Fußgeruch loswerden - ganz einfach

Fußgeruch loswerden - ganz einfach

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Füße bleiben länger frisch, wenn man nach dem Duschen oberhalb der Zehen etwas Teebaumöl aufträgt, dieses dann zwischen den Zehen verteilt und dann den ganzen Fuß damit einreibt. Ein paar Tröpfchen reichen da wirklich. Das hilft auch bei beginnendem Fußpilz und wirkt vorbeugend. Man sollte sich an dem terpentinähnlichen Geruch nicht stören, da er schnell verfliegt.

Auch die Schuhe bleiben innen frisch und riechen wie neu gekauft. Getragene Socken müffeln nicht mehr im Wäschekorb. Ein wunderbares Mittelchen, das ich nicht mehr missen möchte.

Teebaumöl ist sehr günstig, ein Fläschchen (30 ml) liegt preislich unter 2 Euro. Ich benötige etwa 2-3 Fläschchen pro Jahr, wobei ich Teebaumöl auch zu anderen Zwecken verwende. (Insektenstiche, Pickel, ...) 

Im Allgemeinen ist Teebaumöl gut verträglich. Ich nehme es auch, um kleine Schnitte beim Rasieren zu desinfizieren. Allergische Reaktionen oder Überempfindlichkeit sind extrem selten, aber zur Sicherheit kann man ja mal einen Tropfen auf der Innenseite des Unterarms testen.

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


2
#1
11.2.15, 12:47
Wird ausprobiert.

11.02.15 - 12.47 Uhr
2
#2
11.2.15, 16:04
Das hört sich gut an, vor allem für die warme Jahreszeit. Danke!
3
#3 frecheratte
11.2.15, 17:33
Fußgeruch habe ich nicht, aber ich nehme Teebaumöl, wenn ich vom Hallenbad komme - dem Fußpilz keine Chance lassen!
2
#4
11.2.15, 18:00
Zum Thema: Meine Fusspflegerin gab mir den Typ,T-B-Öl gegen Nagelpilz zu verwenden . Das habe ich mir nun gekauft und nutze es seit einigen Tagen--in der Hoffnung es wirkt
(das teure Canesten hat mir nicht geholfen.)Allerdings kostete mein T-B-Öl ü. 5.oo euro aus der Apotheke.,aber immer noch billiger als Canesten
#5
11.2.15, 19:20
kann man auch Teebaumöl-Creme benutzen. Hilft die genauso wie das reine Öl?
3
#6
11.2.15, 19:40
Ich benutze Teebaumöl seit ca. 20 Jahren!!! Es hat mich noch nie enttäuscht.
Bei kleinen Verletzungen, Insektenstichen, wenn sich mal etwas entzündet hat und und und.
Danke für den Tipp mit den Schweißfüßen, darauf bin ich bis jetzt noch nicht gekommen, meinen Mann wird`s freuen.
Übrigens: Gegen Pickel hilft es auch sehr gut.
1
#7
11.2.15, 19:54
Teebaumoel benutze ich seit Jahren, aber die andere Variante ist auch Essig auf die Fussohlen oder etwas auf die innere Sohle vom Schuh einspruehen.
#8
11.2.15, 19:55
@westwind:

Geteilte Freude ist doppelte Freude....;-))
#9
11.2.15, 20:45
Der_mit_dem_Topf_tanzt:

Danke für den Tipp
8
#10
11.2.15, 21:41
Leider ist Teebaumöl auch hochallergen, das wird viel zu wenig bedacht. Nicht alles, was "natürlich" ist, ist auch harmlos. Personen mit empfindlicher Haut sollten bei Teebaumöl vorsichtig sein und es nicht unverdünnt anwenden.

Sorry, @Der_mit_dem_Topf_tanzt, ich wollte deinen Tipp nicht vermurksen, aber ich finde, das sollte erwähnt werden. :)
4
#11
12.2.15, 00:19
@nudelsuppe: das Teebaumöl war das einzige was mir gegen Nagelpilz geholfen hat, alle anderen Mittel aus der Apotheke und sogar von Arzt verschrieben halfen nicht. Ich hab mit einem Teebaumgetränkten Wattebausch täglich den befallenen Nagel eingerieben,und der Nagelpilz ist bis heute weg.
#12
12.2.15, 00:28
@nudelsuppe: das teure Canesten war bestimmt schneller alle als das Teebaumöl,oder? Allerdings wie schon gesagt nicht harmlos,aber effizient. Mein Apotheker hat mir geraten 1 oder 2 Tropfen mit meiner Fußcreme die Füße einzutreiben und habe damit Erfolg...
1
#13
12.2.15, 01:11
ich benutze auch ab und an Teebaumöl, aber dieser Tip war mir bisher noch nicht bekannt. Danke dafür.
Übrigens finde ich es nicht gut, dass hier unter dem Hinweis Werbung für Internetapotheken gemacht wird. Ich würde es auch in einem Drogeriemarkt versuchen und nicht unbedingt in die Apotheke gehn.
#14
12.2.15, 08:37
@schoenezeiten: bin total einverstanden mit dir. Nur sollte mann auf die Qualität der ätherischen Öle aufpassen und sich sehr genau das Etikett anschauen. Der Erfolg hängt sehr davon ab.
#15
12.2.15, 09:48
@westwind: muß man es verdünnen?
2
#16
12.2.15, 12:19
Ich benutze Teebaumöl auch für meine Warzen. Ist eine langjährige Sache. aber Regelmässigkeit ist sehr wichtig.
#17
12.2.15, 20:00
Wie ich schon schrub:

testet es an der Innenseite vom Unterarm. Wenn da keine Pusteln explodieren, kann man sich das Zeug auch zwischen die Zehen reiben. Oder wo auch immer.

Man kann es verdünnen - wäre vielleicht clever für mich als "Pur-Anwender".

Ich komme halt aus einem Job, wo man sich die Hände mit Nitro oder Aceton gewaschen hat.
1
#18
13.2.15, 14:36
@nudelsuppe: Hallo, kauf das TB-Öl in der Drogerie - sehr günstig - und ohne Apotheken Aufschlag.
#19
15.2.15, 21:06
Was ich hier so lese veranlasst mich euch wehrte F-M.de User zu fragen, welches Teebaumöl ihr verwendet, wenn ihr die EAN-Nummer postet, reicht mir das. Habt alle die mir helfen, meinen Dank.
#20
16.2.15, 13:39
@HannavonRampensau: ich würde dirschon gern helfen,aber ich finde keine EAN-Nummer auf meiner Packung. In Frankreich ist das allem Anschein nicht üblich..
#21
16.2.15, 15:53
@mops: Teebaumoel bringt grosse allergische Reaktion bei mir. Vorsichtig!
#22
16.2.15, 16:55
@rmz: Danke
#23
30.5.15, 12:39
Super Tipp - danke. Hatte besonders jetzt in Ballerinas Probleme mit Schweißfüßen. Momentan trage ich immer Einlegesohlen aus Zedernholz von Zederna und die helfen prima gegen den unangenehmen Fußgeruch. Kann ich nur empfehlen...noch mehr Infos zum Thema Schweißfüße hab ich auch unter www.zedern-sohlen.de gefunden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen