Spartipp: Der Endverbraucher, der die Kosten ab Pflanzung, Herstellung, Transport und schließlich Präsentation im Supermarkt bezahlt, kann den Markt stark beeinflussen!

Food- oder Non-Food-Produkte - Spartipps

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Liebe Leser, uns allen ist schon allzu oft aufgefallen, dass der Preis eines Produktes - ob Food oder Non-Food - plötzlich in die Höhe steigt (oft unberechtigt!). Manipuliert durch Jahreszeiten, Ferien,- Fest,- und Feiertage und eben die dadurch entstehende Nachfrage.

Der Endverbraucher, der die Kosten ab Pflanzung, Herstellung, Transport und schließlich Präsentation im Supermarkt bezahlt, kann den Markt stark beeinflussen! Einfach auf eine Alternative zugreifen, oder eben ein paar Tage auf das gewünschte Produkt verzichten!

Den Markt beobachten- und dann eben zuschlagen; denn die Preise werden purzeln! (Ich denke, vielen ist dies nicht bewusst.) Bedenke! Denn gemeinsam sind wir stark!

Von
Eingestellt am

37 Kommentare


21
#1 frecheratte
18.12.14, 19:22
Wow. Wenn mir was zu teuer ist, einfach mal drauf verzichten. Da wär ich jetzt im Leben nicht drauf gekommen.
9
#2
18.12.14, 19:22
ich stehe irgendwie auf der Seife ... ich verstehe jedenfalls diesen Tip nicht *grübel*
7
#3 Upsi
18.12.14, 19:31
aha, ok, ??? Is gut, mach ich, was ?
1
#4 alesig
18.12.14, 19:56
@Upsi: Hab dir schonmal 1 roten Daumen entfernt, vielleicht hilft mir jemand beim zweiten, bitte:)
Warum hast du die jetzt bekommen??
6
#5 Upsi
18.12.14, 20:08
alesig: danke dir, aber auch ich habe hier Leute die mich als Person ablehnen und nicht das was ich schreibe. Lieb von dir, aber ich kenne das schon.
5
#6
18.12.14, 20:12
@alesig: erledigt!

Warum: Die Rudolf the rednose Rentiere haben mit den Nasen rot gedrückt :))))
1
#7 alesig
18.12.14, 21:18
@Beby: DANKE!
5
#8 alesig
18.12.14, 21:20
@Upsi: Kommt mir bekannt vor, es gibt hier wohl einige, die sagen können, was sie wollen und die "Roten" sind ihnen sicher ;(
Aber mach dir nichts draus. Du kannst rot tragen und es passt doch auch in die Jahreszeit ;))
8
#9
18.12.14, 21:38
Upsi - endlich! Wo warst Du? Hab Dich schon vermisst!
Wie geht's und
Wie sind Deine bisherigen neues-Bett-Fell-Erfahrungen bzgl. Rücken?
Zurück zum Thema. Ich denke, Herr Lindner meint, es wäre gut, antizyklisch zu kaufen, also nicht mehr immer mit dem Mainstream mitlaufen. Kann ich mir schon vorstellen, wenn jetzt nur noch 70 % eine Gans kaufen und die Nachfrage dagegen für Fisch steigt, geht der Gänsepreis runter... Dann zugreifen zum günstigeren Preis.
3
#10
18.12.14, 21:54
habe ich das richtig verstanden ... wenn wir jetzt alle keine Schokolade mehr kaufen wird sie billiger?
3
#11 Upsi
18.12.14, 22:03
@MissLola: wo ich war ? Na im Bett auf meinem Schaf, lach. Danke der Nachfrage, Rücken gut, Schlaf super kuschelig, alles gut. Lieb von dir das du mich vermißt hast, hab in letzter Zeit ein wenig Kreislauf. LG
2
#12 Upsi
18.12.14, 22:04
@alesig: ich geb dir hundert Punkte, hast recht :-)
13
#13 xldeluxe
18.12.14, 22:14
Der Tipp ist doch gar nicht so abwegig:

Was braucht man denn unbedingt kurz vor dem Fest oder sogar noch am gleichen Tag, was man nicht auch schon vorher planen und kaufen kann?

Es ist so, dass die Preise vor den Feiertagen ansteigen und das kann man ignorieren, muss man aber nicht!

@Agnetha # 10:
Ja.
Das ist genau wie mit überhöhten Spritpreisen:
da sollte jeder dann zu alternativen Tankstellen ausweichen und nicht an der Lieblingsmarkentankstelle tanken.
Nur gemeinsam zwingt man die Preise wieder runter. Einer allein bewirkt das nicht.
13
#14
18.12.14, 22:22
Ich denke der Tipp ist so gemeint, daß man z.B. jetzt zu Weihnachten keine Schokolade in festlicher Verpackung sondern normal verpackte kaufen soll, oder eben bis nach den Festagen warten, dann ist alles runtergesetzt.
1
#15
19.12.14, 07:29
Moin, Alesig,
Du hattest 'nen - warum auch immer - roten Daumen, ich habe ihn Dir als erste Handlung des Tages gleich "weggeätzt!" grins...
Hey, da habe ich noch gar nicht drangedacht: kommt ein roter Daumen, A) passt er jetzt zur Jahreszeit, b) macht gar nix, rot ist meine Lieblingsfarbe!!!
Red got the power! :)
1
#16 alesig
19.12.14, 19:07
@MissLola: DANKE!!! :D
Vielleicht hat sich bei einigen noch nicht herum gesprochen, dass ROT das neue GRÜN ist ;))
Für alle eine schöne Weihnacht
5
#17 Upsi
20.12.14, 10:04
Ich wünsche auch allen eine frohe Weihnacht, auch denen die mich nicht mögen, die ich nerve und auf den Wecker gehe mit meiner Art. Frohe Weihnacht allen Lesern und Tippgebern sowie dem Team von FM und allen mit denen ich hier all die Jahre viel Spaß hatte. Für das neue Jahr wünsche ich allen Gesundheit und Frieden.
2
#18
20.12.14, 13:10
@Upsi:

Auch dir liebe Upsi gaaanz schöne Festtage und fürs 2015 nur das Beste.
Hoffentlich auf Wiederlesen ;-)))
Liebe Grüsse
2
#19 alesig
20.12.14, 17:51
@Upsi: Ich schließe mich bollina ganz einfach an :-D)
11
#20
20.12.14, 18:03
Ja, der Kunde ist mächtig - weiß es aber oft nicht so recht. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die Anbieter zu Recht auf die Dämlichkeit der Käufer vertrauen können . . .

Bin mal gespannt, ob sich die gesunkenen Ölpreise positiv auf meine Gasrechnung auswirken - als die Preise stiegen, waren die Stadtwerke immer fix dabei mit Erhöhen!

Diese überteuerten "Sonderverpackungen" zu Weihnachten, Muttertag usw. sind ein alter Trick, auf den man immer wieder hereinfällt. Einfach links liegen lassen!

Bei dieser Gelegenheit: Nicht von der (sowieso extrem nervenden) Fernsehwerbung beeinflussen lassen - die nicht so teuer beworbenen No-Name-Produkte sind meistens genauso gut und kosten viel weniger. Gilt ganzjährig!
6
#21
21.12.14, 09:49
Ach, Upsi, ICH mag Dich!
Ich schreibe hier zwar nicht besonders oft etwas, aber wenn,
dann sage ich ganz klar, was ich denke.
Und kassiere hier dafür meist "Prügel"!
Das ist leider die Anonymität des Netzes.

Auch sonst allen: schöne Festtage!
Die Kommentare zu lesen macht mir fast immer großen Spaß!
4
#22
21.12.14, 10:11
Hmm, kommt drauf ab.

Teilweise verstehe ich die Preiserhöhungen sehr gut und finde sie auch sinnvoll. Zum Beispiel ist seit diesem Herbst der Preis für getrocknete Aprikosen stark angestiegen. Das liegt daran, dass es dieses Jahr wetterbedingt riesige Ernteverluste gab. Würden die Trockenfruchtfirmen die Früchte nun zum selben Preis verkaufen wie zuvor, würden die Verdiensteinbußen im Endeffekt die Obstbauern treffen - und das obwohl diese dieselbe Arbeit geleistet haben wie jedes Jahr zuvor. Da finde ich es nur fair, wenn ich für ein Produkt das SELTEN geworden ist, auch mehr zahlen muss.

Bei den Preiserhöungen vor Feiertagen ist es aber abers. Hier weiß die Produktionsfirma schon vorab, dass es größeren Bedarf geben wird, und kann sich mengenmäßig darauf vorbereiten (also z.B. mehr XY züchten oder anbauen, damit man pünktlich vor dem Feiertag auch mehr schlachten/ernten und dann verkaufen kann) - Es würde also niemand Verluste machen, würde man die Produkte zum gewöhnlichen Preis verkaufen, sondern dennoch Gewinn aufgrund der erhöhten Menge. In diesem Fall macht die Firma trotz derselben Arbeit pro Stück also noch ZUSÄTZLICHEN Gewinn, indem man die Preise erhöht - das finde ich dann nicht unbedingt immer fair.

Und gut, man kan zwar manche Produkte bereits vorab kaufen. Das geht gut bei Gefrierprodukten oder Konserven etc. - Aber was mache ich, wenn ich als religiöser Mensch z.B. für Karfreitag einen frischen Lachs kochen möchte, und 100g dann statt €2,49 plötzlich €4,20 kosten? (Die Preise basieren auf meiner persönlichen Erfahrung bei einem gut bekannten Supermarkt mit gelb-blauen E-Logo) ... Das ärgert mich dann schon, weil hier offensichtlich die Preise ganz gezielt und auch noch massiv angehoben wurden, obwohl es wirtschaftlich nicht zwingend war.

Aber so funktioniert nunmal die freie Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage. Wenn die Leute bereit sind, solche Preise zu zahlen, werden die meisten Geschäfte die Produkte auch zu diesen Preisen anbieten - egal ob sie fair sind oder nicht.
3
#23
21.12.14, 11:35
@frecheratte: doch - das mache ich auch - mal kurz überlegen: Brauche ich es unbedingt?? - Nein - ok - dann bleibt es liegen. Wenns im Angebot auftaucht, dann schlage ich wieder zu.
#24
21.12.14, 14:04
@frecheratte: ...kicher....kicher..!
1
#25
21.12.14, 16:41
Ich gehe durch die Märkte wie ein Trüffelschwein, d.h. Abzocke, überzogene Preise, blödsinnge Werbung, wie SALE werden grundsätzlich nicht gekauft, der einzige Protest, den man hat. Die Preise in den 3 SBs wo ich verkehre, habe ich soweit im Kopf. Dabei merkt man sehr schnell, wie die Angebote serviert werden, z. B. Bück- und Streckware= das sind die günstigeren Produkte, weil viele zu faul sind, unten oder oben zu gucken. Die mit der höchsten Gewinncharge sind in der Mitte. Von Preisstürzen habe ich noch nix gemerkt. Ohne Buch zu führen, kann man davon ausgehen, pro Jahr round about + 10 %. Ich bin auch weder Missionar noch Gutmensch, der gerne millionenschweren Obstbauern spendet, sondern orientiere mich an meinem Einkommen, und das ist, wenn man alles einbezieht, die letzten 14 Jahre eher rückläufig. Den unglaublichen Teuerungssprung durch den Euro noch nicht mitgerechnet. - Und was besonders erstaunlich ist, die Kunden, die weniger begütert sind, kaufen bzw. räumen ein ohne auch nur einen Blick auf die Preise zu verschwenden. Kinder beteiligen sich daran gerne, laden auf solange der Automat noch Geld rauswirft. Das Kundenverhalten wird ganz genau registriert und ist ausschlaggebend für die Angebotsgestaltung. Pay-back - Verfahren zählt auch dazu!
#26
21.12.14, 16:57
@Upsi: same to you!
2
#27
21.12.14, 17:48
@babalu: Mir ist des öfteren aufgefallen, wie unkritisch einfach zum nächst erreichbaren Fach gegriffen wird. Kinder machen da einfach mit, ist ja klar.
Ich kenne aber auch Mütter, deren Kinder - ca. ab 6 - 7 Jahren - ausschwärmen und nach der günstigsten Packung suchen. Geht manchmal etwas laut zu dabei. Ich habe aber noch nie jemanden getroffen, den d a s gestört hätte.
#28
21.12.14, 17:51
@alesig: ???
#29 alesig
21.12.14, 18:59
@Gwosdz: ???Wie meinen???
6
#30
21.12.14, 20:38
Die Redaktion sollte überlegen, eine Gruß- und Schimpfseite einzuführen. Wenn ich einen Tipp anklicke bin ich nicht an Privatfehden und Kaffeeklatsch interessiert.
3
#31
22.12.14, 01:33
Man kann aber den Tipp von Heinz Lindner noch ausweiten ,indem man nur saisonale Lebensmittel kauft.D.h, nur Sachen,die jetzt in der Region eh Saison haben.Äpfel z.B. im Herbst,Erdbeeren nur im Frühling,Rosenkohl und Grünkohl jetzt,u.s.w......

LG
#32
22.12.14, 09:28
@Gwosdz: die schwärmen nicht nach günstigen Preisen aus, sondern nach dem, was sie gerne haben wollen. Der SB ist schon lange das Ersatz-Wohnzimmer, man geht gemeinsam shoppen u haut sich dort dann in der Mall einen Billigfraß rein und spart damit die Kocherei.
1
#33
22.12.14, 11:14
@Schnuff:
Richtig, Spargel aus Peru im Dezember ist ein Witz, und nicht etwa bei Feinkost Käfer, sondern im stinknormalen Netto-Markt.
Was die Äpfel betrifft, bin ich allerdings dankbar über die neuen Lagermethoden, die uns nicht nur im Herbst heimische Äpfel bescheren. Aber diese furchtbaren Granny Smith aus Chile . . .
#34
22.12.14, 12:13
@babalu: 'Mitnichten', diese Kinder suchen wirklich die günstigsten Packungen aus! Hört sich unglaubhaft an, ist aber wirklich so! Bitte nicht einfach Alle über einen Kamm scheren, es gibt eben auch vernünftige Mütter und Großmütter, die nicht alle Waren kaufen, die die Kinder anbringen wollen.
Dazu stifte ich noch einen Satz, den meine Kinder und Enkelkinder i m m e r zu hören bekamen, wenn die Fingerchen zu eifrig wurden: "Geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Händen".
Der Satz wurde Standard, nachdem sich mein erstes Kind im Alter von 2 Jahren hinter einem Verkaufsstand großzügig mit Nivea verzierte.
Auch das Plazieren verlockender Waren in Sichthöhe von Kleinkindern erhöht vielerorts den Umsatz!
Trotz allem: Fröhliche Weihnachten!
1
#35
22.12.14, 14:11
Es wäre schön, wenn wir mit unserem Kaufverhalten schon in kurzer Zeit die Preise beeinflussen könnten, aber so schnell geht das wohl leider nicht.
In unserem Dorf ist das Benzin immer einen oder sogar mehrere Cent teurer als in der 5 Kilometer entfernten Kreisstadt. Aber sollen wir extra so weit fahren, um diese paar Cent zu sparen? Das wäre ja eine Milchmädchenrechnung! Deshalb versuchen wir schon meistens, unterwegs auf anderen Strecken zu tanken, aber immer geht das leider nicht.
2
#36
22.12.14, 18:19
@Gwosdz:
Das sind dann aber wirklich Ausnahmekinder! Ich erlebe es anders. Manche "antiautoritären" Mütter verwechseln die Kaufhalle mit einem Freizeitpark und sind noch stolz auf ihre "lebhaften" Blagen, die sich ein Vergnügen daraus machen, die übrige Kundschaft zu terrorisieren!

Nicht, dass ich jetzt als Kinderschreck angeblafft werde, das bin ich nicht. Ihr werdet schon wissen, welche Situationen ich meine.

An der Kasse platzierte "Quengelware" gab es schon vor 30 Jahren, als meine Kinder klein waren. Da heißt es hart bleiben! (Nicht immer, wer kann das schon . . .)
2
#37 alesig
22.12.14, 18:35
@Maeusel: Als hättest du von uns und hier geschrieben! Wenn wir in die 60 Km entfernte "Großstadt2 fahren, ist immer der Benzinkanister im Kofferraum ;-)
Aber wir werden auch "entschädigt", durch super günstige wirkliche "glückliche" Eier, durch Wald, Felder und Wiesen mit ganz vielen Tieren direkt an der Haustür usw.
Und wie oben schon oft erwähnt, einfach den Kopf beim Einkauf bzw. schon vorher bei der Planung einschalten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen