Flöhe bekämpfen

Flöhe bekämpfen

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn euer Haustier Flöhe hat, ist das nicht zu unterschätzen. Die Flöhe legen Eier und diese können bis zu 15 Monaten überleben. 5 % der Flöhe sind am Tier selbst und 95 % in der Umgebung, also in euerem Haushalt.

Ihr müsst sehr schnell handeln, bevor alles befallen ist, und euer Tier sich wund kratzt und beißt.

Hier ein paar hilfreiche Tipps, wie ihr den Flohbefall wieder in den Griff bekommt

  • Haustier mit lauwarmem Essigwasser baden, am besten Spülmittel ins Wasser geben, dass die abgefallenen Flöhe kaputt gehen.
  • Tier gut abtrocknen und mit einem Flohkamm kämmen.
  • Dann könnt ihr biologische Mittel benutzen, z.B. nehmt ihr eine Sprühflasche und macht ein Wasser-Essig-Gemisch, Wasser-Zitronensaft-Gemisch oder Wasser-Teebaumöl-Gemisch hinein und nebelt euer Tier und die Umgebung mit ein.
  • Decken, Kissen usw. waschen, was kochfest ist, unbedingt bei 90 Grad waschen. Und die Umgebung desinfizieren oder auch mit euerem Selbstgemisch einsprühen ...
  • Was auch noch hilft, ist, wenn man schwarzen Tee in den Ecken und an den Leisten entlang verstreut, dies mögen die Flöhe nämlich auch nicht.

Und denkt daran, Flöhe gehen auch an Menschen. Ein Flohbiss sollte unverzüglich einem Arzt vorgezeigt werden. Also nehmt die Sache nicht zu locker.

Ich hoffe ihr könnt mit meinen Tipps etwas anfangen.

Viel Erfolg beim Bekämpfen der lästigen Flöhe.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


3
#1
17.6.15, 22:29
sehr informativ, danke
5
#2
18.6.15, 00:28
nun da gibt es doch inzwischen ein tolles Mittel, es heißt:
BRAVECTO
meine beiden Hunde bekamen es nun schon das 3. mal
sie haben keine Flöhe und auch keine Zecken mehr
es wir alle 3 Monate verabreicht, ist eine Art Kautablette die sich prima in ein klein wenig Leberwurst verstecken lässt..........
schon am 3. Tag war der Erfolg (nach dem 1. mal) zu bemerken und nun ist seit einem halben Jahr kein Floh mehr gesehen worden.
gut sie ist etwas teurer als das Exspot aber die ganzen folge Käufe sind nicht mehr.
Umgebungssprey extra reinigung der lager usw. macht es somit wieder günstiger
2
#3
18.6.15, 00:31
Gut für die Wasser-Essig-Mischung ist Apfelessig, damit sprühe ich auch die Ecken und Leisten ein.
Das mit dem schwarzen Tee wußte ich noch nicht.
Dieser Tipp ist jedenfalls gut.
5
#4
18.6.15, 09:34
Ich kenne das auch mit den Tabletten. Und das hilft wirklich zuverlässig.
Deine Methode ist sicher ökologisch besser, aber SOOO aufwendig.
Nicht jedes Tier macht diese Procedur mit --- und Tee auf den Fußleisten finde ich auch nicht so toll.
Das mögen die Flöhe vielleicht nicht, aber davon sind sie ja nicht weg. Wo verkriechen sie sich denn dann?
5
#5
18.6.15, 13:30
Die Tips sind bestimmt gut.
Aber versuche Du mal eine Katze (besonders meine beiden )
zu baden!! ;-)) LEBENSGEFÄRLICH ;-D
2
#6
18.6.15, 14:51
Ich bin sehr zufrieden mit "Advantage"...die flöhe fallen innerhalb von ein paar Std ab...auch die Eier vertrocknen.... das sind "Spot on" dinger... beim Tier auf den Nacken tropfen. ..und fertig... ;-)
2
#7
18.6.15, 16:09
Die Idee mit dem Baden ist ja nicht schlecht,aber
Ich müsste anschließend zum Arzt. Unser Kater
Kruimel würde da nicht still halten. Außerdem
hat er gerade ein schlimmes Erlebnis hinter sich,
Er kam morgens so was von klatschnass heim,war
ganz verstört. Seid dem Erlebnis hat der keine
Flöhe mehr. @missy 88 das Advantage enthält ein
Nervengift ,wir nehmen wenn,nur biologisches
Mittel das beist die Tiere auch nicht so arg.
L.G.
4
#8
18.6.15, 16:23
Klingt nach super Alternativen zu den herkömmlichen Floh- und Zeckenmitteln, die ich unbedingt mal meiner Mutter für unseren Hund vorschlagen muss. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die herkömmlichen Mittel, die man teilweise für viel Geld in der Apotheke kauft, kaum mehr anschlagen. Unser Hund hat quasi ständig Flöhe :( Danke also, wird ausprobiert!
2
#9
20.6.15, 11:17
Klingt gut dein Tipp, ausser das mit dem Tee, denn da würde ich mich auch fragen, wo die Flöhe wohl hin sind. Was aber sehr wichtig ist: bei Katzen AUF GAR KEINEN FALL Teebaumöl verwenden, das wirkt auf die Tiere giftig...!
#10
21.6.15, 14:35
Ich glaub an solche Naturheilmethoden nicht wirklich. Wenn Du das Ungeziefer erstmal in der Wohnung hast, bekommst Du es ohne harte Waffen nicht raus. Also besser vorbeugen.
Mich würde mal interessieren, ob es solche Kautabletten auch für Katzen gibt.
#11
21.6.15, 14:44
http://www.artgerecht-tier.de/kategorie/hunde/beitrag/bravecto.html

Ich weiß ja nicht, ob's stimmt, aber bedenken sollte man es vielleicht...
#12 muddi1965
21.6.15, 20:21
@gitti2810: Das Mittel, dass hier so angepriesen wird, ist sehr, sehr bedenklich (s.artgerecht-tier.de). Es tötet zwar die Lästlinge, aber erst nach 8-12 Stunden, in der Zwischenzeit können sämtliche Krankheiten übertragen werden. Es lagert sich in Leber und Nieren, sowie im Fettgewebe extrem an, so dass es bei 3-monatiger Anwendung sogar zu Überdosierungen kommen kann. Ausserdem hat es keine repellente Wirkung, d. h. Flöhe und Zecken können ohne Abwehr erst einmal das ausgesuchte Tier befallen. Für eine Abwehr muss dann noch ein Medikament gegeben werden, welches wieder und noch mehr den Organismus belastet.
Also ist von Bravecto absolut abzuraten!

Und wie oben bereits erwähnt, ist Teebaumöl auch absolut ungeeignet. Für Katzen sowieso und bei empfindlichen Hunden ist es schon zu Asthma bis zu Atemaussetzern gekommen.

Als Vorbeugung und Behandlung nehmen Freunde eine 5%ige Spirituslösung, der Hund hatte noch nie Flöhe, Zecken ab und zu. Ob eine Katze das verträgt weiss ich nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eine Dauerbehandlung für die Haut evtl. nicht gut ist?
1
#13
22.6.15, 05:08
@Scorpion: das kann ich nur bestätigen. und vor allem werden die katzen geschätzte 10 qm gross und bestehen nur aus beinen krallen und zähnen.
ich gebe meinen katzen, die bekannten tropfen in den nacken, da sie den sommer über nach draussen gehen. alles andere hat bisher nicht geholfen. flohpuder geht auch, aber meine katzen schauen mich dann mindestens 3 monate nicht mehr an. da erfährt man, was es heisst, katzen sind arogant. in diesem sinne grüsse und einen schönen wochenanfang
#14
23.6.15, 15:16
@Alle: Hat irgendjemand eine Idee mit meinem Hasen denn baden glaube ich darf man ihn nicht!

Wäre euch über eine Antwort sehr dankbar möchte meinen Hasen auch nicht unbedingt den heissgeliebten Garten verweigern!
#15
23.6.15, 15:25
@Kosmosstern

Wo stand denn bisher was von Deinem Hasen? Vermutlich hat er sich Ungeziefer eingefangen? Frag einen Tierarzt, das ist sicherer als anonyme Ratschläge zu befolgen!
3
#16
26.6.15, 17:53
Das Teebaumöl sollte keiner auf sein Haustier sprühen! Es geht durch die Haut und es kommt zu Vergiftungserscheinungen, die bis zum Tod gehen können! Bei Katzen endet es fast immer tödlich!
Also bitte Finger weg vom Teebaumöl!!!
1
#17 Pantoffeltierchen
14.11.15, 19:16
Hi Ihr Lieben,

sagt mal - Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dasss Ihr mit einer Mischung aus Wasser und Apfelessig die Floh-Eier vernichten könnt und mit einem Bad in Essigwasser die Flöhe aus dem Katzenfell heraus bekommt. Egal, ob mit oder ohne Spülmittel ?! Wenn Ihr ganz still seid bei diesen Aktionen, dann könnt Ihr die Flöhe lachen hören ! :o)))

Um Flöhe und deren Eier schnell und vor allem auch dauerhaft vernichten zu können, hilft nur die Chemische Keule in Form von Advantage (wie oben erwähnt) oder Frontline. Gibts für Hunde und für Katzen und wirkt schnell und zuverlässig. Übrigens auch gegen Zecken und andere Haarlinge im Fellkleid der Tiere.

Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld !
Vor allem ist es wichtig, die UMGEBUNG flohfrei zu bekommen und auch hier hilft nur die chemische Keule. Kein Essig-Wässerchen kommt dagegen an !! Eine entfernte Bekannte musste sogar einen Kammerjäger kommen lassen, weil sie über die Floh-Population in ihrer Wohnung nicht mehr Herr wurde. Und das Ganze natürlich 2 mal in einem gewissen Zeitraum hintereinander, da ja immer noch Floh-Eier in Ritzen (unter dem Laminat oder Parkett) überleben und aus denen nach kurzer zeit eine neue Population schlüpft.

Meine beiden Katzen bekommen das Spot-ON "Frontline" immer vorbeugend in den Nacken. Egal, ob Sommer oder Winter. Sie sind zwar reine Wohnungskatzen, aber ich weiß ja nie, ob nicht der Hund der Nachbarin Flöhe hat - oder ob ich mir selber einen eingefangen habe, wenn ich draußen unterwegs war und zig Hunde an mir vorbeigelaufen sind im Laufe des Tages. Weiß ich, ob ich einen davon in den Klamotten hängen habe und mit nach Hause transportiere ? Davor hätte ich viel zu viel Schiss und daher bekommen meine beiden, wie gesagt, das Spot-ON vorbeugend. Bisher ist alles gutgegangen. (schnellaufholzklopf)


Liebe Grüße
Pantoffeltierchen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen