Frisches Fleisch aus dem türkischen Laden

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Frisches Fleisch (Rindfleisch, Huhn, Lamm) kaufe ich immer im türkichen Laden. Dort ist es meist nicht vorgesschnitten, sondern ich suche mir aus, von welchem großen Stück etwas in meinen Einkaufskorb soll. Manche türkische Läden haben auch Fisch, der war bisher immer frisch (im Gegensatz zum Supermarkt). In der Regel ist das Fleisch auch günstiger und qualitativ sehr gut.

Von
Eingestellt am

59 Kommentare


21
#1 fReady
5.3.13, 19:18
Wäre für mich nur dann interessant, wenn ausschließlich (!) Fleisch aus der eigenen Schlachtung angeboten würde.
Da ich Schächtung als unnötige Tierquälerei grundsätzlich ablehne, geschächtetes Fleisch aber nach Deutschland importiert werden darf, würde ich persönlich z.B. im türkischen Supermarkt kein Fleisch kaufen.
Höchstens in einer kleinen Fleischerei.
16
#2
5.3.13, 19:40
@fReady: Danke!! Du sprichst mir aus der Seele!
6
#3
5.3.13, 20:02
"mein" türke hackt mir frisch die feinsten lammkotletts der welt!
lamm - kein schaf!
(augsburg , wertachbrücke) zum realen preis. und die teile sind zum niederknieen lecker. nur salz, pfeffer und ein wenig zitrone...
ich schmelze beim drandenkn...
4
#4 Dora
5.3.13, 20:05
Leider habe ich keinen türkischen Laden in der Nähe, aber wenn ich einen hätte, würde ich danach gehen, ob der Laden sauber ist, genau wie auch das Personal sauber und freundlich und ob die Produkte frisch sind.

Ob es geschächteltes Fleisch ist, wäre für mich nícht so wichtig. Aber ich geh mal davon aus, dass das für einen türkischen Laden Pflicht ist und anders gar nicht geht, schon den Landsleuten gegenüber.
10
#5 erselbst
5.3.13, 20:22
und wo ist jetzt der tip in dieser sache?
14
#6 xldeluxe
5.3.13, 20:22
Ich bin jetzt hin- und hergerissen, denn "mein" türkischer Laden hat so tolles Fleisch, dass ich da kaum widerstehen kann......an das Schächten habe ich bisher nie gedacht.....hm......wie vereinbare ich das mit meiner Tierliebe (abgesehen davon, dass ich so inkonsequent bin, überhaupt Fleisch zu essen)
30
#7 EnglishLady
5.3.13, 22:53
@fReady: Wenn die Tiere in Deutschland für eine kleine sympatische Fleischerei geschlachtet werden, ist es super nett, sie freuen sich sogar darauf. Miserable Tierhaltung existiert in Deutschland auch nicht, alle deutsche Rinder gehen jeden Tag spazieren. Aber türkische Rinder erleben Grausamkeit und Tierquälerei. Ja, klar!

Die unterschiedlichen Schlacht-Methoden sind mir schon klar, und Tierschlachten ist niemals nett gemeint.

Wenn du deine Bedenken ehrlich meinst, werde einfach Vegetarierin. Dann muss du nicht daran denken, was dein Abendessen für ein Leben geführt und einen Tod erlebt hat. Es ist der größte Quatch sich zu freuen, dass das Tier des benachbarten Bauers angeblich einen netten Tod erlebt, während die Anderen bemitleidenswert sind.

PS: Ich bin keineswegs gegen Fleischesser. Ich bin aber gegen Doppelmoral.
9
#8
6.3.13, 08:39
@EnglishLady: fReady ist ein Mann. Also Vegetarierin zu werden wird schwer werden. Ansonsten stimme ich fReady zu. Und ich esse Fleisch. Und zwar tatsächlich von Rind und Schaf, welche ich persönlich kenne und das steht auf der Wiese bei uns im Ort. Einmal im Jahr wirdgeschlachtet und landet im Gefrierschrank. Einmal die Woche wird was aufgetaut und gefuttert. Ist zwar etwas teuerer, aber ih kan es mit Genuß essen, da ich weiß, dass es den Tieren bis zum Schluss gut geht.
18
#9 EnglishLady
6.3.13, 10:22
@sunnysonnschein17: Ich verstehe dein Argument. Aber wenn du so denkst, musst du konsequent ein Gegner von Massentierhaltung sein und in keinem Supermarkt Fleisch kaufen, was völlig ok ist.
Wenn man aber denkt, Edeka schlachtet so toll und schmerzlos, aber der Tante Emma Laden Kaya ist ein Tierquäler, sehe ich hier immer noch Doppelmoral.
7
#10
6.3.13, 10:52
@EnglishLady: da gebe ich dir allerdings recht.
#11
6.3.13, 13:39
@fReady,

Danke
9
#12 fReady
6.3.13, 17:05
@EnglishLady:

Das hat mit Doppelmoral nicht viel zu tun.

Ich habe 1986 eine Fleischerlehre in ländlicher Gegend begonnen, die ich leider aus gesundheitlichen Gründen nicht beenden konnte.
Ich bin mit den Unterschieden der jeweiligen Schlachtung also durchaus vertraut.
Zudem habe ich auch nirgendwo behauptet, dass irgendein Tier "glücklicher" stirbt, wenn es vor der eigentlichen Tötungsakt betäubt wird.
Wenn aber die Betäubung sachgemäß durchgeführt wird, erspart man dem Tier unnötigen Streß und Schmerz.

Sicher klingt das irgendwo zynisch, wenn ohnehin eine Tötungsabsicht vorliegt. Aber der Mensch ist und bleibt halt ein durch seine Nacktheit und Statur recht obskur anzuschauendes Raubtier.

Das mit der kleinen Fleischerei war übrigens auf eine kleine muslimische Fleischerei bezogen, welche selbst und nach Tierschutzverordnung schlachtet. Und ausschließlich dieses Fleisch halt verarbeitet.
Denn auch dies gibt es ja. (Wenn man denn danach sucht...)

Und nein, Vegetarier(in) werde ich persönlich in diesem Leben voraussichlich nicht mehr, obwohl ich zunehmend weniger und bewusster Fleisch und Wurst zu mir nehme.

Was aber andere Gründe hat, aus denen ich auch kein "Programm" machen möchte.
5
#13
6.3.13, 18:13
weshalb ist es mir nicht möglich daumen nach unten zu verteilen? der button fehlt!
2
#14
6.3.13, 18:14
schließe mich fReady an! mir würde nicht im traum einfallen barbarische tötungsmethoden zu unterstützen!
3
#15
6.3.13, 20:28
wenn der türke nur geschächtetes fleisch essen darf aus religiösen gründen, muss ich das akzeptieren, denn die vielfalt der religionen stehen unter dem schutz des grundgesetzes.
was also sollte mich davon abhalten, ebenso von diesem fleisch zu essen? dadurch, dass ich dort nicht einkaufe, wird kein stück rind oder schaf weniger geschlachtet. und die kriterien, die ich als käufer beurteilen kann, sind nur die äusserlichkeiten wie sauberkeit, zustand der ware etc.
und da ich auch hier zum türken meines vertrauens gehe, habe ich bisher immer gute qualität gehabt.
wenn wir davon ausgehen könnten, dass aus D stammendes fleisch, das in D geschlachtet und vermarktet wird, immer von geburt an bis zur auslage beim schlachter einwandfrei wäre, würde ich sofort für den deutschen schlachter in die bresche springen. aber auch bei hiesigen bauern und der nachfolgeriege gibt es "schwarze schafe"...
eine konsequenz hab ich allerdings aus den letzten skandalen ums rindfleisch/pferdefleisch, die eier und zuletzt das verseuchte tierfutter gezogen: ich esse weniger fleisch und wurst, dafür mehr gemüse und salat. das ist doch auch schon mal was.
3
#16 Sperling
6.3.13, 21:39
@schoenezeiten: Das ist wirklich schon mal was. Schon eine ganze Weile mache aus der ganzen Sache Ethikfrage kein Programm mehr, habe meinen Fleischkonsum zwischenzeitlich aber schrittweise ohne Anstrengung auf max. 1 x pro Woche reduziert. Das eine Mal kommt dann vom Biometzger inkl. Lebenslauf des Tieres.
#17
6.3.13, 23:27
Dass geschächtetes Fleisch eine wesentlich bessere Qualität hat und viel schmackhafter ist, kann man darauf zurück führen, daß das Tier richtig ausblutet und auch der letzte Rest Blut aus dem Fleisch verschwunden ist, denn das Herz des Tieres schlägt noch eine kleine Weile und pumpt das Blut komplett heraus.Das ist auch u.a. der Grund, warum Muslime nur geschächtetes Fleisch essen sollen und außerdem verbietet der Koran das essen doder trinken von Blut strikt. Das ausgeblutete Fleisch ist auch etwas haltbarer, da ja das Blut, welches u.U noch verblieben ist, wesentlich schneller "verdirbt als die übrigen Muskelgewebe.
Das es auch billiger geht als Fleisch im Supermarkt zu kaufen, zeigt auch, welche Gewinne in den Supermärkten mit Fleisch gemacht werden. und... abgesehen davon, bezahlt man ja dort auch das Gewicht des noch verbliebenen Blutes mit!!!
3
#18
6.3.13, 23:35
Es geht auch super ohne Fleisch..ich bin kein Vegetarier, esse aber ganz selten Fleisch und fühle mich sehr wohl dabei :-) obwohl ich seit über 30 Jahren 5 mal in der Woche ins Studio gehe und Eisen in die Hand nehme. Ich brauche es nicht und für mich sterben weniger Tiere..viel weniger
4
#19 gribsack
7.3.13, 00:15
ok, Jeder, wie er will!!

Aber ich kaufe z.B. Lammfleisch nur im türkischen Geschäft, da dieses immer absolt frisch ist und keinerlei unangenehmen Geruch verströhmt.

Frisches Lammfleich in grossen Läden ist leider i.d.R. nur "gefroren" zu bekommen!

Der Tip ist schon alleine deshalb sehr gut. Danke
1
#20
7.3.13, 00:31
Ich möchte nur mal eben nebenbei bemerken, dass nicht nur der Koran, sondern auch die Bibel verbietet, Blut zu essen. Allerdings ist damit nicht das Blut gemeint, das - wie wir hier lesen - im Fleisch verbleibt. Blutwurst würde ich zum Beispiel nie essen.
Fleischreduziert (meist nur einmal pro Woche) esse ich schon über Jahrzehnte. Freu mich, das hier bestätigt zu sehen.
5
#21
7.3.13, 00:38
Salate..Pellkartoffeln mit Kräuterquark oder Saziki..Scampi..dafür lasse ich jedes Stück Fleisch stehen..Fleisch wird völlig über schätzt..vor allen Dingen von Sportlern.
5
#22
7.3.13, 00:59
@Elfensammler: Ich kann dir nur zustimmen! Seit ich mich im Tierschutz engagiere esse ich kein Fleisch mehr und koche tolle leckere Sachen!

Das Schächten ist eine grausame Tötungsmethode, da den Tieren der ganze Hals durchgeschnitten wird, das heißt: mit der Halsschlagader auch die Luftröhre und das OHNE vorherige Betäubung! Tierschutzorganisationen haben Filmmaterial mit den gurgelnden Lauten der im Todeskampf sterbenden Tiere.

In den heißen Ursprungsländern war das in biblischen Zeiten sicher vernünftig mit dem Ausbluten lassen, nur haben sich die Zeiten geändert und es gibt lückenlose Kühlketten.

Wer sich ein wenig mit Tierschutz beschäftigt findet schnell heraus, wie in deutschen Schlachthöfen mit dem armen Vieh umgegangen wird...
8
#23 fReady
7.3.13, 06:32
@tanteklara: Auch nicht geschächtete Tiere werden durch die gleiche Halsschlagader kopfüber hängend ausgeblutet.
Mehr geht da schlicht und einfach nicht raus.

(Gleich welchem) Gott sei Dank, dass das Herz der Tiere nicht mehr lange genug schlägt, um den Körper komplett "leerzupumpen", denn dann würde auch das Hirn (und Schmerzbewußtsein) bis zum "letzten Tropfen" weiter mit Sauerstoff versorgt.

Und das einem Lebewesen zu wünschen, um vermeintlich (!) höhere Fleischqualität zu erreichen, übersteigt selbst meinen durchaus ausgeprägten für Sarkasmus.

Bei dieser Form der Argumentation packe ich mir nur noch an den Kopf.

Auch wenn die historischen eher praktischen Gründe dafür heutzutage zumindest in den Industrienationen eher überholt sind:
Wenn das Schächten zum Glauben der Moslems, Juden und zum Teil auch Christen gehört, ist das halt so, und demnach auch zu respektieren. Punkt.

Dennoch kann man sich (auch als Fleischesser) dagegen entscheiden, diese Form der Tötung zu unterstützen.
4
#24
7.3.13, 12:50
Warum machen so viele Menschen neuerdings eine "Religion" aus der Nahrungsaufnahme? Wer Fleisch essen will, soll es tun. Wer nur vegetarisch oder was auch immer essen will, soll es ebenfalls tun. Ich finde es nicht toll, daß immer der Zeigefinger ausgefahren wird.
Wichtig ist für mich, daß das Fleisch, der Fisch, das Gemüse frisch ist. Wenn möglich, kaufe ich Nahrungsmittel aus der Region, in der ich lebe. Der Grund hierfür ist, daß ich unsere Bauern unterstützen will. Dabei ist es mir egal, ob bio oder nicht, auf den Geschmack kommt es an.
Ihr könnt viel entspannter leben, wenn Ihr eure Zeit nicht damit verbringt, alle Horrormeldungen so tierisch ernst zu nehmen. Nachdem ich in meinem Leben gehört habe, Wurzeln sind ungesund, Butter ist ungesund, irgendwelche Öle sind schlecht und und und. Nach einiger Zeit war dann alles doch gesund, Jetzt esse ich, was ich will, bereite es teilweise altmodisch zu, teilweise "neumodisch", so wie es mir schmeckt.
Ich wünsch Euch einen entspannten Tag beim Einkaufen, Kochen und was Ihr vielleicht noch heute unternehmen wollt.
#25
7.3.13, 13:09
Ich finde den Tipp gut. Wäre nicht auf die Idee gekommen, beim Türken Fleisch zu kaufen.
2
#26
7.3.13, 13:23
Die türk. oder auch im Allgemeinen muslimisch-orientalischen Läden sind glaubenstechnisch bereits verpflichtet, die Schlachtung organisiert durchzuführen. Ob das nun ein deutsches Tier ist oder nicht. Vielleicht sollte jeder, der Bedenken zur Lieferung hat, zuvor nachfragen bei wem sein türk. Händler die Tiere bezieht.

Die türk. bzw. muslimische Schlachtung: Das Tier muss vollständig ausbluten, bevor man ihn weiterverarbeitet. Wie und von wo sie zum Schlachter gebracht werden, müsst Ihr selbst herausfinden.

Für die, die meinen, dass sie erst mal den türk. Laden und deren Mitarbeiter inspizieren zu müssen ----------> macht Ihr das eigentlich in jedem Laden?!?! Also, beim Gemüsehändler, im Bioladen, beim Metzger usw.?!?!?!?!?
#27 erselbst
7.3.13, 13:30
@Teddy: warum nicht? gerade in türk. oder besser gesagt in musl. läden findet man oft eine sauberkait , die ihresgleichen sucht. außerdem haben die manche spezialitäten--auch beim fleisch- , die man sonst fast nirgends bekommt! oder hast du schon mal bei einem deutschen metzger einen ganzen schafskopf bekommen?--oder auch lamminnereien?--also ich nicht!
1
#28
7.3.13, 14:19
@erselbst: Der Tipp ist:
Es gibt Alternativen zu deutschen Supermärkten!
Das weiß nicht alle Welt...
2
#29
7.3.13, 15:44
Wir haben einen super Fleischer in unserem Ort ,da kommen viele aus den

Nachbarorten ,weil alle wissen ,das man alles ,was dort angeboten wird ,

ob Lamm ,Schwein oder Rind mit ruhigen Gewissen essen kannn.

Der Laden ist sehr einladend und es gibt im Laden Hinweisschilder ,das

alles unter allen Kontrollen und Hygienemassnahmen stimmt
.
5
#30 Oma_Duck
7.3.13, 15:57
Wenn der Tipp ist, möglichst nur frisches, also nicht angegammeltes oder gar verdorbenes Fleisch zu kaufen - geschenkt, wer würde das schon bewusst tun?

Wenn wirklich garantiert wäre, das Fleisch aus türkischen Läden wäre generell frischer als anderswo - sofort würde ich nur noch dort kaufen.

Eins steht jedoch fest: Lammfleisch gibt es, wenn überhaupt, in den mir bekannten Supermärkten nur in der TK-Truhe und stammt so gut wie ausschließlich aus Neuseeland. Wegen Lamm (und Hammel) lohnt sich somit der Einkauf "beim Türken" durchaus, und auch für so manche andere Spezialität.

Zu der schon obligaten "Einmischung" der Fleischgegner bei Tipps, die sich offensichtlich nur an Fleischesser wenden, sag ich jetzt mal nix mehr. Aber beim nächsten fleischlosen Tipp . . . ach was, lohnt sich nicht.
1
#31 erselbst
7.3.13, 16:09
@Oma_Duck: ich stelle fest, deine kommentare convenieren mir immer besser!! ob das vielleicht die laue frühlingsluft macht??lol
#32 gribsack
7.3.13, 19:01
@Dora:

genau auch meine Meinung; zu Deinen Bedenken.... also die Sauberkeit in den meissten türkischen Läden ist vorbildlich... auch für einige unserer Landsleute!!

Dafür Daumen hoch!
2
#33 gribsack
7.3.13, 19:07
@erselbst:

für die, die deine "hochgestochene" Ausdrucksweise nicht verstehen - ein anderes Wort für "convenieren (dt. übrigens mit "K") :

Anklang finden
behagen
gefallen
passen
zusagen

Nix für Ungut!!!
2
#34 xldeluxe
7.3.13, 19:11
Schreibt man "ungut" nicht klein? Habe es ja als "Ausländer" nicht so mit der deutschen Grammatik, hätte es aber niemals groß geschrieben....
#35 xldeluxe
7.3.13, 19:14
...und warum sollen türkische Läden (wie auch deren Wohnungen und Häuser) eigentlich nicht sauber sein? Warum wird das hier so hervorgehoben so nach dem Tenor: Oh türkischer Laden... ABER SAUBER... ?
Also ich kenne viele "Ausländer" und da kann sich mancher Deutsche mal eine Scheibe von abschneiden. Ich schaue zu gerne Frauentausch und andere - ich nenne sie mal - HartzIV-Sendungen, sorry (jetzt nicht gleich auf mich losgehen so nach dem Motto: Ich bekomme auch HartzIV, finde keine Arbeit...ihr wißt genau, was ich meine: Usselig im Jogginanzug, rauchend in der verdreckten Behausung ;-) : Von nicht deutschen Familien kenne ich nur Wohnungen mit tollen Möbel , wenn auch nicht immer mein Geschmack, weil oft viel Gold und Glas, super sauber, ordentlich und absolut modern!
1
#36 Dora
7.3.13, 19:33
@xldeluxe: "...und warum sollen türkische Läden (wie auch deren Wohnungen und Häuser) eigentlich nicht sauber sein?"
Ich habe da vielleicht bisschen übertrieben oder mich falsch ausgedrückt, als ich weiter oben geschrieben habe, dass ich darauf achten würde. Irgendwie hatte ich unsere "Dönerbude" und den "Griechen" im Hinterkopf, die beide zumachen mussten, weil die Hygiene nicht stimmte, aber das ist ja nicht der Maßstab für solche Läden, die pantau meinte.

Ich bedaure sehr, dass wir nicht so einen Laden in unserer Nähe haben, denn ich kann mir gut vorstellen, das dort wirklich alles frisch ist.
#37 xldeluxe
7.3.13, 19:37
Ich kann ja auch nicht versichern, dass alle "ausländischen" Läden sauber sind, aber sie sehen zumindest sauber aus- wie bei REWE eben ;-)
Aber auf die Wohnungen und Häuser sowie Autos lasse ich nichts kommen: So sieht es bei mir nicht immer aus.... irgendwie putzen und fegen meine Nachbarn ständig und die Autos sind spiegelblank.
Was ich nur sagen wollte ist eigentlich, dass es hier so hervorgehoben wird als sei es eine Entschuldigung in sich.
4
#38 gribsack
7.3.13, 20:24
@xldeluxe:

Tja, bin auch Ausländer.... nehme deshalb Deinen "TADEL" - "nix für ungut" - gelassen hin; albern finde ich es trotzdem; da gab es schon ganz andere Grammatikfehler!!!

Ausserdem gehört "Grammatik" beanstanden, hier ja nirgendwo zum Thema!!!

Und zum Thema "Sauberkeit, was Du so riesig aufbauschst, habe ich nichts gegenteiliges geschrieben; also besser nicht Andere rügen.... gelassen bleiben und etwas weniger kommentieren.

Dafür Daumen runter!
1
#39 xldeluxe
7.3.13, 20:28
@gripsack: Warst Du es nicht, der "erselbst" korrigierte?
Und warum fühlst Du Dich bei dem Thema "Sauberkeit" angesprochen?
Ich gebe gerne zurück: Besser nicht andere rügen, gelassen bleiben (ich bin tiefenentspannt) und etwas weniger kommentieren ;-)
Daumen rauf oder runter interessiert mich nicht - ist für mich Kinderk**** ;-))
#40
7.3.13, 21:13
man kann ja froh sein, überhaupt noch frisches Fleisch zu bekommen ... bei uns hat vorletztes Jahr der letzte Metzger zugemacht ... und ich wohne nicht auf dem Dorf, sondern in der Kreisstadt
1
#41 erselbst
7.3.13, 21:51
@gribsack: gut gut , frau oberlehrerin. bei uns ist dieses wort--und noch so manches andere-in den allgemeinen sparchgebrauch eingegangen und hat nichts mit "hochgestochen" zu tun. und ausserdem schreibt man es tatsächlich mit"C"! und ungut schreibt man klein. also besser sich vorher schlau machen bevor andere korrigiert werden.
außerdem hat das nun mal rein gar nichts mit dem tip zu tun!
1
#42
7.3.13, 22:03
Oh jeeehhhh....jetzt artet es wieder aus-es wird unsachlich und geht am Thema vorbei!!!
Macht doch endlich den Sack zu!!!
Wer das Experiment beim Türken machen will, der tu's!
Ich bin seit zehn Jahren Stammkunde dort als Seltenstfleischfresser und Liebhaber der türkischen Küche, die zu den Weltbesten zählt.
2
#43
7.3.13, 22:57
@Keuletm: natürlich schau ich überall ob es sauber ist und die Ware frisch, das hat nix mit Türken oder wem immer zu tun , auch im Bio Laden muss es sauber sein .
4
#44
8.3.13, 17:05
Warum müssen solche Tip's immer in Siegried's "Deutschstunde" ausarten.
2
#45
8.3.13, 20:13
@Riesling: Du hast SO Recht....
2
#46
10.3.13, 12:30
Es wurde gefragt, worin nun der eigentliche Tipp besteht?
Für die, die es nicht erkennen: Man kann in einem türkischen Laden sehr gutes Fleisch kaufen und bekommt es in guter Qualität zu fairem Preis.
Sicherlich soll dieser Hinweis auch Vorbehalte gegen Ausländer jeglicher Art abbauen helfen.
Das finde ich in jeder Hinsicht gut.

Was das Töten der Tiere angeht, so haben viele wohl keine richtige Vorstellung davon, wie das von statten geht.
Mag sein, das bei der Hausschlachtung und auf dem Biohof die Schlachttiere vor dem Töten betäubt werden und der gesamte Vorgang stressarm vor sich geht.
Bei Großfleischerein - und von dort kommt wohl die Mehrheit der Fleisch und Wurstwaren (u.a. auch solche, die beim Fleischer um die Ecke angeboten werden, denn viel verarbeiten nur und schlachten nicht selbst!).
Wieviele der in Schlachthöfen im Accord geschachteten Tiere kaum oder gar nicht betäubt sind, weil die Zeit für einen zweiten Versuch fehlt, kann man nur erahnen. Es sind jedenfalls nicht wenige!

Schächten mag vielleicht grausam anmuten, aber es ist in der Endkonsequenz nichts anders als jeder andere Schlachtvorgang.
Tierquälerei ist das nicht, wenn es fachmännisch getan wird. Es wird eine oder mehrere Hauptadern des Tieres geöffnet und das Tier blutet aus. Das Öffnen der Adern ist aufgrund der dort nicht vorhandenen Nervenzellen nahezu schmerzfrei. Das Tier verliert infolge des schnelle Blutverlustes schnell das Bewusstsein und das Hirn hat längst abgeschaltet während das Herz das verbleibende Blut aus dem Körper pumpt.
Ob das vorherige Betäuben, was oft misslingt, nun weniger grausam ist, zweifle ich ganz energisch an.

Man ist gut beraten, wenn man schon Vorurteile hat, sich auch mal genauer zu informieren.
Jeder Tötungsvorgang löscht ein Leben aus.
Man sollte diesen Vorgang nicht noch mehr dramatisieren, nur weil er von dem abweicht was WIR als Westeuropäer für humaner ansehen.
Weder das eine noch das andere ist zum Wohl des getöteten Tieres.

Ich jedenfalls werde mich am Fr, wenn ich in Berlin bin nach einem türkischen Laden umsehen, und mir dort eine Meinung bilden.
Und wenn auch optisch alles gut ist, dann werde ich Lamm kaufen.
Insofern vielen Dank für den Tipp.
4
#47
10.3.13, 17:06
@Oma_Duck: Ich finde es keine Einmischung, wenn mir das "Schächten" einmal ausführlich erklärt wird, ob es nun von einem Vegetarier oder Fleischesser ist tut nichts zur Sache.

Nun weiß ich nämlich endlich, warum der Tierschutz das verbietet. Wenn den Tieren der ganze Hals durchgeschnitten wird (und nicht wie in deutschen Schlachthöfen lediglich die Halsschlagader) bedeutet das einen grausamen Todeskampf für das Tier.

Ich würde mir wünschen, wenn sich die einzelnen Religionen dem Wandel der Zeit anpassen würden. I HAVE A DREAM...
-1
#48 Oma_Duck
10.3.13, 19:28
@Possum: Ich hatte ja auch "Einmischung" geschrieben - die Bedeutung von Gänsefüßchen wirst Du kennen?

Gemeint war der immer wieder erhobene Zeigefinger, wenn es um das "Essen von toten Tieren" geht - egal, wie die Tiere ums Leben gebracht wurden. Wenn ein Tipp schon mit "Frisches Fleisch" beginnt, sollten sich konsequente Vegetarier und Veganer heraushalten - ihre Beweggründe sind ehrenhaft, aber sattsam bekannt. Stetes Wiederkäuen bringt nichts. Wir Fleischesser sind verstockte Sünder, die allen Missionierungsversuchen widerstanden haben - bis auf weiteres.
-6
#49
11.3.13, 20:42
na hauptsache die waschen bei der vielgepriesenen sauberkeit nach dem klogang auch die hände...
6
#50 erselbst
11.3.13, 22:02
@eloy: ein selten dummer kommentar!
3
#51
11.3.13, 22:04
@ eloy ???
Kann es sein, dass da ganz kleine Vorurteile durchgucken?
In Sachen Hygiene bin ich aus eigener Kenntnis sehr sicher, dass nicht wenige deutsche Mitarbeiter am Fleischstand nun wahrlich keinen Grund haben, gegenüber anderen die Nase zu rümpfen.
Oder würdest Du da einen Euro für eine Wette setzen, das es anders wäre??
3
#52
12.3.13, 09:07
Die Menschen machen sich gar keine Gedanken um die Tiere, traurig... Hauptsache sie werden satt.
Soviel Egoismus kann nur ein Mensch empfinden.
1
#53
12.3.13, 11:43
"Soviel Egoismus kann nur ein Mensch empfinden."

Verstehe ich nicht.
Auch Tiere jagen und fressen Tiere ganau aus dem gleichen Grund - um statt zu werden. Und der Mensch macht da keine Ausnahme, auch wenn er auf der Leiter der Evolution ganz oben steht - davon geht er jedenfalls aus.
Seine Wurzeln hat der Mensch eben nicht im Menschsein.
Dahin hat er sich mehr oder weniger erst in den letzten 20.000 hinentwickelt und das was man wirklich als Zivilsation im heutigen Sinne ansehen kann ist so gesehen erst wenige hundert Jahre (wenn überhaupt) alt.
Das sollte man bei allem "Gutmenschsein" nicht vergessen
#54
12.3.13, 12:45
*wenn er auf der Leiter der Evolution ganz oben steht - davon geht er jedenfalls aus*
Seine Wurzeln hat der Mensch eben nicht im Menschsein... !?!?

das erklärt natürlich weshalb Menschen die größeren Raubtier sind!!!

ich bin lieber Mensch und kein Raub-Tier ..
2
#55
12.3.13, 16:58
@Feldmaus Entweder man hat ein Herz oder man hat keines. Denn man hat nicht eines für Menschen und eines für Tiere...
-1
#56 Oma_Duck
12.3.13, 18:38
@Lichtfeder: "ich bin lieber Mensch und kein Raub-Tier"

Diese Wahl hast Du gar nicht. Im System der Natur gehört Homo sapiens zu den Säugetieren, und zwar zur Familie der Primaten. Das ist inzwischen Allgemeinwissen und nicht diskutierbar. Es sei denn, man ist ein unwissenschaftlich denkendes Trotzköpfchen.
#57
12.3.13, 21:47
@Oma_Duck: eben. Wenn Du mal in das von Dir gerne genutzte Wiki gucken würdest, fändest Du den Menschen in der Ordnung der Primaten, Unterordnung Trockennasenaffe. In der Ordnung Raubtiere findest Du die Unterordnung Hundeartige und Katzenartige. Deshalb jagen und töten die meisten Menschen ihre tierische Nahrung auch nicht selbst. Jedenfalls, wenn man den Ungläubigen Evolutionisten Glauben schenkt. Aber ich bin ja ein Trotzkopf: wer weiß, wer da alles so an unseren Genen rumgepfuscht hat...
#58
16.3.13, 11:27
Vom Hähnchenkauf würde ich abraten. Die kommen aus der Türkei von Grossmästereien
1
#59 Oma_Duck
16.3.13, 12:43
@chris35: Um das zu wissen, brauche ich wiki nicht. Habe ich schon gewusst, als es wiki noch gar nicht gab.

@ # 58 laird: Wenn es darum geht, kann man praktisch gar keinen Hähnchenkauf empfehlen - sie kommen so gut wie alle aus Großmästereien.

Auch türkische Händler sind scharf kalkulierende Geschäftsleute. Sie werden die Hähnchen da kaufen, wo es für sie am günstigsten ist.
Es könnte sein, dass muslimische Kunden mehr Vertrauen zu Hähnchen türkischer Herkunft haben, wegen der Speise- bzw. Schlachtvorschriften. Es gibt aber auch in D/A/CH Schlachtereien, die nach muslimischer Vorschrift schlachten, z.B. die bekannte (oder sollte ich schreiben 'berüchtigte') Firma Wiesenhof. Sie gibt auf ihrer website bekannt:
„Die Halal-Schlachtung unserer Hähnchen und Puten erfolgt nach den Vorgaben der SGS *. Dabei wird akzeptiert, dass die Tiere vor dem Entbluten entsprechend der deutschen Tierschutzvorgaben ruhig gestellt (betäubt) werden. Der Schlachter ist Muslim, durch die Zertifizierungsstelle ausgewählt, und er spricht dabei die für die Halal-Schlachtung vorgesehenen Verse. Die WIESENHOF Geflügelschlachtereien sind natürlich reine Geflügelbetriebe und die Endprodukte frei von Schweinefleisch oder Alkohol.“

* eine Zertifizierungsfirma, O.D.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen