Frankfurter Kranz

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Hallo zusammen. Mal wieder ein Kuchenrezept von mir (so wie ich es mache):

Zutaten

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 375 g Mehl
  • 125 g Stärkemehl
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1/8 L Milch
  • 1 Fl. Rum-Aroma
  • Gehackte Mandeln für die Verzierung (ich nehme kein Krokant, ist mir zu süß)
  • Marmelade nach Geschmack für die Füllung

Zubereitung

  1. Butter oder Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker, Salz schaumig rühren, danach die Eier zugeben und verrühren.
  2. Nach und nach das mit dem Stärkemehl und dem Backpulver vermischte Mehl (könnt ihr auch vorher durchsieben) dazugeben und natürlich die Milch zwischendurch. Abschließend das Rum-Aroma zufügen.
  3. Eine Backform (ich nehme eine Gugelhupfform) ausbuttern und mit Paniermehl ausstreuen, den Teig hinein und bei ca. 180 Grad (Ober- und Unterhitze) ca. 1 Stunde (kommt auf den Herd an) backen.
  4. Kuchen auskühlen lassen und zweimal durchschneiden.

Buttercreme

  • 1 Pck. Vanillepudding
  • 250 g Butter
  • 3 EL Zucker (für den Pudding) oder nach Geschmack)
  • 1/2 L Milch
  • Rum-Aroma

Zubereitung

  1. Vanillepudding nach Anweisung kochen und kalt rühren (es darf sich keine Haut bilden). Kalt rühren mache ich so, dass ich in die Spüle kaltes Wasser einlasse, den Topf mit dem Pudding reingebe und ihn umrühre (wird dann schneller kalt).
  2. Weiche Butter verrühren, kalten Pudding nach und nach unterrühren und Rum-Aroma dazugeben. Anschließend ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen)
  3. Zwischendurch röste die die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett ein bisschen an (dabeibleiben, brennen leicht an)
  4. Jetzt die untere Hälfte des Kuchens mit Marmelade bestreichen, eine Lage Kuchen wieder drauf und darauf einen Teil der Buttercreme. Anschließend den oberen Kuchendeckel drauf und den ganzen Kuchen mit der restlichen Buttercreme bestreichen.
  5. Zum Schluss die gerösteten Mandeln drauf (ich werfe sie immer dran, weil man sonst nichts an die Seiten des Kuchens bekommen, ist aber eine ganz schöne Schweinerei, geht aber nicht anders).
  6. Oben auf den Kuchen spritze ich mit einer Kuchenspritze noch etwas Buttercreme zur Verzierung mit einem kleinen Marmeladenkleks drauf.

Jetzt wünsche ich Euch gutes Gelingen und guten Appetit. Hört sich alles schlimmer an als es ist (ich meine das Kuchen machen).

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 Janice
19.2.06, 23:46
Tolles Rezept-aber ich gestehe -schäm ich mache so etwas aufwendige Rezepte nicht.-aber na klar 5 Punkte!!
#2 Tenni
20.2.06, 08:03
und jetzt meine total unqualifizierte Frage: in welche Höhe stellt man die Gugelhupfform in den Backofen? Unten???
#3 Werner
20.2.06, 13:03
Nicht nur in Frankfurt beliebt!
#4 Usch
10.3.06, 10:29
Für Tenni:
Ist zwar etwas spät mit der Antwort, aber man stellt die Gugelhupfform in die Mitte des Backofens
#5 H. Steinkamp
5.3.08, 23:28
Werde mein Glück morgen versuchen, ist mein Lieblingskuchen, habe allerdings noch keinen so richtig hinbekommen.
1
#6 rudi 3***koch
27.12.08, 14:54
puding ohne haut geht auch einfacher! Einfach mit zelofan folie direkt auf den puding zudecken
#7
21.11.09, 20:01
habe heute deinen kranz gebacken und meine gäste waren hellauf begeistert
dafür 5 punkte
lg monic
#8
3.12.09, 08:39
werde ihn propieren, dann den Kommentar

es freut sich erika
#9 MOPS
5.9.10, 15:15
Ich backe den Kuchen heute zum ersten mal.
Was soll Ich sagen?? Der Boden ging nicht richtig auf,war total....
das schlimme ist nur das sich mein Freund den morgen zu seinem Geburtstag gewünscht hat


TRAURIGER MOPS
#10 Hesse
5.9.10, 17:41
@MOPS: Mach ihm doch einen Handkäs mit Musik, das ist auch frankfurterisch. Zeit genug haste ja noch. Und nächstes mal vorher ausprobieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen