Frühlingszwiebeln-Rührei-Pfanne

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein billiges und sehr wohlschmeckendes Gericht: Man brät Frühlingszwiebeln in Stücken von ca. 5 cm Länge in Öl und etwas Butter an, bis sie leicht gebräunt sind und gibt dann eine Mischung aus Eiern, etwas Wasser und etwas Sauerrahm (gesalzen) darüber. Das Ganze lässt man stocken. Ich bereite dazu Salzkartoffen (ganz klein geschnitten), über die ich vorm Servieren noch Kräuter aus dem Garten streue.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Yogi
11.7.09, 08:14
Sehr gut und es schmeckt sag ich euch ...
Gut dass ich alleine bin! ;-)))
#2
11.7.09, 17:03
Hört sich gut an.
Werde ich morgen früh mal ohne Bratkartoffeln zum Frühstück kredenzen.
#3 Agnetha
13.7.09, 12:57
Frühlingszwiebeln einfach nur in Butter gedünstet mag ich total gerne, mache ich oft als Beilage (manchmal sogar einfach "nur so")

und sind in der Saison günstig zu haben (etwa 29cent pro Bund)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen