Fressgeschirr für Haustiere

Jetzt bewerten:
1,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In meinem Haushalt, verwenden wir keine teuren Fressnäpfe, für den Hund oder die Katze, sondern "Wegwerfgeschirr".

Wir nehmen dafür 1 Liter Milchpackungen (die in Form von einem Backstein). Diese öffnen wir nicht, wie das vorgegeben ist (indem man den Ausgießer aufschneidet, sondern wir nehmen einen Cutter und schneiden eine Ecke ab.

Das ist ein viel besserer Ausguss, wie der "Standard" Ausguss.

Wenn die Packung dann leer ist, schneiden wir eine ganze Seitenfläche weg - es entsteht eine ca. 15 mal 20 cm große "Schüssel". Die verwenden wir als Fressnapf, für die Tiere. Wenn sie dreckig ist, wandert sie in den Abfall.

Von
Eingestellt am

45 Kommentare


4
#1
17.7.11, 15:17
So ein Napf wird aber nur durch die Gegend geschoben, weil er zu leicht ist. Wenn drauf rumgekaut wird isses nicht gerade gesund. Und grade Katzen bekommen von Plastik oft Kinnakne.
5€ für nen Napf haben die meisten wohl schon noch und es gibt schlimmeres als spülen... Z.B. wenn der Futterplatz aussieht wie ne Müllkippe ;)
2
#2
17.7.11, 15:25
tipp gehört in frag hund.de !!!
6
#3
17.7.11, 15:31
So ein Schwachsinn... ein Hundenapf kostet nen Appel und n Ei und da man ihn (hoffentlich!) regelmäßig reinigt ist es m.E. auch hygienischer (v.a. für das Tier) einen solchen zu benutzen, als unsere "Abfallprodukte" (denke grade an saure Milchreste)...

Mein Hund ist mir das allemal wert. Und wenn der nicht, dann ist es mir zumindest es wert einen Napf zu kaufen, weil das definitiv ansehnlicher ist als eine leere Milchtüte auf den Boden zu stellen.

Wem sein Hund keine 5€ für nen Napf wert ist ... (man kann auch ne Ikea/etc.-Plastikschüssel für 1€ kaufen)... der sollte besser keinen Hund haben.


Armes Tier.
Frisst das auch eure Abfälle oder bekommt es wenigstens anständiges Futter?
1
#4
17.7.11, 15:38
Arme Tierchen! Nicht mal das Geld für einen anständigen Futternapf ausgeben, was gibts dann für Futter? Wir haben einen Hund. Der Napf kostet keine 5 € und wird nach dem Fressen ordentlich gespült. Dazu auch gleich der Wassernapf, denn der sollte auch sauber sein! Dann schmeckts auch Herrn Hund! Wir essen ja auch nicht von Papptellern!
#5
17.7.11, 16:13
@pipelette: Warum muss man immer so beleidigend sein. Hast du nicht gelernt dich freundlicher auszudrücken wenn du anderer Meinung bist? Mir gefallen auch nicht alle tipps aber dann kann man es auch anders sagen. Im Übrigen so schlecht ist der Tipp doch nicht.
#6
17.7.11, 16:19
@caro1: Hier noch mal das selbe wie bei pipelette was hat das ein mit den anderen zu tun. Unsere Katzt hat auch einen Normalen Napf aus Keramik. Aber wenn wir eine grosse Gartenfete feiern essen wir auch von Papptellern. Was is daran verkehrt? Außerdem wird bei der Fete die Katze verwöhnt und da gibt es die extra Happen sogar auf den Betonfussboden.
2
#7
17.7.11, 16:40
Das kann man mit jedem anderen Tetrapack umsetzen.

Für den Alltag zu Hause möchte ich diese Art der Versorgung nicht.
Die Idee ist als Notlösung nicht schlecht, wenn man das Napf für unterwegs vergessen hat -
:) sofern man eine Schere oder ein Messer dabei hat.
1
#8
17.7.11, 17:04
Wie schon gesagt wurde, ein Fressnapf ist eine einmalige Anschaffung und kostet nun wahrlich nicht die Welt.
Bezüglich der "Hygiene" für das Tier, die hier angesprochen wurde, kann ich nur herzhaft lachen.
Hunde würden am liebsten das stinkenste, gammeligste Zeug fressen, würde man sie lassen. Unsere hat beim Gassi gehen schon mal Sch... gefressen (würg). Also wegen der Hygiene muss man sich dahingehend nun wirklich keine Gedanken machen....
1
#9
17.7.11, 17:15
Hallo erstmal,hihi lustiger Tip . Ich wette daß demnächst das gewaltfrei von Abrigiones getöpferte Futtergefäß auftaucht.Also wir hatten 6 Katzen !! Jeder hatte seinen eigenen Napf,obwohl man das den verfressensten schlecht beibringen kann. Ne ne ne langsam bekomme ich ein schlechtes Gewissen hier.
1
#10 Herr_Wernersen
17.7.11, 18:07
Der Tip ist schon deshalb schlecht und bestenfalls als Notlösung zu gebrauchen, weil diese Tetrapacks rechteckig sind. Die Tiere kommen bei eckigen Fressnäpfen nicht oder nur sehr schlecht an das Futter in den Ecken. Davon abgesehen bleiben nach dem Heraustrennen von einer Seite sicher recht scharfe Kanten, die vermutlich die Tiere nicht gerade verletzen, aber bestimmt nicht sehr angenehm sind. Ich denke nicht, dass solche "Fressnäpfe" tiergerecht sind.
#11
17.7.11, 19:04
Also ich habe in einem Geschäft Plastik Teller zum Campen Billig erstanden. Die werden jeden Tag gewechselt und abgewaschen.
7
#12
17.7.11, 20:18
...manche Tipps sind wirklich überflüssig. Ein Hund kostet nun mal Geld und das nicht wenig. Futter, Körbchen, Hundeversicherung, Hundesteuer, Tierarzt, je nach Rasse auch Hundefriseur, da fallen doch die paar Groschen für einen Fressnapf nicht ins Gewicht, sonst soll man sich kein Tier anschaffen. Und den Pott abwaschen ist doch keine Arbeit.
2
#13 Herr_Wernersen
17.7.11, 20:41
@RoteBarbara: dem ist Nichts dazu zu setzen... Danke
5
#14
17.7.11, 21:01
@RoteBarbara: Gut gebrüllt für alle Haustiere!

Tiere gehören zur Familie und sollten auch als solche behandelt werden, und weder beim "Servieren" des Futters noch bei der Wahl desselben zweitrangig angesehen werden.

Wir haben für unseren Kater mehrere Futternäpfe, kippsicher und lebensmittelecht (sind Tetrapacks von außen nicht), und wenn grad mal etwas extra für Herrn Katze anfällt (Rest Dosentunfisch o.ä.) und alle Näpfe im Einsatz sind, bekommt er auch mal einen "Napf" von unserem Geschirr, der danach in die Spülmaschine wandert.
1
#15
18.7.11, 00:46
Kann mich einigen kommentaren nur anschließen.unser Kater "Paul"ist ein Familienmitglied und hat somit auch einen eigenen Porzellan-Napf,der -wie auch un sere eigenen Teller - nach jeder Mahlzeit gespült wird.und zwar nicht im Geschirrspüler,sondern von Hand...mit einem separaten Schwamm.Näpfe für Wasser und Trockenfutter werden regelmäßig gesäubert und der Inhalt erneuert.
#16
18.7.11, 05:47
also ich finde den Tip gar nicht schlecht... ich habe Freunde die ihre Hunde mitbringen aber gerne den Napf für den Durst vergessen (klar wer bringt den schon sein Geschirr mit) und ich will sicher nicht, dass ein Hund von MEINEM Geschirr trinkt oder frisst. Deswegen Daumen hoch, für mich ist der Tip super!!
#17
18.7.11, 06:34
Ich finde den Tipp auch nicht schlecht, z.B. für unterwegs oder den Notfall. Ansonsten wäre dies Napf auch zu klein für unsere Hündin.
3
#18 Schnupfli
18.7.11, 06:52
hm... also da meine Katze ein Familienmitglied ist und ich nicht möchte, daß einer von uns aus riechendem,scharfkantigem Umverpackungs"müll" ißt, kann ich diesem "Tip" leider nichts abgewinnen. Auch als Notlösung nicht,denn ich glaube irgendwie nicht,daß man seinem Tier damit etwas Gutes tut, sorry.
2
#19
18.7.11, 06:56
Ich glaube, die "Geiz ist geil"-Mentalität kann man auch übertreiben. Mir würde dieser Futternapf schon rein optisch nicht zusagen.
Als Notlösung für unterwegs mag es aber angehen.
1
#20
18.7.11, 08:40
Ich stimme vielen hier zu, die nix von dem Tip halten, finde aber, dass Schnupfli und falafel es am treffendsten kurz und knapp bewertet haben.
Unsere Hunde(2) und Katzen (6) haben ihre eigenen Näpfe, was ich im Alltag für angemessen halte. Allerdings ist es Hund und Katz am Ende schnuppe, aus was sie fressen. Uns als Halter obliegt die Pflicht dafür Sorge zu tragen, dass die Näpfe lebensmittelecht und natürlich hygienisch sind.
Ich vermute außerdem, dass die Innenauskleidung der Tetrapacks wegen der Haltbarkeit des Inhalts unter anderem mit stabilisierenden Chemikalien versehen ist. Von einem Heilpraktiker weiß ich, dass man deshalb die Deckelchen und Folien von Joghurtbechern nicht abschlecken soll. Unsere Tiere dürfen das darum auch nicht. Für den Notfall und mal ausnahmsweise dürfte die Idee, den Tetrapak zu zerschneiden, mal hingehen.
Ürigens haben wir als Standardausrüstung im Auto zwei verschließbare Lebensmittelboxen für Futter und Wasser. (Und nebenbei bemerkt: Zeckenzange, Verbandszeug ect. für kleinere Notfälle und eine ausrangierte Ersatzleine...genau wie für Kinder muss man auch für die lieben Vierpföter mitdenken.)
#21
18.7.11, 14:31
Guter Tip für unterwegs oder beim Campen als Notlösung. Sonst nicht so praktikabel da nicht kippsicher, rutschfest und wegen der Ecken. Mein Hund würde ausserden regelmässig die Packung zerbeissen und in sein Körbli tragen. Am Rande bemerkt, finde ich Mehrfachnutzung von Einwegpackungen gut. Kann entlastend sein für die Umwelt.
1
#22
18.7.11, 22:33
@Neveradoubt:
genau so sehe ich es auch!
wir haben sogar 2 Wanderflaschen für Hunde, wo auch gleich das Trinkgefäß dran ist.

ja für den Notfall, nein zum Dauergebrauch.

ich meine sogar das meine beiden dann lieber vom Fuß/Betonboden fressen würden.
ich habe Edelstahlnäpfe sie sind schnell sauber, und behalten keinen Geruch.

ich würde mich schäbig finden wenn meine beiden da jeden Tag draus fressen und trinken müssen.
ach halt meine 3, habe ja auch noch Jimmi Kater vergessen, na der würde mir die kalte Schulter zeigen.
1
#23
18.7.11, 22:51
Vielen Dank für diesen tollen Tip. Endlich weiß ich was unsere Oma, die leider Parkinson hat, für Essgeschirr bekommt. Von dem guten Geschirr mit Goldrand hat sie ja schon mehrere Teile des teuren Services runterfallen lassen.
1
#24
18.7.11, 23:48
Unser Hund frisst gar nicht gerne aus Plastik. Er bekommt sein Futter in Porzellansuppentellern von einem älteren Service. Auch sein Wasser ist in einem Gefäß aus Keramik oder Glas. Er hat noch nie einen Teller oder Schüssel zerbrochen.
#25
19.7.11, 07:20
ich hebe die alten Milch/Saft-Tüten auch auf; aber ich schneide sie oben ab und stelle sie an die Spüle. Da kommt dann der kleine Abfall für die gelbe Tonne rein.
#26
19.7.11, 07:51
Das ist wirklich eine gute Idee, die Milch- oder Safttüten für die gelbe Tonne zu verwenden.
4
#27
19.7.11, 08:03
Arme Tiere, die bekommen sicherlich auch das Billigfutter aus dem Supermarkt, das aus Soja und Karamell und bestenfall 4% tierischen Nebenerzeugnissen besteht und nur aussieht wie püriertes Fleisch. Denn Fleisch ist in diesen Packungen Fehlanzeige.

Wenn mein Hund/meine Katze esmir nicht einmal wert ist einen anständigen Futternapf zu haben und auch einen sauberen Fressplatz mit hochwertigem Futter, dann sollte ich mir die Tierhaltung grundsätzlich überlegen!

Eure Tiere tun mir leid, wenn sie wirklich aus Abfall am Ende noch Abfall fressen müssen! Nachdem die Anschaffung eines anständigen Napfes schon zu teuer scheint, gehe ich davon aus, dass die wirklich Abfall zu fressen bekommen.
2
#28
19.7.11, 09:19
Die Idee mit der Milchtüte für den Bioabfall finde ich gut. Ich werde jetzt mal ausprobieren, ob mir das gefällt.

Der Tip Milchtüte gleich Futternapf ruft bei mir nur ein Kopfschütteln hervor.
#29
20.7.11, 12:54
@dorle: das ist wohl die vernünftigste lösung für die tetrapacks
#30
24.7.11, 08:13
Nein, ich spare nicht bei Kinder, auch nicht bei Haustieren.
Dann verzichte ich lieber auf einiges.
2
#31
30.7.11, 14:02
ich schließe mich vielen der genannten gründe gegen die nutzbarkeit des tipps an. daumen nach unten. weswegen wurde er freigegeben?
#32
19.9.17, 07:59
@seidenloeckchen:
Und ich komme mal wieder aus dem < kichern > NICHT heraus.
Auch wenn der Beitrag schon hübsch paar Jährchen auf dem Buckel hat,  so verdient er in der Tat eine  " Neuauflage " !.....................
Was habe ich hier bei FM schon gelacht.
Es kann gar nicht häßlich ( Wetter greislicht ) genug sein, als daß man / Frau bei FM wieder in Heiterkeit verfällt.
Nur weiter so :
Eine Bewunderin.
1
#33
19.9.17, 10:03
In einer Welt, wo täglich 20 000 Kinder verhungern, wo Krieg und Terror herrscht ,sich wegen Hundefressnäpfen auseinanderzusetzen, finde ich schon ziemlich absurd. Ich liebe Tiere, natürlich, aber ich achte darauf, daß sie Tiere bleiben dürfen und nicht als Kinderersatz gesehen werden. Mir kommt es manchmal so vor hier, als wenn in der Wichtigkeit der Diskussionen die Tiere an erster Stelle stehen, dann kommen die menschlichen Bedürfnisse. Damit muss ich cahumi zustimmen, es wird immer lächerlicher.
1
#34
19.9.17, 10:12
@Upsi: Hallo.
Da darf ich mich herzlich bedanken und stimme wieder in allen Punkten zu.
Es ist schon so :
Richtige Sorgen hören sich ganz anders an.
Mein Vater oder auch Ururgroßmutter Anna hätten nur verständnislos den Kopf geschüttelt.
Recht schönen Tag.
2
#35
19.9.17, 13:04
@cahumi: ich sehe gerade, du, Sofie1945 und ich feiern nächstes Jahr kurz hintereinander den siebzigsten. Lustig 😄
1
#36
19.9.17, 13:40
@Upsi: DONNERWETTER

Da sieht man wieder einmal was es bringt; wenn in jugentlichem Leichtsinn genaue Angaben gemacht werden .................................
Macht nix :
altwerden ist nichts für Feiglinge.
Willkommen im Club !!!
1
#37
19.9.17, 15:16
Was bringt es eigentlich, einen sechs Jahre alten Tipp aus der Versenkung zu holen, nur um ihn zum Chat umzufunktionieren?
1
#38
19.9.17, 15:59
@Jeannie: es bringt nix, schadet aber nicht und tut nicht weh, ein netter Chat ist oftmals besser, als bissige Kommentare.😜
1
#39
19.9.17, 16:34
@Upsi: Da sind sie ja wieder aus der  <  VERSENKUNG  > aufgetaucht :
Die ewig und drei Tage meckernden, an allem und jedem etwas auszusetzenden und sich wohl selber nicht ausstehenden Mädchen ( Weiber ).
Da schreibe ich eben mal wieder was zur Fütterung sämtlicher Raubtiere.
In meinem Haushalt leben z.Z. 2 Fellnasen.
Ein vierjähriger Rauhhaardackel / teckel namens WOTAN.
Ein 1 1/2 jähriges Gordon Setter / Labrador Mix Mädchen namens CORA.
Die Hündin habe ich erst seit 1. Mai und war ein Notfall, da verwaist.
Ich schreibe deswegen so ausführlich, da ich gerade die Ernähung komplett umgestellt habe und die entsprechenden Näpfe ( leer ) in einen großen Leifheit Eimer auf der Terrasse verfrachtet habe.
Haustiere machen bekanntlich ungeheuer viel Freude - das ist unbestritten - aber eben auch eine Menge Arbeit und besonders, wenn nicht von klein auf beim Rudel.
Nur noch soviel :
Zu keiner Zeit, nicht einmal während des Studium war ich ohne Hund.
Alle meine Kinder haben Katzen, Hunde und Pferde, die Reihenfolge ist rein willkürlich.
Nicht einmal im Traum käme ich auf die Idee meine " Mitbewohner " und vierbeinigen Familienmitglieder aus Pappe zu füttern.
Wenn wir verreisen ist immer das entsprechende Geschirr dabei und am Ziel immer !!! für ALLES gesorgt.
Das ist meine Einstellung und Meinung.
Ein  <  SORRY  > schenke ich mir, da nichts zu entschuldigen ist.
Liebe Grüße an alle mit und ohne Haustiere.
Dabei fällt mir der Spruch von Viktor von Bülow ein..................
wer ihn kennt, weiß was ich meine !!
#40
19.9.17, 16:39
@Upsi: ja es ist in einem halben Jahr soweit, mir geht die Zeit im Fluge vorbei, dir geht's bestimmt auch so 😋
1
#41
19.9.17, 16:39
@cahumi: Kein Grund, sich beleidigender Ausdrücke zu bedienen.
1
#42
19.9.17, 16:43
@sofie1945: ja leider 😭 ich will nicht, aber muss. Von mir aus könnte das nächste halbe Jahr zehn Jahre dauern. Siebzig hört sich schon sooo alt an, Neunundsechzig klingt besser. 😂
2
#43
19.9.17, 16:47
@Upsi: von mir aus auch 🤗👏
1
#44
19.9.17, 16:54
@cahumi: ich hatte früher auch immer Tiere, vom Huhn bis zum Bullen. Meine Viecherl hatten ein gutes, wenn auch kurzes Leben, denn auf einer Bauernwirtschaft lebt man nicht nur mit, sondern auch von den Tieren. Sogar die Nutztiere waren zahm, meine Schweine haben sich immer auf den Rücken geworfen wenn ich in den Stall kam, damit ich ihnen den Bauch kraule. (Das macht mein Mann bis heute nicht 😄) Hunde und Katzen wurden artgerecht gehalten, frei laufend auf Hof und Wiese, ohne Ketten oder Zwinger. Nachts haben sie im warmen Stall geschlafen bei den Kühen. Was ich meinte, man kann viele Tiere haben ohne Luxuszubehör, denn Tiere schauen nicht auf den Napf oder die Papptüte, haupsache sie werden satt und bekommen die Zuwendung, die sie verdient haben. Ich habe selber früher gemordet, aber heute töte ich nicht mal eine Spinne.
1
#45
19.9.17, 18:58
@Upsi: Hallo und guten, frühen Abend.
So erfrischend geschrieben und bildhaft geschildert, da wird es mir richtig warm ums Gemüt.
Ja, wenn denn mal alle NICHT so jedes Wort auf die Goldwaage legen würden....!?
Mein Mann stammt auch von einem großen Hof / Gut und meine " Lieblingsschwiegermutter " mehr auf dem Roß als in Küche und Wirtschaft.
So kam auch ich auf's Pferd und alle Enkel mit ihr.
Was ich aber sagen will :
den letzten Satz habe ich mir sehr zu Herzen genommen.
1970 den Jagdschein gemacht - hochschwanger - mein Mann Jäger aus Passion / Kindheit.
Ich habe Nächte und Tage auf dem Hochsitz verbracht und auch Wild erlegt.
Mein Mann war mehr Heger als Schütze und das ist sehr selten.
Durch einen Unfall, der unserem ältesten Sohn das Leben kostete,rühre ich heute keine Waffe mehr an.
Um wieder auf die artgerechte Haltung von Hunden zu kommen möchte ich meinen, daß ich davon einiges verstehe.
Wir hatten durch die Jagd oft so viele Hunde, daß ich die genaue Zahl nicht sagen konnte.
Es waren ja auch für die Kinder immer einige Hunde mit im Haus.
Wenn es an's füttern ging so war das eine aufwendige Angelegenheit, die mir allein zukam.
Es gab in den Garagen Hundekühlschränke und das Fleisch kam vom Metzger.
Es ist doch ganz schön an dieser Stelle ein wenig zu plaudern.
Wem es mißfällt kann sich doch ganz geschwinde wegklicken.....................!!
Den wohlmeinenden Mädels und Buben wünsche ich einen recht netten Abend.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen