Fliegen mit Lavendelöl vertreiben

Fliegen mit Lavendelöl vertreiben

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Fliegen kann man während des Essens im Freien sehr gut mit Lavendelöl vertreiben.

Heute ist ein richtiger Sommertag und wir nahmen unser Essen draußen am Balkon ein. Es war eine richtige Tortur, da wir ständig von kleinen Fliegen belästigt wurden. Dann versuchte ich es mit Lavendelöl in einer Duftöllampe.

Die Lampe wurde an einem sicheren Platz in etwa 2 Meter Entfernung sicher aufgestellt und - oh Wunder - es hat geholfen! Vielleicht konnte ich mit meinem Tipp auch anderen helfen.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1 sabinekaper
6.7.15, 19:33
Ich wusste dass Mücken keinen Lavendel Duft mögen, aber Fliegen ist mir neu, danke für die Info.
1
#2
6.7.15, 22:48
Ich glaube, Lavendelduft ist sogar gegen Motten gut. Vielleicht sogar gegen Insekten jeglicher Art. Jetzt muss ich mir doch auch mal Lavendelöl kaufen, denn wir wohnen im Erdgeschoss neben einer großen Wiese und einer Menge Sträucher. Das ist speziell im Sommer immer ein Drama.....
1
#3
7.7.15, 11:56
Die Botschaft hör ich wohl - allein, mir fehlt der Glaube! (Goethe, Faust I)

Wenn der Lavendelduft so stark ist, dass er die Fliegen vertreibt, würde er MICH stören, und zwar ganz erheblich, zumal beim Essen. Mein Oma hatte immer ein große Flasche "Mouson Uralt Lavendel" dabei - grauenhaft!
#4 marasu
7.7.15, 13:38
@Spectator: Den Glauben brauchst du eh nicht dazu, probiers doch einfach aus.

Ich habe - wegen reichlichen Lavendel-Wachstumes - eine Handvoll Lavendelkraut kleingeschnitten und in einer flachen Schale auf den Esstisch gestellt. Selber riecht man kaum was davon (zumal nicht, wenn man etwas länger im Raum ist).

Natürlich verirrt sich mal die eine oder andere Fliege ins Esszimmer, aber es ist deutlich besser geworden.
#5 mayan
7.7.15, 14:10
Ich mag Lavendelduft - erinnert mich an Reisen in die Provence - und er hilft tatsächlich gut gegen Motten, Fliegen und Stechmücken.
Frischer Lavendel und Uralt-Lavendel haben auch nicht viel Ähnlichkeit, ich kenne das 'Duftwasser' auch von meiner Oma.
Lavendelwasser als Gesichtswasser hilft übrigens auch gegen Pickel.
2
#6
7.7.15, 14:35
@marasu: danke für deine liebe Unterstützung. hätte mich ja sehr gewundert, wenn man auf meinen tipp hin keine "negativmeldung" bekommt. da es bei uns geholfen hat und wir den duft nicht als störend empfunden haben (kommt natürlich auch auf die menge des lavendelöls an, das man ins wasser der duftöllampe gibt) habe ich mich getraut den tipp zu veröffentlichen.
3
#7
7.7.15, 16:33
Ach, übrigens soll Lavendelduft sogar beruhigend wirken und beim Ein- und Durchschlafen helfen. Ein Säckchen mit Lavendel unters Kopfkissen legen und man schwelgt in süßen Träumen. Na, ja, auf jeden Fall besser als Chemie.
1
#8
7.7.15, 17:15
@lakshmi: habe einen baumwollbezug für Nackenrollen umfunktioniert und mit lavendelblüten und stängel gefüllt und neben meinem polster liegen. ein paar mal mit der Hand vor dem einschlafen gedrückt und der duft hilft beim einschlafen.
#9
7.7.15, 20:38
Lavendel in natura hilft nicht gegen Fliegen, das habe ich bemerkt, da ich überall Lavendel verteilt habe. Gegen Motten schon.
Lavendelöl muss ich mal probieren, das wäre ja toll.
#10
8.7.15, 12:34
Habe - Asche auf mein Haupt! - erst jetzt gelesen, dass es im Tipp um eine Duftöl-Lampe geht. Damit würde man, sorry, nicht nur Fliegen vertreiben, sondern auch mich selbst. Ich HASSE diese Dinger!
("Ist aber Geschmackssache" verkneife ich mir, weil es selbstverständlich ist)
1
#11 xlzicke
8.7.15, 13:01
Duftlampen besitze ich auch nicht, aber Lavendel hängt in Säckchen überall bei mir, mit dem Lavendelöl reibe ich mir die trockene Schienbeinhaut ein und auch die Füße, das tut nicht nur gut, sondern macht samtweiche Haut und hält Mücken fern. Duftet auch nur dezent und hat nichts mit dem früheren widerlichen Lavendelparfüm zu tun.
#12
8.7.15, 13:18
@xlzicke: Ja, und gerade weil der Duft so dezent ist, kann ich nicht recht glauben, dass die gemeine Stubenfliege sich davon vertreiben lässt.
Duftöllampen duften nie dezent. Oder bin ich zu empfindlich? Beim Essen stört mich jeder Duft, außer Bratenduft usw.
Dann könnte man ja auch das Rauchen bei Essen zulassen. Kommt gar nicht in Frage! ;-)
1
#13
8.7.15, 13:28
@Spectator: die Dosis ist das Geheimnis, wie bei vielen dingen im leben. ich hatte ja auch geschrieben, dass wir die duftöllampe im freien aufgestellt hatten und da wir - Gott sei dank - mitten in der Natur wohnen und unser "geordneter wildgarten" auf 1.250 m höhe liegt, sind wir für jedes Blümlein und Kräutlein, das wächst und gedeiht froh. zur zeit steht der jasminstrauch in voller blüte und ich möchte diesen duft in der freien Natur nicht missen.
1
#14 xlzicke
8.7.15, 13:45
@Spectator: naja, der eine so der andere so, ich mochte ehrlich Lavendelduft früher nie, aber seitdem ich durch Lavendelfelder gelaufen bin und in einer orginal Ölmühle war, mit den Bauern geredet habe und tagelang von diesen Duft in der Natur umgeben war, hat sich mein Empfinden gegenüber Lavendel geändert. Munzelfunz schrieb es schon, die Dosis macht es und wer es nicht mag, läßt es ganz. Wir haben neben einem Lavendelfeld geschlafen, 28 Grad nachts und schwülwarm und nicht eine einzige Mücke hat uns gestochen. Am nächstem Abend ohne Lavendel sahen wir aus wie Streuselkuchen. Zufall ?
Aber recht hast du mit dem rauchen, pfui Deibel weder vor noch nach dem essen. Aber wems schmeckt und ich bin nicht dabei......tralala , jeder so wie er mag
#15
16.7.15, 17:20
wir haben bei uns an der Terrasse einige Lavendebüsche und ich muss sagen seitdem wesentlich weniger Mückenzeugs!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen