Fliegen fangen ohne Flecken zu hinterlassen

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das lästige Fliegen-Problem kennt wohl jeder. Raus auf die Terrasse, vergessen, die Türe zu schließen und schon hat man zahlreichen Besuch der nervigen Biester.

Nur, wie bekommt man die wieder raus bzw. weg?

- Altbewährte Methode Fliegenklatsche - schon hat man einen fetten Fleck auf der Wand.

- Mit der flachen Hand - da klatscht man meist so fest drauf, dass die Innereien nicht nur auf der Wand, sondern auch noch auf der Hand kleben.

- Die klebrigen Teile, die von der Decke hängen - sehen sehr dekorativ aus, nützen aber nichts. Hatte nach 1 Woche nicht eine Fliege damit gefangen :-(

- Elektrische Fliegenklatsche - habe ich mir neulich zugelegt - bedarf großer Übung, um damit eine Fliege zu erwischen, außerdem nicht ungefährlich. Mein Sohn hat das Teil angefasst und einen Schlag bekommen, obwohl der Knopf gar nicht gedrückt war...

Aber nun - MEIN TIPP:

Da wir im ganzen Haus weiße Tapeten und weißen Rauhputz haben, fallen die Flecken nach der Fliegenklatschen-Attacke besonders auf.

Dies passiert aber nicht, wenn man die Fliegen mit einem GESCHIRRHANDTUCH erschlägt. Das geht so schnell, da merkt die Fliege den Schatten und den ankommenden Windstoß gar nicht. Und Spaß macht es auch :-)

Mal was Anderes, funktioniert wunderbar und jeder hat das benötigte Hilfsmittel zu Hause.

Nur manchmal muss man die Leichen suchen :-)

Viel Spaß mit der Handtuchklatsche und einen fliegenfreien Sommer wünscht Euch Silke.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1
24.7.10, 20:22
Ich habe im vergangenen Jahr die Fliegen- und Mückenplage deutlich reduziert, indem ich eine Ecke eines Geschirrtuches (ca. ein Viertel) mit einem Knoten versehen habe. Die gegenüberliegende Ecke habe ich gefasst, dann Schwung geholt und mit einem gezielten Schlag des Knotens die lästigen Biester erlegt. Die Methode ist sehr treffgenau und hinterlässt keine Flecken. Ist es das, was Du meintest?
#2
24.7.10, 20:46
Nein, ohne Knoten, mit dem offenen Tuch. Ein Ende in die Hand, ausholen und draufhauen. Denke durch den Knoten ist die Wucht zu heftig. Aber wenn es bei dir mit Knoten auch keine Flecken gibt, werde ich das wohl glauben ;-)
#3
24.7.10, 21:00
Habe gerade entdeckt, dass sich schon 203 Leute den Tipp angeschaut haben - schlechter Schnitt mit Kommentaren...
#4 Morrisweiss
24.7.10, 21:14
Der Tipp ist ja gut, habe so gut wie keine Fliegen im Haus, wohne an der See, aber mir gefällt der kleine Nachsatz "und Spass macht es auch " nicht so gut.
Wenn schon totschlagen, dann aber bitte ohne Spass, sondern mit Notwendigkeit. Entschuldige, ich hatte das Bedürfniss, dieses zu schreiben.
#5 Schlemmerdilemmer
24.7.10, 21:16
Hallo Silke, hier wie gewünscht ein Kommentar!

;O)
1
#6
24.7.10, 21:27
@ Morrisweiss: Da muss ich dir Recht geben. Der Kommentar war auch nicht auf das Töten bezogen, sondern auf die Technik der Ausführung - gut, die ist mit dem Töten verbunden...
Mir macht es weiß Gott keinen Spaß, die Fliegen zu töten - wäre mir auch lieber, die Türe auf zu machen, zu sagen "So ihr Lieben, hier ist die Tür durch die ihr wieder nach draußen dürft" und weg sind die Dinger.

@Schlemmerdilemmer: Dankeschön für den netten Kommentar :-)
#7 Manu
24.7.10, 21:42
Das muss ich doch gleich mal ausprobieren. Ich hasse diese klebrigen Flecken.
Vielen Dank für den Tipp. Der hört sich so gut an, dass es funktionieren muss.
LG Manu
#8
24.7.10, 21:48
Wenn die klebrigen Dinger...also Fliegenfänger nicht funktionieren waren es möglicherweise Ladenhüter oder billige Fabrikate.
Meine von Autan funktionieren prima...leider decken sie auch voll nicht den Bedarf, denn ich lebe auf dem Land und wir haben viele Tiere im und ums Haus herum. Da hilft nur Fliegengaze und nicht mal das. Wir schlagen und vertreiben mit allem, was erlaubt ist. Sogar unsere Katzen fangen sie und da kann man wirklich vom Spaß reden.
1
#9
24.7.10, 22:17
Das glaube ich, dass den Katzen das Spaß macht.

Mir ist grad noch ein Tipp für die toten Fliegen eingefallen. Mein Vater entsorgt sie immer im Aquarium - die Fische (große Barsche) freuen sich darüber.
1
#10
25.7.10, 01:49
Am besten sind definitiv diese elektrischen Fliegenklatschen in Form eines Mini-Tennisschlägers - ... viel Übung ist dafür nun wahrlich nicht notwendig! Die Fliegen sind sofort tot, bleiben im Gitter hängen (somit leichte Entsorgung), und wer Bedenken wegen seiner kleinen Kinder hat, findet wohl in jeder Wohnung einen "sicheren" Ablageort für sein "racket". --- Je nach Imsektenintensität hat man da plötzlich schon mal mehrere Fliegen auf einen Streich erlegt - das tapfere Schneiderlein könnte da sogar fast neidisch werden... :-)
#11
25.7.10, 10:31
Bei mir funktioniert das nicht. Wahrscheinlich stelle ich mich zu doof an...
Fängst du die in der Luft? Was ist mit denen, die an der Decke sitzen?
Und was die Kinder anbelangt, wer rechnet denn damit, dass man eine gewischt bekommt, wenn niemand auf den Knopf drückt?! Das darf ja wohl nicht sein.
#12
25.7.10, 13:36
Aber bitte das Tuch hinterher nicht wieder zum Polieren der guten Gläser verwenden...bei den dicken Schmeißfliegen und den schillernden Mistviechern wäre es wohl angebracht :-P
#13
25.7.10, 14:51
Fliegen lieben die Helligkeit.
Den Fliegenfänger hängt man am besten in der Nähe oder gleich am Fenster auf.
Er ist nicht wirklich dekorativ, aber am nützlichsten.
#14 Manu
25.7.10, 18:51
Also ich habe den Handtuchtrick ausprobiert und bedanke mich recht herzlich.
Die Trefferquote lag bei 98 %, da das Handtuch doch etwas mehr abdeckt, als eine gewöhnliche Fliegenklatsche.
Und wirklich: KEINE FLECKEN!!!
Super Tipp.

Die elektrischen Klatschen habe ich auch ausprobiert, das knallt ganz schön heftig, wenn man endlich mal eine erwischt und der "Duft" nach verschmorter Fliege ist auch nicht gerade berauschend.

Die Klebedinger kommen mir nicht ins Haus - früher hat sich mein Wellensittich in so einem Teil mal verfangen. :-(

Handtuch finde ich auf jeden Fall mein neuer Favorit.
#15 egon
28.7.10, 16:12
na dann weiterhin viel spaß beim "Leichen suchen" :D
#16 danny
31.7.10, 15:25
also wir haben auch die nicht sehr dekorativen fliegenfänger an der decke hängen und finden diese am besten. im wohnzimmer 2 und in der küche einen, nach 5 tagen waren die teile übervoll. hätte ehrlich gesagt garkeine lust den ganzen tag ein handtuch durch die gegend zu schleudern :-)
#17
15.10.11, 14:53
Also mein Mann hat große Freude an der Handtuchvariante :D
#18
15.10.11, 17:18
Das freut mich zu lesen :-)
#19
15.10.11, 18:44
In die elektrische Fliegenklatsche SOLL man auch nicht reinfassen! Damit wird auch nicht geschlagen; die Fliegen sollen ins Gitter fliegen - also langsam der Fliege nähern, so daß sie beim Auffliegen von selbst drin landet. Klappt besser bei Mücken - und da ist es mir auch viel wichtiger - oder vermeidet das Handtuch auch bei denen den Blutfleck an der Tapete? Auch wenn die Fliege eine wertvolle Vase als Geisel nimmt, dürfte die Elektro-Patsche dem Handtuch überlegen sein :-)
#20
15.10.11, 23:40
1. Mein Sohn hat, als die elektrische Fliegenklatsche auf dem Tisch lag versehentlich drauf gefasst und hat eine "gebatscht" bekommen - das Teil war AUS!!! Dürfte ja wohl nicht passieren...

2. Da kann man mitunter ganz schön lange warten, bis die Fliege wieder wegfliegt und im Gitter landet, oder?

3. Fliegen und Mücken werden oft unterschiedlich bezeichnet. Bei uns (BW) ist z.B. eine Fliege eine "Mucke" und eine Mücke, wie im Norddeutschen ein Objekt, das sticht, bezeichnet wird, eine "Schnake" (also die winzigen Blutsauger, die einem nachts immer ziemlich laut summend um die Ohren fliegen und irgendwann zustechen).
Egal ob Mucken (Fliegen) oder Schnaken (Mücken) ich erschlage beides mit einem Handtuch. Selbt bei einer vollgesaugten Schnake/Mücke geht das so schnell, dass auch kein Blut an der Tapete bleibt. Man darf das Handtuch natürlich nicht wie eine normale Fliegenklatsche benutzen, sondern von oben nach unten die Wand entlang schlagen.
Eine Mucke/Fliege würde ich selbstverständlich nicht erschlagen, wenn sie auf einer Vase sitzt; die sucht sich auch irgendwann einen besseren Erschlag-Platz :-)
#21
16.10.11, 09:12
@SilkeTBB: ad 1: die Teile sind wohl absolute Billigdinger aus Asien; ich vermute, da kann sich einige Zeit eine Restladung halten. Sollte harmlos sein, aber einen Schreck kann man natürlich kriegen, gerade als Kind: also besser "kindersicher" aufbewahren. Bei mir hat die Batterie über ein Jahr gehalten; dauernd "unter Strom" kann also nicht sein.
ad 2: wenn ich mit der Patsche nah genug drankomme, fliegt die Fliege schon auf - leider oft in die falsche Richtung :-) Wenn nicht, kann man die Patsche aber flach an die Wand (oder Vase) legen, bis es "patsch" macht.
ad 3: ich will Dir Deine Handtuch-Methode nicht madig machen; hat man sicher auch schneller zur Hand wie so einen Tennisschläger. Aber wenn ich nachts auf die Jagd gehe, weil so eine Mücke mir ums Ohr summt, sobald das Licht aus ist, greife ich zur Hochspannungs-Patsche: da ist auch keine Vase vor mir sicher...
1
#22
23.1.12, 21:33
Ich weiß nicht, diese grauslichen kleberigen Dinger. Am Ende bleibe ich selbst noch daran hängen und auch Fliegen brauchen eine Chance, darum bestell ich mir für die heurige Fangsaison eine Klatsche mit einem Loch mittendrin mit der Aufschrift "Last Chance"

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen