Also - viel hilft viel ;-)
#72 Kidde
16.6.08, 18:55
Das hatte ich auch schon. Ich glaube, dass es ausgeblichen ist und es keine Chance gibt, die Farbe zurückzubekommen. Wir haben alles versucht.
Das shirt ist hin!
#73 Mrs Adams
5.7.08, 17:21
Da ich durch eine Duftstoffallergie immer wieder neue Deos ausprobiert habe und nicht sehr wählerisch sein konnte, habe ich auch einige erwischt, die fiese weiße Flecken und (auf Dauer) Verhärtungen auf den Hemden hinterlassen haben. Da ich überwiegend schwarz trage musste ich viele der Hemden ausrangieren. Zum Glück habe ich sie noch nicht weggeworfen!
Jetzt habe ich ein Deo gefunden (Nivea Pure invisible Pumpspray), das ich trotz Parfüm vertrage, und dass keine Spuren hinterlässt. :)

Habe den Tipp mit der Zitronensäure ausprobiert. Hat super geklappt! Und dass auch bei schwarzen/farbigen Tops, die keine Markenware sind, sondern billige von H&M.
Habe die Hemden im Putzeimer für ca 24h eingeweicht mit 10l Wasser und etwas mehr 10 EL Zitronensäure. Allerdings habe ich die flüssige Zitronensäure von Heitmann (dm,müller) benutzt und hatte etwas Probleme mit der Dosierung. Ich glaube, mit dem Pulver geht es einfacher. Danach habe ich die Hemden im Waschbecken mit heißem Wasser und etwas Waschmittel ausgewaschen und die 'Deostellen' mit einer Bürste bearbeitet. Danach Vorwaschmittel auf die Stellen und ganz normal bei 40° gewaschen. Das schwarz sieht aus wie vorher, und die weißen Stellen sind raus. Großartig! Vielen Dank für diesen Tipp!
#74 Stockii
14.7.08, 17:02
Hi,
hilft das ganze denn auch bei bunten und schwarzen Kleidungsstücken? Trau mich da nicht so ran mit Zitronensäure, nicht das ich nachher weisse Flecken unter den Armen habe :-)
#75 Christian
29.8.08, 09:53
Hallo zusammen,

habe das mit der Citronensäure direkt mal getestet und was soll ich sagen, ich bin begeistert! Schon alte stärker verhärtete Felcken gehen bei der ersten Behandlung (32 Stunden einlegen) fast komplett raus!
Ich kann das Zeug nur weiterempfehlen!
Noch als kleiner Tipp:
Kauff die Citronensäure im DM oder anderen Drogerien, ist viel günstiger als inner Apotheke. Habe beim DM für 375g ca 2,50 € bezahlt, in der Apotheke für 100g 3,10!

Danke nochmals an alle für die guten Ratschläge!
Gruß Christian
#76 Traxxas Basher
14.9.08, 13:23
Hallo,
habe mal vor ein paar Jahren den Kundenservice von von Rexona in Hamburg angerufen. Die haben mir dann auch den Tipp mit der Zitronensaeure gegeben und mich gebeten mein Hemd mit den heftigesten Deoflecken einzusenden. Ich habe denen eines zugeschickt, das richti extreme Verhaertungen und Verkrustungen unter den Armen hatte. Es dauerte ein paar Wochen, aber dann kam das Hemd perfekt gereinigt zurück. Alles umsonst natürlich. Das machen die aber auch nur einmal, um zu zeigen, dass es geht. Zitronensaeure habe ich mir mal im 5kg Pack bei Ebay gekauft, kostet dann pro 100gr nur noch ein paar cent - bitte mal mit den Kosten in der Apotheke oder im Drogeriemarkt vergleichen. Vitamin C habe ich auch schon ausprobiert, damit gibt es in der Tat braune Flecken, die aber mit dem Oxi Zeug wieder rausgehen. Zitronensaeure immer gut auflösen, sonst gibt es lokale Verfaerbungen - da darf kein Körnchen mehr auf dem Boden liegen, das sich noch nicht aufgelöst hat. Immer mit der Dosierung aufpassen, es ist Saeure, und die greift sonst die Knöpfe usw. an!!! Lieber zu wenig als zu viel nehmen und dann das Ganze wiederholen. Gallseife etc. kann man vergessen, da es hier um die Entfernung von einer Art Rost geht, die sich im Stoff durch die Verbindung Deobestandteile und Schweiss bildet. Da muss man mit Saeure ran, sonst tut sich da gar nix. Entsprechend macht auch eine vorbeugende Behandlung keinen Sinn, die Saeure kann ja erst wirken, wenn was da ist, woran Sie wirken kann. Wichtig auch: Nach dem Einweichen/Vor dem Waschen die Saeure mit kaltem Wasser ausspülen, sonst kann das Waschmittel nicht richtig wirken - hat alles mit Chemie zu tun!!! Gegen Schwissgeruch hilft übrigens auch der Hygienereiniger von Sagrotan und aehnliche Produkte ganz gut - einfach dem Waschmittel hinzufügen.
#77 Zitrone
19.11.08, 16:51
Für ALDI, die nach einem Deo suchen, dass keine Flecken hinterlässt: Ich hatte auch lange das Problem mit den Flecken, seit ich aber den Roll-on von dem Discounter mit den vier großen Buchstaben benutze, habe ich weder Flecken, noch ein Geruchsproblem, noch Ausschlag!
#78 debris
17.12.08, 20:20
Auch ich kenne das Problem.
Ich hab's aus Ermangelung von Zitronensäure einfach mit Entkalker (für z.B. Wasserkocher) probiert und es hat 1a funktioniert. Anwendung genau wie mit der Zitronensäure oben beschrieben.
Bei meinen Shirts ist ausser den Flecken nichts ab- oder kaputtgegangen.
#79 Ice
2.3.09, 02:15
Genialer Tipp!
10 schwarze Marken T-Shirts mit Aufdrucken aus 100% Baumwolle auf die Weise wieder sauber bekommen.

13g/l Citronensäure aus der Apotheke in 10l warmen Wasser aufgelöst und die T-Shirts darin 12 Stunden eingeweicht. Mit einer Nagelbürste den Schmodder abgerubbelt und danach mit klarem Wasser ausgespült. T-Shirts mit Vorwaschprogramm auf 40°C (ist eig. 30°C Wäsche) gewaschen. Ergebnis = fast 100% sauber. Die neueren T-Shirts wurden absolut sauber, jedoch haben 2 schon etwas ältere T-Shirts mit sehr dicken und harten Ablagerungen noch minimale weiße Rückstände, die jedoch nicht mehr hart sind. Ist kaum sichtbar und stört nicht, vielleicht weiche ich sie aber nochmals ein.
Subjektiv finde ich, dass das schwarz etwas ausgeblichen ist, aber auch echt nur minimal. Sollte man also nicht dauerhaft praktizieren. D.h. Deowechsel!

Bin jetzt auf das Deo von SebaMed gewechselt, jedoch weil ich keine wirkliche Alternative gefunden habe. Finde den Geruch von dem Zeug nicht wirklich toll. Hatte vorher Nivea Pure Invisible. Gibts sowas in der Art ohne Alusalze? Oder was vollständig neutrales?
#80 Chris
22.3.09, 10:37
Hallo ich hoffe es klappt mit der Zitronensaeure! Habe schon ein wenig Angst, da es meine Arbeitsklamotten bist
#81 petter
3.5.09, 16:32
so ich habs jetzt auch ausprobiert. hatte n paar weiße t-shirts mit aufdruck über nacht eingeweicht. danach mit colorwaschmittel und buntwaschgang auf 30° gewaschen. verändert hat sich an den flecken NICHTS!

dann habe ich sie gleich nochmal eingeweicht. diesmal aber geschätzte 36 stunden. habe dann versucht mit einer bürste (war hier ein tipp von jemandem) die flecken abzuschrubben, jedoch hat das nichts gebracht. nachdem ich die shirts mit kalten wasser ausgewaschen hatte, hab ich sie wieder in die waschmaschine gesteckt, ohne mir große hoffnungen zu machen... diesmal hab ich aber noch n bisschen vanish oxi gel in die trommel gekippt und normales waschpulver verwendet. das programm war diesmal "Feinwäsche" auf 40°.

Diesma hats dann geklappt und ich war so überrascht dass ich mich den ganzen tag nur noch gefreut habe :-D

also! ausprobieren! lieber etwas länger einweichen als zu kurz (sonst bringts so gut wie gar nichts)
#82 Horia
24.5.09, 13:32
so nun habe ich auch den Test gemacht und ich kann es bestätigen: Zitronensäure hilft bei Deoflecken, die unangenehm riechen. Habe selbst drei schwarze T-Shirts und ein schwarzes Hemd über nacht in 6l mit Zitronensäure eingeweicht (bei 12g Zitronensäure pro l Wasser) und immer wieder die Deoflecken, sanft mit einer Bürste abgeschrubbt. Am nächsten Tag habe ich die Wäsche klar gespült und in die Maschine gehauen - und siehe da - WIE NEU!! endlich ist dieser Deodreck weg und die Wäsche riecht frisch..ich freu mich nun auch schon die ganze Zeit!!

zusätzlich habe ich aber für ein farbiges Tshirt das Dr. Beckmann Produkt "Rost&Deo - Fleckenteufel" benutzt und das Ergebnis ist auch gut. Ein Vorteil ist, dass man es nicht so lange einweichen muss. Der Nachteil, die Flasche ist relativ schnell leer und kostet, wenn man mehrere Sachen zum frischmachen hat, unheimlich viel.

Mein Fazit und Empfehlung:

1, Seba Med Frische Deoroller kaufen (super Tip!!) hält wirklich lange und ihr braucht euch um eure Sachen nie wieder sorgen machen, dass da Flecken auftauchen

2. Wer viel Zeit hat und Geld sparen möchte, setzt lieber auf Zitronensäure und erhält ein ganz gutes Ergebnis.

ps. wie Zitronensäure sich auf meine farbigen T-Shirts auswirken wird, werde ich euch demnächst aber mal schreiben!

also viel Erfolg gegen den Deomief!!
#83 Schreck
22.6.09, 19:33
Ich habe am Anfang ziemlich gezweifelt und den kompletten Thread zweimal gelesen.
Ich habs ausprobiert ...und es klappt tatsächlich!!
Allerdings habe ich pro Liter Wasser 1 Esslöffel Zironensäure (ca. 20 gr.) genommen und das Ganze zwischen 24 und 36 Stunden einweichen lassen. Ergebnis, die Flecken sind komplett raus und riechen tut auch nichts mehr!
Übrigens schadet die Zitronensäure schwarzen und anderen farbigen T-Shirts kein Stück, kein bißchen ausgeblichen.
Danke für den Tipp,
Schreck
#84 Fleckenschreck
9.7.09, 12:13
Hallo, meine weißen Tshirts weichen gerade im Zitronensäurebad ein. Bin mal gespannt wie die Shirts aussehen wenn ich sie aus dem Bad nehme. Die Säure habe ich im Supermarkt bei den Backzutaten gefunden. Werde berichten wie es geklappt hat.
#85 Fleckenschreck
10.7.09, 11:49
So, meine Shirts sind wieder wie neu. Habe zum Waschgang noch etwas Wäscheweiß dazu gegeben. Bin richtig happy.
#86 Claudia
2.9.09, 14:15
Der Tipp mit der Zitronensäure ist wirklich super !!!!!!
Alle Flecken weg, egal ob frische oder alte. Hat bei weißen und bunten T-Shirts geklappt.
Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.
#87 XIONG
15.9.09, 11:51
Vielen Dank für den Tipp. Für Leute mit starker Schweißbildung /Hyperhydrose, empfiehlt es sich, ein Deo in der Apotheke zusammenstellen zu lassen. Dann hat man auch das Problem mit den Verfärbunen nicht mehr.
#88
27.9.09, 11:15
Hi Leute!
Ich hab ein Problem. Ich hab gestern meinen schwarzen Schal mit meiner hellen Wäsche gewaschen und na ja ... jetzt hab ich einen Grauschleier auf der hellen Wäsche. Hilft da die Zitronensäure auch oder habt ihr da ein anderes Wundermittel für mich? Ich steh zwar total auf Rosa, aber Altrosa is nich so mein Stil -.-'

Ich würde mich echt freuen, wenn ihr mir Tipps geben könnt.

Liebe Grüße, Meisi
#89 Christoph
4.10.09, 02:16
Vielen Dank für den Tipp! Das Ganze funktioniert hervorragend.

Achtung: Bei Hemden mit echten Perlmuttknöpfen ist Vorsicht geboten! Perlmutt ist Säureempfindlich, die Knöpfe sind nach etwa drei Tagen fast aufgelöst. Ein paar Stunden halten sie problemlos aus, aber man sollte den Knöpfen das nicht allzu oft antun. Auch z.B. Lacoste-Polos haben echte Perlmuttknöpfe.

Für diese Fälle kann folgendes Helfen: Eine sehr saure Lösung herstellen (50ml Wasser, 50g Säure) und mit einer Bürste die betroffenen Stellen behandeln. Ich habe eine alte Zahnbürste benutzt, deren Borsten sind nicht allzu hart und man beschädigt das Gewebe nicht.

Die beschriebenen Probleme mit Farbechtheit hatte ich noch nie, selbst mit der aggressiven Lösung gibt es keinerlei Verfärbungen - vorher an unauffälliger Stelle prüfen ist aber sicherlich sinnvoll.
#90 Tidak
11.11.09, 08:03
Die gelben Flecken kommen von den Aluminiumverbindungen in einigen Deos. Die töten nämlich die geruchsbildenden Bakterien ab. Die gelben Flecken sind also quasi Rostflecken. Gallseife hilft da nicht.
30g Zitronensäure (zB. von Heitmann) in warmem Wasser auflösen, T-Shirts darin je nach Verschmutzung einige Stunden einweichen. Danach in die Waschmaschine und normal durchwaschen. Geht auch bei farbiger Wäsche wenn farbecht.
Achtung: Aufdrucke können durch Zitronensäure beschädigt werden.
Deo ohne Aluminiumverbindungen macht keine Flecken.
#91 Maria
21.11.09, 17:20
das hat garnichts mit waschen zutuen..
ich dusche jeden tag und benutze danach deo..
also liegts wohl mal nicht an mir..
#92 helferlein
24.1.10, 17:15
@Erik: waschmittel ist LAUGE, zitronenSÄURE........mischen verschlechtert beide mittel, bzw. hebt sie gegeneinander auf.
#93 helferlein
24.1.10, 17:21
@helferlein: nochmal den Senf dazugibt:
Der Geruch in Wäsche kann von altem Waschmittel stammen. Die Duftzusätze wandeln sich dann und riechen säuerlich, ähnlich wie Schweiss.
#94 Jule
16.3.10, 11:36
Also ich hab bei Deoflecken in farbigen T-Shirts gute Erfahrungen mit Haarshampoo gemacht. Einfach die Stelle anfeuchten, ordentlich Haarshampoo drauf, mit einer weichen Bürste einmassieren, kurz einwirken lassen und ab in die Waschmaschine. Man muss den Vorgang evtl. zwei- bis dreimal wiederholen, dann sind die Flecken und auch der Geruch aber weg und das Haarshampoo schadet garantiert nicht den Farben oder irgendwelchen Aufdrucken.
#95 Mischa
2.4.10, 11:33
@D.babe: Boah haste nen Clown gefrühstückt oder was ???
#96
2.5.10, 20:21
Absolut super. Hab mehrere T- Shirts ( auch farbige) einfach in Kaffemaschinen- Entkalker (Hauptzutat Zitronensäure) eingelegt und über Nacht liegen lassen. Alle festen, gelben Rückstände sind weg und die Farbe des T- Shirts war genau wie vorher.
Diese Flecken kommen von den Aluminiumsalzen in Deos und machen schöne gelbe Flecken in Verbindung mit Schweiß...
Einzige Abhilfe: Sebamed Deos. Sind echt die einzigen ohne Alu...
Danke für den tollen Tip!!!
#97
3.5.10, 10:46
Auch super: Backpulver und Zitronensaft. Backpulver schön dick auftragen, mit Zitronensaft tränken (gibt eine schön prickelnde Reaktion), einarbeiten, einweichen (bei leichten Flecken reichen 20 Minuten) und normal waschen. Ich weiß allerdings nicht, ob das Farben angreift, hängt vom Material ab denke ich. ("Rost und Deo-Fleckenteufel" hat bei mir übrigens gar nix gebracht...)
#98 berenike
7.5.10, 19:33
Ein Deokristall verursacht übrigens keinerlei gelblichen Deoflecken, wirkt aber genauso sicher wie die üblichen Deos und ist geruchsneutral.
#99 lillablau
28.5.10, 12:25
- zitronensäure ist suuuuper

- Dr. Beckmann´s Fleckenteufel für Rost&Deo kann man vergessen - habe das nach der Anweisung angewendet und erst dann haben sich die Flecken richtig verhärtet!!!
#100 gelblich
30.5.10, 17:49
versuche es mit zitronensäure. weicht seit 6h ein. ohne sichtbaren erfolg. dosis erhöhen oder länger warten?
#101 Aluminiumsalze?
9.6.10, 08:40
Hallo!
Ein Deokristall besteht doch aus diesen berüchtigten Aluminiumsalzen und müsste daher auch gelbe Flecken in Verbindung mit Schweiss erzeugen, oder?
#102 DeoSchreck
3.7.10, 10:27
Hallo. Hatte ca. 20 weiße Baumwoll-T-Shirts mit diesen fürchterlichen gelblichen Flecken im Schrank und kurz davor, alle weg zu werfen .. dann bin ich zum Glück auf diesen Thread gestoßen und habe jeden Beitrag gelesen .. dann zum DM und Heitmanns Citronensäure und Gardinen-Waschpulver in kleinen Tütchen gekauft. Sofort einen Eimer mit 10l Wasser und reichlich Säurepulver angesetzt, ca 7 T-Shirts von furchtbar fleckig bis leicht verschmutzt eingeweicht. In den ersten Stunden tat sich nix, zwischendurch immer mal wieder gerubbelt und weiter weichen lassen. Insgesamt ca. 48h weichen lasen, dann in die WM und mit dem Gardinenmittel bei 40^C gewaschen : Ergebnis sehr überzeugend! Mittlerweile habe ich ca. 3/4 meiner T-Shirts wieder sauber - richtig sauber! Vielen Dank für den Tip!!!
#103 freddy28
8.7.10, 23:57
Hallo, habe mir auch bei DM Zitronensäure besorgt und nach den Angaben hier im Thread angewandt.

Die beiden schwarzen T-Shirts ca. 20 Stunden eingeweicht, gründlich ausgewaschen und dann bei 30° mit Ariel Colour gewaschen.

Bin total begeistert - die weißen Deoflecken sind vollkommen weg - vielen Dank für den günstigen Tip!

Werde mir in nächster Zeit auch keine Deo´s mehr von Nivea kaufen - bin auch auf Seba Med umgestiegen!
Ach ja, der neue Ariel Fleckenentfernen ist bei Deoflecken nicht zu gebrauchen!!!!
#104
10.7.10, 12:45
Hallo!
Die weißen Sachen sind super geworden! THX! An meine frabigen T-Shirts traue ich mich nicht ran (rosa und grau). Sind aber meine Lieblingsshirts. gallseife , Dr beckmann, sil - nix. 2 der shirts haben aufdrucke. Riskieren oder nicht???? Hilfe!
#105 sinead
31.7.10, 17:01
gegen den GERUCH:
nehmt mal den Hygienespüler von Persil (gibt es auch von anderen Herstellern)
gerade bunte oder schwarze Sachen kann man nich bei 60° waschen

übrigens: der muß ins Weichspülerfach- also NICHT in die Hauptwasche, weil das Waschmittel sonst neutralisiert wird
#106 Audrey23
1.8.10, 23:16
Also, die Tips hier werd ich definitiv mal ausprobieren. Aber zum Thema Deo: ich benutze aus der Apotheke einen Deo zum Auftupfen mit Watte, der heisst YERKA. Kann ich nur empfehlen! Deutlich weniger Schweissproduktion und Nässe! Und da der geruchsneutral ist, keine stinkenden Reste oder Flecken! Ausserdem kann man so noch Parfum auflegen und es beisst sich nicht mitm Deo so geruchsmässig...
#107 Chemikerin
4.8.10, 20:45
@Apothekerin: stimmt, L-Ascorbinsäure ist Vitamin C wenn ich mich nicht irre^^
#108
17.8.10, 15:53
hallo zusammen!
ich danke für den tip mit der zitronensäure. ich hatte meine farbigen t-shirts schon fast aufgegeben. habe ALLES probiert. vom fleckentferner bis zu diversen anderen tips (soda, kukident etc.) aber die zitronensäure hat ENDLICH gewirkt!!!
ich bin wie folgt vorgegangen: 10 l Eimer mit heißem, fast kochendem Wasser, dann den flüssigen entkalker (reine citronensäure) von der firma heitmann ca. 15 EL, umgerührt, t-shirts rein. über nacht stehen lassen, kurz ausgespült und dann ab in die waschmaschine, bei 40°C mit normalen waschpulver und weg sind die flecken.
Nochmals vielen dank für den Tip!!!!!!!!!!!
#109
5.1.11, 00:02
@snow: Es gibt in jedem SB Markt oder Drogerie Hygienespüler zu kaufen Das hilft sehr gut.
Mein Sohn hatte auch immer das Problem. Seit ich den Spüler und ab und an noch einige Tropfen Wäscheduft ins Spülfach gebe, ist das Problem gelöst.
1
#110
6.1.11, 18:51
Hallo Leute,
hier kurz meine gesammelten Informationen zum Themenkomplex.

Ausgangssituation:
Mehrere farbige T-Shirts und Poloshirts weisen starke Deoflecken unter den Ärmeln auf. Die Farbe der Flecken reicht von weiß über braun bis hin zu tiefem schwarz. Die Flecken sind auch fühlbar: Wie eine mittelfeste, klebrige Masse (ähnl. Kaugummi). Ursache: Aluminiumsalze in Deos von Axe und balea.

Fehlgeschlagene Lösungsversuche:
Dr. Beckmann gegen Deoflecken hilft hier nicht mehr. Dr. Beckmann gegen Wachs- und Teerflecken sowie Waschbenzin helfen ebenfalls nicht. Hygienespüler zeigt keine Wirkungen.

Funktionierender Versuch:
5 l Wasser in Eimer, dazu insgesamt 80 gramm Zitronensäure (also 16 g/l). Wassertemperatur ca. 45°C. Reicht für drei T-Shirts, die darin über Nacht einweichen können (12h). Danach T-Shirts gut mit warmem Wasser auswaschen, so dass die Säure vollständig verschwindet. Wenn jetzt noch Flecken zu sehen sind (die nun ausschließlich weiß sein müssten, keine schwarzen mehr): Bleichmittel auf Sauerstoffbasis (Achtung: Nur bei farbechten Textilien) kurz einwirken lassen und ausspülen. Falls immer noch Rückstände: Mit kleiner Bürste Fleckenreste mechanisch von innen und außen entfernen (müssen problemlos und schnell abgehen jetzt). Dann Waschgang mit normaler Menge Waschmittel und normaler Temperatur für die Textilien und voila: Sämtliche Flecken sind weg. Falls doch noch was übrig bleibt: konzentrierte flüssige Zitronen-/Apfelsäure zum Entkalken (gibts bei dm) direkt auf den Fleck. Feucht halten. Löst sich nach wenigen Stunden auf. Danach die ersten Schritte wiederholen! ;)

So weit erstmal von mir... :)
#111
18.2.11, 18:27
Problem: Hart-flexible Ablagerungen/Flecken unter den Achseln von drei farbigen T-Shirts (schwarze und knallgrüne, 100% Baumwolle), die beim Waschen nicht rausgehen. MrMadness sagt, kaugummiartig; das trifft es. Wenn man den Stoff gegen das Licht hält, dann sieht man, daß sich die Ablagerungen so richtig mit dem Gewebe verbunden haben.

Ursache: Mum-Deoroller (der ohne Parfüm), nehme ich an. Ich habe ihn nur wenige Male benutzt, trotzdem hatten sich diese Stellen bei den T-Shirts, die ich dann getragen habe, gebildet.

Lösung: Zitronensäurepulver aus der Drogerie in Wasser auflösen und Sachen über Nacht einweichen. Die Stellen zwischendurch und am Schluß mit der Nagelbürste bearbeiten. Sie werden durch die Säure zwar nicht wasserlöslich, aber bekommen eine seifige Konsistenz und lassen sich mit ordentlichem Schrubben und Fingernagelkratzen einigermaßen entfernen. Dann normal in die Waschmaschine bei 40 Grad. Ich habe die Lösung noch um einiges höher konzentriert, als im ursprünglichen Tip angegeben: ein gehäufter Eßlöffel pro Liter, das dürften ungefähr 25 g/l sein.

Ergebnis: Bei zwei T-Shirts war alles weg, bei einem schwarzen nicht. Das habe ich nochmal wie beschrieben behandelt, diesmal mit ca. 50 g/l, und die Ablagerungen sind verschwunden. Die Zitronensäure scheint den Farben nicht zu schaden: beim zweiten Mal habe ich nur die betroffenen Stellen eingeweicht und nicht das ganze Shirt. Kein Farbunterschied zwischen den behandelten Stellen und dem Rest. Mit mehr Säure geht's auch schneller, ist mein Eindruck.

Erklärung: Als ich nach einem guten Tip gesucht habe, kam mir die Erklärung mit dem Aluminiumsalz plausibel vor, deshalb habe ich die Zitronensäure probiert: das Metallsalz verbindet sich mit der Säure und verändert seine chemische Struktur.

Inzwischen bin ich mir aber nicht mehr so sicher, daß tatsächlich das Aluminiumchlorohydrat alleine schuld ist an den Ablagerungen. Das Deo, das ich normalerweise benutze (Eucerin in der Pumpsprühflasche), enthält es nämlich auch. Der Grund für den Unterschied könnte z.B. eine geringere Konzentration sein oder eine andere Art von Aluminiumchlorohydrat, denn das ist der Name für eine ganze Gruppe von Verbindungen.

Ich vermute, daß auch die anderen Inhaltsstoffe des Deorollers eine Rolle spielen: PPG-15 Stearyl Ether und Steareth-2 und -20. Das sind lt. Internet ölige und wachsartige Hilfsstoffe, die wahrscheinlich für die dickflüssige Konsistenz des Deos verantwortlich sind. Das Pumpspray enthält sie nicht.

Vielleicht gibt es auch Wechselwirkungen mit Waschmitteln, die, soweit ich weiß, i.d.R. basisch sind. Ich fänd es interessant, mal die Meinung eines Chemikers zu hören!

Was mich echt wundert, ist, daß es Deohersteller gibt, denen die Tragweite des Problems nicht klar zu sein scheint. Als Teenie habe ich jahrelang den besagten Mum-Roller benutzt und mir viele Sachen ruiniert. Das ist mir erst wieder eingefallen, als es zu spät war. Damals habe ich es einfach als unabänderlich hingenommen; es gab auch weniger Deos ohne Parfüm als heute, wenn ich mich recht erinnere. Und die Klamotten mußte ich noch nicht selber bezahlen.

Nebenbei: warum fast alle Deos parfümiert sind, ist mir ein Rätsel. Oder vielmehr, warum anscheinend fast alle Leute Deos mit Geruchsstoffen vorziehen. Wenn das Verhältnis halb-halb wäre, oder 3:1, 5:1, meinetwegen 10:1. Aber wenn ich mir das Deoregal im Drogeriemarkt angucke, komme ich mir vor wie ein Außerirdischer. Mein langjähriges Lieblingsdeo von Nivea ist sogar vom Markt genommen worden, und sie haben jetzt kein einziges ohne mehr. Die mit nicht ganz so penetrantem Geruch riechen irgendwie alle nach Babypopo. Ich mag den Geruch von Babypopos, aber ich möchte trotzdem nicht selber so riechen.

Es gibt nur noch das besagte Eucerin, das in einer Pumpflasche kommt, bißchen Aluminiumsalz enthält (da steh ich drauf, und die Einwände sind mir bekannt), und eben nach gar nix riecht. Gut, aber sauteuer. Flüssiges Kristall-Deo ist ok, aber wirkt nicht ganz optimal. Hidrofugal kommt mir zu sehr so rüber, als hätte ich ein klinisches Achselnässeproblem.

Ok, das war jetzt mehr oder weniger nur eine Bestätigung für viele andere Beiträge zum Thema. Der Tip ist gut! Besser jedenfalls als der mit der Salzsäure, haha.
#112
1.4.11, 07:59
@Claudia: welchen tipp hast du denn angewendet, die Gallseife oder die Citronensäure?
#113
3.4.11, 12:20
@Dirreck: Ich habe die Zitronensäure benutzt. Grüße
#114
1.6.12, 10:42
Hi
Hat das jemand schon bei T-Shirts mit Aufdruck probiert?
Greift die Zitronensäure den Druck an?
Grüsse
1
#115
6.6.12, 09:59
Yeah! Alle weissen TShirts von meinem Freund sind wieder super! Alle Deoflecken sind rausgegangen. Hatte auch meine blau verfärbte Bluse eingelegt, die ist wieder super weiss! Danke für den tollen Tip!
#116
30.11.13, 17:56
@Cornelia: Zitronensäure ist recht mild. Habs mehrfach ausprobiert an schwarzen und bunten T-shirts. Nichts bleicht aus.
#117
30.11.13, 17:59
.
#118
30.11.13, 18:01
.
1
#119
30.11.13, 18:06
Jeder kennt die hässlichen Vefärbungen im Achselbereich von Shirts. Der Grund ist das Aluminumsalz in den Deos, welches chemische Reaktionen mit dem Schweiß eingeht. Kein Waschmittel kann hier was ausrichten.
Mehrfach erprobt: Man nehme Zitronensäure (Drogerie, Baumarkt, Apotheke) und stellt eine 1 - 2 % Lösung her. Darin legt man das Shirt über Nacht. Am nächsten Tag sieht man, wie sich die Verkrustungen zu einem weißen seifigen Etwas verwandelt haben, der sich bereits abwischen läßt. Diese Stelle etwas anbürsten oder den Stoff gegeneinader reiben um den Schmuutz etwas zu lösen. Danach ganz normal waschen. Selbst die übelsten Verkrustungen gehen vollständig weg. Evntl. wiederholen. Die Zitronensäure greift die Farbe oder den Stoff des Shirts nicht an. Habs mehrfach getestet. Das Resultat ist jedesmal verblüffend.

P.S: Sebamed enthält als eines von ganz wenigen Deos kein Aluminiumsalz.
P.P.S. vor dem Waschen das T-shirt mit klarem Wasser auswaschen, da sonst der pH-Wert der Waschlauge in der WaMa verändert wird und sich das negativ auf die enthaltenen Enzyme auswirkt.
#120
21.6.14, 01:17
hi, ich habe es auch erfolgreich ausprobiert, mit weißen und roten T-Shirts. Allerdings musste ich die Flecken nach dem Einweichen erst wegrubbeln. (wahrscheinlich war der "Belag" zu dick)
Prima!
#121
22.6.14, 00:34
Toll des es gefunzt hat. Ja, das ist wichtig, dass man nach dem über Nacht einweichen den Fleck mit einer Bürste weich rubbelt und danach erstmal die Säure mit Wasser ausspülen (wg. des pH-Wertes der Waschlauge).
Mein Angabe bzgl. 1-2% Zitronensäure war recht mild. Man kann bis zu 5% nehmen, das sind 50 g/L. Dann gehts besser. Darauf achten, dass sich die Säure vollständig gelöst hat, bevor man das Shirt einweicht. Ggfls. Prozedur wiederholen.
#122
9.8.14, 14:45
@Horschti: Hab ich auch gedacht, aber dank dieses Tipps konnte ich schon ein Hemd vor dem Putzlumpen retten :-) Gestern habe ich den Tipp an einem wirklich fiesen Fleck ausprobiert, über Nacht einweichen lassen, noch mit Gallseife nachgeholfen und jetzt trocknet das Hemd und ist stahlend weiß :-)
Zur Zeit liegen die restlichen Hemden in der Badewanne und weichen ein.
#123
7.9.14, 15:50
Vielen Dank für den Zitronensäure-Trick! Wir hatten schon unser Waschmittel und unsere Waschmaschine im Verdacht, als immer mehr weiße Flecken an unseren Klamotten auftauchten. Welches Deo genau verantwortlich ist (wir wechseln häufig die Marke) ist immer noch nicht klar, aber mit dem Zitronensäure-Trick ist alles wieder rausgegangen, alles dunkle Wäsche, teilweise 60°, teilweise 40° gewaschen. Die Klamotten wurden in heißem Säurebad (etwas mehr Säure als hier beschrieben) eingeweicht (nur ein paar Minuten), ordentlich ausgewrungen und dann gewaschen. Farbveränderungen sind mir nicht aufgefallen, waren alles auch schon Sachen, die schon ein paar Mal gewaschen worden waren.
Dass diese Kleidungsstücke gerettet werden konnten, hat uns wirlich bares Geld gespart, vielen Dank!
#124
11.9.14, 12:10
Herzlichen Dank an alle hier. Ich hatte hier schon sagenhafte 12 Hemden meines Mannes aussortiert. Neukauf? Viel zu teuer. Also rumgegoogelt.
Dieser Trick ist der beste, der mir in der letzten Zeit untergekommen ist. Und wirklich: viel hilft viel.
#125 Testerlein
6.7.15, 17:04
Funktioniert

Synthetikstoff in den Farben pink, türkis und schwarz bleicht kein bisschen aus.
Baumwoll-Elasthan-Gemisch in Violett bleicht nicht aus.
Shirt-Aufdruck wird nicht angegriffen.

Bei mir waren Synthetik-Tops der Sportmarke mit den drei Streifen betroffen.
Sie wiesen pulvrige, weiß-graue Deorückstände auf, die sich fest zwischen die Fasern gesetzt hatten.

- in lauwarmem Wasser über Nacht (etwa 14h) einweichen lassen.
- am nächsten Morgen mit klarem Wasser per Hand ausspülen und dann im Kurzprogramm bei 30 Grad in die Waschmaschine geben.
#126
17.7.15, 13:41
@Apothekerin:
Liebe Apothekerin, genau, ist nicht das selbe.
Der Tip mit der Zitronensäure hilft bei allen mineralischen Rückständen.
Das heist, auch bei Wasser- und Eierkocher und bei Pfannen.
Dort geht es noch viel schneller, weil man das ganze aufheizen kann.
Wichtig dabei ist, dass gut nachgespühlt wird, denn Zähne sind auch mineralisch!
Für die Kalkrückstände in Küche und vorallem im Bad, kann man die Zitronensäure
in einen Zerstäuber geben und wöchendlich (geht dann viel schneller) alles einsprühen, einwirken lassen, dann kalt nachspülen. Der Vorteil gegenüber Putzessig und Durgol-Express ist, es ist geruchlos.
Grüsse aus der Schweiz, Franco

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen