Fleischbananen nach Junggesellen Art

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:
4 feste Bananen von Aldi (keinesfalls Ökobananen)
4 gleichgroße grobe Thüringer-Würste
4 gut durchwachsene Streifen Schweinespeck
einige Zahnstocher
min. 12 Bier (beliebiger Herkunft)

für 2 Personen

Zubereitung: Die Bananen der Länge nach aufspalten, das unnötige Fruchtfleisch entfernen und sofort ab in die Tonne. Danch die Würste vorsichtig aus ihrem Darm befreien und die so gewonne Masse anstelle des zuvor entfernten Fruchtfleisches einfügen.

Jetzt eine Pause machen und mindestens ein Bier trinken. Ganz wichtig! Wenn wirklich erst ein Bier gertunken wurde, dann jetzt aber schnell das Zweite.

Nun die Bananenteile wieder mit Bedacht zusammenfügen und mit den Speckstreifen umwickeln.

Widerhole die Anweisungen zur ersten Pause, denn nur die strikte Einhaltung der Ruhzeiten der Bananen sichert den Erfolg dieses Vorhabens.

Schließlich die ummanteleten Bananen mit den Zahnstochern fixieren. Das Ganze sofort auf den nächstliegenden Grill. Wenn der Speck zerläuft, ist das Fleischbananenfest eröffnet.


Eingestellt am

26 Kommentare


#1 Gentleman Jack
5.7.05, 18:29
Genial. Konnte das Rezept aber nicht genau einhalten, da mir das Bier ausgegangen ist...
was nun?
#2
5.7.05, 19:07
#3 Ranger
5.7.05, 22:29
ohne bier, kannste dass natürlich nich machen, da muss man sich natürlich reichlich vorrat besorgen!
#4 sunshine
6.7.05, 09:56
Naja, is mal ganz was andres. Hört sich exotisch an; jedoch ab einem gewissen Alkoholpegel werden eben nicht nur die "grauen Zellen" in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch die Geschmacksnerven stumpfen extrem ab.
#5 Das Grübelmonster
6.7.05, 14:52
Und dann mit Schale essen? Aber bei dem ganzen Bier merkt das wahrscheinlich eh keiner mehr... ;-)
#6 Adcak
8.7.05, 16:40
Meine Fleischbanane bleibt da, wo sie hingehört, und nicht auf den Grill ;-)
#7 edeltraud
8.7.05, 16:57
ich liebe Bananen ;-)
#8 hans-dieter
27.2.06, 18:58
super rezept, der ultimative tipp um die schwiegermutti zu beindrucken.
#9 Arnold
5.5.06, 21:42
Ganz hervorragende Idee. Ich bin begeistert. Morgen gehts mit Kumpelz an den Grill - die werden begeistert sein.
#10 schlumpf
6.5.06, 02:05
"keinesfalls Öko-Bananen"... "ab in die Tonne"... "min. 12 Bier"... jetzt noch Google durchsuchen nach "Studentenverbindung" und "Thüringen", und man kann ungefähr eingrenzen, von wem der anonyme Tip stammt.
Mr. Fleischbananenfest... Deutschland braucht dich! Aber hallo!
#11 Sepp
8.5.06, 00:15
Nanu, hier fehlt doch was. Hat die Zensur mal wieder zugeschlagen...
sehr vielsagend.
#12 Kate Leandra
19.6.06, 16:25
*lach* also das ultimative Rezept fürs Wochenende und für Geburtstage. Nur glaube ich das ich wenn ich die 12 Bier in den Pausen trinke, nicht mehr bis zum Griller kommen werde, naja auch nicht schlimm.... der Effekt zählt ja bekanntlich
#13 Erika
7.5.07, 13:31
Ooo,welch ein Horror steht mir beim nächsten Grillen bevor.Meine drei Söhne rechnen gerade aus,wieviel Bier sie brauchen,löl.Aber ich glaube,ich mache einfach mit.gruss Erika
#14 Geli
8.4.10, 07:48
Vielleicht könntest Du wenigstens aus dem Fruchtfleisch eine Bananenmilch machen.Mit Bols-Banane gemischt ist das auch wieder ein Junggesellengetränk.
-2
#15
8.4.10, 10:55
...wenns ja noch in der witzeecke stehen würde....aber so hier???nee ...das soll entweder reine provokation sein...oder jemand ist so sehr in die wegwerfgesellschaft integriert, daß er/sie aber auch gar nix mehr merkt! selten sowas dummes gelesen....
-1
#16
8.4.10, 12:08
widerlich - ich bezweifel das man die Bananenschalen essen sollte.
#17
8.4.10, 13:01
ich glaub, ich KOCH das meinem Freund am Wochenende..... lol
#18
8.4.10, 15:20
Hi -

Nun ja: zunächst einmal zum "Biertrinken": jeder soll machen wie er's möchte, aber dafür bin ich gar nicht (ist das nicht übertriebnen? O.k., ich trinke gar nicht.... aber dieses "Zwischendurchtrinken" hier noch anzupreisen, finde ich unmöglich...)
Und zum Rezept: gar nicht meine Richtung, sorry....

Dennoch: noch einen schönen Tag!
#19
8.4.10, 15:22
Hi -

danke Dir für diese Meinung!
#20
8.4.10, 15:23
Ich hätte beinahe gesagt: typisch.... Ist nicht böse gemeint, aber schreibe erst einmal "KumpelZ" richtig!!!!!
#21 higgs
8.4.10, 18:11
Haaaa....lo!!! hab ich gemacht mit die grill un panane wie du sagsch ... abvr nich had keschmeggsd is banan soo schwatz und ... hab ich jezz gein bir maär und kannzu fileichd schiggen mer biiir ... is das sorichdich?????
#22
8.4.10, 18:44
Warum die arbeit mit den Bananen? Das Bier schmeckt auch ohne!
#23
8.4.10, 19:40
Immer wieder Dank für solch wohlausgefeilte Rezepte! Nimmt man statt der gemeinen gelben Banane Zonen-Gabis 1. Banane, verlieren auch die letzten Skeptiker ihre Angst vor Südfrüchten.
#24
8.4.10, 22:43
Sollte das Rezept ein Witz sein? Alle bei uns eingeführten Bananen werden im Ursprungsland grün geerntet, mit giftigen Gasen haltbar für die weite Reise gemacht und bei uns dann zum Teil nachgereift in den Geschäften angeboten und verkauft. Seit ich das weiß, wasche ich mir nach jeder gegessenen Banane gründlich die Hände. - Also, da ess ich doch die Thüringer Wurst lieber gleich schön braun gegrillt, direkt vom Rost. Bananen und deren Schalen brauche ich überhaupt nicht zu einen Grillfest. Und ehrlich, zu ner Thüringer Bratwurst gehört ein Bier, dann schmeckt sie erst. Aber mehr Bier kann trinken, wer will. Ich bin doch kein Berufssäufer:((
#25
12.4.10, 19:24
1.Fruchtfleisch (Banane)würde ich in Scheiben schneiden, in Butter andündsten
mit Zucker oder Honig abschmecken. Super Nachtisch.
2. Fruchtfleisch püriren , Milch und 2 Kugel Vanileeis (geile Bananenmilch),Kuchen.
Zum wegschmeisen zuschad das Fruchtfleisch -Der Banane -
#26 Tracy
21.4.10, 22:11
Ja, finde ich auch. Junggeselle muss ja nicht gleich Wegwerfgesellschaft bedeuten. Aber dieser Tip hier finde nicht meinen Gefallen. Ich mag keine Bananen und erst recht kein Bier (incl. Alk jeder Art) und Speck? Brrrrrrrrrrrrrh! Thüringer Bratwurst mag ich, aber nur wenn ich in Nürnberg bin und das ist einmal pro Jahr. Und Higgs, meld dich bei der VHS an und lerne die deutsche Sprache!! Wen willste beeindrucken?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen